epub

... ist die Fortsetzung der Sonderbände - Neuer Verlag, aber gleiches Team und gleiches Buchschema!

Moderator: Turion

Benutzeravatar
Hardy
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 36
Registriert: 15. Nov 2018, 14:38

Re: epub

Beitrag von Hardy » 28. Jan 2019, 14:58

Nobby1805 hat geschrieben:
21. Jan 2019, 18:13
Wer außer diesen zwei, drei Foristen, die schon länger dabei sind, schreibt denn hier sonst noch … es gab mal Zeiten wo 20 … 30 gleichzeitig eingeloggt waren und jedes Buch mit zig Kommentaren versehen wurde

Woran liegt es wohl, dass das jetzt nicht mehr der Fall ist?
Tja, woran könnte das wohl liegen? Vielleicht daran, dass den anderen der Spaß am Forum vergangen ist, weil ein paar Foristen immer ins gleiche Horn stoßen und unablässig nur meckern? Ich bin auch schon am Überlegen, ob es ein Fehler war, sich hier anzumelden, denn Spaß macht es keinen, das immer gleiche Genöle von ein paar wenigen Leuten zu lesen. Es hat auch nichts mit konstruktiver Kritik zu tun, wenn es ständig heißt, wie langweilig das wieder war, wie früher alles besser war, dass doch endlich mal die Point of aufgerüstet gehört usw.

Wenn ich mir die Beiträge so durchlese und mich dabei auf die konzentriere, in denen wirklich mehr oder weniger konstruktiv kritisiert wurde, und dann schaue, was in den später erschienen Büchern passiert ist, dann kann ich feststellen. dass diese Form der Kritik durchaus auch gehört wurde. Wird das von den Nörglern honoriert? Nicht die Bohne! Manchmal kann man sogar den Eindruck gewinnen, dass es wichtiger ist, wieder etwas Negatives abzulassen anstatt die Bücher auch mal zu lesen. Und bei mancher Kritik beschleicht mich auch immer wieder das Gefühl, dass der Kritiker entweder zu hastig gelesen oder das Gelesene nicht verstanden hat. Aber Hauptsache seinen Unmut rausposaunt. :-x

In den ganzen Beiträgen sieht man auch, dass früher offenbar alle Macher der Serie im Forum aktiv waren. Warum das wohl nicht mehr so ist? Klar, da kommt gleich wieder, weil sie keine Kritik vertragen. Aber das ist leicht widerlegt, wenn man mal schaut, wie mit der Kritik umgegangen wurde, die sich wirklich Kritik nennen darf. Und Dauergenöle ist halt keine konstruktive Kritik, auch wenn der selbsternannte Kritiker (und damit meine ich jetzt nicht nur Dich, Dich an der Stelle vielleicht sogar am wenigsten, eher diesen "ich kann keine Frauen in der Handlung leiden"-Typ) es selbst immer wieder behauptet, dass er doch immer konstruktiv kritisieren würde. Wenn's nicht so traurig wäre, könnte man fast lachen.

Grüße in die Runde

Hardy

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2833
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: epub

Beitrag von Schlomo Gross » 28. Jan 2019, 16:24

Es gibt eine Reihe von Gründen, weshalb in den letzten Jahren im Forum so wenig los war. Der Hauptgrund ist: Hajo ist tot. Das war damals das Schlimmste, was uns passieren konnte. Sein Tod kam unerwartet, und er hat ein Riesenloch gerissen. Wenn du Hajos Postings liest, wirst du sofort verstehen, wovon ich spreche. Und dann schied unser U.H.G. aus. Zuerst wegen Krankheit, dann wegen Tod. Es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, Uwe war mein bester Freund (und ist es immer noch). Beide fehlen mir, und nicht nur mir. Und jetzt ist auch noch Achim tot. Theiner, ein wirklich geniales Forumsmitglied, starb bereits ein paar Jahre zuvor.

Wir werden weniger.

Und das belastet einen doch mehr als einem lieb ist. Ich denke, das dürfte der eigentliche Grund sein, weshalb hier in letzter Zeit so wenig los war. Die Kritiken - manchmal auch als "Genöle" bezeichnet - sind es jedenfalls nicht. Ich zum Beispiel bin echt froh, dass etwa Tom noch immer regelmäßig im Forum schreibt.

Ich merk so langsam seit ein paar Wochen bei mir, dass meine Motivation ins Forum zu gehen steigt. Dazu kommt, dass ein paar Neue recht aktiv sind, spannende Beiträge schreiben, und ich hab den Eindruck, dass es wieder aufwärts geht. So eine Art "Frühling für Ren Dhark".

Jetzt müssen wir nur noch Ben und Jan aus der "Versenkung" holen, dann belebt sich das Forum gleich wieder wie von selbst.

Schalom,

Schlomo, den es so langsam aber sicher wieder in der Tastatur juckt!
Uwe, Hajo und Achim fehlen mir. #no13 #noCDU #noCSU #noSPD #noFDP #noAKK #noZensur

http://change.org/akkZensur

Benutzeravatar
Hardy
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 36
Registriert: 15. Nov 2018, 14:38

Re: epub

Beitrag von Hardy » 29. Jan 2019, 09:14

Schlomo Gross hat geschrieben:
28. Jan 2019, 16:24
Es gibt eine Reihe von Gründen, weshalb in den letzten Jahren im Forum so wenig los war. Der Hauptgrund ist: Hajo ist tot. Das war damals das Schlimmste, was uns passieren konnte. Sein Tod kam unerwartet, und er hat ein Riesenloch gerissen. Wenn du Hajos Postings liest, wirst du sofort verstehen, wovon ich spreche. Und dann schied unser U.H.G. aus. Zuerst wegen Krankheit, dann wegen Tod. Es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, Uwe war mein bester Freund (und ist es immer noch). Beide fehlen mir, und nicht nur mir. Und jetzt ist auch noch Achim tot. Theiner, ein wirklich geniales Forumsmitglied, starb bereits ein paar Jahre zuvor.

Wir werden weniger.
Das klang aber im Posting von Nobby1805 anders. Er unterstellt, dass keiner mehr im Forum schreibt, weil die Bücher schlechter geworden sind. Zumindest lese ich das da heraus, und er wird sicherlich bestreiten, dass es so gemeint war. :wink:

Außerdem steckt auch hier wieder dieses "früher war alles besser" drin. Auf der einen Seite wird gefordert, dass in der Serie mal etwas Neues passieren soll, auf der anderen Seite war früher alles besser. Ich werde das Gefühl nicht los, dass egal was die Autoren machen, immer dran rumgekrittelt wird. Machen sie was Neues, war früher alles besser, machen sie nichts Neues, heißt es, ihnen gehen die Ideen aus. Schon klar, ein Kritiker kann immer kritisieren, er muss sich das Objekt seiner Kritik nur richtig zurechbiegen.
Schlomo Gross hat geschrieben:
28. Jan 2019, 16:24
Die Kritiken - manchmal auch als "Genöle" bezeichnet - sind es jedenfalls nicht.
Und das weißt Du woher? Hast Du diejenigen, die sich hier nicht mehr blicken lassen, mal gefragt, warum das so ist? Mir geht das ständige Gemecker in die immer gleiche Richtung jedenfalls auf den Keks. Wird ja schließlich keiner gezwungen, Bücher zu lesen, die ihm nicht gefallen.
Schlomo Gross hat geschrieben:
28. Jan 2019, 16:24
Ich zum Beispiel bin echt froh, dass etwa Tom noch immer regelmäßig im Forum schreibt.
Joh, seine Beiträge sind ja auch ach so wertvoll: "Wie immer ein langweiliges Buch. Amy nervt. Können wir nicht endlich stärkere Waffen bekommen? Die Agentengeschichte ist doof. Der Cliffhanger passt mir nicht." Sicher, die Zusammensetzung dieser "Kritikpunkte" variiert von Posting zu Posting ein wenig, aber das war es auch schon. Und speziell bei den Cliffhangern finde ich es schon bedenklich, dass jemand, nachdem er eine Serie 10 oder mehr Jahre gelesen hat, immer noch nicht versteht, dass Cliffhanger bei einer Serie ganz normal sind. :shock:
Schlomo Gross hat geschrieben:
28. Jan 2019, 16:24
Ich merk so langsam seit ein paar Wochen bei mir, dass meine Motivation ins Forum zu gehen steigt. Dazu kommt, dass ein paar Neue recht aktiv sind, spannende Beiträge schreiben, und ich hab den Eindruck, dass es wieder aufwärts geht. So eine Art "Frühling für Ren Dhark".
Das wäre sehr schön. Ein Grund mehr, nicht alles immer madig zu machen, sondern positiv in die Zukunft zu sehen, so wie das in der Serie auch immer ist.

Grüße in die Runde

Hardy

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2616
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Re: epub

Beitrag von Nobby1805 » 29. Jan 2019, 10:12

Hardy hat geschrieben:
29. Jan 2019, 09:14
Schlomo Gross hat geschrieben:
28. Jan 2019, 16:24
Es gibt eine Reihe von Gründen, weshalb in den letzten Jahren im Forum so wenig los war. Der Hauptgrund ist: Hajo ist tot. Das war damals das Schlimmste, was uns passieren konnte. Sein Tod kam unerwartet, und er hat ein Riesenloch gerissen. Wenn du Hajos Postings liest, wirst du sofort verstehen, wovon ich spreche. Und dann schied unser U.H.G. aus. Zuerst wegen Krankheit, dann wegen Tod. Es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, Uwe war mein bester Freund (und ist es immer noch). Beide fehlen mir, und nicht nur mir. Und jetzt ist auch noch Achim tot. Theiner, ein wirklich geniales Forumsmitglied, starb bereits ein paar Jahre zuvor.

Wir werden weniger.
Das klang aber im Posting von Nobby1805 anders. Er unterstellt, dass keiner mehr im Forum schreibt, weil die Bücher schlechter geworden sind. Zumindest lese ich das da heraus, und er wird sicherlich bestreiten, dass es so gemeint war. :wink:
Naja, so ganz bestreiten kann ich das nicht … aber ich sehe den Hauptgrund woanders … aus meiner Sicht ist es die fehlende Reaktion von der "Gegenseite" die dazu geführt hat, dass die Beteiligung hier im Forum nachgelassen hat.
Diese Forum war mal ein Diskussionsort, wo zwischen den Lesern und den Schreibern über alle möglichen Themen diskutiert worden ist, und sowohl die Leser als auch Schreiber haben sowohl positiven als auch negative Kritik vertreten. Im Moment ist es nur noch Nina, die sich hier sehen lässt. In einer älteren Forensoftware-Version konnte man sehen, wann sich die Mitglieder zuletzt angemeldet haben. Daraus konnte man dann erahnen, ob die Kommentare wenigstens gelesen worden sind, das geht jetzt leider für den normalen Benutzer nicht mehr :(

Ein klares Beispiel für das Desinteresse des Herausgebers an diesem Forum ist es für mich, dass die Ankündigung der neuen Bücher und die Veröffentlichung der Titelbild-Entwürfe nicht mehr statt findet. Das war jedes mal der Start einer Spekulation was in dem Buch wohl passieren würde und das hat die Spannung, das Buch zu bekommen und dann schnell zu lesen erhöht.

Edit: Kleine Korrektur, man kann doch noch feststellen wann sich ein Mitglied zuletzt angemeldet hat, aber das war früher einfacher (übersichtlicher) … Ben scheint ab und zu, alle paar Monate, schweigend zu genießen was hier geschrieben wird :D :mrgreen:
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Todesmal von Andreas Gruber

mlc42
Kadettenanwärter
Beiträge: 9
Registriert: 28. Apr 2017, 22:38

Re: epub

Beitrag von mlc42 » 29. Jan 2019, 22:28

Der Satz von Hardy "positiv in die Zukunft zu sehen" beschreibt ganz gut was mir an Ren Dhark gefällt.
Ob wohl viel Übles im Ren Dhark Kosmos passiert, wird eigentlich immer eine Lösung erarbeitet und es
geht im wesentlichen positiv ins nächste Abenteuer.
Ganz im Gegensatz zu den vielen dystopischen SF Filmen oder Büchern Heutzutage. Ist wohl Zeitgeist.

Das mit der Dauerkritik an den Büchern kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich kann mir gut vorstellen
das man als Autor oder Herausgeber der mit Herzblut bei der Sache ist und Spaß am schreiben hat derart
unkonstruktives Genöle nicht immer lesen mag. Nichts gegen konstruktive Kritik, die hilft allen.

Mag sein das der Herausgeber aus dem einen oder anderen Grund in einer Forenbeteiligung keinen
Sinn sieht, problematisch in der Aussenwirkung sehe ich allerdings die Homepage mit der lange nicht
aktualisierten Leserseite. Das wirkt auf neue Leser nicht sehr vertrauenerweckend. Besser wäre es
die dann eher gar nicht anzuzeigen.

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2833
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: epub

Beitrag von Schlomo Gross » 29. Jan 2019, 22:42

@mic42: Das wird schon wieder. So langsam aber sicher wachen wir alle gerade aus dem Winterschlaf auf, und sobald Ben endlich mal seine PNs liest, wird er vermutlich auch wieder öfter hier auftauchen. Nina ist eh im Forum, wo Jan gerade steckt, weiß ich nicht. Sobald Ben sich gemeldet hat, versuch ich dann, die anderen "alten" Foristen zu wecken...

Aber immer einen nach dem anderen.

@Nobby: Hast du noch Kontakte? Wäre doch gelacht, wenn wir nicht Leben in die Bude bringen würden.

Schalom,

Schlomo, der sich gerade zum Bäume einpflanzen fühlt.
Uwe, Hajo und Achim fehlen mir. #no13 #noCDU #noCSU #noSPD #noFDP #noAKK #noZensur

http://change.org/akkZensur

eFuchsi
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 47
Registriert: 12. Dez 2018, 14:31

Re: epub

Beitrag von eFuchsi » 30. Jan 2019, 07:45

Mittlerweile habe ich mich an die Selema Geschichte gewöhnt. Ist zwar noch imemr nicht ganz meins, aber was solls. (Liegt vor allem sicherlich daran, dass ich noch nicht weiß wohin sich das entwickeln wird)

Am meisten stört mich eher, dass ein Buch immer dann aufhört, wenn es gerade spannend wurde, und ich wieder einn Monat warten muss, bis das nächste als epub in Österreich erhältlich ist.

Nina
To-Raumer Pilot
To-Raumer Pilot
Beiträge: 109
Registriert: 18. Sep 2008, 14:18

Re: epub

Beitrag von Nina » 30. Jan 2019, 15:15

mlc42 hat geschrieben:
29. Jan 2019, 22:28
Der Satz von Hardy "positiv in die Zukunft zu sehen" beschreibt ganz gut was mir an Ren Dhark gefällt.
Mir auch. Als Ben und ich die Tage über den Handlungsverlauf der nächsten Bände gesprochen haben, hat er auch noch einmal explizit betont, was Ren Dhark ausmacht: Egal wie vertrackt die Situation auch sein mag, man kann sich darauf verlassen, dass sich am Ende (fast) alles zum Guten wendet.

Natürlich können unsere Helden nicht das gesamte Universum retten, aber zumindest geben sie sich Mühe, friedfertige Lösungen zu finden und mit anderen Völkern zu koexistieren, anstatt immer gleich alles wegzubomben. Ein galaktisches Wettrüsten bringt nichts, da immer wieder ein stärkerer Gegner auftauchen könnte. Das Ende der Fahnenstange ist irgendwann auch für die Terraner erreicht. Das heißt jedoch nicht, dass sie sich nicht zu verteidigen wissen, wenn es hart auf hart kommt. Ich denke, insbesondere angesichts der aktuellen Nachrichten über Dauerkonflikte, die seit Jahrzehnten nicht gelöst werden, und der humanitären Katastrophen auf der ganzen Welt, ist es absolut legitim, wenn man sich abends auf die Couch fläzen möchte, um etwas zu lesen, das einen unterhält und ein gutes Gefühl vermittelt, anstatt immer gleich die schweren Geschütze aufzufahren.

eFuchsi hat geschrieben: Am meisten stört mich eher, dass ein Buch immer dann aufhört, wenn es gerade spannend wurde, und ich wieder einn Monat warten muss, bis das nächste als epub in Österreich erhältlich ist.
Das haben Cliffhanger so an sich. ;)
Bei welchem Band bist du denn momentan?

eFuchsi
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 47
Registriert: 12. Dez 2018, 14:31

Re: epub

Beitrag von eFuchsi » 30. Jan 2019, 15:20

Nina hat geschrieben:
30. Jan 2019, 15:15
Bei welchem Band bist du denn momentan?
56 Feind der Wächter

Benutzeravatar
Hardy
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 36
Registriert: 15. Nov 2018, 14:38

Re: epub

Beitrag von Hardy » 5. Feb 2019, 16:49

Nobby1805 hat geschrieben:
29. Jan 2019, 10:12
Naja, so ganz bestreiten kann ich das nicht … aber ich sehe den Hauptgrund woanders … aus meiner Sicht ist es die fehlende Reaktion von der "Gegenseite" die dazu geführt hat, dass die Beteiligung hier im Forum nachgelassen hat.
Diese Forum war mal ein Diskussionsort, wo zwischen den Lesern und den Schreibern über alle möglichen Themen diskutiert worden ist, und sowohl die Leser als auch Schreiber haben sowohl positiven als auch negative Kritik vertreten. Im Moment ist es nur noch Nina, die sich hier sehen lässt. In einer älteren Forensoftware-Version konnte man sehen, wann sich die Mitglieder zuletzt angemeldet haben. Daraus konnte man dann erahnen, ob die Kommentare wenigstens gelesen worden sind, das geht jetzt leider für den normalen Benutzer nicht mehr :(

Ein klares Beispiel für das Desinteresse des Herausgebers an diesem Forum ist es für mich, dass die Ankündigung der neuen Bücher und die Veröffentlichung der Titelbild-Entwürfe nicht mehr statt findet. Das war jedes mal der Start einer Spekulation was in dem Buch wohl passieren würde und das hat die Spannung, das Buch zu bekommen und dann schnell zu lesen erhöht.

Edit: Kleine Korrektur, man kann doch noch feststellen wann sich ein Mitglied zuletzt angemeldet hat, aber das war früher einfacher (übersichtlicher) … Ben scheint ab und zu, alle paar Monate, schweigend zu genießen was hier geschrieben wird :D :mrgreen:
Wenn ich mir die älteren Beiträge so durchschaue, komme ich zu dem Ergebnis, dass Du die Reihenfolge der Ereignisse nicht siehst: Selbst nach dem Tod von Herrn Breuer ging es auch von Seiten der übrigen Macher hier munter weiter, bis dann das ständige Gemecker und Genöle einiger weniger eingesetzt hat. Dann wurden es immer weniger aktive Foristen, und irgendwann haben sich auch die Macher zurückgezogen - ich würde sagen, aus deren Sicht ein durchaus verständliches Verhalten, denn warum sollten sie sich mit einem Forum beschäftigen, in dem nur noch 2 oder 3 Dauerunzufriedene unterwegs sind?

Grüße in die Runde

Hardy

Benutzeravatar
Hardy
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 36
Registriert: 15. Nov 2018, 14:38

Re: epub

Beitrag von Hardy » 5. Feb 2019, 16:55

mlc42 hat geschrieben:
29. Jan 2019, 22:28
Der Satz von Hardy "positiv in die Zukunft zu sehen" beschreibt ganz gut was mir an Ren Dhark gefällt.
Ob wohl viel Übles im Ren Dhark Kosmos passiert, wird eigentlich immer eine Lösung erarbeitet und es
geht im wesentlichen positiv ins nächste Abenteuer.
Ganz im Gegensatz zu den vielen dystopischen SF Filmen oder Büchern Heutzutage. Ist wohl Zeitgeist.

Das mit der Dauerkritik an den Büchern kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich kann mir gut vorstellen
das man als Autor oder Herausgeber der mit Herzblut bei der Sache ist und Spaß am schreiben hat derart
unkonstruktives Genöle nicht immer lesen mag. Nichts gegen konstruktive Kritik, die hilft allen.
Ja, genau so sehe ich das auch. Lasst uns lieber konstruktive Sache schreiben, und vielleicht kommt dann auch wieder mehr Leben ins Forum. Ich würde es jedenfalls toll finden, wenn wieder alle Macher der Serie hier aktiv wären.
mlc42 hat geschrieben:
29. Jan 2019, 22:28
Mag sein das der Herausgeber aus dem einen oder anderen Grund in einer Forenbeteiligung keinen
Sinn sieht, problematisch in der Aussenwirkung sehe ich allerdings die Homepage mit der lange nicht
aktualisierten Leserseite. Das wirkt auf neue Leser nicht sehr vertrauenerweckend. Besser wäre es
die dann eher gar nicht anzuzeigen.
Stimmt, auf der Homepage ist schon eine Weile nichts mehr passiert. Ich frage mich allerdings gerade, ob in Zeiten von Smartphones und sozialen Netzwerken überhaupt noch jemand Leserbriefe schreibt. Ich muss gestehen, dass ich noch nie auf die Idee gekommen bin, einen Leserbrief zu schreiben. Vielleicht passiert deshalb nichts mehr auf der Leserseite, weil einfach keiner mehr was hinschickt.

Grüße in die Runde

Hardy

Benutzeravatar
Hardy
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 36
Registriert: 15. Nov 2018, 14:38

Re: epub

Beitrag von Hardy » 5. Feb 2019, 17:10

eFuchsi hat geschrieben:
30. Jan 2019, 07:45
Mittlerweile habe ich mich an die Selema Geschichte gewöhnt. Ist zwar noch imemr nicht ganz meins, aber was solls. (Liegt vor allem sicherlich daran, dass ich noch nicht weiß wohin sich das entwickeln wird)
Das klingt doch gut. Ich habe die damals unter dem Blickwinkel gesehen, dass einfach ein wenig darüber spekuliert wird, was passieren kann, wenn ein Kind, dass zu allem Überflüss noch übernatürliche Kräfte hat, plötzlich im Körper eines fast erwachsenen Teenagers steckt. Und das ist auch das, was mir an der Serie so gefällt, dass es nicht immer drum geht, wer das größte Raumschiff, die stärksten Waffen oder das mächtigste Sternenreich hat, sondern die Autoren oft mit dem berühmten "was wäre wenn" spielen. Klasse an dieser Stelle auch der Sondernband von Jan Gardemann ("Das Geheimnis von Iondru"), in dem er sich Gedanken darüber macht, wie eine anarchistisch geprägte Gesellschaft funktionieren könnte. Das macht für mich gute SF aus.
eFuchsi hat geschrieben:
30. Jan 2019, 07:45
Am meisten stört mich eher, dass ein Buch immer dann aufhört, wenn es gerade spannend wurde, und ich wieder einn Monat warten muss, bis das nächste als epub in Österreich erhältlich ist.
Ich werde den Verdacht nicht los, dass das von den Machern genau so beabsichtigt ist. :wink:

Grüße in die Runde

Hardy

Benutzeravatar
Hardy
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 36
Registriert: 15. Nov 2018, 14:38

Re: epub

Beitrag von Hardy » 5. Feb 2019, 17:15

Oh, hallo Frau Morawietz. Schön, dass Sie hier mitschreiben!
Nina hat geschrieben:
30. Jan 2019, 15:15
mlc42 hat geschrieben:
29. Jan 2019, 22:28
Der Satz von Hardy "positiv in die Zukunft zu sehen" beschreibt ganz gut was mir an Ren Dhark gefällt.
Mir auch. Als Ben und ich die Tage über den Handlungsverlauf der nächsten Bände gesprochen haben, hat er auch noch einmal explizit betont, was Ren Dhark ausmacht: Egal wie vertrackt die Situation auch sein mag, man kann sich darauf verlassen, dass sich am Ende (fast) alles zum Guten wendet.

Natürlich können unsere Helden nicht das gesamte Universum retten, aber zumindest geben sie sich Mühe, friedfertige Lösungen zu finden und mit anderen Völkern zu koexistieren, anstatt immer gleich alles wegzubomben. Ein galaktisches Wettrüsten bringt nichts, da immer wieder ein stärkerer Gegner auftauchen könnte. Das Ende der Fahnenstange ist irgendwann auch für die Terraner erreicht. Das heißt jedoch nicht, dass sie sich nicht zu verteidigen wissen, wenn es hart auf hart kommt. Ich denke, insbesondere angesichts der aktuellen Nachrichten über Dauerkonflikte, die seit Jahrzehnten nicht gelöst werden, und der humanitären Katastrophen auf der ganzen Welt, ist es absolut legitim, wenn man sich abends auf die Couch fläzen möchte, um etwas zu lesen, das einen unterhält und ein gutes Gefühl vermittelt, anstatt immer gleich die schweren Geschütze aufzufahren.
Ja, bitte genau so! Das sind die Geschichten, die ich liebe, wenn ich z.B. beim Arzt im Wartezimmer sitze oder mal eine längere Bahnfahrt machen muss. Da will ich keine Probleme wälzen oder ständiges Krach-Bumm lesen, da interessieren mich Phantasie und spannende Geschichten. Bitte mehr davon!
Nina hat geschrieben:
30. Jan 2019, 15:15
eFuchsi hat geschrieben: Am meisten stört mich eher, dass ein Buch immer dann aufhört, wenn es gerade spannend wurde, und ich wieder einn Monat warten muss, bis das nächste als epub in Österreich erhältlich ist.
Das haben Cliffhanger so an sich. ;)
Aha, mein Verdacht stimmt also: Das ist so gewollt. :D

Grüße in die Runde

Hardy

Benutzeravatar
Hardy
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 36
Registriert: 15. Nov 2018, 14:38

Re: epub

Beitrag von Hardy » 5. Feb 2019, 17:19

eFuchsi hat geschrieben:
30. Jan 2019, 15:20
Nina hat geschrieben:
30. Jan 2019, 15:15
Bei welchem Band bist du denn momentan?
56 Feind der Wächter
Hihi, hab grad nachgeschaut. Der Band fängt sogar mit "Liz Sanders" an. :lol: Ich wusste gar nicht mehr, dass das mal so penetrant falsch in den Büchern stand.

Aber die Wächtergeschichte in dem Band (und ich glaube, auch noch im Nachfolgeband) ist der Hammer! Um den Dreh rum zog auch das Tempo noch mal an, wenn ich mich noch recht erinnere. Bin schon gespannt, was Du sagst, wenn Du das Buch durch hast.

Grüße in die Runde

Hardy

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2616
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Re: epub

Beitrag von Nobby1805 » 5. Feb 2019, 17:20

Hardy hat geschrieben:
5. Feb 2019, 16:49
Nobby1805 hat geschrieben:
29. Jan 2019, 10:12
Naja, so ganz bestreiten kann ich das nicht … aber ich sehe den Hauptgrund woanders … aus meiner Sicht ist es die fehlende Reaktion von der "Gegenseite" die dazu geführt hat, dass die Beteiligung hier im Forum nachgelassen hat.
Diese Forum war mal ein Diskussionsort, wo zwischen den Lesern und den Schreibern über alle möglichen Themen diskutiert worden ist, und sowohl die Leser als auch Schreiber haben sowohl positiven als auch negative Kritik vertreten. Im Moment ist es nur noch Nina, die sich hier sehen lässt. In einer älteren Forensoftware-Version konnte man sehen, wann sich die Mitglieder zuletzt angemeldet haben. Daraus konnte man dann erahnen, ob die Kommentare wenigstens gelesen worden sind, das geht jetzt leider für den normalen Benutzer nicht mehr :(

Ein klares Beispiel für das Desinteresse des Herausgebers an diesem Forum ist es für mich, dass die Ankündigung der neuen Bücher und die Veröffentlichung der Titelbild-Entwürfe nicht mehr statt findet. Das war jedes mal der Start einer Spekulation was in dem Buch wohl passieren würde und das hat die Spannung, das Buch zu bekommen und dann schnell zu lesen erhöht.

Edit: Kleine Korrektur, man kann doch noch feststellen wann sich ein Mitglied zuletzt angemeldet hat, aber das war früher einfacher (übersichtlicher) … Ben scheint ab und zu, alle paar Monate, schweigend zu genießen was hier geschrieben wird :D :mrgreen:
Wenn ich mir die älteren Beiträge so durchschaue, komme ich zu dem Ergebnis, dass Du die Reihenfolge der Ereignisse nicht siehst: Selbst nach dem Tod von Herrn Breuer ging es auch von Seiten der übrigen Macher hier munter weiter, bis dann das ständige Gemecker und Genöle einiger weniger eingesetzt hat. Dann wurden es immer weniger aktive Foristen, und irgendwann haben sich auch die Macher zurückgezogen - ich würde sagen, aus deren Sicht ein durchaus verständliches Verhalten, denn warum sollten sie sich mit einem Forum beschäftigen, in dem nur noch 2 oder 3 Dauerunzufriedene unterwegs sind?
Dazu kann ich nur sagen, dass (zumindest bei mir) das jeweils anders angekommen ist … nachdem Ben sich hier zurückgezogen hat, hat Achim versucht das zumindest teilweise aufzufangen. Das ist jetzt auch leider, leider zu Ende … bleibt zu hoffen, dass wenigstens Nina hier die Fahne der Autoren hoch hält
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Todesmal von Andreas Gruber

Antworten