Unitall 1: Jenseits aller Zeit

... ist die Fortsetzung der Sonderbände - Neuer Verlag, aber gleiches Team und gleiches Buchschema!

Moderator: Turion

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 31. Okt 2008, 14:44

prim_ass hat geschrieben:Warum wurde die Chronologie Band 2, dann Band 1 so vertauscht?
Grundsätzlich liegen im Verlag jede Menge Unitall-Bände sinnlos herum, und sobald der Erscheinungstermin näherrückt, mischt der Verleger alle durcheinander, zieht eins aus dem Stapel - und das wird dann wahllos veröffentlicht. :nod:
Oder aber ich lüge (was ich eigentlich nie tue :unschuldig: ).

Die Unitall-Bände sind keine Fortsetzungen, sondern Einzelstücke, welche die Serie entweder durch gesonderte Abenteuer ergänzen oder ein Abenteuer aus den anderen Büchern (Hardcover oder Sternendschungel-Paperbacks) zusätzlich erweitern. Letzteres ist hier geschehen. In den Sternendschungel-Bänden 7 bis 12 erlebten unsere Protagonisten Spannendes im sogenannten Kugelschalenuniversum. Der Exposéautor dieser sechs Bände setzte danach noch eine Geschichte obendrauf. Und damit auch die Nicht-Sternendschungel-Leser in den Genuß des Kugelschalenuniversums kommen, wurde diese Geschichte - die man durchaus lesen kann, ohne die vorangegangenen sechs Taschenbücher zu kennen - in der Unitall-Reihe veröffentlicht. Als jener Band (2) geschrieben wurde, existierte Band 1 bereits - und natürlich lag er nicht sinnlos im Verlag herum, sondern stand bereits seit Monaten bei den Lesern in den Regalen. In der chronologischen Reihenfolge wurde Band 2 dann korrekt hinter den sechs Sternendschungel-Bänden eingeordnet.
Mal angenommen, einer der Autoren hat demnächst eine Idee für ein Unitall-Abenteuer, das weit in der Vergangenheit des heutigen Serien-Zyklus spielt, so etwa in der Zeit des Drakhon-Zyklus, und mal weiter angenommen, der Herausgeber findet die Idee toll und läßt sie von dem Autoren schreiben. Dann bekäme dieser Band die Nummer 9 - würde aber in der Chronologischen an passender Stelle im Drakhon-Zyklus eingeordnet werden.
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Forest
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 440
Registriert: 1. Dez 2006, 15:59
Wohnort: Bad Ems
Kontaktdaten:

Beitrag von Forest » 31. Okt 2008, 16:21

Stimmt alles nicht Bild

Meisst liegt es daran, das die viele Autoren das Problem haben, nicht bis 10 zählen zu können. Bild
Wenn es welche schaffen, dann gibt es auch Bände die darüber liegen. Bild
"Wenn wirklich über 90% der Materie im Universum unsichtbar sind,
dann liegt unsere Zukunft aber im Dunkeln"

Bild

prim_ass
To-Raumer Pilot
To-Raumer Pilot
Beiträge: 90
Registriert: 28. Okt 2008, 13:17
Wohnort: Mahlow
Kontaktdaten:

Beitrag von prim_ass » 31. Okt 2008, 16:33

Uwe Helmut Grave hat geschrieben:Mal angenommen, einer der Autoren hat demnächst eine Idee für ein Unitall-Abenteuer, das weit in der Vergangenheit des heutigen Serien-Zyklus spielt, so etwa in der Zeit des Drakhon-Zyklus, und mal weiter angenommen, der Herausgeber findet die Idee toll und läßt sie von dem Autoren schreiben. Dann bekäme dieser Band die Nummer 9 - würde aber in der Chronologischen an passender Stelle im Drakhon-Zyklus eingeordnet werden.
Ok, also kann ich in der Unitall-Reihe zeitlich und räumliche Sprünge machen und mich dort über Background etwas orientieren (Sattelfester im RD-Univerum werden) und ansonsten der WiW-Handlung folgen. Das ganze macht ja auch Sinn. Schließlich werde ich aufgrund des Nogk-Schirms schon auf diese ET-Verbündeten neugiereig, so dass ich nachträglich deren Geschichte bestimmt noch lesen werde, desgleichen für die Rasse des "Sibiriers" usw.

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2568
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 31. Okt 2008, 18:31

Uwe Helmut Grave hat geschrieben:...jede Menge Buchstaben...
typisch Uwe, macht aus meiner Erklärung (Exposeé) einen ganzen Roman :twisted:


Behauptet dann
Uwe Helmut Grave hat geschrieben:Oder aber ich lüge (was ich eigentlich nie tue )

und macht danach genau das ... lügen
Uwe Helmut Grave hat geschrieben: einer der Autoren hat demnächst eine Idee
:twisted: :roll: :twisted:
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Mr. Fitzgerald, Ist da wer?

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 2. Nov 2008, 15:57

Forest hat geschrieben:Meist liegt es daran, dass viele Autoren das Problem haben, nicht bis 10 zählen zu können.
Okay, wer hat dir das verraten, und wieviel verlangst du, wenn du das nicht weiter herausposaunst? 8)
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 2. Nov 2008, 16:01

Nobby1805 hat geschrieben: ... lügen
Uwe Helmut Grave hat geschrieben: einer der Autoren hat demnächst eine Idee
Nobby, du elende R.... äh, du niedliches kleines Tier mit einem weichen Fell, einem putzigen langen Schwanz und einer kitzeligen schmalen Schnauze. (Hajo hat mir verboten, die Leser ständig zu beleidigen. :wink: )
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

prim_ass
To-Raumer Pilot
To-Raumer Pilot
Beiträge: 90
Registriert: 28. Okt 2008, 13:17
Wohnort: Mahlow
Kontaktdaten:

Beitrag von prim_ass » 26. Nov 2008, 12:51

Sooo, jetzt habe ich einige andere Sachen erledigt und kann wieder dem Ren Dhark Universum meine Aufmerksamkeit widmen. Bevor ich mit WiW weitermache, nehme ich mir mal das erste Unitall Band vor... Bin ja gespannt.

Benutzeravatar
John Charlie Brown
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1361
Registriert: 11. Mai 2004, 22:39
Wohnort: Walldorf bei Meiningen (Südthüringen), Brixen (Südtirol)

Beitrag von John Charlie Brown » 26. Nov 2008, 19:03

Hallo Primzahl-Ass,
da hast Du allerdings nur bedingt Lesevergnügen dran, an dem Buch, da es teilweise handlungsbedingt und von den Personen (Hauptakteuren) her auf die Sonderbände 8 (Der schwarze Götze) & 11 (Türme des Todes) aufbaut!!!


J.C.Buchvorschläger
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal (frz. Philosoph, Mathematiker u. Physiker) Bild U30 & WiW 60 sind ausgelesen!

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2778
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlomo Gross » 26. Nov 2008, 19:11

Es ist aber trotzdem tierisch spannend!

Schalom,

Schlomo

prim_ass
To-Raumer Pilot
To-Raumer Pilot
Beiträge: 90
Registriert: 28. Okt 2008, 13:17
Wohnort: Mahlow
Kontaktdaten:

Beitrag von prim_ass » 28. Nov 2008, 10:31

So, bin jetzte im vierten Kapitel und das Buch liefernten einen die Infos mit, die man braucht, um die Handlung zu verstehen.

An den Autor: Ich habe kurz davor einen 900 Seiten Roman von malachi MArtin gelesen, also um sog. ernste Literatur. Daher ist der Vergleich sehr direkt und ich muss sagen: Stil, Dichte, Präzision, Lebendigkeit der Figuren brauchen absolut keine Vergleiche zu scheuen. Was ich in diesem Band lese ist keine reine Unterhaltungsliteratur (was im übrigen auch nicht schlecht wäre, es darf allgemein für bestimmte Genres ruhig lockerer und schneller sein, und ist dennoch wirklich gut, siehe WiW zum Beispiel), sondern würde auch den Dostojewski-Leser, der ich auch bin, auf seine Kosten kommen lassen.

Damit will ich andere Leser auf keinen Fall abschrecken. Wer aber meint Unitall 1 Band der Ren Dhark Reihe wäre billiger Stoff eines Groschen-Romans, der hat sich geirrt. Mein Bauchgefühl hat sich bestätigt, nach M. Martin mit "Jenseits dfer Zeit" wieder ins RD-Universum zu wechseln...

Noch etwas: Wer wie ich nicht weiß, was denn To Glossa sind und was sie alles können, der ist sogar eventuell im Vorteil, denn das ganze hat für mich bislang etwas von einer Spukgeschichte auf hohem Niveau.

prim_ass
To-Raumer Pilot
To-Raumer Pilot
Beiträge: 90
Registriert: 28. Okt 2008, 13:17
Wohnort: Mahlow
Kontaktdaten:

Beitrag von prim_ass » 3. Dez 2008, 12:38

Ich hoffe nun nicht den Zorn des Moderators auf mich zu ziehen, wenn ich wegen des zeitlichen Versatzes dennoch auf einen eigenen Beitrag einen neuen folgen lasse:

Der erste band war wirklich gut:

Er liefert einem alles, als RD-Beginner, was man für die Story wissen muss, um ihr in allem folgen zu können. Und die Story hat mir sehr gefallen. Beides habe ich mir von den Unitall - Bänden versprochen und beides wurde in Band 1 erfüllt. Das ist der Grundstein für eine lange Verbundenheit. Kommt auf meine weihnachtliche Wunschliste!!!

Ein verkaufsfördernder Tipp am Rande: Wenn auf andere Storys verwiesen wird, wie bei Gowan, dann doch einfach eine Fußnote auf der Seite der ersten Erwähnung mit Angabe des entsprechenden RD-Bandes hinzufügen.

Antworten