Orginal Heftserie versus HJB Buchausgabe

Alles was zum Handlungsraum von der orginal Heftserie, oder von Band 1-16 gehört

Moderator: Turion

Antworten

Wer hat die Heftserie? - Wer die Buchausgabe - Wer hat beides?

Nur die Heftserie
6
13%
Nur die HJB Buchfortschreibung (CZ Bd. 1 - 16)
25
53%
"Glücklicher" und stolzer Besitzer von Beidem
16
34%
 
Abstimmungen insgesamt: 47

Benutzeravatar
Ben B. Black
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 664
Registriert: 11. Feb 2011, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben B. Black » 9. Aug 2013, 11:36

Johann hat geschrieben:
Du weißt aber schon, dass "Sternendschungel Galaxis" ein Spin-off ist
klar, ich bin doch kluk! :nod:
:D Bestens! :turn-l:

Bernd Doraner
Kadettenanwärter
Beiträge: 2
Registriert: 12. Dez 2019, 10:52

Re: Orginal Heftserie versus HJB Buchausgabe

Beitrag von Bernd Doraner » 12. Jan 2020, 16:28

Ren Dhark Original Heftserie

In den 1966 bis 1969 erschinenen Heften von Kurd Brand und Co-Autoren standen die Technik und die Suche nach den Mysterious im Vordergrund. Es waren herrliche Abenteuerromane!
Und dabei wurde der Weg ins Weltall logisch aus dem damaligen Stand der Wissenschaft abgeleitet und nicht einfach nur Parawesen und kriegerische Weltraummonstren aneinandergereiht. Natürlich gab es die auch.
Leider besteht heute in der SF die Tendenz, Agententhriller und Kriminalstories mit etwas Zukunftsvisionen und Horrorwesen zu kombinieren. Heraus kommen dabei spannende, aber sehr irdische Romane; die Außerirdischen verhalten sich häufig allzu menschlich und die Wunder des Weltraums bleiben auf der Strecke.

Ich halte die Ren Dhark Original-Heftserie nach dem Vorstehenden für wesentlich gelungener als die - zeitgerechten - Buchfortschreibungen. Und es gab in den Heften noch soviele offen gebliebene Rätsel und Handlungsstränge, die auf der Strecke geblieben sind!!

Jetzt meine Frage: Wärt ihr an einer Fortsetzung der Heftserie interessiert, die sich streng an den Originalheften orientiert?

Mit Projekt 99 gab es ja schon einmal einen solchen Versuch. Aber auch dort ging der Esprit der Hefte 1 bis 98 bald verloren und die Reihe driftete ab ins Beliebige, auch wenn sie sich nach Ren Dhark benannte.

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 988
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Orginal Heftserie versus HJB Buchausgabe

Beitrag von Berni Ziegler » 21. Jan 2020, 09:40

die Frage ist, wie die Fortsetzung aussehen sollte wenn dann, mit Saltern als Mysterious oder mit Worgun? die Goldenen als der Alte Feind den Olan beschrieb, oder doch die Grakhos und Zyzzkt? ich hab von den Heften nur ein paar gelesen seinerzeit in einer Nachauflage, aber die hatten eine Qualität für sich, also ich hätte nichts gegen eine Fortsetzung in deren Stil, aber das müsste natürlich erst mal mit dem Verlag usw. geklärt werden, ob so etwas überhaupt möglich und erlaubt ist, da diese die Rechte an allem, was mit Ren Dhark zu tun hat, besitzen, und die zu überzeugen ist gar nicht so einfach bin ich mir sicher...

Bernd Doraner
Kadettenanwärter
Beiträge: 2
Registriert: 12. Dez 2019, 10:52

Re: Orginal Heftserie versus HJB Buchausgabe

Beitrag von Bernd Doraner » 21. Jan 2020, 15:55

Eine Fortsetzung der Originalhefte hat natürlich das Problem der unseligen Salter, Shirs etc. also das, was Kurt Brand noch schnell einführen musste, um damals mit Heft 98 abzuschließen.
Vielleicht sollte man das letzte Heft einfach ignorieren und die Story im Stil der Originalhefte nach Heft 97 weiter entwickeln. Auf jeden Fall gab es damals noch jede Menge ungelöste Dinge und Anknüpfungspunkte, die in den Büchern nie mehr eingebaut wurden.
Aber warum sollte der Verlag der Bücher sich mit einer Alternative selbst Konkurrenz machen? Das ginge wohl nur, wenn die Leser so etwas fordern.

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 988
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Orginal Heftserie versus HJB Buchausgabe

Beitrag von Berni Ziegler » 29. Jan 2020, 10:55

oder als Fan-Fiction, die aber auch erst vom Verlag genehmigt werden müsste, und die sind da nicht sehr nachgiebig, die wollen ja selbst Geld verdienen mit der Serie und nicht auch noch Konkurenz haben die auf der selben Technik aufbaut bin ich sicher, wobei, Spoiler-Gefahr dürfte jetzt, da die Story schon über 150 Bände weiter fortgeschrieben worden ist über den CZ hinaus - Band 6-8 CZ die neu eingefügt wurden, 24 DZ, 12 BW, 88 WiW, diverse Sonderbände und Unitall-Bände, 54 Bände SDG, 12 Bände CHARR, 6 Bände Der Mysterious nicht zu vergessen - nicht mehr so groß sein, aber man weiß ja nie... aber eine Mail an den Verlag könntest du ja versuchen, nur wer die Story an die du denkst dann fortschreiben soll ist die Frage, Autoren wirst du unter den Fans eher nicht finden, und die anderen wollen Geld wenn sie was schreiben sollen :D

ich merke gerade, wenn man alles zusammenzählt sind es sogar über 200 Bände die zumindest zum Teil nach dem CZ spielen, ein Teil der Sonderbände ist ja noch in der Zeit angesiedelt, die sind aber alle neu :D

Sorbylon
Kadettenanwärter
Beiträge: 1
Registriert: 29. Jan 2020, 18:36

Re: Orginal Heftserie versus HJB Buchausgabe

Beitrag von Sorbylon » 2. Feb 2020, 15:40

Die Erfahrung mit dem Verlag habe ich auch schon gemacht.
Als die Heftserie 1969 beendet wurde, habe ich sie für mich selbst weitergesponnen. Meine Ren Dhark-Parallelwelt setzt in Heft 98 etwa in der MItte ein, als die PO im Anflug auf Tarrol ist. Aus irgend einem noch unbekannten Grund wird Ren Dhark aus der Zukunft (aus der offiziellen Buchfortsetzung?) hierhinein versetzt. Dann entwickelt sich alles ganz anders als in den Büchern.
Inzwischen habe ich tausende Seiten meiner Fortsetzung geschrieben und dabei versucht, so eng wie möglich bei der Originalserie aus den 60er des vergangenen Jahrhunderts zu bleiben. Die ersten drei Bücher habe ich dem HJB-Verlag Ende 2018 mal zur Veröffentlichung als RD-Alternativuniversum angeboten. Aber sie haben abgelehnt; Begründung: Eine Alternative verwirrt die Leser zu sehr.
Das sehen meine Leser im privaten Bekanntenkreis nicht so. Sie sind alle vor der Ren Dhark Vintage-Alternative begeistert.
Schade, dann muss ich wohl bis 2061 meine Fortsetzung in der Schublade lassen.
Oder hat jemand eine Idee, wie man den Fans meine Version schon vor dem Ablauf von Kurt Brands Urheberschutzrechten zugänglich machen könnte?
Ich bin nicht daran interessiert, damit Geld zu verdienen. Ren Dhark ist ein reines Hobby für mich.
Wäre es erlaubt, eine Kostprobe hier unter Fan-Stories einzustellen?

Nina
To-Raumer Pilot
To-Raumer Pilot
Beiträge: 118
Registriert: 18. Sep 2008, 14:18

Re: Orginal Heftserie versus HJB Buchausgabe

Beitrag von Nina » 4. Feb 2020, 19:13

Sorbylon hat geschrieben:
2. Feb 2020, 15:40
Oder hat jemand eine Idee, wie man den Fans meine Version schon vor dem Ablauf von Kurt Brands Urheberschutzrechten zugänglich machen könnte?
Ich bin nicht daran interessiert, damit Geld zu verdienen. Ren Dhark ist ein reines Hobby für mich.
Wäre es erlaubt, eine Kostprobe hier unter Fan-Stories einzustellen?
Am besten wendest du dich noch einmal an den Verlag und fragst nach.

eFuchsi
S-Kreuzer Pilot
S-Kreuzer Pilot
Beiträge: 53
Registriert: 12. Dez 2018, 14:31

Re: Orginal Heftserie versus HJB Buchausgabe

Beitrag von eFuchsi » 5. Feb 2020, 09:45

Zum Thema. Ich habe die ePub Ausgabe von
Classic 01- Classic 16
Drakhon 01 bis Drakhon 24
Bitwar 01 bis Bitwar 12
und Weg Ins Weltall 01 bis momentan 73

Zusätzlich Extra 1-5
und Der Mysterious 1- (momentan) 3

Soweit ich erkenne, folgt die ePub Ausgabe streng der Buchausgabe. Nur um eine paar Wochen verspätet.

Antworten