BITWAR 2 - Nach dem Inferno

Moderator: Turion

Antworten
kaffee-charly
Sonderbeauftragter von Terra
Sonderbeauftragter von Terra
Beiträge: 320
Registriert: 11. Dez 2003, 13:21

Re: Das Kürzel vom Kürzel ist kürzer!

Beitrag von kaffee-charly » 31. Okt 2004, 01:49

John Charlie Brown hat geschrieben:
@Dieter: Waaasss? :shock: Du liest so ein Buch in zwei Stunden? Das Buch hat doch bestimmt noch seine 352 Seiten - oder sind die auf dem Weg nach Südtirol von der Post aufgebraucht worden? Liest Du die Seiten auch wirklich von oben links nach untern rechts zeilenweise? Oder wahlweise bevorzugt diagonal? :hmm: Wieviel an Information wird bei solch einer Leseweise eigentlich aufgenommen bzw. rausgefiltert? Oder hast Du ein fotografisches Gedächtnis, wo Du noch nach Tagen die in den grauen Zellen abgelegte "Lcihtpause" hervorkramen kannst?
Du heißt nicht zufälligerweise mit zweitem Vornamen Lt. Commander Data aus ST, obwohl, naja der wiederum braucht wohl nur ein paar Sekunden dafür. Besonders das Seitenumblättern in Zeitraffer fand ich immer schon amüsant.


Gruß J.C.B.
Hallo J.C.B.
Ich weiss gar nicht, worüber du dich wunderst. Ich lese ein RD-Buch auch locker in zwei Stunden durch. Ist einfach Übungssache, die durch Viel-Lesen trainiert wird. Es liegt allerdings auch daran, dass viele Schnell-Leser die sogenannten "Füllwörter" gar nicht mehr bewusst lesen, sondern nur die für den Inhalt relevanten Wörter. Die Satzlücken werden während des Lesevorganges im Kopf aufgefüllt, was ganz unbewusst passiert.
Das kann man übrigens üben:
Lösche aus einem beliebigen Text einfach alle "der", "die", "das", "und", "diese", "jenes", "welches" und ähnliche "Füller" heraus und lies dann den lückenhaften Text. Und du wirst feststellen, dass du die fehlenden Satzteile ganz unbewusst im Geiste hinzu fügst, was den Lesevorgang aber erheblich beschleunigt. Bei Poesie und Lyrik sollte man das aber nicht machen, denn dann geht einiges verloren.
Tschüss,
Kaffee-Charly

Benutzeravatar
John Charlie Brown
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1361
Registriert: 11. Mai 2004, 22:39
Wohnort: Walldorf bei Meiningen (Südthüringen), Brixen (Südtirol)

Leseratten lesen schneller und/ oder oberflächiger?

Beitrag von John Charlie Brown » 31. Okt 2004, 04:47

Auch auf die Gefahr hin, daß ich mich jetzt hier als "Lese-Schnecke" oute, aber das muß jetzt hier rein:

Also das verwundert mich schon! :roll: So lese ich nicht und hab es mir auch nie "gelernt" bzw. "beigebracht" bzw. es wurde mir nie beigebracht. Ich lese nach wie vor auch einen Roman "herkömmlich" Wort für Wort. Das man die Buchstaben der einzelnen Wörter unbewusst "verschluckt", davon hab ich ja schon gehört, aber das man ganze Wörter verschluckt bzw. ganze Sätze, das is mir ehrlich gesagt neu. Ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen, daß man da das wesentliche der Geschichte und den Inhalt in der Birne behält. Da gehen doch Details verloren? Macht ihr da ne "Schnellkopie" wie bei, um mal ne Analogie zu gebrauchen: Aus einem CD Musikstück ne mp3-Kopie wo die unwesentlichen Dinge einfach rausgefiltert werden? Ich achte halt auch auf Satzaufbau sowie Orthografie und Grammatik. Ausserdem soll es ja Textpassagen geben die nicht so "flüssig" zum lesen sind. Hatte z. B. mal ne dt. Ausgabe von Ernest Hemingways gesammelten Werken in der Hand - das las sich so "beschissen" in der dt. Übersetzung, daß ich das Buch nach der zweiten Geschicht in die Ecke geknallt habe. Dafür brauche ich dann für einen RD-Band so ca. um die 12-14 Stunden reine Lesezeit und ich erachte dies nicht als langsam! Liegt wohl daran, daß ich es aus der Schulzeit nicht anders her kenne. :nixweis: Aber echt - 2 Stunden :stupid: - das is mir schleierhaft wie das gehen soll.
Habt ihr das mal überschlagen? Ihr lest eine Seite in 21 Sekunden! Also ich brauch dafür so ne knappe Minute und da bin ich schon mit Turbo drübergeflogen. Sofort danach hab ich mir mal die Mühe gemacht, mein Kurzzeitgedächtnis abzufragen, was ich denn nun von der einen Seite behalten habe - Leute das ist nicht komisch - es geht! Aber ich stell mir da die Frage: "Muß das sein, diese Hetzerei?

Gruß vom echt grübelnden J.C.B.
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal (frz. Philosoph, Mathematiker u. Physiker) Bild U30 & WiW 60 sind ausgelesen!

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 972
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Berni Ziegler » 31. Okt 2004, 09:39

ich bin normal auch kein langsamer Leser, aber wenn ich so nen nagelneuen RD-Band vor mir habe kommt es mir garantiert nicht auf Geschwindigkeit beim Lesen an. Im Gegenteil, ich lese ihn viel lieber ruhig durch und geniese die Abenteuer, dadurch habe ich mehr davon als wenn ich so im ICE-Tempo durchlese :D

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 31. Okt 2004, 11:08

Das hat gar nix mit Anstrengung oder auch nur bewußtem Lesen zu tun, das geht ganz von alleine. Erinnert euch an das erste Schuljahr, wie man da mühsam Buchstaben für Buchstaben entziffert und zusammengesetzt hat... später konnte man dann nicht mehr die Buchstaben, sondern die Silben und noch später einzelne Wörter mit einem Blick identifizieren..
Wenn man seit 45 Jahren praktisch nur liest, geht das mit ganzen Satzteilen, da jeder Text gewissermaßen aus Modulen besteht, die immer wieder vorkommen, und bei denen nur einzelne Wörter oder Passagen neu sind.
Der Nachteil ist, das es anders nicht mehr geht. Wenn ich eine Übersetzung oder sonst einen Text korrekturlesen muß, der von mir stammt, sehe ich die Tippfehler ums Verrecken nicht... da muß ich ein Lineal unterlegen und wie ein Idiot mit dem Bleistift über die enzelnen Buchstaben fahren, das dauert ewig.. :P Und sieht so richtig blöd aus.. :twisted:

Aber vielleicht sollte ich noch was zu BZ2 schreiben :P
Gut finde ich ja, daß man sich daran erinnert hat, daß die Ringraumer einen ganzen Planeten durch ihr Intervall flutschen lassen können, damit auch die Geschoße von Schnellfeuerkanonen . Hoffentlich denkt man aber auch daran, daß dies für alle Materie gelten muß, will man nicht einen bösen Logikfehler einbauen - mit Materie meine ich z.B. Staub, aber auch Torpedos oder Wuchtgeschoße :lol:
Habe mich schon bei der Heftserie gefragt, wieso die Waffenstrahlen nicht einfach durch das Intervall "durchtransitieren" und auf der anderen Seite herauskömmen - zumindest bei "Normalraumwaffen" wie Thermostrahlen, Nuklearexplosionen o.ä. müßte das so vor sich gehen, über Waffen mit Hyperkomponente lasse ich mich mir reden, das Intervall ist ja auch hyper... :roll:

tic
GSO - Agent
GSO - Agent
Beiträge: 262
Registriert: 19. Nov 2003, 13:01
Wohnort: Sonthofen / Oberallgäu

Beitrag von tic » 2. Nov 2004, 12:10

Was mir noch aufgefallen ist:

An einer Stelle wird bei den neuen Ovoid-Raumern davon gesprochen, daß diese aus Tofirit wären!
Haben denn die Daten zur Unitall-Herstellung in den Datensätzen gefehlt?
Die Orn-Ovoidraumer waren, ob der Tofirit-Knappheit, definitiv aus Unitall!

Gruß Nico

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 2. Nov 2004, 12:34

Definitiv. Das ist ein Fehler, der mir beim Bearbeiten durchgegangen ist.

Schande über mein Haupt!

Der betrübte Hajo

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 972
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Berni Ziegler » 2. Nov 2004, 19:30

tja, sowas kann schon mal vorkommen, daß man sowas übersieht, vor allem bei der Menge an Lesestoff die man durchlesen muss denke ich mal, oder Hajo? :D

Benutzeravatar
Turion
Garstiger Worgun
Garstiger Worgun
Beiträge: 1924
Registriert: 31. Jul 2003, 23:20
Wohnort: Terra - Deutschland - Bayern - Landshut
Kontaktdaten:

Beitrag von Turion » 3. Nov 2004, 22:43

Ich antworte jetzt hier einfach auch mal.
Hab das mit dem Tofirit gelesen, hatte mich auch erstmal gewundert, aber das dann irgendwie doch wieder vergessen, aber es ist ganz normal, daß man mal Fehler überliest. Wenn man vielleicht noch im Streß ist, weil man einen Termin einhalten muß, ist sowas ja schon mit vorprogrammiert.

Aber was solls, Fehler passieren, und »Shit happens« :mrgreen:
Ich bin nicht gestört, ich bin verhaltensoriginell!

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! »Albert Einstein«

Zur Zeit auf meinem Nachttopf :mrgreen:
Ren Dhark Team: WiW 68

www.turion.de

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 4. Nov 2004, 10:48

Ihr seid so gut zu mir! Bild

Der gerührte Hajo

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 4. Nov 2004, 10:53

Hajo F. Breuer hat geschrieben:Ihr seid so gut zu mir! Bild

Der gerührte Hajo
Keine Ursache *gg* - immerhin gab es ja S-Kreuzer aus Tofirit

mfg
Dieter

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 972
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Berni Ziegler » 4. Nov 2004, 12:17

du meinst die Nachbauten ohne den Ringbeschleuniger? sind die nicht inzwischen kaputt nach der galaktischen Katastrophe? und einen davon hat doch seinerzeit Gisol auseinandergenommen, weil er Treibstoff brauchte :D

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 4. Nov 2004, 19:48

Berni Ziegler hat geschrieben:du meinst die Nachbauten ohne den Ringbeschleuniger? sind die nicht inzwischen kaputt nach der galaktischen Katastrophe? und einen davon hat doch seinerzeit Gisol auseinandergenommen, weil er Treibstoff brauchte :D
Ja, genau die - strenggenommen keine Nachbauten, sonder TO-Ringe mit 3 Antrieben aus den S-Kreuzern....
mfg
Dieter

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 972
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Berni Ziegler » 4. Nov 2004, 20:30

tja, eigentlich sollten die Terraner ja in der Lage gewesen sein, mit Hilfe des Industriedoms auf Deluge jederzeit wieder solche Antriebe zu produzieren, selbst nach der Katastrophe, da der Dom ja fast alles produzieren kann :)

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 4. Nov 2004, 21:59

Berni Ziegler hat geschrieben:tja, eigentlich sollten die Terraner ja in der Lage gewesen sein, mit Hilfe des Industriedoms auf Deluge jederzeit wieder solche Antriebe zu produzieren, selbst nach der Katastrophe, da der Dom ja fast alles produzieren kann :)
Diese Vermutung kann nicht richtig sein - das würde einen gewaltigen Logikfehler in der Serie verursachen.... warum hat man dann nicht Tausende von Intervallwerfern, Nadelstrahlern und Antriebe produziert ?
Meines Wissens konnte Terra mit dem Industriedom nie etwas anfangen, weil man weder die Steuerung noch den Ort gefunden hat, an dem die Produkte ankamen..... die Buchausgabe des CZ habe ich allerdings nicht gelesen.
Wenn ich mich recht erinnere, konnte erst im DZ Gisol die Anlage in Betrieb nehmen und die Produktion programmieren...
Dieter

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 972
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Berni Ziegler » 5. Nov 2004, 13:26

dann bleibt immer noch die Frage, warum man den Industriedom seit Gisols Besuch dort nicht für die Produktion verwendet, das dürfte doch preiswerter sein als alles in einer neuen Werft zu produzieren :)

Antworten