Neues Mitglied stellt sich vor:) Völliger Hardcore Fan

News rund um RenDhark, das Forum, ...

Moderator: Turion

Benutzeravatar
emmes
Wächter
Wächter
Beiträge: 2693
Registriert: 5. Aug 2005, 18:37
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von emmes » 6. Jun 2011, 07:57

Werner Baer hat geschrieben:Guten Morgen Freunde,

leider gelingt es mir nicht ein Bild derart zu verkleinern, daß es hier als Benutzerbild angenommen wird.

Daher hier mal ein Bild, damit ihr wißt, mit welch abgefahrenen alten Hund ihr es zu tun habt.
Besser spät als nie .....


.... Hallo Werner, auch von mir ein herzliches Willkommen hier :hallo:

Abgefahren ... das trifft auf dem Bild wohl eher auf die Tapete im Hintergrund zu :beer:
Ich lese zur Zeit Ebook .... Das Deltaschiff

http://www.sternenradar.de
letztes Update: 13.01.09

Benutzeravatar
Werner Baer
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 46
Registriert: 27. Mai 2011, 12:47
Wohnort: Nähe Worms

Beitrag von Werner Baer » 20. Jul 2011, 14:51

Hallo Leute,

ich wollte mich mal wieder melden:)

Habe jetzt den Drakhon Zyklus samt Sonderbände dazu in den letzten WOchen marathonmäßig durchgeackert und eben die letzten 100 Seiten "gefressen".

Ich muß sagen, gegen Ende des Zyklus hat sich einiges verbessert, die von mir beanstandeten Wiederholungen und Zusammenfassungen sind auf ein wesentlich geringeres Maß gestutzt und es gibt weit mehr Handlung, als in den ersten Bänden, wo teilweise 100 Seiten in einem Buch nur aus Zusammenfassungen und Wiederholungen bestanden haben, was mich teilweise nervte, da ich endlich wissen wollte, wie es weiter geht.

However, das Beste, was ich jemals gelesen habe, am besten haben mir die Ereignisse um das Schwarze Loch in Band 12 gefallen mit diesen Rahim, von denen ich hoffe, daß die nochmal auftauchen.

Auch genial fand ich die ganzen Raumschlachten gegen Ende des Zyklus und die coolen Römer samt Solar und Margun-

so -

jetzt schnappe ich mir den Sternendschungel Galaxis und dann gehts weiter-
geplant ist mindestens 1 Heft pro Tag.

:hallo:
Ich jage mit über 1.000 Seiten pro Woche durch das Ren Dhark Universum.

Somit bin ich ein bekennender Ren Dhark Süchtiger.

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3193
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Beitrag von tom » 20. Jul 2011, 15:46

:) du erinnerst mich an wen, so schnell wie du das durch "haust" :) (an mich selber, habe anfang 2010 nen marathon eingelegt mit Weg ins Weltall (von 4 bis 23 oder so und unitall bände etc. noch dazu ;)

mfg Tom
ps: viel spass dir ;)
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 20. Jul 2011, 17:44

Freut mich, dass dir das Inhalieren der Bücher soviel Spaß macht - oder spritzt du sie dir direkt in die Venen? So schnell lese ich nicht einmal die Exposés unseres Herausgebers. :sleeping:
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2565
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 20. Jul 2011, 18:41

Werner Baer hat geschrieben:mit diesen Rahim, von denen ich hoffe, daß die nochmal auftauchen.
jep
jetzt schnappe ich mir den Sternendschungel Galaxis und dann gehts weiter-
geplant ist mindestens 1 Heft pro Tag.
dann stößt du bald (in ein paar Wochen) auf die Rahim ... die Bösen
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Mr. Fitzgerald, Ist da wer?

Benutzeravatar
Werner Baer
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 46
Registriert: 27. Mai 2011, 12:47
Wohnort: Nähe Worms

Beitrag von Werner Baer » 24. Mär 2012, 08:38

Hallo liebe Freunde,

entschuldigt, daß ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe, leider kam ich nicht in dem von mir gewünschten Tempo weiter, da mein Privatleben mich einholte und meine Mitmenschen meinten, mich in die Realität reißen zu müssen.

Im letzten Dreiviertel Jahr habe ich durchgeackert:

-Drakhon Zyklus komplett alle 24
-die ersten 14 Sonderbände
- Sternendschungel komplett alle 54
- Bitwar Zyklus 1-9 (bin gerade bei Band 10)

Ich bleibe aber treu und begeistert am Ball.

Bei mir frißt viel Zeit daß ich ein Internetschreiber bin, der ein Hifi Forum am Laufen hält und sehr gerne Testberichte von wunderschönen Hifi Geräten verfasse für meine Freunde.

Mein Problem ist, wenn ich von was begeistert bin, kann ich mit dem Schwärmen kaum noch aufhören, so hatte ich in den letzten Monaten die Begegnung mit einem außerordentlichen CD Player und der Test setzt sich seit mehr als 3 Monaten fort............

Fall ihr Spaß an ausgeflippter - aber ehrlicher Schreibe und ganz großes Emotionskino habt, dann gönnt euch hier das Kellerkind auf unzähligen Seiten:

http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=4190

Natürlich bin ich kein Autor oder schreibe durchdacht , bei mir kommt alles direkt und ohne Korrektur aus dem Herzen.

Die Einschaltquoten sind enorm und den Leuten gefällt es, der Test der Tannoy Glenair (ein Lautsprecher) hat mittlerweile über 40.000 Leser und ich durfte unzählige nette Menschen kennenlernen.

Hätte ich nicht dieses Hobby, so wäre ich bei Ren Dhark sicher schon aktuell und hätte meine Aufholjagd abgeschlossen.

So, nun aber zurück zum guten Ren.

Ich finde es phänomenal - wie sich das alles entwickelt und für mich ist Ren Dhark ein fester Bestandteil und ein existierendes Paralleluniversum geworden.

Ehrlich gesagt gefallen mir immer die Abschnitte am Besten, wo es um Ren direkt geht :)

Und mittlerweile habe ich so manches Mal Mühe noch die ganzen außerirdischen Völker auseinanderzuhalten - insbesondere dann, wenn ein Volk mal für eine Weile abgetaucht ist.

Nicht ganz so prickelnd finde ich es, wenn die Autoren mit einem Augenzwinkern außerirdische Völker erdenken- die mich ein wenig an die Kreaturen aus Star Wars erinnern -

kleine pelzige Teddybären
Knopfaugenpuppenvölker
oder die Zwerge, wo einer aussah wie ne Ren Dhark Miniatur

Leider kann ich mir nie die Namen dieser ganzen Spezies merken.

Sehr viel Spaß hatte ich mit den Rahim und oder mit dem "Volk" der Roboter, Salter, Worgun, Grakhos usw. - alles sehr dramatische Erscheinungen.

Artus hat mir anfangs nicht so prickelnd gefallen, sein Erzählstil war für mich sehr gewöhnungsbedürftig und "kindlich naiv" - das hat sich aber drastisch gebessert und nunmehr ist Artus für mich nicht mehr wegzudenken.

Das schwarze Brikett auf Beinen ist mir immer ein innerer Abgang und Chris Shanton ist so ein Typ, wie ich vor vielen Jahren selber drauf war.
(war nur nicht so schlau wie der, aber der Rest haut hin)

Weniger mein Ding sind die Tel und insbesondere die Agentenstorys darum mit Ömer Giray - komme mir da immer vor wie bei James Bond.

Ich fahre total auf die Weltraumaction ab und wie der gute Gisol in die Serie eingepflegt wurde und die epischen Schlachten um Babylon (oder Farne?) - das hat mich tief bewegt.

Meine Lieblingsaußerirdischen waren immer Pakk Raff und Konsorten, die Nomaden - hammergeil.

Von denen habe ich jetzt seit Bitwar nix mehr gelesen:(

Amy Stewart finde ich total klasse - habe fast geheult, wo ihr im Bitwar Zyklus geschrieben habt, sie sei gestorben und war total fassungslos - zum Glück war es denn nur ein Traum Ren Dharks und später eine Verwechslung am Telefon von Ezri Echbal.

Wie auch immer, die Ren Dhark Autoren sind ein bestialisch gut eingespieltes Team, die Mörderstorys erzählen und das in 100 Millionen gefühlten Farben und Facetten.

Trotzdem läßt mich der Traum von einem Kinofilm oder noch besser einer TV Endlos-Serie nicht los.

Ren Dhark könnte in 3 D unsere Welt verändern.

Einfach überirdisch, was hier abgezogen wird und für mich ein großes Entsetzen, warum sich so was nicht international und zig Millionenfach verkauft.

Gegen Ren Dhark ist jegliche andere Literatur wie Gaslicht.

Punkt.

Liebe Grüße

Werner
Ich jage mit über 1.000 Seiten pro Woche durch das Ren Dhark Universum.

Somit bin ich ein bekennender Ren Dhark Süchtiger.

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 26. Mär 2012, 08:46

Werner Baer hat geschrieben:Gegen Ren Dhark ist jegliche andere Literatur wie Gaslicht.
Dürfen wir das als Werbespruch verwenden? :scrambleup: Danke!

Der gerührte Hajo

Benutzeravatar
Werner Baer
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 46
Registriert: 27. Mai 2011, 12:47
Wohnort: Nähe Worms

Beitrag von Werner Baer » 26. Mär 2012, 09:24

Hallo lieber Hajo,

klar könnt ihr das als Werbung nehmen.

Habe gestern wieder in einem Rutsch 180 Seiten "gefressen" und es tut schier weh, wenn man aufhören muß - aber das Leben hier will auch noch gelebt werden in diesem Universum.

Für mich ist es einfach herrlich immer wieder in den Ren Dhark Kosmos einzutauchen -

und das mit dem Gaslicht meine ich ernst-
eidieweil die literarische Vielseitigkeit -

einfach unendlich erscheint bei Ren Dhark.

Man weiß nie, was einem erwartet-

knallharter Horror Science Fiction mit Zombies und Monstern-
düstere und bedrohliche Atmosphäre als Aliens-

Kommödienstadel vom Feinsten -

Agentenstorys und knallharte Action -

ergreifende Love Storys-

weltpolitische und gesellschaftskritische Themen-

Horror ala Descent

Katastrophenszenarien

Religionen, Weltanschauungen

usw.

es kommt ständig was Neues auf einen zugerollt -

und nie wurden so viele "real wirkende" Figuren die derart unterschiedlich sind auf einen Haufen gebracht.

Dieses EURES Lebenswerk wird - egal ob zu euren Lebenszeiten oder später- in die Annalen der großen Literaturgeschichte eingehen - da bin ich mir sicher.

Ren Dhark ist der Mozart, Beethoven und Wagner der Literatur.

Da bin ich mir sicher.

Je tiefer man diese Serie hinterfragt, desto tiefsinniger sind die Erkenntnisse, die man daraus gewinnt.

Einfach nur BRAVO!
Ich jage mit über 1.000 Seiten pro Woche durch das Ren Dhark Universum.

Somit bin ich ein bekennender Ren Dhark Süchtiger.

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 26. Mär 2012, 11:38

Hajo F. Breuer hat geschrieben:
Werner Baer hat geschrieben:Gegen Ren Dhark ist jegliche andere Literatur wie Gaslicht.
Dürfen wir das als Werbespruch verwenden? :scrambleup: Danke!

Der gerührte Hajo
Meint ihr das echte Gaslicht, also das spärliche Licht, das früher aus den Laternen schimmerte - oder die Romanreihe Gaslicht, an der ich einst unter dem englischen Pseudonym "Monica Grave" aktiv mitschrieb? War zwar nur eine weichgespülte Frauenkrimireihe, was das Phantasiespektrum der (überwiegend mit weiblichen Pseudonymen ausgestatteten männlichen) Autoren erheblich einschränkte, die Arbeit hat aber trotzdem Spaß gemacht.
Solche Exposés könnte ich mir heute noch locker aus dem Ärmel schütteln (einen Hajo gab es dort nicht, auch keine Teamarbeit, jeder Autor war ein Einzelkämpfer), genau wie Expos von Horrorromanen oder Krimis - aber Ren Dhark ist ein anderes Kaliber. Ohne Exposéautor wäre ich bei dieser unserer SF-Reihe verratzt und verkauft.
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Werner Baer
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 46
Registriert: 27. Mai 2011, 12:47
Wohnort: Nähe Worms

Beitrag von Werner Baer » 26. Mär 2012, 12:26

Ich meine das funzlige alte und echte Gaslicht:)

An eine Romanserie dachte ich da nicht, war mir auch nicht bekannt.

:hallo:
Ich jage mit über 1.000 Seiten pro Woche durch das Ren Dhark Universum.

Somit bin ich ein bekennender Ren Dhark Süchtiger.

Antworten