RS Atlantis - SF Chat & RPG Gemeinschaft sucht noch

Wie der Titel schon sagt, Fangeschichten und andere Projekte von Fans für Ren Dhark

Moderator: Turion

Ylar
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 34
Registriert: 30. Jul 2007, 03:37
Wohnort: RS Atlantis (Berlin)
Kontaktdaten:

RS Atlantis - SF Chat & RPG Gemeinschaft sucht noch

Beitrag von Ylar » 30. Jul 2007, 03:44

Ich möchte mal ein wenig Werbung machen, hoffe das ist erlaubt und halte mich auch kurz.

Wer sind wir?

Eine friedliche Gemeinschaft für Fans von Star Trek, Andromeda, Babylon 5, Star Wars, Battlestar Galactica, Stargate Atlantis, Space 2063, Mission Erde und jeder anderen denkbaren SF...

Was bieten wir?

Chat, ein kontinuierliches Cross-Over Rollenspiel mit eigenem Chatprogramm und Sound, Multiraum-System, Wiki, Forum, eine aktive Community, gemeinsames Miteinander auch in anderen Online Spielen. Seit 09/2001 aktiv.

Was suchen wir?

Deutschsprachige Sci-Fi Fans egal welchen Ursprungs, denen Aktivität, Benehmen und Kreativität wichtig sind. Vorteile haben kontakt-, spielfreudige und offene Menschen, die ein Rollenspiel nicht als reine Kampfsimulation betreiben, das Zusammenleben mit anderen üben und so fürs reale Leben etwas mitnehmen wollen.

Wo kann man sich anmelden?
Klick auf Signatur :wink:
bedah,
Captain Tal Ylar
RS Atlantis - SF Chat & Rollenspiel Community
(wer mehr wissen mag, klickt aufs Banner)

Bild

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2568
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 30. Jul 2007, 14:33

gegen diese Art von Werbung hat sicher niemand etwas einzuwenden :wink:
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Mr. Fitzgerald, Ist da wer?

Benutzeravatar
Turion
Garstiger Worgun
Garstiger Worgun
Beiträge: 1927
Registriert: 31. Jul 2003, 23:20
Wohnort: Terra - Deutschland - Bayern - Landshut
Kontaktdaten:

Beitrag von Turion » 30. Jul 2007, 15:28

Hat er nicht, nein! Sonst hätte er ja schon reagiert. :mrgreen:


Zur Erklärung, niemand war eine ganze Weile mein Nick in einem Chat
Ich bin nicht gestört, ich bin verhaltensoriginell!

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! »Albert Einstein«

Zur Zeit auf meinem Nachttopf :mrgreen:
Ren Dhark Team: WiW 71

www.turion.de

Ylar
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 34
Registriert: 30. Jul 2007, 03:37
Wohnort: RS Atlantis (Berlin)
Kontaktdaten:

Beitrag von Ylar » 30. Jul 2007, 22:04

Na das freut mich ja. :)
bedah,
Captain Tal Ylar
RS Atlantis - SF Chat & Rollenspiel Community
(wer mehr wissen mag, klickt aufs Banner)

Bild

Benutzeravatar
noid
Commander der Fansite
Commander der Fansite
Beiträge: 1696
Registriert: 8. Sep 2002, 17:22
Wohnort: Österreich / Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von noid » 31. Jul 2007, 23:08

Stimmt, solche Werbung ist ok! :)

Nur die "wichtig" Markierung hab ich entfernt... ;-)

cya noid
Lese zur Zeit: Daniel Kahneman - Thinking Fast and Slow
| Get Firefox! |
--------------------------------------------
Keine Zukunft mag gutzumachen, was du in der Gegenwart versäumst...
Albert Schweitzer, deutscher Arzt, Theologe und Nobelpreisträger

Ylar
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 34
Registriert: 30. Jul 2007, 03:37
Wohnort: RS Atlantis (Berlin)
Kontaktdaten:

Beitrag von Ylar » 12. Aug 2007, 23:58

RS Atlantis News - August 2007

Nachdem die Atlantis ins Freelancer Universum durch einen Impuls eines Artefaktes geschleudert worden war, machte sich die Crew zunächst daran, das Universum kennenzulernen. Nachdem man sämtliche technischen Probleme behoben hatte, wurde immer mehr klar, dass das Bleiben hier nicht nur von kurzer Dauer sein würde. Man fand einen Wissenschaftler, der versuchte das sagenumwobene Artefakt zu finden. Anschließend verbrachte man auf dem Planeten New California einen Landurlaub.

Bild
Der Weg von New York nach Dublin und nach Hamburg

Einige Piloten der Atlantis nahmen anschließend an einem Kleinschiffs-Rennen teil und einer rettete einem anderen Renn-Teilnehmer das Leben, worauf dieser sein Wissen und damit den Aufenthaltsort des Artefaktes in einem Rheinland-Sektor an die Atlantis verriet. Die Atlantis-Piloten belegten zudem den 2., 4. und letzten Platz, wobei auch noch ein Geschwindigkeitsrekord aufgestellt wurde. Die Crew machte sich auf den Weg nach Rheinland, wurde aber vorerst von dem Einfall von Korsaren in einigen benachbarten Rheinland-Sektoren aufgehalten, da das Rheinland-Militär die Schiffsrouten nach dem Zentralsystem sperrte.

Soweit zum Fortgang der Rollenspielgeschichte. Die Homepage wird derzeit für das 6. Jubiläum umgearbeitet und vorbereitet. Im Zuge dieser Maßnahmen wurden schon erste Inhalte online gestellt, weitere werden in den kommenden Tagen folgen. In einigen Tagen findet ein RL Treffen der Atlantiker statt. Hierfür werden Seiten vorbereitet, die dann darüber informieren werden. Zudem hat RS Atlantis einige neue Partner gefunden.
Zuletzt geändert von Ylar am 24. Jun 2008, 23:15, insgesamt 1-mal geändert.
bedah,
Captain Tal Ylar
RS Atlantis - SF Chat & Rollenspiel Community
(wer mehr wissen mag, klickt aufs Banner)

Bild

Ylar
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 34
Registriert: 30. Jul 2007, 03:37
Wohnort: RS Atlantis (Berlin)
Kontaktdaten:

Beitrag von Ylar » 3. Okt 2007, 23:07

RS Atlantis News - Oktober 2007

Die Atlantis befand sich im Rheinland-System. Es gelang der Crew das lang gesuchte Nomaden-Artefakt aus einer geheimen Forschungseinrichtung der Rheinländer zu beschaffen. Dadurch wurde man aber auch gleichzeitig zum Ziel für die Nomaden. Einer ihrer Scouts nahm die Antriebssignatur der Atlantis auf und verfolgte sie durch mehrere Systeme. Mit dem Einsatz des Artefakts und einem Generator auf einem Asteroiden im New York System brachte die Crew das Schiff aus dem Sirius-Sektor zurück in den Gamma Quadranten, kurz bevor man zu einem Ziel für die von dem Scout gerufene Nomadenflotte wurde.

Wir hatten im September unser 6-jähriges Jubiläum!

Wir haben in zwei der letzten Rollenspiele intern eine große Feier abhalten, dieses Jahr mit einem umfangreichen Programm von Künstlern, Schaustellern, Musikern, viel Essen, einem Schokobrunnen und einer Eisbombe. Wir bedanken uns bei allen unseren Mitgliedern, Partnern und Freunden der Gemeinschaft für ihre Treue und hoffen dass noch viele weitere Jahre folgen werden. Besonders gefreut hat uns, dass auch Mitglieder aus der Anfangszeit von RS Atlantis wieder zu uns fanden.

Wir haben aus dem Anlass des Jubiläums unserer externen Webseite ein neues Design gegeben, einige neue Inhalte (News, Medien) dort veröffentlicht und unseren Mitgliedern alle Logs seit Bestehen von RS Atlantis zur Verfügung gestellt. Glückwünsche können auf unserer Webseite im Gästebuch hinterlassen werden.

Außerdem gab es im August ein RL Treffen der Atlantiker. Es wurde gezeltet und die nahegelegene Stadt Hamburg besucht. Besondere Highlights waren die Rundfahrt auf einer alten Barkasse durch den Hafen und die Speicherstadt sowie das nächtliche Wasserlichtkonzert mit Musikbegleitung im Park "Planten un Blomen".
bedah,
Captain Tal Ylar
RS Atlantis - SF Chat & Rollenspiel Community
(wer mehr wissen mag, klickt aufs Banner)

Bild

Ylar
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 34
Registriert: 30. Jul 2007, 03:37
Wohnort: RS Atlantis (Berlin)
Kontaktdaten:

Beitrag von Ylar » 22. Dez 2007, 19:27

RS Atlantis News - Dezember 2007

RS Atlantis wünscht allen Mitgliedern, Partnern und Freunden unserer Science Fiction Chat & Rollenspiel Community ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2008! Wir werden wie auch die Jahre zuvor zwischen den Feiertagen Sonntag abends die Möglichkeit zum Rollenspiel und intern zum feiern bieten. Es ist natürlich jeder eingeladen, die Atlantis Bar auch zu anderen Zeiten zu besuchen.

Nach den letzten News im Oktober gab es wieder einige Veränderungen auf der Webseite: So wurden im externen Bereich Texte und andere Medien zu den wichtigsten Serien und Filmen veröffentlicht, auf die RS Atlantis aufbaut, also zu Andromeda, Star Trek, Star Wars und Babylon 5. Weitere werden in absehbarer Zeit folgen. Verlinkt sind sie unter anderem auf der Startseite hinter den Logos. Die intern für Mitglieder verfügbaren Schematas der Atlantis wurden mit aufeinander abgestimmten Maßangaben zum dargestellten Bereich versehen. Außerdem gibt es nun eine Übersicht aller Chaträume der Atlantis mit wichtigen Orten und Posten.

Wir konnten nach dem sechsten Jubiläum wieder viele neue Mitglieder aus den unterschiedlichsten Dimensionen begrüßen, vor allem im Bereich Technik/Wissenschaft.

Im Rollenspiel passierte eine ganze Reihe von Ereignissen: Die Atlantis flog den nahegelegenen Planeten im Gamma Quadranten an, welchen der Computer S-798-1 nannte. Es wurde eine unangekündigte, schiffsweite Übung durchgeführt, um den Zustand der Crew und des Schiffs zu prüfen. Der Captain flog danach für zwei Monate zu diplomatischen Verhandlungen mit den Rapantes. Diesen half er auf ihre Anfrage hin erfolgreich bei der Einigung zur Ausbeute der Rohstoffe eines Mondes, wofür der Atlantis ein kleines Kontingent davon als Dank zugesprochen wurde. In dieser Zeit landete die Atlantis auf dem Planeten nahe einer Wüste für dringend erforderliche Wartungsarbeiten. Dabei fuhren zwei Landestützen zunächst nicht vollständig aus, was dem Schiff bis zur Fehlerbehebung eine leichte Schräglage gab. Die folgenden Wochen wurden für Arbeiten an den verschiedensten Schiffssystemen verwendet. Außerdem flogen die kleinen Jäger der Atlantis, die Iron Eagle Squadron, in ihren Firelancer einen Übungsflug. Einer der Eagles wurde dabei am Antrieb stark beschädigt und schaffte es mit letzter Kraft in den Hangar. Zudem fand ein Testflug mit einem Prototypen der neuen Jägergeneration Starlancer durch den ASD/Eagles und die Technik/Wissenschaft statt, der demnächst in Serienproduktion gehen soll. Danach wurde auf dem Planeten ein Zeltlager aufgebaut, die Besatzung der Atlantis dorthin evakuiert und mit der durch künstliche Intelligenzen gesteuerte Baryonsäuberung des Schiffes im Weltraum begonnen. Durch starken Regenfall wurden die tiefergelegenen Gebiete des Zeltlagers unter Wasser gesetzt, sie mussten in höhere Gebiete verlagert werden. Als plötzlich eine Schlamm- und Gerölllawine auf das Lager zuraste, wurde eine Notfallevakuierung auf umgebende Hügel nötig. Das Lager konnte aber unter Risikoeinsatz durch den ASD/Eagles und die Technik/Wissenschaft in letzter Minute gerettet werden. Dazu wurden Pumpen und mobile Schildemitter zum Einsatz gebracht. Da die Schilde in vorderster Front zur Lawine aber zu brechen drohten, wurde Energie umgeleitet und ein Eagle-Jäger mit aktivierten Schilden als Keil benutzt, um die Lawine zu teilen und die Last auf die Schilde besser zu verteilen. Nach dem erfolgreichen Zurückhalten der Lawine gab es einige Vermisste, einer konnte bereits mit Unterkühlungen zum Lazarett geflogen werden. Die beiden anderen stießen außerhalb des Lagers auf eine zuvor vergrabene Nebula Klasse der Sternenflotte, die vor einiger Zeit abstürzte und nun durch den Regen teilweise freigelegt wurde. Sie begaben sich in das Schiff und wurden Suggestivstrahlung bewusstseinsstörend ausgesetzt. Ein Außenteam ist zu ihrer Rettung bereits unterwegs.
Zuletzt geändert von Ylar am 6. Nov 2012, 07:30, insgesamt 1-mal geändert.
bedah,
Captain Tal Ylar
RS Atlantis - SF Chat & Rollenspiel Community
(wer mehr wissen mag, klickt aufs Banner)

Bild

Ylar
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 34
Registriert: 30. Jul 2007, 03:37
Wohnort: RS Atlantis (Berlin)
Kontaktdaten:

Beitrag von Ylar » 23. Mär 2008, 00:37

RS Atlantis News - März 2008

RS Atlantis wünscht allen Mitgliedern, Partnern und Freunden unserer Science Fiction Chat & Rollenspiel Community ein schönes Osterfest! Wir werden auch dieses Jahr unseren Mitgliedern am Ostersonntag abends die Möglichkeit zum Rollenspiel bieten. Es ist natürlich jeder eingeladen, die Atlantis Bar auch zu anderen Zeiten zu besuchen.

Nach unseren letzten News im Dezember hat sich so einiges getan. So haben wir mittlerweile einen neuen ersten Offizier auf der Atlantis, Cmdr Obi Wan. Außerdem kamen in den vergangenen Wochen eine Menge Gesichter aus den verschiedensten Dimensionen bei uns dazu und unsere Warteliste mit Neuanmeldungen füllte sich gut, sodass derzeit etwas mehr Nachfrage als Angebot besteht und wir die Aufnahmeprozedur etwas anpassen mussten. Zudem findet derzeit auch eine Neuabstimmung über die durch die Mitglieder geposteten und noch ungespielten Missionsansätze statt, damit ein aktuelleres Meinungsbild darüber entsteht.

Im Rollenspiel liegt die Atlantis weiterhin auf dem Planeten S-798-1 im Gamma Quadranten, allerdings wurde in der Zwischenzeit die Ursache für den geringen Schiffsverkehr gefunden: Es befinden sich einige statische Subraumstörungen in der Nähe des Planeten. Die in der letzten News beschriebenen Crewmitglieder aus der abgestürzten Nebula Klasse wurden gerettet und das Suggestivprojektor-Gerät zerstört. Vermutlich stürzte das mittlerweile als USS Odyssee identifizierte Schiff durch ein fehlgeschlagenes Experiment auf den Planeten und erzeugte möglicherweise sogar die Subraumstörungen. Das Schiff wurde anschließend etwas ausgeschlachtet, wobei unter anderem ein neuartiges Punktverteidigungsphasersystem von Mitgliedern der Technik/Wissenschaft ausgebaut und in einem Shuttle erfolgreich getestet wurde. Auf dem Promenadendeck wurde ein Vorsteher gewählt, der nun die Belange der Händler und Zivilisten vertreten soll. Außerdem wird dort eine Schule aufgebaut, die unter anderem auch Kurse für Crewmitglieder aus den einzelnen Bereichen anbietet. Es fand eine Außenmission zu einer nahegelegenen Handelsstation mit kleiner Werft statt, wo demnächst der Bau der neuen Jäger vom Typ Starlancer für den ASD/Eagles beginnen wird.
Zuletzt geändert von Ylar am 6. Nov 2012, 07:30, insgesamt 1-mal geändert.
bedah,
Captain Tal Ylar
RS Atlantis - SF Chat & Rollenspiel Community
(wer mehr wissen mag, klickt aufs Banner)

Bild

Ylar
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 34
Registriert: 30. Jul 2007, 03:37
Wohnort: RS Atlantis (Berlin)
Kontaktdaten:

Beitrag von Ylar » 24. Jun 2008, 23:14

RS Atlantis News - Juni 2008

Seit der letzten News im März setzte sich der kontinuierliche Zustrom an Anmeldungen fort, sodass wir wieder einige Neue bei uns begrüßen konnten. Außerdem gab es einige Beförderungen in der Crew.

Im Rollenspiel selbst bahnt sich eine epische Geschichte mit erstaunlichen Entdeckungen an: Der ASD/Eagles führte Flugübungen und Übungen auf dem Planeten S-798-1 im Gamma Quadranten durch. Beim Landeanflug eines Eagles fiel der Antrieb aus, er wurde aber mit einem Shuttle und anderen Eagles stabilisiert und sicher auf den Planeten gebracht. Danach wurden seltsame Vorkommnisse gemeldet, unter anderem sich ohne Erklärung bewegende Steine in einer Höhle. Zudem wurde eine weitere leuchtende Steinplatte mit einer Inschrift gefunden, welche die gleiche zu sein scheint, die vor einigen Monaten von einem gelehrten Buchhändler an Bord übersetzt wurde:

"Wer das hier lesen kann braucht keine Brille. Wer das hier liest, kann außerdem lesen. Der, der lesen kann, liest das, was die, die schreiben können schrieben. Das, was von denen geschrieben wurde, die schreiben können, wurde von denen, die denken können erdacht. Das, was von denen erdacht wurde, die denken können, steht auf einer andern Tafel, denn: Das was jene, die denken können erdacht hatten, wurde von jenen, die nicht blöd sind versteckt. Das, was jene, die denken können erdacht haben, lautet zusammengefasst: 42..." Dann kommt ein unlesbarer Teil, weiter geht es mit: "...in diese Richtung" darunter ist dann eine Abbildung des Nachthimmels, anscheinend eine Karte und ein kleiner Text: "Äquator, Sommersonnwende Nord".

Zeitgleich regte sich ein Komapatient in der Krankenstation, der vor einiger Zeit auch mit den Steinplatten in Berührung kam, und rezitierte mit glasigen Augen den gleichen Text. Ein Zusammenhang schien gegeben, jedoch wollte man das Risiko nicht eingehen, noch weitere Personen oder gar das Schiff selbst zu gefährden. Die Atlantis beendete daher den längeren Aufenthalt auf dem Planeten und setzte eine Sonde im Orbit zur Suche nach weiteren Steinplatten auf dem Planeten aus. Sie begab sich anschließend zu einer nahegelegenen Handelsstation mit Werft, wo sie die neuen, lange geplanten Jäger der Atlantis vom Typ Starlancer in Empfang nehmen wollte. Der Komapatient wachte auf, der Einfluss der Steinplatten auf ihn war verschwunden. Außerdem manifestierte ein zum Energiewesen gewordenes Crewmitglied ein Stargate an Bord, das nun von der Technik/Wissenschaft untersucht und gesichert wird. Die ersten Jäger kamen dann ordnungsgemäß an Bord und wurden vom ASD/Eagles und der Technik/Wissenschaft erfolgreich getestet. Bei einer Lieferung kam es allerdings zu einem Zwischenfall. So wurden die Frachter mit einigen der neuen Jäger an Bord von Piraten entführt, die sie schließlich auf der Flucht gegen die verfolgenden Jäger und den Gamma Flyer des ASD/Eagles einsetzten. Bei dem folgenden Kampf gingen die Jäger der Atlantis siegreich hervor, allerdings wurden die betreffenden neuen Jäger schwer beschädigt und mussten von der Technik/Wissenschaft repariert werden. Einer der Frachter explodierte. Die anderen Verfolger entkamen unerkannt in unkartographierte Gebiete.

Da weitere Steinplatten von der Sonde gefunden wurden, setzte die Atlantis eine von der Technik/Wissenschaft entwickelte Sonde mit Landevorrichtung zum Planeten ab, die einen kleinen Roboter enthielt, mit denen von den Steinplatten gefahrlos Aufnahmen gemacht werden konnten. Es folgten weitere Übersetzungen:

"Der, der lesen kann, liest das, was die, die schreiben können schrieben. Jene die verrückt sind oder jene die im äußersten Notfall handeln, und das drücken, welches groß und rot ist, brauchen auch jenes, welches sichert. Das, das sichert, wurde von jenen, die nicht blöd sind installiert. Da jene, die nicht blöd sind, jedoch ständig vergaßen, wie jenes lautet, das sichert, ließen sie es von jenen, die schreiben können niederschreiben. Jenes, das sichert, hat die einzugebende Nummer: 1,2,3,4,5,6,7,8,9. Erst danach kann jenes, was groß und rot ist, aktiviert werden. Achtung, Änderungen..." der Rest ist unlesbar.

"Der, der lesen kann, liest das, was die, die schreiben können schrieben. Das, was von denen geschrieben wurde, die schreiben können, wurde von denen, die denken können erdacht. Das, was die, die denken können erdacht haben, ist das, was den zerstören kann. Das, was zerstören kann, zerstört das Universum, das Leben und den ganzen Rest. Das was zerstören kann besteht aus jenem Material, welches härter ist als alles andere. Das was zerstören kann besteht um einem Ort, der bloß ein Punkt ist. Das was zerstören kann wird das sein, welches übrigbleibt, wenn man das, was zerstören kann, aktiviert. Das was zerstören kann wird durch etwas aktiviert, was groß und rot ist. Drum aktiviere das, was groß und rot ist, nur im äußersten Notfall, oder wenn du das bist, was verrückt ist. Haftung für Ausfälle von elektronischen Geräten durch die verbauten Kristalle oder bei Fehler in der Handhabung der Weltuntergangsmaschine werden nicht übernommen."

"Wer das hier lesen kann braucht keine Brille. Wer das hier liest, kann außerdem Lesen. Der, der lesen kann, liest das, was die, die schreiben können schrieben. Das, was von denen geschrieben wurde, die schreiben können, wurde von denen, die denken können erdacht. Das, was von denen erdacht wurde, die denken können, steht auf einer andern Tafel, denn: Das was jene, die denken können erdacht hatten, wurde von jenen, die nicht blöd sind versteckt. Das, was jene, die denken können erdacht haben, lautet zusammengefasst: 13 Strecken, die von jenem, was leuchtet, in einer Rotation von jenem, worauf wir leben, zurückgelegt werden, in diese Richtung". Darunter ist dann eine Abbildung des Nachthimmels und wieder ein kleiner Text: "Äquator, Sommersonnwende Nord".


Man erlangte so neue Erkenntnisse und Koordinaten, zu denen eine weitere Sonde geschickt wurden. In der Zwischenzeit wurde auf der Station untersucht, wie die Piraten den Versuch der Jäger-Entführung durchführen konnten. Vor allem bekam die Crew der Atlantis aber dort heraus, wohin die Entführer verschwanden. Die Koordinaten glichen denen aus der Übersetzung. Die dort inzwischen angekommene Sonde zeigt eine riesige Dyson-Sphäre.

"Wer das hier lesen kann braucht keine Brille. Wer das hier liest, gehört zu jenen, die Glück haben. Denn jene, die nicht Glück haben, werden ein schreckliches Schicksal erleiden. Jene, die nicht Glück haben, haben nämlich jene Tafeln gelesen, die töten. Jene, die töten, wurden gebaut um jene, die lesen können, daran zu hindern, jenen, die verrückt sind, das Wissen zu verraten. Denn jene, die verrückt sind, würden das Wissen missbrauchen um jenes, was zerstören kann, zu aktivieren. Nur jene, die nicht blöd sind, wissen, wie man jene, die töten, ausschaltet. Falls jene, die töten, kein Signal mehr erhalten von jenen, die nicht blöd sind, werden sie jene, die kein Glück haben, bloß daran hindern in absehbarer Zeit das Wissen zu verkünden. Für Ausfälle des Sicherungssystems haftet nicht die Stein-Gesellschaft. Bei Fehlern wenden sie sich bitte zuerst an die Verantwortlichen des Auftrages."
Zuletzt geändert von Ylar am 6. Nov 2012, 07:31, insgesamt 1-mal geändert.
bedah,
Captain Tal Ylar
RS Atlantis - SF Chat & Rollenspiel Community
(wer mehr wissen mag, klickt aufs Banner)

Bild

Ylar
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 34
Registriert: 30. Jul 2007, 03:37
Wohnort: RS Atlantis (Berlin)
Kontaktdaten:

Beitrag von Ylar » 16. Sep 2008, 22:19

RS Atlantis - September 2008 (7. Jubiläum)

Die in den letzten News beschriebene epische Geschichte um die Dyson-Sphäre entwickelte sich im Rollenspiel weiter:

Die Atlantis flog zu den Koordinaten, begann die heimliche Beobachtung der Umgebung und sichtete einer der Frachter, der an dem Entführungsversuch der neuen Jäger beteiligt war, sowie einen leichten Kreuzer und ein Polizeischiff. Ein abgestürzter Asteroid von einem Mond diente der Crew als natürliche Tarnung für eine Sonde, die sich dadurch der Sphäre unbemerkt nähern konnte. Der Abschuss wurde so emissionsarm wie möglich vorgenommen, indem das Rohr nicht entlüftet und der Sog genutzt wurde. Hinterher wurde die Sonde von einem Eagle mit reduzierter Energie und unter Funkstille wieder zur Auswertung eingesammelt. In den Sektor-News wurde der leichte Kreuzer gezeigt, wie er als Piratenkreuzer seit Wochen Handelsrouten überfiel und dabei stets sehr brutal vorging.

Aufgrund der Ergebnisse der letzten Sonde wurde von der Führung der Atlantis beschlossen, Scouts zu den 7 benachbarten Handelsposten zu schicken, die Meldung über ein Auftauchen der bekannten Piraten-Frachter gaben. Anschließend schlich sich ein Team mit Sensorentäuschern an Bord einer der Frachter und gelangte so in das Innere der Sphäre. Die Superwaffe wurde durch eine Überladung erfolgreich zerstört und die anderen Systeme gesichert. Die Piraten lagen danach in ihren nahezu energielosen Schiffen im Inneren der Sphäre und wurden von den örtlichen Regierungsbehörden abgeholt, die zufällig einen kleinen Tipp bekamen.

Galaktische Sektor-News: "Heute wurde in einer bisher beispiellosen Aktion das Piratennest von Polizei und Militär ausgehoben, von dem seit Monaten Angriffe auf Frachter in umliegenden Sektoren ausgingen. Die Piraten wurden in einer Dyson-Sphäre festgenommen, in der ihre Schiffe antriebslos umherschwebten. Ermöglicht wurde das durch eine bisher unbekannte Gruppe, die auch die Technik in der Sphäre neutralisierte."

In der Zwischenzeit gab es einige Wirren auf der Atlantis selbst. So wurde durch das Stoppen und Vernehmen eines Medizindiebs ein lange vermisstes Crewmitglied in einem Labor durch den ASD aufgefunden, indem illegal Experimente stattfanden. Seine Behandlung auf der Krankenstation, die deswegen kurzzeitig unter Quarantäne gestellt war, dauert noch immer an. Es konnten erste Erfolge mit Nanobots erzielt werden, die andere Nanobots im Blut des Patienten ausschalteten. Der verantwortliche Professor befindet sich im Gewahrsam des ASD. Gleichzeitig kam ein Wesen auf bis dahin unbekannte Weise an Bord, welches seine Gestalt wandeln, durch Kraftfelder gehen kann und offenbar zwei Persönlichkeiten in sich trägt. Die erste Persönlichkeit scheint über einige Kenntnis von Spezies aus dem Alpha Quadranten zu verfügen, allerdings sieht sie sich den Humanoiden überlegen und deutlich im Recht bei ihren Tötungshandlungen. Ein Unrechtsbewusstsein scheint nicht vorhanden. Es gelang dem Wesen nach der ersten Festnahme zu entfliehen und nach der zweiten in den Zellen den dort ebenfalls gefangenen Medizindieb anzugreifen und durch Aussaugen zu töten. Durch Anpassung der Kraftfelder scheint es bisher davon abgehalten, damit fortzufahren. Es wird zudem durch den ASD mit angepassten Phasern stark bewacht. Die Krankenstation sucht nach einer Möglichkeit, die eine Gefährdung der Umgebung in Zukunft ausschließt.

Außerdem bereitet sich die Crew der Atlantis auf die nun schon 7. Jubiläumsfeier vor!

Dieses Ereignis werden wir gebührend auf dem Promenadendeck feiern und unseren Mitgliedern wieder historische Logs seit Beginn von RS Atlantis zum Download anbieten. Glückwünsche können wie jedes Jahr auf der Website im Gästebuch hinterlassen werden.
Zuletzt geändert von Ylar am 6. Nov 2012, 07:31, insgesamt 1-mal geändert.
bedah,
Captain Tal Ylar
RS Atlantis - SF Chat & Rollenspiel Community
(wer mehr wissen mag, klickt aufs Banner)

Bild

Ylar
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 34
Registriert: 30. Jul 2007, 03:37
Wohnort: RS Atlantis (Berlin)
Kontaktdaten:

Beitrag von Ylar » 23. Dez 2008, 21:07

RS Atlantis News - Dezember 2008

RS Atlantis wünscht allen Mitgliedern, Partnern und Freunden unserer Science Fiction Chat & Rollenspiel Community ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2009!

Das Jahr 2008 war für RS Atlantis ein gutes Jahr. Die Zugriffe auf die Webseite und die Anzahl der Anmeldungen konnten leicht gesteigert werden und wir hatten phantastische Stories. Seit den letzten News im September wurden die Menüleiste der externen Webseite und das Logo der Atlantis im Design etwas moderner und außerirdischer gestaltet. Die Seite zog fast unbemerkbar auf einen neuen Server um. Außerdem wurde auf der internen Website die medizinische Datenbank erweitert und mit Bildern zur Ausrüstung an Bord versehen.

Im Rollenspiel wurde seit den letzten News die 7. Jubiläumsfeier mit der Ansprache vom Captain, Musik und einem phänomenalen Feuerwerk begangen. Per Holobild war ein früheres Crewmitglied als Überraschungsgast zugeschaltet. Die Feier nahm ein abruptes Ende, als die Atlantis einen bruchstückhaften Notruf empfing. Sie flog daraufhin zum System X0900. Ein Außenteam begab sich auf den Planeten X0900-P. Es fand ein abgestürztes Schiff, welches den Notruf aussendete. Kurz darauf wurde das Team von einer Meute Einheimischer angegriffen, die ein Feld aktivierten, welches jegliche Technik störte. Ein Hilferuf kam noch bei der Atlantis an, dann riss der Kontakt ab. Durch das Feld konnte die Atlantis das Team nicht hochbeamen und geriet selbst in eine Notlage. Das Schiff verlor an Höhe im Orbit. Das Team wurde gefangen genommen und zu einem Dorf geschleppt.

Die Atlantis entkam dem Feld durch einen Warpstoß, allerdings nicht ohne einige Hüllenbrüche, Erschütterungen und verschmorte Energieleitungen. Verletzte gab es glücklicherweise keine. Die Crew schickte dem Team per modifiziertem Torpedo eine Botschaft auf Papier. In der Zwischenzeit stellte man an Bord Hilfspakete zusammen. Sie kamen aber nicht zum Einsatz, weil das Team sich vorher befreien und den Generator des Feldes finden und zerstören konnte. Das Außenteam, ein im abgestürzten Schiff gefundenes Ei und eine weitere Person in einem schwer beschädigten Abfangjäger kamen auf der Atlantis an. Aus dem Ei schlüpfte ein kleiner Saurier, der zur Krankenstation gebracht, dort untersucht wurde und bis auf weiteres an Bord bleiben darf. Die Schäden von dem Anti-Technik-Feld wurden repariert.

Der Doktor konnte bei dem in der letzten News erwähnten, blutsaugenden Wesen erste Erfolge bei dessen Ersatzernährung erzielen, wurde dann aber zurück zu seinem Heimatplaneten gerufen, wo er einen Sitz im Rat seines Volkes besetzen muss.

Außerdem traf die Atlantis auf ein weiteres Lebewesen, welches behauptete von Schiffen einer Gen-Mafia verfolgt zu werden. Es wurde an Bord geholt und die Atlantis suchte bei einer nahen Handelsstation Schutz. Als die Brücke dort aber nur automatische Antworten erhielt, scannte sie die Station. Es gab merkwürdige Störungen im Sensorbild mit spontan auftretenden Wärmequellen. Die Wände der Station schienen auch in sich selbst verdreht, sie hatte mit minus 39 ° C eine ziemlich kalte Atmosphäre und es waren an einigen Stellen Subraumstörungen vorhanden.

Das kurz darauf gebriefte Außenteam beamte hinüber und forderte später einen Bioscan an, der aufgrund von Strahlung und Anomalien erst nach Modifikation der Sensoren der Atlantis geliefert werden konnte. Ein Crewmitglied ging kurz verloren und traf dabei auf eine Gruppe Fremder, es kam zu einem Schusswechsel. Die Fremden zogen sich daraufhin aber zurück und das Crewmitglied kehrte unversehrt zum Team zurück. Man fand eine Stasiskapsel, lud Informationen von der Station herunter und beamte mit der Stasiskapsel zurück auf die Krankenstation der Atlantis.

Die Technik/Wissenschaft stabilisierte die Stasiskapsel und wertet die Daten von der Station aus. Die Fremden von der Station versuchten durch den Weltraum zur Luftschleuse schwebend unentdeckt auf die Atlantis zu gelangen, wurden dabei aber entdeckt, vom Captain per Funk angesprochen und zum Gespräch gebeten. Sie gaben sich als Auftragnehmer einer Forschungsgruppe aus, deren hergestelltes Gen von einer Person gestohlen wurde, indem sie es in sich selbst verpflanzte. Zur Prüfung der Sachlage wurde das Gespräch unterbrochen.

Zudem begann die Jahresendfeier, der Captain hielt eine Rede, die Musik spielte, man stieß an, aß und trank gemeinsam.
Zuletzt geändert von Ylar am 6. Nov 2012, 07:31, insgesamt 1-mal geändert.
bedah,
Captain Tal Ylar
RS Atlantis - SF Chat & Rollenspiel Community
(wer mehr wissen mag, klickt aufs Banner)

Bild

Benutzeravatar
Eric Santini
Kommandant der Schwarzen Garde
Kommandant der Schwarzen Garde
Beiträge: 741
Registriert: 26. Dez 2004, 18:40
Wohnort: Bayerisch Gmain

Beitrag von Eric Santini » 23. Dez 2008, 22:44

Ich finde langsam ist es gut . Gegen Werbung hab ich nix aber sich nur deswegen Anmelden und sonst nix beitragen finde ich persönlich nicht so gut . Weiß ja nicht was ihr so denkt aber ich finde dem sollte ein Riegel vorgeschoben werden .

So das mußte mal raus.
Wer auch immer das getan hat , er wird dafür furchtbar und lange leiden!( Bitwar 1)

Du entkommst mir nicht du mordgieriges Metallungeheuer! Bevor ich diesen schaurigen Planeten verlasse, setze ich deinem Treiben ein Ende! (Bitwar 11)

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2778
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlomo Gross » 23. Dez 2008, 23:54

Also ich find es interessant. Ist zwar nicht meine Welt, aber ich schau gerne mal über den Tellerrand hinaus.

Hanukka und Weinachtsgrüße in das andere Universum!

Schalom,

Schlomo

Benutzeravatar
Eric Santini
Kommandant der Schwarzen Garde
Kommandant der Schwarzen Garde
Beiträge: 741
Registriert: 26. Dez 2004, 18:40
Wohnort: Bayerisch Gmain

Beitrag von Eric Santini » 24. Dez 2008, 00:42

Es geht mir auch mehr darum das Ylar das Forum hier nur als Werbeplattform benutzt.

Fröhliche Weihnachten
Merry Christmas
Wünsche ich euch
Wer auch immer das getan hat , er wird dafür furchtbar und lange leiden!( Bitwar 1)

Du entkommst mir nicht du mordgieriges Metallungeheuer! Bevor ich diesen schaurigen Planeten verlasse, setze ich deinem Treiben ein Ende! (Bitwar 11)

Antworten