S P O I L E R - Bitwar 11

Moderator: Turion

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 24. Apr 2006, 13:39

Thokan hat geschrieben:Was ich entweder überlesen habe oder es wurde einfach von den Autoren vergessen...
Wir sind nicht nachtragend - aber wir vergessen nie etwas! :!:
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 24. Apr 2006, 13:45

emmes hat geschrieben:Wer war eigentlich zuerst da? Eric Santini (Forist) oder Eric Santini (Romanheld)?
Unter Erics Postings steht jedesmal der Satz: "Wer auch immer das getan hat, er wird dafür furchtbar und lange leiden." Diese bedeutungsschwangeren Worte stammen aus meinem Bitwar-1-Part ("Großangriff auf Grah"), und sie wurden Hauptmann (jetzt Major) Eric Santini zugeordnet. Logische Schlußfolgerung: Ich habe den Satz hier im Forum abgeschrieben, also muß der Forist Eric zuerst dagewesen sein. :wink:
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
John Charlie Brown
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1361
Registriert: 11. Mai 2004, 22:39
Wohnort: Walldorf bei Meiningen (Südthüringen), Brixen (Südtirol)

Beitrag von John Charlie Brown » 24. Apr 2006, 20:47

Muuhhhaaaa! Der war jetzt aber noch ein klitzekleinwenig besser!



J.C.B.
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal (frz. Philosoph, Mathematiker u. Physiker) Bild U30 & WiW 60 sind ausgelesen!

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2543
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 24. Apr 2006, 22:02

Thokan hat geschrieben:netter Einfall mit dem begrenztem Störfeld zur ausschaltung der Roboter
schade das das nur bei den Kontrollrobotern funktioniert
Ich habe mich beim Lesen allerdings immer wieder gefragt, warum der Zentralrechner die Störung nicht mitbekommt (weil es kann ja keine Einbahnstraße sein ..) und dann sofort weitere Handlungs-Robis schickt um zu prüfen was dort los ist ...

Wenn mir so etwas (so eine Unlogik) in einem Film auffällt dann denk/sag ich immer: stand halt so im Drehbuch :wink:

Positiv aufgefallen ist mir, dass mit dem Wechsel der Autoren diesmal kein Wechsel der Schauplätze verbunden war :)
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Der Angstmann

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 25. Apr 2006, 11:08

Nobby1805 hat geschrieben:Ich habe mich beim Lesen allerdings immer wieder gefragt, warum der Zentralrechner die Störung nicht mitbekommt (weil es kann ja keine Einbahnstraße sein ..) und dann sofort weitere Handlungs-Robis schickt um zu prüfen was dort los ist ...
Ich gehe mal davon aus, daß auf eine feuchtheißen Dschungelwelt immer wieder mal Handlungsroboter ausfallen und der Zentralrechner viel zu tun hätte, wollte er jeden einzelnen Fall überprüfen.

Der feuchtheiße Hajo

Benutzeravatar
Erron 3
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1931
Registriert: 3. Sep 2003, 22:32
Wohnort: Terra, Freistaat Bayern, Nürnberg, Weiherhaus

Beitrag von Erron 3 » 25. Apr 2006, 11:55

Hajo F. Breuer hat geschrieben:
Nobby1805 hat geschrieben:Ich habe mich beim Lesen allerdings immer wieder gefragt, warum der Zentralrechner die Störung nicht mitbekommt (weil es kann ja keine Einbahnstraße sein ..) und dann sofort weitere Handlungs-Robis schickt um zu prüfen was dort los ist ...
Ich gehe mal davon aus, daß auf eine feuchtheißen Dschungelwelt immer wieder mal Handlungsroboter ausfallen und der Zentralrechner viel zu tun hätte, wollte er jeden einzelnen Fall überprüfen.

Der feuchtheiße Hajo
Das wären für solch einen Einsatz aber ungeeignete Fehlkonstruktionen. :robot:
Extra Bavariam nulla Vita et si est Vita, Non est ita.

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 25. Apr 2006, 15:05

Erron 3 hat geschrieben:
Hajo F. Breuer hat geschrieben:
Nobby1805 hat geschrieben:Ich habe mich beim Lesen allerdings immer wieder gefragt, warum der Zentralrechner die Störung nicht mitbekommt (weil es kann ja keine Einbahnstraße sein ..) und dann sofort weitere Handlungs-Robis schickt um zu prüfen was dort los ist ...
Ich gehe mal davon aus, daß auf eine feuchtheißen Dschungelwelt immer wieder mal Handlungsroboter ausfallen und der Zentralrechner viel zu tun hätte, wollte er jeden einzelnen Fall überprüfen.

Der feuchtheiße Hajo
Das wären für solch einen Einsatz aber ungeeignete Fehlkonstruktionen. :robot:
Definitiv. Vor dem Kontakt mit den Grakos haben die Roboter sich nur selten auf anderen Welten blicken lassen. Die lieben Welten mit künstlicher Stickstoffatmosphäre (kein Rost).

Der rostfreie Hajo

Benutzeravatar
Erron 3
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1931
Registriert: 3. Sep 2003, 22:32
Wohnort: Terra, Freistaat Bayern, Nürnberg, Weiherhaus

Beitrag von Erron 3 » 25. Apr 2006, 16:30

Hajo F. Breuer hat geschrieben:
Erron 3 hat geschrieben:
Hajo F. Breuer hat geschrieben:Ich gehe mal davon aus, daß auf eine feuchtheißen Dschungelwelt immer wieder mal Handlungsroboter ausfallen und der Zentralrechner viel zu tun hätte, wollte er jeden einzelnen Fall überprüfen.

Der feuchtheiße Hajo
Das wären für solch einen Einsatz aber ungeeignete Fehlkonstruktionen. :robot:
Definitiv. Vor dem Kontakt mit den Grakos haben die Roboter sich nur selten auf anderen Welten blicken lassen. Die lieben Welten mit künstlicher Stickstoffatmosphäre (kein Rost).

Der rostfreie Hajo
Die spinnen die Robbots. :stupid:
Extra Bavariam nulla Vita et si est Vita, Non est ita.

Benutzeravatar
emmes
Wächter
Wächter
Beiträge: 2691
Registriert: 5. Aug 2005, 18:37
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von emmes » 26. Apr 2006, 07:31

:meinung:
Mit dem Band 11 des Bitwar-Zyklus habt Ihr einen wirklich guten Science-Fiction-Roman vorgelegt. Der Leser kann hier eine spannende Abenteuergeschichte mit einem unserer interessantesten Serienhelden lesen. Es war sehr gut gemacht, die Geschichte ohne wesentliche Handlungsunterbrechung am Stück zu präsentieren. Das hat die Spannung erhalten. Die Abenteuer des Eric Santini auf „Double“ haben mich nachhaltig beeindruckt, so dass ich auch hinterher noch längere Zeit darüber nachdenken musste.
So habe ich mir z.B. vorgestellt, wie die Anzio über die Gruppe Santini fliegt, während die ein sicheres Versteck suchen. Die Anzio – ein echter Ringraumer, dem der Steg die Richtung gibt. :wink: Dank den Bildern von Rolf Maibaum war die Vorstellung sehr konkret.
Die Einbeziehung der einheimischen Fauna des Planeten ist ebenfalls sehr gut gelungen. Das ist Science-Fiction, wie ich sie mag.

Ja und die kleine Romance zwischen Santini und der Dos Santos war hier der Punkt auf dem I in der Story. Sehr nett gemacht und irgendwie menschlich und kein bisschen störend. Ein wenig zum schmunzeln der Schluss: „Ich will nur meinen Handnadelstrahler holen.“ Das gefällt mir.
Gut auch, dass hier zwei meiner Lieblingsfiguren, Eric Santini und Roy Vegas, in einer Story zusammengeführt wurden. Passt auf, dass diese Helden nicht dem Ren Dhark die Show stehlen.

Die Hauptstory war so gut, dass der Schluss des Buches mit seiner Halbraumgleiter-Thematik in Hintergrund tritt. Ich stimme meinen Vorrednern zu. Diese Geschichte bezieht sich auf eine Geschichte die schon länger zurückliegt. „Havarie im Hyperraum“ kennt kaum Jemand. Dank eines netten Foristen konnte ich sie schon lesen, aber viele andere Leser können mit den Bezügen nichts anfangen. Schade eigentlich.

@Hajo, überlege doch bitte einmal, ob du die Story nicht in irgendeiner Form auf unsere Fansite stellen willst! So könnten die interessierten Fans sie lesen.

Alles in Allem ist es ein sehr gutes Buch, eines der Besten des Bitwar-Zyklus, das Lust auf das Lesen macht.
Ich lese zur Zeit Ebook .... Das Deltaschiff

http://www.sternenradar.de
letztes Update: 13.01.09

Benutzeravatar
Erron 3
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1931
Registriert: 3. Sep 2003, 22:32
Wohnort: Terra, Freistaat Bayern, Nürnberg, Weiherhaus

Beitrag von Erron 3 » 26. Apr 2006, 09:58

[quote="emmes"]:meinung:

Die Hauptstory war so gut, dass der Schluss des Buches mit seiner Halbraumgleiter-Thematik in Hintergrund tritt. Ich stimme meinen Vorrednern zu. Diese Geschichte bezieht sich auf eine Geschichte die schon länger zurückliegt. „Havarie im Hyperraum“ kennt kaum Jemand. Dank eines netten Foristen konnte ich sie schon lesen, aber viele andere Leser können mit den Bezügen nichts anfangen. Schade eigentlich.

Die Storry war bei der ersten Hörspiel-CD mit dabei. Wer also die CD hat kennt auch Havarie im Hyperraum. 8)
Extra Bavariam nulla Vita et si est Vita, Non est ita.

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 26. Apr 2006, 11:22

Um die entsprechenden Teile aus Bitwar 11 und 12 zu verstehen, muß man »Havarie im Hyperraum« nicht kennen.

Der tröstende Hajo

Benutzeravatar
emmes
Wächter
Wächter
Beiträge: 2691
Registriert: 5. Aug 2005, 18:37
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von emmes » 26. Apr 2006, 11:56

Erron 3 hat geschrieben:
emmes hat geschrieben::meinung:

Die Hauptstory war so gut, dass der Schluss des Buches mit seiner Halbraumgleiter-Thematik in Hintergrund tritt. Ich stimme meinen Vorrednern zu. Diese Geschichte bezieht sich auf eine Geschichte die schon länger zurückliegt. „Havarie im Hyperraum“ kennt kaum Jemand. Dank eines netten Foristen konnte ich sie schon lesen, aber viele andere Leser können mit den Bezügen nichts anfangen. Schade eigentlich.
Die Storry war bei der ersten Hörspiel-CD mit dabei. Wer also die CD hat kennt auch Havarie im Hyperraum. 8)
Ich kann schon lesen, deshalb bin ja auch im Besitz aller gedruckten RD-Werke (mit Ausnahme von einem einzigen). Ich brauche Niemanden, der mir die Bücher vorliest. Wozu also die Hörbücher kaufen :?: :?:

PS: Die kaufe ich mir, wenn ich 90 Jahre werde und die Augen nicht mehr mitmachen.
Ich lese zur Zeit Ebook .... Das Deltaschiff

http://www.sternenradar.de
letztes Update: 13.01.09

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2543
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 26. Apr 2006, 12:55

Hajo F. Breuer hat geschrieben:Um die entsprechenden Teile aus Bitwar 11 und 12 zu verstehen, muß man »Havarie im Hyperraum« nicht kennen.

Der tröstende Hajo
... dann muss man aber auch nicht immer wieder darauf hinweisen. Diese Hinweise sind für das Verständnis von BZ 11 und 12 ebenfalls nicht notwendig

Nobby, der manchmal etwas auch ohne permanente Wiederholung versteht
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Der Angstmann

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 26. Apr 2006, 13:19

emmes hat geschrieben:Wozu also die Hörbücher kaufen :?: :?:
Damit die Wirtschaft endlich wieder in Schwung kommt.

Der gesamtwirtschaftlich denkende Hajo

Benutzeravatar
emmes
Wächter
Wächter
Beiträge: 2691
Registriert: 5. Aug 2005, 18:37
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von emmes » 26. Apr 2006, 14:12

emmes hat geschrieben::meinung:
@Hajo, überlege doch bitte einmal, ob du die Story nicht in irgendeiner Form auf unsere Fansite stellen willst! So könnten die interessierten Fans sie lesen.
Nun lenke doch nicht immer ab :!: Wäre es möglich die Story z.B. als PDF auf die Fansite zu stellen :?: :?:
Wie schon erwähnt, ich kenne die Story, aber ich denke an die anderen Foristen, bei denen das nicht so ist. :? :gnade: :gnade:
Ich lese zur Zeit Ebook .... Das Deltaschiff

http://www.sternenradar.de
letztes Update: 13.01.09

Antworten