SPOILER 22, 23 und 24

Neue Minizyklen im Außmaß von je 6 Bänden zum Handlungszeitraum zwischen Drakhon und Bitwar erwarten uns hier!

Moderator: Turion

Antworten
Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2543
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

SPOILER 22, 23 und 24

Beitrag von Nobby1805 » 22. Nov 2007, 20:19

Bin zwar noch nicht ganz durch ... aber ich bin begeistert ! Würdige Nachfolger der vorherigen Bände.

Am Anfang bekam ich eienn Schock als vom Tod eines Z oder S gesprochen wurde. Glücklicherweise war das (wieder mal) nur ein Schocker von Uwe.

Aber dann Mitten in Band 23 ist es doch passiert, sehr einfühlsame Schilderung. Ich hoffe RD hält sein Versprechen (und dass das dann auch genauso Einfühlsam beschrieben ist)

Kritik zu den Kämpfen im Tunnel: Wieso wurde kein Dust eingesetzt ? Soweit ich mich erinnere sind doch die Karabiner und auch die Kegel damit ausgerüstet
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Der Angstmann

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: SPOILER 22, 23 und 24

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 24. Nov 2007, 09:38

Nobby1805 hat geschrieben:Am Anfang bekam ich einen Schock als vom Tod eines Z oder S gesprochen wurde. Glücklicherweise war...
...war das nur eine Vorwarnung auf kommende Ereignisse in den nachfolgenden beiden Büchern. Jenes Szenario stand übrigens nicht im Exposé - der Exposéautor wollte mich nämlich nicht am Ableben der Figur teilhaben lassen; wahrscheinlich dachte er, der Schmerz wäre zu groß für mich, :crying: immerhin habe ich den Typen einst in einem Sonderband erfunden.

@emmes. Danke für die blog-Erklärung (und die sonstigen Anmerkungen)
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2543
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 24. Nov 2007, 11:03

Obwohl mir letztlich die Lösung für die Todeswelle "etwas zu einfach" vorkam bleibe ich bei meinem Gesamturteil für die 3 Bände: Klasse !

Ich hätte allerdings im Epilog gerne gelesen wie RD die Feder an Witt Stur übergibt ... aber vielleicht ist dafür in Band 25ff noch eine Seite Platz :D
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Der Angstmann

Benutzeravatar
Turion
Garstiger Worgun
Garstiger Worgun
Beiträge: 1924
Registriert: 31. Jul 2003, 23:20
Wohnort: Terra - Deutschland - Bayern - Landshut
Kontaktdaten:

Beitrag von Turion » 29. Nov 2007, 12:16

Ich habe auch fast mit unserem Ren mitgeweint... :cry: Irgendwie habe ich den Canoiden liebgewonnen. Vor allem aber hat er sich doch sehr zum Positiven gewandelt. Aber auch Herr Raff gefällt mir jetzt inzwischen richtig gut. Schön daß die Nomaden noch da sind, die haben sich gut entwickelt. Bin schon auf die neuen Geschichten um die Karror gespannt.

Die Byrds sind aber auch ein sehr interessantes Völkchen, hoffe die kommen noch öfter mal vor.

Dafür sind die kleinen goldenen Kerlchen eher recht gefärlich, die Frage ist wie die normal so drauf sind, aber ein besonders ausgeprägtes Gewissen haben die nicht. Bin mal gespannt ob die was mit den B zu tun haben, und ob wir die wieder lesen.

Gesamturteil: Eine durchweg gute, spannende Geschichte, mit einer sehr einfachen und schnellen Auflösung.

Durch den Schluß wird meist regelrecht durch galoppiert. Das fällt auch bei anderen Geschichten auf...

Nun denn, auf wiederlesen :mrgreen:
Turion
Ich bin nicht gestört, ich bin verhaltensoriginell!

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! »Albert Einstein«

Zur Zeit auf meinem Nachttopf :mrgreen:
Ren Dhark Team: WiW 68

www.turion.de

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2543
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 29. Nov 2007, 13:23

Turion hat geschrieben:Dafür sind die kleinen goldenen Kerlchen eher recht gefärlich, ...
Ja !! die klauen z.B. die h's :twisted: :twisted: :twisted:

Hiermit erteile ich mir selbst eine Spaming-Rüge :oops:
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Der Angstmann

Benutzeravatar
emmes
Wächter
Wächter
Beiträge: 2691
Registriert: 5. Aug 2005, 18:37
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von emmes » 27. Dez 2007, 20:35

Turion hat geschrieben:Ich habe auch fast mit unserem Ren mitgeweint... :cry: Irgendwie habe ich den Canoiden liebgewonnen. Vor allem aber hat er sich doch sehr zum Positiven gewandelt. Aber auch Herr Raff gefällt mir jetzt inzwischen richtig gut. Schön daß die Nomaden noch da sind, die haben sich gut entwickelt. Bin schon auf die neuen Geschichten um die Karror gespannt.
Richtig gut gemacht diese Situation - zuerst im Bd22 von UHG angedeutet - dann von Jo Zybell klasse beschrieben. Wirklich packend das Ganze - obwohl so ein Tod doch was ganz schlimmes ist. Überhaupt wurden in den drei Bänden die Charaktere hervorragend rausgearbeitet, die Karrorr verhalten sich wie Karrorr, aber die Grakos sind sehr speziefisch dargestellt und dann noch die Byrds .....

Also alles in Allem sehr detailliert und sehr spannend. Deshalb mein Urteil wie das vom Nobby:
Nobby1805 hat geschrieben:Obwohl mir letztlich die Lösung für die Todeswelle "etwas zu einfach" vorkam bleibe ich bei meinem Gesamturteil für die 3 Bände: Klasse !
Die Erklärung für die Todeswelle erfolgte ja in einer Geschichte in der Geschichte. Aber wie Nobby schon sagt: sehr einfach und sehr kurz erläutert!
Nobby1805 hat geschrieben:Ich hätte allerdings im Epilog gerne gelesen wie RD die Feder an Witt Stur übergibt ... aber vielleicht ist dafür in Band 25ff noch eine Seite Platz :D
Ich auch - Ja unbedingt :!:

Mein Kurzurteil

Bestes Buch des Zyklus : Bd23 von Jo Zybell

Top: Die ergreifende Story um den Tod von Zass Sturr

Flop: Die gesellschaftspolitischen Aussagen im Bd 22 von UHG
Ich lese zur Zeit Ebook .... Das Deltaschiff

http://www.sternenradar.de
letztes Update: 13.01.09

Helldriver
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 483
Registriert: 12. Nov 2003, 19:46
Wohnort: An Bord der Hamburg II
Kontaktdaten:

Re: SPOILER 22, 23 und 24

Beitrag von Helldriver » 29. Dez 2007, 10:01

Nobby1805 hat geschrieben:
Kritik zu den Kämpfen im Tunnel: Wieso wurde kein Dust eingesetzt ? Soweit ich mich erinnere sind doch die Karabiner und auch die Kegel damit ausgerüstet


Ich hätte allerdings im Epilog gerne gelesen wie RD die Feder an Witt Stur übergibt ...
Dito, ist mir auch aufgefallen.
Ein Problem wird es immer geben. Die meisten Menschen wollen besser sein als andere, und da der Mensch ein Herdentier ist, wollen sie in Gruppen besser sein als andere. Das nennt sich dann Ideologie. Wird manchmal auch mit einem klerikalen Hauch versehen und dann als (einzig wahre) Religion bezeichnet.

Benutzeravatar
Turion
Garstiger Worgun
Garstiger Worgun
Beiträge: 1924
Registriert: 31. Jul 2003, 23:20
Wohnort: Terra - Deutschland - Bayern - Landshut
Kontaktdaten:

Beitrag von Turion » 29. Dez 2007, 13:56

Es ist allgemein so, daß auf Dust sehr selten zurückgegriffen wird. Wo mir der Einsatz von anderen Strahlenarten nicht wirklich ideal erschien...
Ich bin nicht gestört, ich bin verhaltensoriginell!

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! »Albert Einstein«

Zur Zeit auf meinem Nachttopf :mrgreen:
Ren Dhark Team: WiW 68

www.turion.de

Benutzeravatar
noid
Commander der Fansite
Commander der Fansite
Beiträge: 1687
Registriert: 8. Sep 2002, 17:22
Wohnort: Österreich / Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von noid » 23. Feb 2008, 12:33

Auch von mir ein SEHR GUT für diese drei SDG Bände - haben mir wirklich super gefallen! :respekt:
Die Paperbacks entwickeln sich meiner Meinung nach immer mehr zu wahren "Gustostückerln" der Serie Ren Dhark... :meinung:


Und auch mir gefällt die Wandlung der "Nomaden" zu den Karrorrern...

Bild noid
Lese zur Zeit: Daniel Kahneman - Thinking Fast and Slow
| Get Firefox! |
--------------------------------------------
Keine Zukunft mag gutzumachen, was du in der Gegenwart versäumst...
Albert Schweitzer, deutscher Arzt, Theologe und Nobelpreisträger

Antworten