Wissenschaftler finden totale Leere im Raum

Alles zum Thema Wissenschaft, Technik,... aus Ren Dhark, dem "Real Life", anderen Serien und eigenen Phantastereien!

Moderator: Turion

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2778
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlomo Gross » 25. Okt 2007, 16:15

Hallo Armidala, ich schreib bald eine längere Antwort, bin momentan aber einfach nur fertig. Die Streptokokken sind doch ziemlich heftig. Erst mal nur soviel: Es gibt eine einfache und eindeutige Methode, das Model zu falsifizieren: Wenn das zweite Void (gegenüber dem ersten, 'warm' statt kalt, sonst selbe Ausdehnung und Form) nicht existiert, dann ist die Theorie eindeutig wiederlegt.

Mehr, sobald ich wieder fit bin.

Schalom,

Schlomo (jetzt mit unter 38° Fieber, aber Dauerhusten)

Benutzeravatar
Johann
S-Kreuzer Pilot
S-Kreuzer Pilot
Beiträge: 72
Registriert: 26. Okt 2006, 21:07

Beitrag von Johann » 19. Nov 2008, 18:43

Hey ich bin mal nach einiger Zeit wieder auf das Forum gestoßen^^

Gibts was neues im Bezug auf das Thema hier, würde mich interessieren
Überzeugter Fan der Callisto-Akademie

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2778
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlomo Gross » 19. Nov 2008, 21:01

Eigentlich noch nicht.

Aber du weist ja, was kommt, wenn etwas mit 'eigentlich' beginnt: ein Aber.

Und das 'Aber' ist: Es gibt eine Reihe von Hinweisen auf die Natur der dunklen Materie: In einem Beschleunigerexperiment wurden Zerfälle beobachtet, die möglicherweise von einem 'Dunkelteilchen' verursacht wurden, ein Satellit hat etwa 20 mal mehr Positronen beobachtet, als zu erwarten waren und ein Ballonexperiment hat 70 überzählige Hochenergie Elektronen gemessen. Die beiden letzten Beobachtungen könnten von dunkler Materie, die maximal 1 Kiloparsek von hier weg ist, ausgelöst worden sein. Kandidat ist ein 800 GeV Teilchen, das von der Kaluza-Klein Theorie vorhergesagt wird.

Was hat das jetzt mit dem Void und der Torustheorie zu tun? Nun, die Theorie, mit der ich auf den Torus gekommen bin, produziert eine ganze Serie von Teilchen, die Ähnlichkeit mit denen aus der Kaluza-Klein Theorie haben, auch wenn die Theorie ganz anders funktioniert und mit der KK Theorie noch weniger verwandt ist, als mit den Quanten-Loop-Gravitationen. Aber ich hab im Moment auch keinen blassen Schimmer, wie ich das interpretieren soll. Bin daher extrem gespannt, was man in nächster Zeit noch alles finden wird, speziell, was dunkle Materie angeht...

Schalom,

Schlomo

tic
GSO - Agent
GSO - Agent
Beiträge: 262
Registriert: 19. Nov 2003, 13:01
Wohnort: Sonthofen / Oberallgäu

Beitrag von tic » 21. Nov 2008, 09:55

Hihi, als ich die Überschrift las, mußte ich gleich an unseren Reichstag denken. Dort befindet sich ja die absolute intellektuelle Leere im Raum.

Gruß Nico
Mir egal wer Dein Vater ist, wenn ich angel geht hier keiner über den See!

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2778
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlomo Gross » 21. Nov 2008, 15:42

@tic: Ja, seltsam. Als ich damals die Überschrift von Rudnik`s Artikel gelesen hab, dachte ich spontan, es ginge um Doublebush...

Schalom,

Schlomo

Benutzeravatar
raiseer
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 346
Registriert: 16. Jun 2005, 10:25
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von raiseer » 30. Mai 2010, 14:04

Schlomo Gross hat geschrieben:ich schreib bald eine längere Antwort, bin momentan aber einfach nur fertig. Die Streptokokken sind doch ziemlich heftig. Erst mal nur soviel: Es gibt eine einfache und eindeutige Methode, das Model zu falsifizieren: Wenn das zweite Void (gegenüber dem ersten, 'warm' statt kalt, sonst selbe Ausdehnung und Form) nicht existiert, dann ist die Theorie eindeutig wiederlegt.
Schon irgendwie lustig. Da ergründet einer die Umstände der Entstehung der gesamten bekannten Existenz und wird dabei gestört von sonem unsichtbar-kleinen Mini-Organismus. Wer weiß, vielleicht sitzen die Streptokokken in deinem Körper und diskutieren ebenfalls über die Expansion ihres Universums - also dein Wachstum vom Urknall (Spermium trifft Eizelle) bis zur aktuellen Größe, interpretieren das entsprechende Spermium als "Gottes" Einfluss auf einen Raum komprimierter Energie (Eizelle) und dadurch die Entstehung allen Lebens bei der Ausdehnung (Wachstum). Einige unter den Streptokokken sind aber Anhänger des Kreationismus und vermuten, dass die Streptokokken nicht einfach entstanden sind, sondern durch eine fremde Macht (Gott) von außen in die Existenz "eingefügt" wurden (Ansteckung) - womit sie ja lustigerweise dann ja sogar recht hätten. Die Streptokokken-Physiker aber lachen die Streptokokken-Kreationisten aus. Stattdessen suchen sie in den Weiten ihres "Universums" nach allem Möglichen, entdecken einen nahezu gleichmäßig expandierenden und wieder zusammenfallenden Äther-freien Raum (Lunge) und schließen daraus, dass die Urknallblase komprimierter Energie eigentlich ein Ikosaeder war. Dann aber guckt der Schlomo nen Gruselfilm, und seine Atmung steigt an, was die Streptokokken ihre Ikosaeder-Theorie wieder verwerfen lässt, weil sie eine so starke Varianz im Expansions/Kontraktions-Verhalten nicht erklären kann. Allerdings entdecken sie eine gleichzeitige und mit der Exp./Kontr.-Varianz korrelierende Varianz im Hintergrundwummern (Herzschlag). Allerdings fehlen ihnen die Gelder, um da weiter zu forschen, da alle Finanzen aufgewendet werden müssen, um die aktuellen Naturkatastrophen (Schlomo's Immunsystem war fleißig) zu stoppen, bevor es die gesamte Streptokokkenheit niederraffen werde. Forscher stellen aber fest, dass die Katastrophen nicht aufhaltbar sind und starten zur Rettung ihrer Spezies eine Expedition mit den stärksten und besten Streptokokken, das bekannte Universum zu verlassen und in ein Paralleluniversum einzudringen (beliebige Ansteckung einer anderen Person). Dort treffen die Expediteure auf andere Streptokokken, die ihnen absolut ähneln, und vermuten daher einen gemeinsamen Vorfahren, womit sie ja auch wieder recht haben. Doch dies werden sie nie erfahren, denn sie beginnen natürlich einen Krieg gegeneinander, aus dem nur die Stärksten lebend herauskommen (Anpassung/Resistenzentwicklung/Mikro-Evolution). Und schon beginnt alles wieder von vorne. Daraus wird dann noch geschlossen, dass am Ende der Zeit die gesamte Existenz wieder kontrahiert und die Zeit rückwärts läuft, bevor sie einen Dodekaeder bildet und wieder expandiert. Das aber können sie leider nicht beweisen, weil Penicillin :)

Ja, man merkt, ich muss eigentlich sau viele wichtige andere Sachen machen :)

P.S.
Man könnte meinen, es handele sich hier um Satire und Kritik an der Wissenschaft. Das ist nicht so. Es soll einfach nur witzig sein.

Benutzeravatar
John Charlie Brown
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1361
Registriert: 11. Mai 2004, 22:39
Wohnort: Walldorf bei Meiningen (Südthüringen), Brixen (Südtirol)

Beitrag von John Charlie Brown » 30. Mai 2010, 20:26

Sooo kann man(n) das auch betrachten ;-)

J.C.Bazillus
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal (frz. Philosoph, Mathematiker u. Physiker) Bild U30 & WiW 60 sind ausgelesen!

Benutzeravatar
Shanton
GSO - Agent
GSO - Agent
Beiträge: 161
Registriert: 3. Mai 2008, 23:20
Wohnort: Großraum Stuttgart

Beitrag von Shanton » 30. Mai 2010, 21:02

Naja, die Esotheriker wussten es schon immer: Das was oben ist, ist auch das, was unten ist, bzw. wie im Großen so im Kleinen. :wink:

Antworten