Unitall 2: Das Kugelschalenuniversum

... ist die Fortsetzung der Sonderbände - Neuer Verlag, aber gleiches Team und gleiches Buchschema!

Moderator: Turion

Benutzeravatar
emmes
Wächter
Wächter
Beiträge: 2693
Registriert: 5. Aug 2005, 18:37
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von emmes » 23. Jun 2006, 07:36

ascari_da_vivo hat geschrieben:Will nochmal ausdrücklich an Hajo appellieren,die Nomaden-
geschichten weitergehen zu lassen. :twisted:

Das Völckchen ist zu schön,um nicht weiter in der Geschichte
zu sein. :D

Hoffe auf noch viele Geschichten mit ihnen :P :wink:

Gruss Marion
Genau, Marion, das habe ich ja auch schon einigemale hier gesagt. Ich bin noch nicht durch, werde also später noch meine Meinung sagen. Bis jetzt jedenfalls klasse Buch 8)
Ich lese zur Zeit Ebook .... Das Deltaschiff

http://www.sternenradar.de
letztes Update: 13.01.09

Benutzeravatar
emmes
Wächter
Wächter
Beiträge: 2693
Registriert: 5. Aug 2005, 18:37
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von emmes » 26. Jun 2006, 07:50

:meinung: Hier mein Kommentar zu Unitall 2 :!: .... Also S P O I L E R
<
<
<
<
<
<
Ich hatte mich auch entschieden, zuerst den Sonderband zu lesen, solange die Erinnerung an die vorangegangenen SDG-Bücher noch frisch ist.

Ren Dhark versucht das Geheimnis des Kugelschalen-Universums zu klären – endlich :!: Die Aktionen werden im zweiten Unitall-Sonderband spannend beschrieben. Es hat mir gut gefallen, dass Dan Riker wieder einmal mitmachen darf, z.B. auf dem Schrottplaneten. Vor allem die Aktionen hier sind spannend erzählt. Ich gebe Nobby Recht, die Erklärung für das KSU, an sich eine packende Geschichte, wird zu oberflächlich abgehandelt. Früher hätte RD den Planeten und die Worgunpyramide intensiver erforscht.

Zu der Nomadenstory kann ich nur gratulieren. Einfach klasse, wie Ren Dhark versucht, die beiden Nomadenführer zusammen zu bringen. Diplomatie und Fingerspitzengefühl hat hier den Erfolg gebracht und die Nomaden vereint. Die Wahl und das Ergebnis sind schlüssig erklärt, die Zukunft der Nomaden ist gesichert. :hit:
Endlich hat das Volk seinen eigenen Planeten in dieser Galaxis ........

...... und damit beginnt für mich die eigentliche Story. Ich wünsche mir einen utopischen Aufbauroman, der zeigt, wie die Hundeartigen ihr neues Leben gestalten und ihre Heimat aufbauen. Was wollen die eigentlich mit einem dritten Kreuzraumer :?: Die sollen erst mal Kinder machen und aufziehen. 8) Und Action gibt es bestimmt auch, denn nicht alle Völker der Milky-way werden die Neubesiedlung so hinnehmen.

Das Letzte:
Mich hat der Prolog von Arc Doorn zu Beginn und sein Epilog am Ende sehr verwirrt. Wieso ein Geheimnis :?: :?: Es weiß doch jeder RD-Fan spätestens seit dem Sechsteiler „Der Mysterious“, das Arc selbst ein Worgun ist :?:
Eben - es hat lange gedauert, bis ich begriffen hatte, dass der vorliegende Roman vor dem Bitwar-Zyklus spielt :oops:

Das Allerletzte:
Das Kugelschalenuniversum ist eine klasse Idee. Es bietet unzählige Möglichkeiten für neue Entdeckungen. Ich finde es nicht gut, dass die Story auf 6 SDG-Paperback und einen Sonderband verteilt wurde. Ich meine, dass das exzellente Thema dadurch etwas zerrissen wird. Auch fand ich die Agentenstory insgesamt zu langatmig, sie ist doch nur ein Teil der Entdeckungen in diesem abgeschlossenen Universum. Andere Geschichten, wie die auf dem Schrottplaneten kamen jedoch zu kurz.

:meinung:
Ich lese zur Zeit Ebook .... Das Deltaschiff

http://www.sternenradar.de
letztes Update: 13.01.09

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 26. Jun 2006, 14:33

emmes hat geschrieben: Mich beschleicht nur jetzt schon so ein ungutes Gefühl - nämlich dass Unitall 2 das Ende der Nomadengeschichten ist :cry:
Ich kann Dich beruhigen. Die Nomaden bleiben uns erhalten.

Hajo, in Gedenken an Wotan selig

Benutzeravatar
emmes
Wächter
Wächter
Beiträge: 2693
Registriert: 5. Aug 2005, 18:37
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von emmes » 27. Jun 2006, 07:06

Hajo F. Breuer hat geschrieben:
emmes hat geschrieben: Mich beschleicht nur jetzt schon so ein ungutes Gefühl - nämlich dass Unitall 2 das Ende der Nomadengeschichten ist :cry:
Ich kann Dich beruhigen. Die Nomaden bleiben uns erhalten.

Hajo, in Gedenken an Wotan selig
:onfire: :onfire: Das ist doch mal eine klare Aussage. Ich finde das gut, dass die Karror erhalten bleiben und wir noch einige lustige Storys von denen lesen können. Ich freue mich jedenfalls darauf. 8)
Ich lese zur Zeit Ebook .... Das Deltaschiff

http://www.sternenradar.de
letztes Update: 13.01.09

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2617
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 2. Jul 2006, 18:41

emmes hat geschrieben:Die sollen erst mal Kinder machen und aufziehen. 8)
so wie ich Pakk Raff kenne, ist der schon fleissig dabei ... :P
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Todesmal von Andreas Gruber

rc-car-ecke
Kadettenanwärter
Beiträge: 3
Registriert: 13. Jul 2006, 10:01
Wohnort: 35630 Ehringshausen
Kontaktdaten:

Beitrag von rc-car-ecke » 13. Jul 2006, 10:15

Hi
Das Letzte:
Mich hat der Prolog von Arc Doorn zu Beginn und sein Epilog am Ende sehr verwirrt. Wieso ein Geheimnis Es weiß doch jeder RD-Fan spätestens seit dem Sechsteiler „Der Mysterious“, das Arc selbst ein Worgun ist
Eben - es hat lange gedauert, bis ich begriffen hatte, dass der vorliegende Roman vor dem Bitwar-Zyklus spielt
Das hat mich zugegebenermaßen auch verwirrt, aber nach ein bisschen nachdenken ist mir dann eingefallen, dass doch der Ursprung des Kugeschalen Universums(storytechnisch) bei den Sternendschungel Galaxisbänden angesiedelt ist, die Zeitlich vor dem Bitwar Zyklus spielen.

Und im Bitwarzyklus wurde Arcdoorn ja erst endgültig als Worgunmutant "enttarnt".

Oder werfe ich jetzt hier was durcheinander?
Kann am Alter liegen, aber ich habe die Erstauflage schon teilweise gelesen(Heftchen)
Ich bin keine Signatur, ich soll hier nur aufräumen

Benutzeravatar
Turion
Garstiger Worgun
Garstiger Worgun
Beiträge: 1930
Registriert: 31. Jul 2003, 23:20
Wohnort: Terra - Deutschland - Bayern - Landshut
Kontaktdaten:

Beitrag von Turion » 13. Jul 2006, 12:33

Hallo RC,
schön wieder ein neues Gesicht im Forum begrüßen zu können. Ich hoffe doch daß du hier auf deine Kosten kommst. :mrgreen:
Ich bin nicht gestört, ich bin verhaltensoriginell!

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! »Albert Einstein«

Zur Zeit auf meinem Nachttopf :mrgreen:
Ren Dhark Team: WiW 81

www.turion.de

Benutzeravatar
Der Wächter
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1893
Registriert: 31. Jan 2005, 12:28
Wohnort: München

Beitrag von Der Wächter » 13. Jul 2006, 12:54

Hallo rc, willkommen im Forum. Du bringts da nichts durcheinander, genauso wie Du es beschreibst verhält es sich auch mit Arc Doorn. Man muß bei den verschiedenen Zeitebenen ein wenig aufpassen.
Bewahrer des Universums!

rc-car-ecke
Kadettenanwärter
Beiträge: 3
Registriert: 13. Jul 2006, 10:01
Wohnort: 35630 Ehringshausen
Kontaktdaten:

Beitrag von rc-car-ecke » 13. Jul 2006, 16:27

Hi,

danke für die nette Begrüßung.
Ich denke schon, dass ich hier auf meine Kosten kommen,
schließlich schafft das Ren Dhark doch schon seit über 30 Jahren bei mir.

Ist schon ein tolles Forum hier, aber ich muss mich erst noch durcharbeiten, damit ich richtig mitreden kann.

cu

Helldriver
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 483
Registriert: 12. Nov 2003, 19:46
Wohnort: An Bord der Hamburg II
Kontaktdaten:

Beitrag von Helldriver » 15. Jul 2006, 18:23

Hallo RC

Herzlich willkommen im Forum. Endlich mal jemand der das gleiche Hobby hat wie ich, was fährst du denn Verbrenner oder Elektro?
Ein Problem wird es immer geben. Die meisten Menschen wollen besser sein als andere, und da der Mensch ein Herdentier ist, wollen sie in Gruppen besser sein als andere. Das nennt sich dann Ideologie. Wird manchmal auch mit einem klerikalen Hauch versehen und dann als (einzig wahre) Religion bezeichnet.

rc-car-ecke
Kadettenanwärter
Beiträge: 3
Registriert: 13. Jul 2006, 10:01
Wohnort: 35630 Ehringshausen
Kontaktdaten:

Beitrag von rc-car-ecke » 18. Jul 2006, 10:28

Hi,

ich fahre hauptberuflich (*scherz*) Offroad Elektro, im Winter ab und an auch mal Glattbahn Elektro.

Meine Autos. Asso B4 FT und Yokomo K5
Ich bin keine Signatur, ich soll hier nur aufräumen

Benutzeravatar
Turion
Garstiger Worgun
Garstiger Worgun
Beiträge: 1930
Registriert: 31. Jul 2003, 23:20
Wohnort: Terra - Deutschland - Bayern - Landshut
Kontaktdaten:

Beitrag von Turion » 25. Jul 2006, 08:13

Frage zu Seite einhundertelfzig.
[quote"Riker und Doorn auf dem Elefantenfriedhof - Ausseneinsatz -"]Schon schüttete es in Strömen, und er war bis auf die Haut durchnässt.[/quote]
Ich dachte eigentlich, daß die POINT OF Besatzung Einsätze auf unbekannten Planeten normal mit den W-Anzügen durchführt, die wären dann aber doch ein klein wenig Wasserabweisend, oder? :mrgreen:
Ich bin nicht gestört, ich bin verhaltensoriginell!

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! »Albert Einstein«

Zur Zeit auf meinem Nachttopf :mrgreen:
Ren Dhark Team: WiW 81

www.turion.de

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 25. Jul 2006, 11:40

Warum sollte man auf einem erdähnlichen Planeten einen Raumanzug tragen?

Der verblüffte Hajo

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2617
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 25. Jul 2006, 11:47

Hajo F. Breuer hat geschrieben:Warum sollte man auf einem erdähnlichen Planeten einen Raumanzug tragen?

Der verblüffte Hajo
Um sich zu schützen ... gib AIDS keine Chance

Der belehrende Nobby

PS wie du schon sagst: erdähnlich ! Es gibt doch jede Menge Beispiele in den Büchern über die Gefahren auf "erdähnlichen" Planeten. WIe war das mit dem "satten Sterben" oder die Glas-Hornissen die die Besatzung der FALCON angriffen oder ... oder ...
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Todesmal von Andreas Gruber

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 25. Jul 2006, 11:50

Mittlerweile hat man wesentlich mehr Erfahrung mit Fremdwelten und kann vor dem Ausstieg entsprechende automatisierte Prüfungen durchführen.

Der leidgeprüfte Hajo

Antworten