WiW 66 - Aufruhr in Voktar

Ren Dhark bricht auf zu neuen Abenteuern - im neuen "Endlos" Zyklus WiW!

Moderator: Turion

Nukebox
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 379
Registriert: 10. Aug 2004, 20:37

Re: WiW 66 - Aufruhr in Voktar

Beitrag von Nukebox » 21. Dez 2016, 21:04

Ben B. Black hat geschrieben:
Nukebox hat geschrieben: Beim Lesen von WiW66 bin ich auf einen Teil gestoßen, der mich stark irritiert. RD sagt, das er nach dem finden der drei Vermissten direkt wieder in die Milchstraße fliegen möchte. Ohne eine weitere Untersuchung der desolaten Arkanstation. Wo bleibt RDs Forscherdrang, der ihn immer wieder bei solchen Objekten verweilen lies? Vielleicht ändert er seine Meinung ja noch, aber das ist nicht der RD, den wir aus den vergangenen Büchern kennen. Schließlich handelt es sich um eine experimentelle Station, in der man noch viel entdecken könnte. Ohne Doorn und Shanton macht es natürlich keinen Sinn. Aber mit den beiden lässt sich vielleicht noch etwas mehr in Erfahrung bringen. :?
Wenn man bedenkt, was sowohl RD als auch DSS bislang in Voktar erlebt haben, ist es eigentlich eine vernünftige Entscheidung, sich so schnell als möglich wieder vom Acker machen zu wollen. Finde ich zumindest. Aber erstens kommt es ohnehin und zweitens als man denkt. :wink: (Und nein, im letzten Satz fehlt kein Wort. :mrgreen: )
Die Völker kann man gerne meiden, die sind schon etwas nervig. Aber die Arkanstation hat kurzzeitig meine Begeisterung erweckt und schon war sie wieder dahin. Glücklicherweise kommt anschließend die Agentengeschichte, das muntert mich wieder auf. Auc habe ich irgendwie die Hoffnung, dass die Arkanstation nhier nicht nur als Tankstelle und Seitenschinder dient. :x-mascool:
Ben B. Black hat geschrieben:
Nukebox hat geschrieben: Doris traue ich auch nicht. Die hat noch mehr Geheimnisse als alle Worgun zusammen jemals hatten. Irgendwie finde ich ihr Schweigen oder Abstreiten von Wissen über diverse Sachverhalte schon etwas merkwürdig. Sie wurde geschickt, um Informationen zu einzuholen, daher müssen irgendwann man Worgun und/oder Wächter dort aktiv gewesen sein. Ich bin mir sicher, dass die Instanz mehr weiß, aber natürlich nichts sagt. Oder Doris verheimlicht es einfach. Sehr vertrauenserweckend. :wallbash:
Ich denke, Du tust sowohl Doris als auch der INSTANZ Unrecht. Glaube ich zumindest ... :angel:
Bei den Wächtern bin ich mir unsicher, ob ich deren Rolle mag. Die können gerne etwas offener sein. Gerade Doris musste doch ahnen, dass es in Voktar Worgunaktivitäten gegeben haben muss und hätte RD darüber informieren können. So behält sie viele Dinge für sich und macht sie irgendwie unsympathisch und undurchschaubar. Wenn sie die PO schon für eine ihrer Missionen (neben der Rettung von RD) verwendet, dann kann sie das auch gerne sagen. Kooperationen leben von Offenheit.
"Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht mir nicht immer."
Alfred Polgar (1873-1955)
östr. Schriftsteller u. Kritiker

Benutzeravatar
Achim Mehnert
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 237
Registriert: 6. Nov 2003, 14:57
Wohnort: Köln

Re: WiW 66 - Aufruhr in Voktar

Beitrag von Achim Mehnert » 28. Dez 2016, 02:34

Die Arkan-Station?
Abwarten! *Hüstel.
COLONIACON 22
28. und 29. Mai 2016

www.achimmehnert.blogspot.com

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3249
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Re: WiW 66 - Aufruhr in Voktar

Beitrag von tom » 18. Jan 2017, 13:29

"Good, good!" (ja ein Zitat - im genau zu sein: Imperator Palpatine aus Star Wars Episode VI)

Das RD einfach wieder abdampft ("Ich mache mir nix mehr aus Worgun-Technologie und Rätseln!") ist wirklich unlogisch!

Aber:

Es ist auch unlogisch das man so extremst auf Doorn und Shanton angewiesen ist (die PO hat viel mehr Leute die mit W-Technik gut zurecht kommen als die beiden!), ich meine klar das diese beiden a) ein eingespieltes Team sind und b) sich schneller in Technik einfühlen könne, aber das es gar net ohne die beiden geht? Schon komisch, der Rest der Besatzung ist auch nicht gerade "chopped liver" (wie man in den USA sagen würde)

mfg Tom
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Antworten