Boris Strugazki gestorben

Alles zum Thema SF, das nichts mit Ren Dhark zu tun hat...

Moderator: Turion

Antworten
Benutzeravatar
emmes
Wächter
Wächter
Beiträge: 2693
Registriert: 5. Aug 2005, 18:37
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Boris Strugazki gestorben

Beitrag von emmes » 21. Nov 2012, 18:39

Für alle Freunde der fantastischen (oder Zukunfts-) Literatur des Ostens:

Elf Jahre nach seinem Bruder Arkadi, ist bereits am Montag Boris Strugazki verstorben.
Arkadi und Boris Strugazki haben gemmeinsam in den 70ér und 80ér Jahren Romane der fantastischen Literatur verfasst.

Zu den bekanntesten Werken zählt der Roman " Picknik am Wegesrand", das auch in meinem Schrank ..... äh Karton liegt.

Der Scifi-Film "Stalker" wurde angelehnt an das Buch verfilmt. Kennt jemand Werke der beiden Autoren :?: :?: :?:


PS: Es scheint so, als würden die Autoren der Vergangenheit langsam aussterben :!:
Ich lese zur Zeit Ebook .... Das Deltaschiff

http://www.sternenradar.de
letztes Update: 13.01.09

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2564
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 21. Nov 2012, 19:23

ja, da habe ich einiges gelesen ... spontan erinnern kann ich mich an "Es ist nicht leicht ein Gott zu sein"
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Mr. Fitzgerald, Ist da wer?

Benutzeravatar
Achim Mehnert
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 235
Registriert: 6. Nov 2003, 14:57
Wohnort: Köln

Beitrag von Achim Mehnert » 21. Nov 2012, 21:42

An die beiden Romane kann ich mich auch noch erinnern. Ich habe die Strugatzkis in den 80ern gern gelesen.
COLONIACON 22
28. und 29. Mai 2016

www.achimmehnert.blogspot.com

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3193
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Beitrag von tom » 22. Nov 2012, 10:48

ich kenne ihn zwar - leider? (kann ich nicht beurteilen, weil ich die werke nicht kenne) - nicht, aber wenn ein (alt-)meister der SF stirbt ist das immer schlecht...vor allem weil es eh schon nicht mehr all zu viele davon gibt...

mfg Tom
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Benutzeravatar
emmes
Wächter
Wächter
Beiträge: 2693
Registriert: 5. Aug 2005, 18:37
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von emmes » 30. Nov 2012, 18:49

tom hat geschrieben:ich kenne ihn zwar - leider? (kann ich nicht beurteilen, weil ich die werke nicht kenne) - nicht, aber wenn ein (alt-)meister der SF stirbt ist das immer schlecht...vor allem weil es eh schon nicht mehr all zu viele davon gibt...

mfg Tom
Musst du auch nciht kennen - Lies einfach "Picknik am Wegesrand"
Autoren beurteilt man nach dem, was sie zu papier oder in Word bringen !
Ich lese zur Zeit Ebook .... Das Deltaschiff

http://www.sternenradar.de
letztes Update: 13.01.09

Benutzeravatar
John Charlie Brown
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1361
Registriert: 11. Mai 2004, 22:39
Wohnort: Walldorf bei Meiningen (Südthüringen), Brixen (Südtirol)

Beitrag von John Charlie Brown » 23. Feb 2013, 19:08

Ja, "Picknik am Wegesrand" ist gut! Spielt auf der Erde irgendwo/ -wann in Russland oder so und da haben so ein paar Nichterdlinge mal was liegenlassen und die Menschen, die das finden können nicht wirklich was mit den Artefakten anfangen bzw. erkennen die Gefahr nicht, die von den Teilen zum Teil ausgehen.
Den Film fand ich nicht so toll - mangelnde Umsetzung - teilweise in den einzelnen Szenen zu langatmig gedreht!

J.C.B.
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal (frz. Philosoph, Mathematiker u. Physiker) Bild U30 & WiW 60 sind ausgelesen!

Antworten