WiW 70 - Die Akte Grovis

Ren Dhark bricht auf zu neuen Abenteuern - im neuen "Endlos" Zyklus WiW!

Moderator: Turion

Nukebox
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 360
Registriert: 10. Aug 2004, 20:37

Re: WiW 70 - Die Akte Grovis

Beitrag von Nukebox » 4. Sep 2017, 10:54

So, ich bin durch. Das Buch hat mehrmals einen - glücklicherweise nicht bleibenden - Eindruck hinterlassen und zwar immer, wenn ich beim Lesen eingeschlafen bin und mit dem Gesicht auf dem Buch lag. Falls ich jemals wieder Probleme beim Einschlafen haben sollte, hole ich einfach das Buch wieder hervor.
Die Geschichte um Gro Grovis war noch spannend, aber der letzte Teil um RD war wirklich schwer zu lesen. Kurze Zusammenfassung: Essen, kurze Gespräche ohne wirkliche Informationen, Essen, Schlafen, durch die Gegend schlendern, Essen, wieder die Gespräche, Schlafen ....... Cliffhanger.

Die Geschichte hätte auch ganz gut in einer Stadt auf der Erde spielen können. Für Informationen hätte man auch ganz gut auf andere Quellen zugreifen können. Bestimmt gibt es irgendwo Archive, Bibliotheken oder Datenbanken, auf die man (Mensch oder Checkmaster) problemlos Zugriff erhalten könnte. Entweder über Fernzugriff oder durch die Flash den entsprechenden Bereich betreten und so die Sachen zu suchen. Es gibt hier noch viele Möglichkeiten mehr, die ich hier nicht aufzählen will.
"Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht mir nicht immer."
Alfred Polgar (1873-1955)
östr. Schriftsteller u. Kritiker

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3181
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Re: WiW 70 - Die Akte Grovis

Beitrag von tom » 26. Sep 2017, 14:12

Jo - bin zwar nicht drüber eingepennt (dazu war's zu wenig Stoff, weil ich ja die Agentengeschichte überflogen/übersprungen habe), aber das trifft es leider!

Es stimmt das ein Flash-Einsatz (sobald man genug weiß - es muss ja wohl eine Zentralregierung geben bzw. ein Regierungsgebäude) wäre was gewesen und man hätte nachdem man die gesuchten Informationen hat das weitere Vorgehen planen können, vor allem ob es sich lohnt zu bleiben oder ob es nicht besser wäre sich im Rest von Voktar umzusehen und evtl. ein paar Ringraumer auftreiben zu können (Anmerkung: Würde nicht ein weiterer reichen wenn man die PO zu einer Kopie des Doppel-Ring-Hypergeschwindigkeits-Testschiffes umbaut? Solange man den Ingenieuren ein wenig Zeit lässt sollte man die Fehler an dem Konstrukt (man hat doch die Pläne, oder?) doch beheben können :) )

mfg Tom
ps: So Ben darf mir nun für meine Kritik den Kopf abreißen ;)
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Nukebox
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 360
Registriert: 10. Aug 2004, 20:37

Re: WiW 70 - Die Akte Grovis

Beitrag von Nukebox » 27. Sep 2017, 12:15

tom hat geschrieben:
So Ben darf mir nun für meine Kritik den Kopf abreißen ;)
Macht er nicht, da:
  1. er es sowieso nicht lesen wird.
  2. es nichts mit Ami muss weg oder Waffen zutun hat.
  3. usw. :(
"Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht mir nicht immer."
Alfred Polgar (1873-1955)
östr. Schriftsteller u. Kritiker

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3181
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Re: WiW 70 - Die Akte Grovis

Beitrag von tom » 16. Nov 2017, 12:52

Sadly quite possible :D

(Verdammt...schon wieder ins Englische verfallen...passiert mir immer wenn ich von einem englischen Forum kommend in ein deutsches Forum schreibe!)

Dann halt einer der anderen Schreiberlinge :)

mfg Tom
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Nukebox
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 360
Registriert: 10. Aug 2004, 20:37

Re: WiW 70 - Die Akte Grovis

Beitrag von Nukebox » 17. Nov 2017, 10:34

tom hat geschrieben:
16. Nov 2017, 12:52
Sadly quite possible :D

(Verdammt...schon wieder ins Englische verfallen...passiert mir immer wenn ich von einem englischen Forum kommend in ein deutsches Forum schreibe!)

Dann halt einer der anderen Schreiberlinge :)

mfg Tom
Vielleicht sind die alle ausgestorben und wird haben es einfach nicht mitbekommen? :cry:
"Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht mir nicht immer."
Alfred Polgar (1873-1955)
östr. Schriftsteller u. Kritiker

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3181
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Re: WiW 70 - Die Akte Grovis

Beitrag von tom » 19. Nov 2017, 18:12

Schreiben Tote Bücher? Ich glaube nicht ;)

mfg Tom
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Nukebox
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 360
Registriert: 10. Aug 2004, 20:37

Re: WiW 70 - Die Akte Grovis

Beitrag von Nukebox » 20. Nov 2017, 19:19

tom hat geschrieben:
19. Nov 2017, 18:12
Schreiben Tote Bücher? Ich glaube nicht ;)

mfg Tom
Wer weiß wie alt die Manuskripte schon waren. Ich jedenfalls nicht. Hm, eventuell hatte Bens Rechner eine Fehlfunktion, hat dadurch den Turing-sprung bewältigt und schreibt jetzt die Bücher selbst, während Ben und die anderen gemütlich am Stand sitzen und Schirmchendrinks schlürfen :wink:

Nur das PW fürs Forum scheint er verloren zu haben :cry:
"Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht mir nicht immer."
Alfred Polgar (1873-1955)
östr. Schriftsteller u. Kritiker

Antworten