SPOILER WiW49

Ren Dhark bricht auf zu neuen Abenteuern - im neuen "Endlos" Zyklus WiW!

Moderator: Turion

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2837
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

SPOILER WiW49

Beitrag von Schlomo Gross » 16. Aug 2014, 23:23

Pfuh. Hab mich jetzt (in 8 Anläufen!) bis auf Seite 21 oben vorgequält, und muss echt sagen: Das ist bisher das schwächste, was ich in einem Ren Dhark Roman jemals gelesen hab. Da passt wirklich überhaupt nichts.

Auf der Schlomoskala von 0 bis 10 hat es die Story bisher nur auf (wohlwollende) 0,2 geschafft, und das auch nur, weil mir die Bemerkung, „Termiten sind keine Ameisen, sondern gehören zu den Schaben.“ gefallen hat. Der Rest? Daran scheinen die letzten 90 Jahre Militärtechnik spurlos vorbei gegangen zu sein. Nicht nur die abartige Strategie, auch die Technik sind bestenfalls ein schlechter Witz. Die Strategie war bereits im ersten Weltkrieg veraltet, die Landungsmanöver wurden im 2. mit deutlich besserer Technik und professionellerer Planung und Aufklärung durchgeführt. Und dann die Gegend: „kilometerhohe Dünen“, „die in beliebigen Winkeln aufeinander treffen“, und das alles in nur wenigen 10 km zwischen dem Landepunkt und der Stadt . Dazu LKWs, deren Treibstofftanks (!) brennen, wenn sie getroffen werden, PS starke Motorräder für Späher(!)?

Ja wo sind wir denn? Was hat das mit Ren Dhark zu tun? Oder mit Science Fiktion? Nix, aber auch wirklich rein gar nichts. Wo sind die Flash, die Intervallfelder, die Schutzschirme, die Antigravaggregate, die Superkampfanzüge, die Roboter und und und geblieben? Hajo, Jan: Das ist Murx. Bin echt enttäuscht.

Hajo, wenn du alte Schlachten im Stil des 1. oder 2. Weltkriegs nachspielen willst, dann nimm doch ein Szenarium wie auf Jobol. Das war echt genial, plausibel, nachvollziehbar, hat so richtig nach mehr geschrieen. Aber das hier? Das ist weder stimmig noch plausibel oder gar nachvollziehbar. Dagegen sind ja die alten Pete Western genial durchdachte, von Logik und Authentizität strotzende Meisterwerke.

Also das war wirklich ein tiefer Griff in die (volle) Schüssel...

Schalom,

Schlomo
Uwe, Hajo und Achim fehlen mir. #no13 #noCDU #noCSU #noSPD #noFDP #noAKK #noZensur

http://change.org/akkZensur

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2837
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlomo Gross » 17. Aug 2014, 02:33

Hab mich jetzt bis Seite 23 gequält, und es wird immer noch grottiger. Also da kann im Inhaltsverzeichnis so oft Jan Gardemann stehen wie will, das ist nie und nimmer von ihm. Den Mist hat jemand geschrieben, der nie zuvor ein Ren Dhark Heft oder Buch gesehen, geschweige denn gelesen hat.

Hab den Rest vom ersten Kapitel jetzt übersprungen, - wegen unlesbar – und mit Kapitel 2 angefangen.

Ja, das liest sich schon deutlich besser...

Schalom,

Schlomo
Uwe, Hajo und Achim fehlen mir. #no13 #noCDU #noCSU #noSPD #noFDP #noAKK #noZensur

http://change.org/akkZensur

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2620
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 17. Aug 2014, 08:38

Ich muss leider sagen: mir ging es genauso :(

PS @Schlomo: geh voran, es wird viel, viel besser
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Todesmal von Andreas Gruber

Benutzeravatar
Jan Gardemann
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 177
Registriert: 19. Mai 2008, 17:39
Wohnort: Schreibstube
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan Gardemann » 18. Aug 2014, 16:05

Oh, Mann. Tut mir echt leid, daß der Text bei euch so schlecht ankommt. Leuten das Lesevergügen zu verleiden, ist echt das letzte, was ich will! :ut-oh:
Ich hoffe, ihr könnt mir das verzeihen!

Benutzeravatar
Armidala
Terranischer Botschafter
Terranischer Botschafter
Beiträge: 625
Registriert: 27. Jul 2006, 22:42
Wohnort: Terra

Beitrag von Armidala » 18. Aug 2014, 16:50

Muss mich da leider anschliessen .... das Kapitel auf der Heimatwelt der Nöck .... uargh hat nur ein wirklich Gutes .... geniale Schlaflektüre, nach 2-3 Sätzen ist man weg und träumt von den guten alten RD Szenarios.

Sorry Jan, aber das Kapitel war leider nicht gut ..... :ut-oh:
Experience is not to make the same mistake twice.

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2837
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlomo Gross » 18. Aug 2014, 16:59

Jan, ich glaub nicht, dass du das erste Kapitel geschrieben hast. Ich hab Stil, Wortwahl und Satzbau mit anderen Texten von dir verglichen, und das Ergebnis ist eindeutig: Minimale Übereinstimmung, hohe Wahrscheinlichkeit, dass das jemand anderes (ich vermeid mal die Bezeichnung Autor) geschrieben hat. Du hättest schon einen Schlaganfall haben müssen, um so etwas abzusondern. Hattest du aber nicht, da es im gewohnt spannenden Jan Gardemann Stil weiter geht. Kapitel 2 hat mich echt begeistert. Das war durchdacht, stilsicher geschrieben, spannend, einfach ein echter Jan.

Meine Vermutung zu Kapitel 1 ist jetzt: Du (oder Hajo, oder sonst jemand) hat eine Wette verloren, und der Einsatz war eben das erste Kapitel. Der Sieger der Wette (jemand, der nichts, aber schon rein gar nichts mit Ren Dhark zu tun hat) durfte es schreiben. Pech für dich, dass du die Arschkarte gezogen hast und der Mist unter deinem Namen gedruckt wurde. Und da du nicht wegen Rufschädigung auf die Barrikaden gegangen bist, vermut ich mal, dass du einer der Wettverlierer bist. Blöd gelaufen.

Schalom,

Schlomo
Uwe, Hajo und Achim fehlen mir. #no13 #noCDU #noCSU #noSPD #noFDP #noAKK #noZensur

http://change.org/akkZensur

Benutzeravatar
Achim Mehnert
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 237
Registriert: 6. Nov 2003, 14:57
Wohnort: Köln

Beitrag von Achim Mehnert » 18. Aug 2014, 20:48

lol* Das ist aber eine ziemlich gewagte Verschwörungstheorie, Schlomo.

Sollte sie nicht zutreffen und das beanstandete Kapitel stammt wirklich von Jan, dann kann ich nur sagen: Jeder von uns, JEDER, hat mal einen schlechten Tag oder eine schlechte Stunde. Zum Glück. Was wäre das langweilig, wenn wir - auch nur in einer Hinsicht - perfekt wären.
COLONIACON 22
28. und 29. Mai 2016

www.achimmehnert.blogspot.com

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 19. Aug 2014, 10:16

Ich kann Achim nur zustimmen, Schlomo, Du hast wahrlich seltsame Vorstellungen von unserer Arbeit.
Aber nur mal angenommen, das erste Kapitel stammt nicht von Jan, dann stell Dir mal folgende Szene vor:
Jan zu seiner Ehefrau: "Wie konnte ich mich nur von dir überreden lassen, dass du eins meiner Kapitel schreiben darfst, du Möchtegernautorin?! Jetzt machen die mich im Internet zur Sau! Der Nobby, die Armidala und vor allem der Schlomo! Das habe ich nur dir zu verdanken."
Ehefrau zu Jan: "Wie redest du denn mit mir? Ich lasse mich scheiden! Und die Kinder nehme ich mit!"
"Meinetwegen, die fressen mir sowieso nur die Haare vom Kopf! Aber der Hund bleibt hier!!!"
Mannomann, Schlomo und die anderen - was habt Ihr nur angerichtet? :dont:
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2620
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 19. Aug 2014, 12:40

Uwe Helmut Grave hat geschrieben: Mannomann, Schlomo und die anderen - was habt Ihr nur angerichtet? :dont:
Ich habe meine Meinung zum Kapitel 1 kund getan ... ist das jetzt nicht mehr erlaubt ?

Vielleicht zum Hintergrund:
ich habe in den letzten Monaten jede Menge zum Thema "Erster Weltkrieg" gelesen und auch eine Vorlesung an der UDE besucht ... die dort empfohlene Literatur ist natürlich nicht Mainstream aber hoch interessant. Was man dort in Tagebüchern, Feldpost und sonstigen Veröffentlichungen findet ist teilweise unerträglich und lässt einen fassungslos zurück. Und leider finde ich da Parallelen zum Kapitel 1 :( aus meiner Sicht ist im Kapitel 1 Frank Temra ein (der einzige) eher positiver Charakter.
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Todesmal von Andreas Gruber

Benutzeravatar
Jan Gardemann
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 177
Registriert: 19. Mai 2008, 17:39
Wohnort: Schreibstube
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan Gardemann » 19. Aug 2014, 19:27

Nobby1805 hat geschrieben: Ich habe meine Meinung zum Kapitel 1 kund getan ... ist das jetzt nicht mehr erlaubt ?
Ich habe eure Kritik zur Kenntnis genommen und nehme sie auch ernst - also keine Panik.
Und Uwes Befürchtung trifft sowieso nicht zu, da ich gar keinen Hund habe!:smokin: (und außerdem war sie ein typischer Uweulk.)
Nobby1805 hat geschrieben: Und leider finde ich da Parallelen zum Kapitel 1 :( aus meiner Sicht ist im Kapitel 1 Frank Temra ein (der einzige) eher positiver Charakter.

Meinst du das vom technischen Gesichtspunkt aus betrachtet? Also zu viel 1. Weltkriegtechnik anstatt RD-Technik?
Und was fandest du an Frank Temra denn so positiv? Es hat Spaß gemacht diesen nervösen Querulanten zu erfinden. Aber eigentlich hätte er die Aktion durch seine Unbedachtheit doch zum Scheitern bringen können.

Die Beschäftigung mit dem 1. Weltkrieg ist momentan ja richtig angesagt und geht auch an mir nicht vorbei (obwohl ich als Kriegsdienstverweigerer Krieg ja echt bescheuert finde :2gunfire: ).

Gruß
Jan

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2620
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 19. Aug 2014, 23:36

Jan Gardemann hat geschrieben:Meinst du das vom technischen Gesichtspunkt aus betrachtet? Also zu viel 1. Weltkriegtechnik anstatt RD-Technik?
Nein, ich meine nicht die Technik sondern das Verhalten der Vorgesetzten bzw. die Planung der Aktion ... das erinnert mich an den Verbrauch des Menschenmaterials ... die Parallelitäten bzgl. der Technik liegen darin, dass gerade auf der Vorgesetztenebene in beiden Fällen ein "altes Denken" zu erkennen ist ... man macht weiter wie vor zig Jahren, obwohl durch die Anwendung der aktuellen Technik (Flash, Xe-Flash, Roboter) die Gefährdung der Menschen reduziert werden kann
Und was fandest du an Frank Temra denn so positiv? Es hat Spaß gemacht diesen nervösen Querulanten zu erfinden. Aber eigentlich hätte er die Aktion durch seine Unbedachtheit doch zum Scheitern bringen können.
Das sehe ich ganz anders ... er hat sich getraut, auf die Fehler in der Planung und die menschenverachtende Denkweise hinzuweisen ... trotz der völlig anderen Situation in der Nazi-Diktatur und im Kaiserreich hat es dort ähnliches, wenn auch sehr selten, ebenfalls gegeben. Das er es dann war der auf die pazifistische Nögk schießen wollte passt gar nicht (zu ihm), ist aber in der Fortschreibung des eingeführten negativen Charakters folgerichtig.
Die Beschäftigung mit dem 1. Weltkrieg ist momentan ja richtig angesagt und geht auch an mir nicht vorbei (obwohl ich als Kriegsdienstverweigerer Krieg ja echt bescheuert finde :2gunfire: ).
Es kommt darauf an, aus welchen Gründen man sich mit dem 1. WK beschäftigt. Mir geht es hier nicht um Schlachtengetümmel sondern um die Situation der Teilnehmer und der Angehörigen. In der Schule wurden ja im Prinzip nur die abfragbaren Daten durchgenommen, dadurch wurde keinerlei Interesse geweckt. Die Möglichkeit der Gespräche mit Kriegsteilnehmern und anderen Zeitzeugen wurde, zumindest bei mir, nicht angeregt.

Sehr empfehlenswerte Lektüre:
Edlef Köppen - Heeresbericht
Matthias Ladurner-Parthanes - Kriegstagebuch eines Kaiserjägers
Exner/Kapfer - Verborgene Chronik
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Todesmal von Andreas Gruber

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2837
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlomo Gross » 20. Aug 2014, 19:08

Hab gestern Abend noch ein wenig an meiner Verschwörungstheorie gebastelt. Sie heißt jetzt: “K1-Verschwörung“ (Kapitel 1 Verschwörungstheorie) oder kurz K1V, und hab dazu noch mal in der Theorie der Verschwörungstheorien nachgelesen. Bin zum Ergebnis gekommen, dass die K1V eine Zentralsteuerungstheorie (im Gegensatz zu einer Verschwörungsideologie) ist. Dann bin ich so kurz nach 0330 in die Falle geplumpst.

Irgendwann hatte ich dann eine Ren Dhark Alptraum! Kein Witz! Ich träum zwar öfters mal von den RD Geschichten, aber bisher noch nie in Form eines Alptraums. Das ging so: Ich hab geträumt, dass ich WiW49 weiter lese (dazu bin ich im realen Leben noch nicht gekommen) und irgendwann wurde ein Verband der terranischen Flotte beschrieben:

2 Öltanker, 4 Ölbarkassen, 2 Dreadringnoughts, … und an den Rest kann ich mich nicht erinnern.

Bin reichlich geschockt aufgewacht, fragte mich, was wohl eine Ölbarkasse ist, und hab auf die Uhr geschaut: 0545. Also noch zu früh zum Aufstehen. Wollte eigentlich 7 bis 8 Stunden pennen. Hab mich also umgedreht und weiter geknackt.

Im Einschlafen wurde mir klar, wieso ich das mit den Öltankern geträumt hatte: Es ist oft so, wenn ich im Wachzustand etwas übersehe, dann träumt es mir nachher. So war das hier auch: Um Panzer, LKWs, PS-starke Motorräder (alles mit Benzinmotoren, sonst könnten ja die Treibstofftanks nicht brennen, wenn so ein Teil getroffen wird) zu betreiben, braucht man Benzin. Jede Menge Benzin sogar. Ein Panzer schluckt bekanntlich ganz schön was weg.

Nur: Bisher gab es bei Ren Dhark keine geeignete Infrastruktur, um ganze Armeen mit Benzin zu versorgen. Und einfach ein paar Reservekanister in einen Ringraumer zu stellen wird auf Dauer wohl auch nicht ausreichen...

Mit den Gedanken bin ich also wieder weggepennt.

Was dann kam, mag für einen Außenstehenden recht lustig klingen, für mich war es der echte Horror: Der Text, den ich im bisherigen Traum gelesen hab, muss irgendwie zum Visuellen Cortex durchgeschlagen sein, denn jetzt begann ein Film abzulaufen. Kein luzider Traum, eher so, als würde ich in der Glotze einen Film ansehen. Die Reihenfolge der Szenen bekomm ich sicher nicht mehr in der richtigen Abfolge zusammen, aber die „Highlights“ kann ich ja mal beschreiben:

Also, ein paar mal ist eine Flotte von Dreadringnoughts (oder Ringdreadnoughts, da bin ich mir nicht mehr so sicher) durch den Weltraum gedampft. Wobei ich finde, dass die qualmenden Schornsteine auf Ringraumern echt blöd aussehen. Die Lackierung hat mir auch nicht gefallen, untere Rumpfhälfte schwarz, oben weiß. Die Schornsteine waren zu sehr mit Ruß überzogen, da konnte ich die Farbe nicht erkennen.

Irgendwann musste Ren Dhark zum terranischen Kaiser Wilfried. Sie aßen zusammen Heidelbeeren (der Kaiser wollte mehrmals einen Nachschlag) und Dhark bekam den Auftrag, mit der POINT OF nach –weiß nicht mehr, wie das hieß – zu fliegen. Also ließ er am Raumhafen anrufen (mit einem Walton Telefon! Mit Kurbel!), damit die Heizer in der PO schon mal die Kessel vorheizten...

Der Kaiser sah übrigens aus wie Lemmy im Bademantel mit echtem Kaiser-Wilhelm Bart.

Dhark war dann auf Flandern Field (der Name des Raumhafens) und wollte zur PO fahren, aber er sah, dass gerade die neuen offenen roten Flash geliefert worden waren. Die standen am Rand des Flugfelds und Dhark sah sich das näher an. Ein dicker Mann in rotem M-Raumanzug und weißem Schal stieg gerade in einen der Flash ein, ein Mechaniker kam dazu, stellte sich neben die Nase des Flash. Der Dicke schrie „Zündung!“, worauf der Mechaniker kräftig an der Nase des Flash drehte, der Flash stotternde Motorengeräusche und schwarze Rußwolken aus den Auspuffkrümmern abgab, aber nach einigen Augenblicken lief er rund und rollte zum Startfeld (ein Stoppelacker), beschleunigte und hob ab. Als er im Tiefflug an Dhark vorbei zog, sah man den Schal des dicken Piloten im Wind flattern.

Der Mechaniker erzählte Dhark etwas davon, dass “Rul Warenhofen” mit dem roten F3 Flash jeden Tag mindestens wenn nicht noch mehr Aliens abschießt...

Dhark holte sich dann in der Kontrollbude des Flugfelds noch den Wetterbericht ab, und während er auf den Wetterfrosch wartete, hörte man im Nebenraum einen Mann telefonieren: „Wir brauchän mähr Bänzin! Viel mähr Bänzin!” (mit sich überschlagender Stimme)

Ein Motorradfahrer nahm Dhark dann im Beiwagen mit zur PO, wo er sich als erstes beim LI erkundigte, ob auch wirklich genügend Kohlen gebunkert waren. Er erfuhr, dass auch die 3 neu eingebauten Kohlebunker auf den Unterdecks voll waren.

An Bord (übrigens alles schön mit Holz verkleidet...) nahm der Funker einen Morsespruch auf, morste etwas zurück (das ich seltsamer Weise nicht verstanden hab) und sagte zu Dhark, den er mit „Herr Kalau“ (oder so ähnlich) ansprach, dass die Starterlaubnis da sei.

Überhaupt führten die Leute an Bord der PO jedes mal, wenn sie miteinander sprachen, ganz seltsame militärische Verrenkungen auf, die nicht nur blöd aussahen, sondern echt bescheuert waren.

Ja, in diesem Stil ging es dann weiter. Gefühlte 2 verfilmte Bände lang.

Und irgendwie hat mich das ganz schön weit aus meiner Ren Dhark Wohlfühlzone heraus katapultiert.

Aber dafür können Jan und Hajo nichts. Die haben Kapitel 1 je weder geplant noch geschrieben, sondern wurden aus Gründen die ich (noch!) nicht kenne dazu gezwungen, das zu drucken. Seufz.

Trotzdem wär eine kleine Warnung nett gewesen. Etwa: „WARNUNG! Lesen von Kapitel 1 gefährdet ihr intellektuelles Wohlbefinden“ oder so.

Schalom,

Schlomo




P.S.: Mir fallen laufend weitere Szenen wieder ein: Etwa im Lazarett: Der Arzt mit der Knochensäge hieß „Tschobensauer“. Vermutlich zusammengesetzt aus Schopenhauer, Tschobe und Sauerbruch...
Uwe, Hajo und Achim fehlen mir. #no13 #noCDU #noCSU #noSPD #noFDP #noAKK #noZensur

http://change.org/akkZensur

Benutzeravatar
Jan Gardemann
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 177
Registriert: 19. Mai 2008, 17:39
Wohnort: Schreibstube
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan Gardemann » 21. Aug 2014, 11:26

Lieber Schlomo, ich würde dir raten, den Ren Dhark Band weiterzulesen, anstatt dir den Kopf zu zerbrechen. Nimms einfach hin, daß du das erste Kapitel scheiße fandest. Ich muß allerings zugeben, daß dein Albtraum einen gewissen Steam-Punk-Reiz hat. :lookaround: Laß dich von uns Autoren an die Hand nehmen und durch das wahre Ren Dhark Universum führen. Dann träumst du vielleicht auch wieder besser.
Gruß
Jan

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3254
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Beitrag von tom » 31. Aug 2014, 22:33

Armidala hat geschrieben:Muss mich da leider anschliessen .... das Kapitel auf der Heimatwelt der Nöck .... uargh hat nur ein wirklich Gutes .... geniale Schlaflektüre, nach 2-3 Sätzen ist man weg und träumt von den guten alten RD Szenarios.

Sorry Jan, aber das Kapitel war leider nicht gut ..... :ut-oh:
:fluchen:

Und ich dachte mir ging es allein so...ich meine nichts gegen halsbrecherische Lande-Aktionen...aber da hatten wir schon bessere Beispiele z.B. das mit den Transmitter-Kapseln für die Heimatwelt der intelligenten Roboter aus denen dann Flash kamen, welche man so nah am Boden dann nicht mehr wirksam bekämpfen konnte (und welche dann da aufgeräumt haben ;) )

Wobei ich es auch - noch - nicht als "Schlaflektüre" bezeichnen würde ;)

Trotzdem - wir hatte schon bessere Bücher (müsste nochmal genauer durchgehen was ich net so toll fand...ach ja: wenn man militärisch gegen die Kraval so unterlegen ist, warum besinnt man sich nicht auf Technologie von Völkern die man besiegt hat und probiert ob diese - zumindest ein bischen - hilft?...ich meine die Schwarzstrahler und Schirmfeld-Technologie der Grakos vergammelt noch bevor die wieder jemand nutzt, genau wie die Karo-Schirme der Roboter, welche doch auch ziemlich was ausgehalten haben :) oder die Energie-Netz-Antisphären-Werfer der lieben Nogk (ich meine RD hat denen die Wuchtkanone geschenkt...die könnten auch mal was rausrücken (hätte schon ne Wunschliste...z.B. eine Allsicht-Sphäre für die PO (und andere Ringschiffe) ^^)...nur so ein Gedanke ;)

Ach ja, noch etwas (was mich schon länger stört):

Man kann jetzt Flash bauen (seit RD von seiner ersten Orn-Mission zurück kam), aber die Position der Bildkugel hat man immer noch net verändert (mögen die Flashpiloten Genickstarre so gerne?)...genau wie man - endlich - die "Löcher" im Para-Abschirmer der PO reparieren könnte, welche durch den Einbau der Wuchtkannonen entstanden sind ;)

Naja in diesem Sinne :)

mfg Tom
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Benutzeravatar
Ben B. Black
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 664
Registriert: 11. Feb 2011, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben B. Black » 2. Sep 2014, 10:42

Ich bin ein wenig überrascht, dass WiW 49 gerade von den Foristen so negativ aufgenommen wird. An anderer Stelle im Web liest sich das nämlich völlig anders. Hier z.B. eine Rezi von Robert Monners, der durchaus auch schon den einen oder anderen RD-Band "zerpflückt" hat: http://www.phantastiknews.de/joomla/ind ... &Itemid=62

Und auch in der FB-Gruppe (ja, ich weiß, die meisten hier mögen Facebook nicht :wink: ) gab es bislang nur positive Rückmeldungen.

Offenbar scheint WiW 49 die RD-Gemeinde auf erstaunliche Weise zu polarisieren, was ich nun schon wieder irgendwie gut finde. :nod:

Antworten