S P O I L E R - Bitwar 7

Moderator: Turion

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 14. Sep 2005, 10:19

Danke für das Lob - dafür verrate ich dir auch, wie es mit dem Transport der Garde in Zukunft gehandhabt wird, ob die Elitesoldaten ein neues Schiff bekommen und, falls ja, welcher Bauart es ist und wer von ihnen es fliegen wird.
Bereits in Bitwar Band 8, wird erwähnt ...gnnnggglll..., woraufhin es in Bitwar Band 9 erst richtig zur Sache geht, indem ...krccchkchhkch... und was Form und Größe betrifft ...pruuusszzzz... heißt der Pilot ...wrrrksssszzzt... wurde der Schiffsname abgeleitet von ...arrrgllll...! :crazyeyes:
So, nun weißt du Bescheid, Torben. Und du kannst jetzt aufhören, mich dauernd zu würgen, Hajo!!!
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
emmes
Wächter
Wächter
Beiträge: 2691
Registriert: 5. Aug 2005, 18:37
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von emmes » 14. Sep 2005, 11:44

Danke lieber Uwe, deine Informationen sind immer sehr zutreffend und konkret. :wink: Nun wissen ja alle bescheid. :wink:
Und ich kann Hajo´s Reaktion durchaus verstehen, würde es genauso machen :hammer: :lehrer:

MS euer zweitbester Kumpel
Ich lese zur Zeit Ebook .... Das Deltaschiff

http://www.sternenradar.de
letztes Update: 13.01.09

Benutzeravatar
Seraphim
GSO - Agent
GSO - Agent
Beiträge: 228
Registriert: 2. Sep 2003, 16:10
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von Seraphim » 15. Sep 2005, 20:47

Ich finde den Band auch wieder seh gelungen, jedoch bin ich über einen Satz gestolpert:

"Laserstrahlen sirrten durch die Halle und drangen widerstandslos durch die Intervalle, ohne die darin eingehüllten Beiboote berühren zu können" (S. 134)

Also ich finde ihr (Autoren) solltet euch mal einigen was alles durchs Intervall durchgeht und was eine Belastung bewirkt ;-)
Räschtschraibfähler stähen uhnter Uhrhäberrächtsschuhtz unt sihnt nischt führ denn Waitergäbrauch geeignät.

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 15. Sep 2005, 21:17

Seraphim hat geschrieben: Also ich finde ihr (Autoren) solltet euch mal einigen was alles durchs Intervall durchgeht und was eine Belastung bewirkt ;-)
Also, so "ungefähr" paßt das schon zur Glosse von Hajo über die Eigenschaften der Intervalle.... so was primitiv normalenergetisches wie ein Laserstrahl sollte schon durchflutschen wie sonstige Materie und alles Andere. In den Heftromanen (den Classic-Zyklus kenne ich nicht) wird zwar erklärt, wie man aus einem Intervall hinaussehen kann (Reizstrahl 8) ), die Frage, die ich jetzt nicht stellen werde (warum kann man ein in ein Intervall gehülltes Objekt überhaupt sehen und wieso sieht man das Intervall - Marke Kristallglas - selber nicht.... siehe Intervall auf Hope) verschiebe ich auf später. Habe mir nämlich vorgenommen, alle Heftromane einzeln durchzugehen, alle Stellen, in denen Intervalle beschrieben werden, zu markieren, meine Physikbücher herauszuholen und zu versuchen, eine konsistente und widerspruchsfreie Theorie zu entwickeln. Hat mich immer gereizt, wollte ich übrigens schon seinerzeit. Vielleicht, wenn ich 95 Jahre alt werde und es die Dinger bis dahin nicht gibt... :wink:

Benutzeravatar
emmes
Wächter
Wächter
Beiträge: 2691
Registriert: 5. Aug 2005, 18:37
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von emmes » 16. Sep 2005, 07:37

Hey Theiner, du versuchst etwas zu begründen / zu ergründen, was es noch gar nicht gibt :D
Kannst du nicht bis 2060 warten :?: :?: :?:
Auch wenn das Science-Fiction heisst, bedeutet doch die Fiction soviel Vorstellung, Gedanke. Für hat das auch was mit fantasien zu tun. Es muss hier nicht alles wahr oder begründet sein :meinung:

MS der scifire
Ich lese zur Zeit Ebook .... Das Deltaschiff

http://www.sternenradar.de
letztes Update: 13.01.09

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 16. Sep 2005, 08:45

emmes hat geschrieben:Hey Theiner, du versuchst etwas zu begründen / zu ergründen, was es noch gar nicht gibt :D
Was denn sonst eigentlich ?
emmes hat geschrieben: Kannst du nicht bis 2060 warten :?: :?: :?:
Würde ich zwar sehr gerne, wird sich aber wohl nicht ausgehen - oder vielleicht doch ? *hoff*
emmes hat geschrieben: Auch wenn das Science-Fiction heisst, bedeutet doch die Fiction soviel Vorstellung, Gedanke. Für hat das auch was mit fantasien zu tun. Es muss hier nicht alles wahr oder begründet sein

MS der scifire
Widersprüche oder rätselhaft inkonsistente Eigenschaften reizen mich einfach zum Nachbohren..... auch in der reinen Vorstellung. Im realen Leben bin ich zwar der Inbegriff der Schludrigkeit, dafür muß in der Phantasie alles seine Ordnung haben, also da, wo es am wenigsten anstrengend ist...

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 16. Sep 2005, 20:02

Seraphim hat geschrieben:Also ich finde ihr (Autoren) solltet euch mal einigen, was alles durchs Intervall durchgeht und was eine Belastung bewirkt.
Jetzt bin ich etwas verwirrt. Wo stand denn mal etwas Gegenteiliges?
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Eric Santini
Kommandant der Schwarzen Garde
Kommandant der Schwarzen Garde
Beiträge: 741
Registriert: 26. Dez 2004, 18:40
Wohnort: Bayerisch Gmain

Beitrag von Eric Santini » 16. Sep 2005, 22:43

mhm ein schwarze garde roman sehr schön und hajo drück dem UHG nicht die luft ab sonst mußt du einen neuen schreibsklaven anheuern gg
Wer auch immer das getan hat , er wird dafür furchtbar und lange leiden!( Bitwar 1)

Du entkommst mir nicht du mordgieriges Metallungeheuer! Bevor ich diesen schaurigen Planeten verlasse, setze ich deinem Treiben ein Ende! (Bitwar 11)

Benutzeravatar
Seraphim
GSO - Agent
GSO - Agent
Beiträge: 228
Registriert: 2. Sep 2003, 16:10
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von Seraphim » 17. Sep 2005, 12:37

Uwe Helmut Grave hat geschrieben:
Seraphim hat geschrieben:Also ich finde ihr (Autoren) solltet euch mal einigen, was alles durchs Intervall durchgeht und was eine Belastung bewirkt.
Jetzt bin ich etwas verwirrt. Wo stand denn mal etwas Gegenteiliges?
Tschuldigung, wollte dich nicht verwirren :D

Nur hatten wir hier im Forum schonmal die Diskussion, warum Intervalle überhaupt belastet werden können (sind ja quasi andres Universum, alles fliegt hindurch und so...), und ich meine da waren auch einige Beispiele gefallen, wo sich Laser darin verfingen.

Ich such mal...
Räschtschraibfähler stähen uhnter Uhrhäberrächtsschuhtz unt sihnt nischt führ denn Waitergäbrauch geeignät.

Benutzeravatar
Seraphim
GSO - Agent
GSO - Agent
Beiträge: 228
Registriert: 2. Sep 2003, 16:10
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von Seraphim » 17. Sep 2005, 12:46

Hier ist es auch mal angesprochen worden (auch von mir *lol*)

viewtopic.php?t=216

Aber auch ohne Lösung. Hatte da wohl was falsches im Kopf
*sich den Kopf schüttelt bis alles falsche rausfällt*
Räschtschraibfähler stähen uhnter Uhrhäberrächtsschuhtz unt sihnt nischt führ denn Waitergäbrauch geeignät.

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 17. Sep 2005, 17:09

Seraphim hat geschrieben:Tschuldigung, wollte dich nicht verwirren.
Macht nix, als Autor einer Serie (und ich habe schon an so einigen mitgeschrieben, wenn auch nicht im SF-Bereich) ist man irgendwie "dauerverwirrt". Man gibt sich Mühe, sich möglichst jedes Detail zu merken, vergißt aber schon beim Lesen die Hälfte. Und wenn dann ein Leser nur andeutet: "Sagt mal, stand das nicht irgendwo irgendwie anders?", gerät man sofort in Panik und fragt sich: "Ogottogott, hast du jetzt was falsch gemacht? Na ja, vielleicht hast du Glück, und der Fehler liegt bei einem Kollegen." Frei nach der Devise: "Es brennt! Hoffentlich nicht mein Haus, sondern das des Nachbarn." Als ob der Brand nicht auf alle Häuser übergreifen würde, sprich: Jeder Fehler innerhalb einer Serie fällt auf jeden (!) Serienautoren gleichermaßen zurück (weil es dem Leser nämlich scheißegal sein kann, wer genau in "seiner" Serie gepfuscht hat).
Nimmt derlei Pfusch überhand, müssen Köpfe rollen - was in unserem (Dhark-)Fall bedeuten würde: Alle Autoren zeigen geschlossen auf den Herausgeber. :twisted:
Ebendeshalb wird es Hajo F. Breuer ganz besonders freuen, daß in den Büchern nichts Gegenteiliges steht.
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2770
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlomo Gross » 17. Sep 2005, 20:16

@UHG: Bei Serien geht's ja noch, die funktionieren auch, wenn Fehler 'drin sind. Aber bei Software...

Also mich stören kleine Fehler nicht, sowas kommt vor. Bei RD eh sehr selten, also, was soll's?

@Theiner: Wenn Du die Grundidee für das Intervallfeld suchst, dann denk ich, solltest Du mal nach dem Aharonov Blom Effekt sehen. Dazu war auch schon in den späten 50ern etwas bekannt...
Der andere Ansatz währ die Sache mit den veränderten Konstanten, die Brand gelegentlich erwähnt hat. Mitlerweile deutet sich ein Zusammenhang zwischen Beidem an. Hab aber keine blasse Ahnung, worauf das in den nächsten Jahren noch hinaus laufen wird.

Schalom,

Schlomo

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 18. Sep 2005, 19:12

Schlomo Gross hat geschrieben:@UHG: Bei Serien geht's ja noch, die funktionieren auch, wenn Fehler 'drin sind. Aber bei Software...
Geil, wir schieben einfach alles auf die Software! Also: Wir Autoren machen grundsätzlich keine Fehler, niemals und nirgendwo. Aber was, bitte schön, können wir dafür, wenn die Scheiß-Software dauernd unsere Texte negativ verändert? :unschuldig:
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
emmes
Wächter
Wächter
Beiträge: 2691
Registriert: 5. Aug 2005, 18:37
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von emmes » 18. Sep 2005, 20:07

Uwe Helmut Grave hat geschrieben:
Schlomo Gross hat geschrieben:@UHG: Bei Serien geht's ja noch, die funktionieren auch, wenn Fehler 'drin sind. Aber bei Software...
Geil, wir schieben einfach alles auf die Software! Also: Wir Autoren machen grundsätzlich keine Fehler, niemals und nirgendwo. Aber was, bitte schön, können wir dafür, wenn die Scheiß-Software dauernd unsere Texte negativ verändert? :unschuldig:
Sag ich ja, Vorsicht :spam:
(Macht ganz schön Arbeit deine ganzen Beitrage zu überscheiben!) :motz:

MS der Unter-, Über-, Selbst- und Mitschreiber
Ich lese zur Zeit Ebook .... Das Deltaschiff

http://www.sternenradar.de
letztes Update: 13.01.09

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2770
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlomo Gross » 18. Sep 2005, 20:34

@UHG: Mach ich immer so. Entweder taugt der Compiler nix oder das Betriebssystem ist Schrott. Und dann erst die Rächdschaibgorregdur von Word! Wenn ich ein Expertensystem zum Schreiben benutze, dann war's halt ein Fehler in der Heuristik oder im Emotionssystem. Bei StarTrek haben die sowas mal als "Kaskadenversagen" bezeichnet. Ist gar nicht so daneben.

Die Kunst ist: immer die passende Ausrede kennen.

Schalom,

Schlomo

Antworten