Die Erleuchteten

Neue Minizyklen im Außmaß von je 6 Bänden zum Handlungszeitraum zwischen Drakhon und Bitwar erwarten uns hier!

Moderator: Turion

Antworten

Wie findest Du den Umfang der Vorgeschichte zu Handlungssträngen (z.B. Knorrz)

viel zu viel
1
17%
zu viel
0
Keine Stimmen
etwas zu viel
1
17%
genau richtig
4
67%
noch zu wenig
0
Keine Stimmen
viel zu wenig
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 6

ThomasTF
Kadettenanwärter
Beiträge: 3
Registriert: 21. Mai 2009, 20:44

Die Erleuchteten

Beitrag von ThomasTF » 21. Mai 2009, 21:12

Hi Leute,

musste mich neu anmelden, so lange habe ich nichts geschrieben!
Aber heute muss ich mal meinen Frust loswerden.

Hallo, um was geht es hier eigentlich noch, um die Fortschreibung von Ren Dhark???

Langsam lach ich mir nen Ast. Nee ich lache nicht mehr, ich kollabiere eher! Im Zyklus „WEG INS WELTALL“ ist man es ja mitlerweile schon gewohnt 50-100 Seiten nur von anderen Rassen bzw. einzelnen Angehörigen zu lesen, um dann die 20 Seiten die man eigentlich lesen will zu "verstehen". Aber jetzt schon ganze Bücher? Von Seite 1 - Seite 95 nicht ein Wort über das eigentliche Thema und wer ist eigentlich dieser Knorrz, interessiert das jemanden??? Ich stelle mir jetzt die Frage was ich hier eigentlich lesen will, bzw. was mir der Name der Serie sagt was ich zu lesen bekomme. Und da sehe ich mich betrogen, das was draufsteht ist nicht drin! Ich traue mich schon gar nicht mehr Band 41 aufzuschlagen, weil in Band 40 steht „Fortsetzung folgt…“. Das ist genau so als ob ich einen Stargate Film kaufe und der erzählt mir nur wie das Leben auf irgendeinem Planeten ist und ohne auch nur einen vom Stargate Command zu zeigen.

Wenn euren Autoren nichts mehr einfällt, dann sucht euch neue! Ich bin mir sicher, hier im Forum gibt es mehr als genug Leute die die tollsten Ideen haben! Für mich besteht Ren Dhark zurzeit leider nur aus schlechter lieblos geschriebener Massenware. Band 40-42 habe ich gekauft. Ich werde noch Band 43-45 kaufen um zu sehen ob sich was ändert, ansonsten war es das für mich.

So, das musste ich mal loswerden. Ich bin 47, habe alle Bücher von Ren Dhark gelesen und nun natürlich auf Eure Meinungen gespannt.

Gruß
Thomas
Zuletzt geändert von ThomasTF am 25. Mai 2009, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2543
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 21. Mai 2009, 23:31

Ich stimme dir nicht zu.

In meiner zwangweise RD-losen Zeit war die von mir bevorzugte Form von SF genau das was hier angeboten wird. Nicht die Beschreibung von technischen Top, Top-Top und Top-Top-Top-Leistung und schlag-mich-kaputt Raumschlachten sondern die Beschreibung von fremden Völkern und Lebensweisen oder auch gestrandeten Aussiedlern haben mich immer beeindruckt.

Genau das haben wir hier, besonders in der Sternendschgungel Galaxis Sub-Serie die ja auch nicht den Fortgang der Serien sondern "nur" die 3 Jahre zwischen Drakhon und Bitwar behandelt.

Ich kann nur sagen: weiter so !!
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Der Angstmann

ThomasTF
Kadettenanwärter
Beiträge: 3
Registriert: 21. Mai 2009, 20:44

Beitrag von ThomasTF » 22. Mai 2009, 16:27

Nicht die Beschreibung von technischen Top, Top-Top und Top-Top-Top-Leistung und schlag-mich-kaputt Raumschlachten
Da hast Du recht, und um diese Art der Schreibweise ging es ja auch überhaupt nicht. Was ich will ist Ren Dhark lesen und nicht 98 Seiten Knorrz.
Und meiens Wissens nach heißt die Serie "Ren Dhark Sternendschungel Galaxis" und nicht Knorrz "Sternendschungel Galaxis". Nur mal so als Beispiel.

Ich will mit Dir auch gar nicht darüber Streiten ob andere Rassen beschrieben und vorgestellt werden sollen, sicher ja natürlich, aber nicht ganze Bücher voll davon!

Gruß
Thomas

ThomasTF
Kadettenanwärter
Beiträge: 3
Registriert: 21. Mai 2009, 20:44

Beitrag von ThomasTF » 22. Mai 2009, 18:20

So, und da mann ja bekanntlich nicht nur meckern soll, will ich jetzt mal sagen das mir der Band 42 SUPER gefallen hat. Das beste was ich lange Zeit gelesen habe. Sehr gute Idee mit dem Hammerschiff! Da würde ich glatt noch viel mehr lesen wollen, könnten die sich nicht für eine gewisse Zeit zusammentun? Vieleicht könnten das Freunde werden, und Kherg könnte doch mal mit in die Milchstraße kommen wenn man den Antrieb dann hat? Der könnte doh bestimmt bei irgendwas helfen was Dhark nicht allaine kann!

Soll ich mal gleich eine Vorlage schreiben?

Na jedenfalls hat mich dieser Band sehr gefreut, genau das wollte ich lesen. Da kann man beim Einschlafen noch drüber nachdenken und seiner Fantasie freien Lauf lassen!

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2543
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 22. Mai 2009, 18:28

Hallo Thomas,

da sind wir 100% einer Meinung :nod:

Aber ändere doch mal deinen ersten Post und füge eine Abstimmung hinzu ...

. viel zu viel Knorrz
. etwas zu viel Knorrz
. genau richtig
. bitte mehr davon

Vielleicht fallen dir noch anderer Abstufungen ein
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Der Angstmann

Benutzeravatar
John Charlie Brown
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1361
Registriert: 11. Mai 2004, 22:39
Wohnort: Walldorf bei Meiningen (Südthüringen), Brixen (Südtirol)

Beitrag von John Charlie Brown » 11. Jul 2009, 13:16

Stimmt schon Thomas!

Die Geschichte der "Illuminati" bringt Ren Dhark nicht auch nur ansatzweise näher an ein "SSM" für den UüT zwecks Heimkehr in die Milchstraße heran!

Da kann man schon mal den Eindruck gewinnen diese "3 Jahres-Geschichten" dehnen sich wie Kaugummi. ;-)

Nicht desto trotz - kurzweiliger Lesespaß

J.C.B.
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal (frz. Philosoph, Mathematiker u. Physiker) Bild U30 & WiW 60 sind ausgelesen!

Antworten