BITWAR 2 - Nach dem Inferno

Moderator: Turion

Antworten
Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 972
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Berni Ziegler » 11. Nov 2004, 17:58

Wie ich schon mal in einem anderen Topic vermutet habe, könnten die Angreifer auf Grah Worgun-Mutanten sein, die nach Verschwinden des Expect, vielleicht aus einer der anderen 3 ehemaligen, einst von Worgun besetzten Galaxien, nach Nal gekommen sind, um ihre einstigen Verbündeten auf Grah für ihr Versagen bei dem Versuch zu bestrafen, Nal vollständig zu erobern.
Aber andererseits glaube ich immer noch nicht ganz daran, daß die Grakhos wirklich die einstigen Gegner der Salter&Worgun sind, denn die Beschreibung von Olan (dem letzten Salter) trifft absolut nicht auf einen Grakho oder Zyzzkt zu, sondern vielmehr auf einen Balduren. Und Olan sprach ja auch nicht von 1000 Jahren, sondern von sage und schreibe 30.000 Jahren, also eine viel weiter zurückliegende Vergangenheit.
Vielleicht ist Grah auch nur ein von den Grakhos in Besitz genommener Planet. Wenn diese wirklich schon seit Jahrtausenden dort leben würden, müsste es eine weit dichtere Ansammlung von Städten, Werften und Raumhäfen geben, als sie 2058 von den Terranern dort vorgefunden wurde.
Für mich wirkt der Planet eher wie eine Kolonie. Wer weiß, vielleicht haben noch unbekannte Angreifer ja schon vor langer Zeit die eigentliche Heimatwelt der Grakhos vernichtet, was dann auch die viel zu geringe Zahl an Schiffswerften und Kolonien der Grakhos in Nal erklären würde.

Nukebox
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 360
Registriert: 10. Aug 2004, 20:37

Beitrag von Nukebox » 11. Nov 2004, 20:30

Berni Ziegler hat geschrieben:Wie ich schon mal in einem anderen Topic vermutet habe, könnten die Angreifer auf Grah Worgun-Mutanten sein, die nach Verschwinden des Expect, vielleicht aus einer der anderen 3 ehemaligen, einst von Worgun besetzten Galaxien, nach Nal gekommen sind, um ihre einstigen Verbündeten auf Grah für ihr Versagen bei dem Versuch zu bestrafen, Nal vollständig zu erobern.
Aber andererseits glaube ich immer noch nicht ganz daran, daß die Grakhos wirklich die einstigen Gegner der Salter&Worgun sind, denn die Beschreibung von Olan (dem letzten Salter) trifft absolut nicht auf einen Grakho oder Zyzzkt zu, sondern vielmehr auf einen Balduren. Und Olan sprach ja auch nicht von 1000 Jahren, sondern von sage und schreibe 30.000 Jahren, also eine viel weiter zurückliegende Vergangenheit.
Vielleicht ist Grah auch nur ein von den Grakhos in Besitz genommener Planet. Wenn diese wirklich schon seit Jahrtausenden dort leben würden, müsste es eine weit dichtere Ansammlung von Städten, Werften und Raumhäfen geben, als sie 2058 von den Terranern dort vorgefunden wurde.
Für mich wirkt der Planet eher wie eine Kolonie. Wer weiß, vielleicht haben noch unbekannte Angreifer ja schon vor langer Zeit die eigentliche Heimatwelt der Grakhos vernichtet, was dann auch die viel zu geringe Zahl an Schiffswerften und Kolonien der Grakhos in Nal erklären würde.
Das mit den Mutanten kann schlecht sein
, weil die hätten die Schiffe an der Form erkannt
(die Form (Ring) hat sich nach 1000 Jahren nicht
geändert , warum sollte es sich dann bei den Mutanten geändert haben).
Und warum kannten die "Worgunmutanten" dann kein Intervallfeld?
Eine Tarnung hätten die dann (ohne Zyyzkt Enwirkung) auch entwickelt.
Auf mich machte diese Angriefsflotte eher den Eindruck von Söldnern.
Wie denkt ihr darüber? :?:
MFG :onfire:
Sebastian

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 11. Nov 2004, 21:40

Da stimmt eine ganze Menge nicht überein - kenne allerdings nur die Heftserie, weiß also nicht, was in der Buchausgabe geändert wurde....

Erstens verwendeten die Grakos bzw. "die Grauen" , wie sie auch genannt wurden, Ringraumer. Beschrieben wurde, daß sie durch die Schiffshülle spazierten (Funktion später auf der PO desaktiviert), plünderten und die Einwohner der überfallenen Planeten verschleppten, Die PO wurde auf der Ortungsstrecke ja deswegen dauernd verwechselt und angegriffen.... klingt also ganz eindeutig nicht nach den aktuellen "Grakos" bzw. adaptierten Gordos, könnten aber immerhin die Zyzzkt sein, die ja angeblich die Grakos aus der Taufe hoben..

Zweitens wurden die Grakos von Olan als Wesen beschrieben, die sich hinter Tarnfeldern verbargen und erst im Augenblick des Todes als wunderschöne Goldene erkennbar wurden.... paßt umgekehrt auf die Hyperfelder der Grakos, nicht aber auf die Zyzzkt.... die waren weder golden noch schön *gg*

Drittens paßt das Gesagte aber auch nicht zu dem wenigen Details, die bisher von den Balduren bekannt sind - wäre ja merkwürdig, wenn die als "Goldene" so viel später auf Ringraumer umgestiegen wären...

Zu den Worgunmutanten paßt das auch nicht, die waren nicht golden und bedienten sich der Zyzzkt, als sie in Erscheinung traten (möchte allerdings wissen, in welchem Zusammenhang die mit den immer noch befremdlichen Statuen stehen....)

Viertens war der Goldene auf Fande (Babylon) ja ein durch und durch vergoldeter Salter - zu einer vergoldeten Saltergruppe hätten die Ringraumer gepaßt, warum aber das Ganze, wer hat denen die Stationen usw. usf. gebaut , was ist mit den "schwarzlodernden " Hyperfeldern und vor allem - wie und von wem wurden die vergoldet, was hatte das mit Fande zu tun, was mit den Kurrgen, wo kommen die Statuen her und wie paßt der ganze Schlamassel überhaupt zeitlich in die Geschichte ?

Wer diesen Knäuel entwirren soll, braucht eine ganz besonders gute Phantasie.... bin jedenfalls gespannt - aber bitte keine billigen Tricks wie "Olan hat einfach gelogen" oder "man soll nicht alles glauben, was über Grakos erzählt wird" *sich schüttelt*

Dieter

Nukebox
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 360
Registriert: 10. Aug 2004, 20:37

Beitrag von Nukebox » 12. Nov 2004, 15:56

Theiner hat geschrieben:Da stimmt eine ganze Menge nicht überein - kenne allerdings nur die Heftserie, weiß also nicht, was in der Buchausgabe geändert wurde....

Erstens verwendeten die Grakos bzw. "die Grauen" , wie sie auch genannt wurden, Ringraumer. Beschrieben wurde, daß sie durch die Schiffshülle spazierten (Funktion später auf der PO desaktiviert), plünderten und die Einwohner der überfallenen Planeten verschleppten, Die PO wurde auf der Ortungsstrecke ja deswegen dauernd verwechselt und angegriffen.... klingt also ganz eindeutig nicht nach den aktuellen "Grakos" bzw. adaptierten Gordos, könnten aber immerhin die Zyzzkt sein, die ja angeblich die Grakos aus der Taufe hoben..

Zweitens wurden die Grakos von Olan als Wesen beschrieben, die sich hinter Tarnfeldern verbargen und erst im Augenblick des Todes als wunderschöne Goldene erkennbar wurden.... paßt umgekehrt auf die Hyperfelder der Grakos, nicht aber auf die Zyzzkt.... die waren weder golden noch schön *gg*

Drittens paßt das Gesagte aber auch nicht zu dem wenigen Details, die bisher von den Balduren bekannt sind - wäre ja merkwürdig, wenn die als "Goldene" so viel später auf Ringraumer umgestiegen wären...

Zu den Worgunmutanten paßt das auch nicht, die waren nicht golden und bedienten sich der Zyzzkt, als sie in Erscheinung traten (möchte allerdings wissen, in welchem Zusammenhang die mit den immer noch befremdlichen Statuen stehen....)

Viertens war der Goldene auf Fande (Babylon) ja ein durch und durch vergoldeter Salter - zu einer vergoldeten Saltergruppe hätten die Ringraumer gepaßt, warum aber das Ganze, wer hat denen die Stationen usw. usf. gebaut , was ist mit den "schwarzlodernden " Hyperfeldern und vor allem - wie und von wem wurden die vergoldet, was hatte das mit Fande zu tun, was mit den Kurrgen, wo kommen die Statuen her und wie paßt der ganze Schlamassel überhaupt zeitlich in die Geschichte ?

Wer diesen Knäuel entwirren soll, braucht eine ganz besonders gute Phantasie.... bin jedenfalls gespannt - aber bitte keine billigen Tricks wie "Olan hat einfach gelogen" oder "man soll nicht alles glauben, was über Grakos erzählt wird" *sich schüttelt*

Dieter
Hallo Dieter,
wir diskutierten (oder diskutieren :D )
über die Angreifer , die die Grah angegriffen haben
und jemand stellte die Vermutung auf , dass das
Worgunmutanten waren.
Das mit Goldenen Worgunmutanten könnte schon sein,
weil sie auch die Form und Farbe von den Balduren annehmen
könnten.
Mfg
Sebastian
"Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht mir nicht immer."
Alfred Polgar (1873-1955)
östr. Schriftsteller u. Kritiker

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 12. Nov 2004, 16:59

Nukebox hat geschrieben: Hallo Dieter,
wir diskutierten (oder diskutieren :D )
über die Angreifer , die die Grah angegriffen haben
Ich auch ..........
Nukebox hat geschrieben: ...
Das mit Goldenen Worgunmutanten könnte schon sein,
weil sie auch die Form und Farbe von den Balduren annehmen
könnten.
Mfg
Sebastian
Ich meine eben, daß sie das nicht sein können, da allzuviele Details nicht passen... von den Schiffen über die Schirme z.B.
Ein Original-Grako-Angriff auf die Welt der Plagiats-Grakos wäre ja auch lustig.... paßt aber irgendwie net

Dieter

PS - Du brauchst nicht unbedingt bei einer unmittelbar darauffolgenden Antwort das gesamte vorherige Riesenposting als Quote zu kopieren - ein [snip] tut´s auch ´ :D

Nukebox
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 360
Registriert: 10. Aug 2004, 20:37

Beitrag von Nukebox » 13. Nov 2004, 11:57

PS - Du brauchst nicht unbedingt bei einer unmittelbar darauffolgenden Antwort das gesamte vorherige Riesenposting als Quote zu kopieren - ein [snip] tut´s auch ´


Ok mach ich nächstens so. :gnade:
Allgemein könnten Worgunmutanten aber die
Form und Farbe der Balduren annehmen.
Ob sie was mit dem Angriff auf Grah
zutun haben, glaube ich allerdings auch nicht.
MFG 8)
Sebastian
"Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht mir nicht immer."
Alfred Polgar (1873-1955)
östr. Schriftsteller u. Kritiker

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 13. Nov 2004, 12:59

Nukebox hat geschrieben: Ok mach ich nächstens so. :gnade:
War nur ein Tip ..... *ggg*

Die völlig unbekannten Schirme der Grah-Angreifer, deren Verhalten und der Zwischenfall mit der "Konrad Zuse" lassen auf eine bisher unbekannte Roboter-Zivilisation schließen. Warum die sich derart angriffslustig gebärden, ist allerdings ein Rätsel.
Ich wollte eigentlich nur auf den Umstand hinweisen, daß alle Hinweise auf die "echten" Grakos, die Worgun-Mutenten (müßte es da nicht auch positive geben?) und die aus dem Hut gezauberten Balduren so breit gestreut sind, daß immer ein Detail auf alles Mögliche paßt, der Rest aber nicht. Möchte wissen, wie sich diese Schnitzeljagd auf die Geheimnisvollen hinter den Geheimnisvollen wohl entwickelt. Da werden wohl sackweise Zusammenhänge aufzulösen sein. Gebe Pegasus, daß Hajo nicht den Überblick verliert...
:P

Dieter

Benutzeravatar
Turion
Garstiger Worgun
Garstiger Worgun
Beiträge: 1924
Registriert: 31. Jul 2003, 23:20
Wohnort: Terra - Deutschland - Bayern - Landshut
Kontaktdaten:

Beitrag von Turion » 13. Nov 2004, 14:54

Theiner hat geschrieben:War nur ein Tip ..... *ggg*
Und sicher kein schlechter!
Da freuen sich garstige Worgun immer wenn sie nicht alles selber sagen müssen. :mrgreen:

Ich würd übrigens meinen, daß die Angreifer die Robotrasse sind.
Zumindest mit dem, was ich bisher weis.
Ich bin nicht gestört, ich bin verhaltensoriginell!

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! »Albert Einstein«

Zur Zeit auf meinem Nachttopf :mrgreen:
Ren Dhark Team: WiW 68

www.turion.de

Nukebox
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 360
Registriert: 10. Aug 2004, 20:37

Beitrag von Nukebox » 13. Nov 2004, 18:43

Theiner hat geschrieben:
Nukebox hat geschrieben: Ok mach ich nächstens so. :gnade:
War nur ein Tip ..... *ggg*

Das :gnade: war als Scherz gemeint.
Aber selbst eine Roboterrasse muss irgendwann
von lebenden Organismen entwickelt worden sein.
Selbst Artus (obwohl er sich den Menschen überlegen
fühlt, wäre er ohne Ezbal nur ein Müllmann :) wie ich die Blechmänner nenne) ist nicht einfach so entstanden.
Vielleicht sind die Angreifer auch ehemalige Verbündete der Worgun
oder der Salter, die sich nach einem sehr langem Krieg wieder
zurückmelden? :?:

Mfg
der Spekulatius Sebastian :D

P.S.: Ich halt es nicht mehr aus.Wo bleibt der nächste Rd-Band. :wallbash:
"Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht mir nicht immer."
Alfred Polgar (1873-1955)
östr. Schriftsteller u. Kritiker

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 972
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Berni Ziegler » 13. Nov 2004, 18:50

tja, eine fremde Roboterrasse, die ohne erkennbaren Grund die Milchstraße angreift und dabei gezielt die Verbündeten der Erde bedroht... ich will hier ja nicht unken, aber das erinnert mich stark an die Sache mit den Posbis bei PR, die sind auch über M13 damals hergefallen als sie in die Serie eingeführt wurden :)

Benutzeravatar
manibeja
GSO - Agent
GSO - Agent
Beiträge: 182
Registriert: 22. Aug 2003, 21:43
Wohnort: Karlsdorf

Beitrag von manibeja » 13. Nov 2004, 22:01

Berni Ziegler hat geschrieben:tja, eine fremde Roboterrasse, die ohne erkennbaren Grund die Milchstraße angreift und dabei gezielt die Verbündeten der Erde bedroht...
Man kann von den Grakos einiges sagen aber das es Verbündete der Menschen sind, ist ein bisschen übertrieben.
Das es sich bei dem Angreifer um eine reine Roboterrasse handelt wage ich zu bezweifeln. Erst jetzt seitdem die Magnetstürme nicht mehr auftreten werden die Grakos angegriffen, einer reine Roboterrasse hätten die Stürme nichts anhaben können.
Wer außer den Grakos kennt die Position der Heimatwelt der Grakos?
Welche Rasse ist schon alt genug um die Fähigkeiten der RR zu kennen und geeignete Waffensýstem zu entwickeln?
Eine Söldnertruppe (wurde auch schon spekuliert) die stark genug wäre und solche vorgeschrittene Waffen besitzt gibt es in unserer Milchstraße nicht. Außerdem wer zerstört alles, will den Gordos aber nicht schaden.
Fragen über Fragen und irgenwie will sich keiner unserer Autoren einmischen, nicht mal mit Falschmeldungen :twisted: :P

Benutzeravatar
Turion
Garstiger Worgun
Garstiger Worgun
Beiträge: 1924
Registriert: 31. Jul 2003, 23:20
Wohnort: Terra - Deutschland - Bayern - Landshut
Kontaktdaten:

Beitrag von Turion » 14. Nov 2004, 03:34

manibeja hat geschrieben:Außerdem wer zerstört alles, will den Gordos aber nicht schaden.
Steht irgendwo, daß den Gordo keiner schaden wollte??? Hab ich das überlesen?
Ich bin immer noch der Meinung, daß es sich um eine Roboterflotte handelt, die vieleicht zu Anfang von irgendwem erschaffen und mit irgend einem Auftrag ausgeschickt wurden. Zum Beispiel Fremdtechnologien sammeln. IHMO ziehen die Roboter durch Nal und kämpfen gegen alle, die sie ihrer Programmlogik nach besiegen können, übernemen deren Technik und verarbeiten deren Ressourcen.
Das würde in meinen Augen auch erklären warum die Roboter alle so unterschiedlich waren, oder warum die so viele verschiedene Waffen auf den Raumern haben.
Soweit meine Gedanken zu diesem Thema. Und das um diese Zeit noch. :mrgreen:
Kann natürlich auch voll daneben sein, aber ich bin halt auch nur ein Mensch.
Ich bin nicht gestört, ich bin verhaltensoriginell!

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! »Albert Einstein«

Zur Zeit auf meinem Nachttopf :mrgreen:
Ren Dhark Team: WiW 68

www.turion.de

Helldriver
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 483
Registriert: 12. Nov 2003, 19:46
Wohnort: An Bord der Hamburg II
Kontaktdaten:

Beitrag von Helldriver » 14. Nov 2004, 08:53

Turion hat geschrieben: Zum Beispiel Fremdtechnologien sammeln. IHMO ziehen die Roboter durch Nal und kämpfen gegen alle, die sie ihrer Programmlogik nach besiegen können, übernemen deren Technik und verarbeiten deren Ressourcen.
Sozusagen die Borg des RD Kosmos :wink:
Ein Problem wird es immer geben. Die meisten Menschen wollen besser sein als andere, und da der Mensch ein Herdentier ist, wollen sie in Gruppen besser sein als andere. Das nennt sich dann Ideologie. Wird manchmal auch mit einem klerikalen Hauch versehen und dann als (einzig wahre) Religion bezeichnet.

Nukebox
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 360
Registriert: 10. Aug 2004, 20:37

Beitrag von Nukebox » 14. Nov 2004, 09:24

Hallo,
ich denke nicht das es eine Roborasse ist.
Roboter hätten ihre beschädigten Schiffe nicht gerettet.
Lebewesen (bis auf die Grakos und die Zyyzkt vieleicht)
hätten ihre Kameraden gerettet , wie die Aggressoren es
getan haben.
Zudem hätten Roboter ihre kampfroboter auf Grah
nicht zerstört , sonder sie soviel Schaden anrichten
zulassen wie möglich.
Sie zu zerstören war unlogisch wie es Lebewesen sind.
Roboter arbeiten mit Logik.
Es waren nicht nur Roboter.
Mfg
Sebastian

P.S.: Wo bleibt der nächste Rd-Band :wallbash: :wirdgut:
"Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht mir nicht immer."
Alfred Polgar (1873-1955)
östr. Schriftsteller u. Kritiker

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 14. Nov 2004, 10:02

Mein Eindruck war, daß es sich bei den Robotgerhirnen um die Schiffe selber handelte - das Verhalten der Angreiferflotte läßt darauf schließen. Die mobilen Einheiten, also die Roboter auf Grah, waren nur zusammengeschraubte und ferngesteuerte Peripheriegeräte ohne besonderen Wert - verwerteter Schrott anderer Leute, gewissermaßen... den kann man auch zurücklassen, ohne daß dies dem Gegner Rückschlüsse erlaubt.
Immerhin - die Schutzschirme müssen ja von irgendwoher stammen.... sieht so aus, als sollte das Intervall entthrohnt werden.
Ich würde schleunigst einige Ovoide an die Nogks als Studienobjekte liefern, vielleicht können die Verbesserungen vornehmen.
Der Umstand, daß diese neue Rasse erst nach dem Ende der Strahlenstürme aufgetaucht ist, spricht nicht gegen Roboter, im Gegenteil, die ganze Kommunikation und vielleicht auch einige Steuergeräte könnten ja ausgefallen sein. Vielleicht deshalb die besonders starken Schirme... hmmmm......
irgendwie habe ich das Gefühl, von Hajo und den Autoren schon länger nix mehr gehört zu haben - waren ja sonst mit mysteriösen Andeutungen nicht gerade kleinlich
:P
Oder vielleicht ist der neue Zyklus so linear, daß schon das kleinste Wörtchen zuviel ist ?
:twisted:

Antworten