Jagd nach dem Time-Effekt

Moderator: Turion

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3208
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Beitrag von tom » 30. Jun 2004, 20:05

chris shanton like ?


mfg tom : -) : -) : -)
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Helldriver
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 483
Registriert: 12. Nov 2003, 19:46
Wohnort: An Bord der Hamburg II
Kontaktdaten:

Laaban Metall

Beitrag von Helldriver » 2. Jul 2004, 20:08

Für den Time-effekt Antrieb wird ja Laaban Metall benötigt. Aber was ist das Genau ? Soviel ich weiß gibt es dieses Metall auf der Erde nicht. Es könnte natürlich auch nur eine neuartige Legierung sein. Mein Vorschlag währe das es ein natürliches Laabanvorkommen auf dem Mond gibt. Habe nähmlich vor kurzem irgendwo gelesen das ein Mondmineral entdeckt wurde das es nicht auf der Erde gibt. Es währe schön wenn in den Büchern mal kurz erwähnt werden würde was Laaban Metall ist und woher es kommt. Es wurde nähmlich schon im 1 Band erwähnt ohne irgendwelche Erklärungen.

Ist zwar nur ne kleinigkeit, ist mir aber beim lesen des aktuellen Sonderbandes in den Sinn gekommen das ich schon immer mal wissen wollte woher das Zeug überhaupt kommt.
Ein Problem wird es immer geben. Die meisten Menschen wollen besser sein als andere, und da der Mensch ein Herdentier ist, wollen sie in Gruppen besser sein als andere. Das nennt sich dann Ideologie. Wird manchmal auch mit einem klerikalen Hauch versehen und dann als (einzig wahre) Religion bezeichnet.

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3208
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Beitrag von tom » 2. Jul 2004, 21:29

steht doch im anfangs band (1. Band 1. Zykluss) das es eine künstliche legierung ist die eine geringe elektrischen spannung benötigt um stabil zu bleiben, bin mir abewr nicht mehr ganz so sicher !


mfg tom : -) : -) : -)
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Helldriver
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 483
Registriert: 12. Nov 2003, 19:46
Wohnort: An Bord der Hamburg II
Kontaktdaten:

Beitrag von Helldriver » 2. Jul 2004, 21:41

Muß ich gleich mal nachschauen. Ist halt schon lange her das ich den 1. Band gelesen habe.

So hab jetzt mal Band 1 bis seite 70 Überflogen und das Laban-Metall (mit nur einem a) wird 1.Mal erwähnt ohne weitere erklärung.
Ein Problem wird es immer geben. Die meisten Menschen wollen besser sein als andere, und da der Mensch ein Herdentier ist, wollen sie in Gruppen besser sein als andere. Das nennt sich dann Ideologie. Wird manchmal auch mit einem klerikalen Hauch versehen und dann als (einzig wahre) Religion bezeichnet.

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 4. Jul 2004, 10:17

Helldriver hat geschrieben:Muß ich gleich mal nachschauen. Ist halt schon lange her das ich den 1. Band gelesen habe.

So hab jetzt mal Band 1 bis seite 70 Überflogen und das Laban-Metall (mit nur einem a) wird 1.Mal erwähnt ohne weitere erklärung.
Mehr steht auch in der Heftserie nicht drin. War immer schon ganz scharf auf diesen Antrieb, der nicht problematisch sein kann, da ja auch die sehr kleinen Scoutboote neben dem Plasmatriebwerk über einen solchen verfügten. Der Sonderband ist wirklich eine gute Idee, kann es kaum abwarten.... genausowenig wie verschiedenen Experimente mit eingeschalteten Schutzschirmen verschiedenen Typs (Intervall, Kompaktschirm, Nogk-Schirme usw.) Eine Transition aus dem Stand mit eingeschalteten Schirmen wäre ein unschätzbarer Vorteil...

mfg
Dieter

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3208
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Beitrag von tom » 4. Jul 2004, 12:23

naja ob das mit dem intervall eingeschaltet geht (ich meine zu springen), da es ja auch transitionen bremst bzw. verhindert ? (wäre echt cool, müsste man dann soffort in alle ringraumer einbauen !)




mfg tom : -) : -) : -)
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 4. Jul 2004, 12:34

tom hat geschrieben:naja ob das mit dem intervall eingeschaltet geht (ich meine zu springen), da es ja auch transitionen bremst bzw. verhindert ? (wäre echt cool, müsste man dann soffort in alle ringraumer einbauen !)




mfg tom : -) : -) : -)
Ich meinte eine "Versetzung" mit dem Time-Effekt, da der - anhand der spärlichen Angaben - auf einem völlig anderen Prinzip zu beruhen scheint als sämtliche Transitions- oder Hyperantriebe. Vielleicht steht im Sonderband Näheres. Physikalisch gibt der Time-Effekt sicher noch sehr viel her...

mfg
Dieter

Helldriver
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 483
Registriert: 12. Nov 2003, 19:46
Wohnort: An Bord der Hamburg II
Kontaktdaten:

Re: Laaban Metall

Beitrag von Helldriver » 4. Jul 2004, 13:11

Helldriver hat geschrieben:Für den Time-effekt Antrieb wird ja Laaban Metall benötigt. Aber was ist das Genau ? Soviel ich weiß gibt es dieses Metall auf der Erde nicht. Es könnte natürlich auch nur eine neuartige Legierung sein. Mein Vorschlag währe das es ein natürliches Laabanvorkommen auf dem Mond gibt. Habe nähmlich vor kurzem irgendwo gelesen das ein Mondmineral entdeckt wurde das es nicht auf der Erde gibt.
Mann könnte ja z.B. nur mal kurz erwähnen das, jetzt wo wieder bedarf nach Laban-Metall besteht die Laban Mine auf dem Mond wieder ihre Arbeit aufgenommen hat und.
Ein Problem wird es immer geben. Die meisten Menschen wollen besser sein als andere, und da der Mensch ein Herdentier ist, wollen sie in Gruppen besser sein als andere. Das nennt sich dann Ideologie. Wird manchmal auch mit einem klerikalen Hauch versehen und dann als (einzig wahre) Religion bezeichnet.

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3208
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Beitrag von tom » 4. Jul 2004, 15:53

laban ist ein künstliches material, da es elektrische spannung benötigt um stabil zu bleiben, welche es in der natur nicht gibt !
(als die galaxis zum bleiben gezwungen war hatte doch einer von roccos leuten die spannung unterbrochen und das material war nicht mehr stabil, wehalb der time-effekt nicht mehr funktionierte !)


mfg tom : -) : -) : -)
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 4. Jul 2004, 19:02

Weiß ich - gerade der elektromagnetische Ansatz ist das Interessante daran. Kurt Brand wird das 1966 bestimmt nicht gewußt haben, aber er hat meiner Meinung einen großen Wurf getan. Alle anderen Antriebe in RD und in anderen Sf-Serien beruhen auf Manipulationen des Raum-Zeit-Kontinuums mit Hyperräumen usw. , operieren also mit der RZ-Metrik. Die dominierende Kraft, die diese Metrik bestimmt, ist die Gravitation.
Allerdings ist es bisher noch nicht gelungen, die Gravitation in eine einheitliche Quantenfeldtheorie einzubinden, sie bildet gewissemaßen einen Fremdkörper...
Anders verhält es sich mit der elektromagnetischen Kraft und den Kernkräften, die kann man in einer einheitlichen Feldtheorie beschreiben.
Arbeitet der Time-Effekt also auf dieser Ebene, benötigt man keine Hyperräume usw., sondern kann die zeitlose Translation auf (noch zu erforschende *grins* ) Quanteneffekte zurückführen... gefällt mir irgendwie besser und ist auch (im Rahmen von SF) realistischer !
(weiß schon, Makrobereich und große Masse, aber dafür wurde in der Serie ja auch was entwickelt, oder ? )

mfg
Dieter


Sodele, Band ist angekommen und wurde sofort verspeist. Wirklich guter Roman, die Überzeugungsarbeit für den Antrieb war sogar für mich unwiderstehlich... *grins* - nur der Magnetantrieb funktioniert wie beschrieben auf gar keinen Fall, fällt leider in die Kategorie "schön wärs"

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 18. Jul 2004, 16:23

Mich würde jetzt mal interessieren, wie Helldriver das Buch, das auf seine Anregung hin entstanden ist, gefallen hat.

Der neugierige Hajo

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 979
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Berni Ziegler » 18. Jul 2004, 16:56

Mir hat es auf jeden Fall sehr gut gefallen, und es ist toll zu sehen, daß auch mal auf Wünsche von Lesern eingegangen wird, was ja nicht unbedingt immer der Fall ist :D

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 18. Jul 2004, 18:05

Hajo F. Breuer hat geschrieben:Mich würde jetzt mal interessieren, wie Helldriver das Buch, das auf seine Anregung hin entstanden ist, gefallen hat.

Der neugierige Hajo

Ich hoffe nur, daß es nicht dabei bleibt und wir vom Time-Effekt noch viel hören werden...

mfg
Dieter

Helldriver
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 483
Registriert: 12. Nov 2003, 19:46
Wohnort: An Bord der Hamburg II
Kontaktdaten:

Beitrag von Helldriver » 18. Jul 2004, 19:38

Hajo F. Breuer hat geschrieben:Mich würde jetzt mal interessieren, wie Helldriver das Buch, das auf seine Anregung hin entstanden ist, gefallen hat.

Der neugierige Hajo
Also, ich habe das Buch an einem Stück durchgelesen. Ein kompliment an den Autor, ist echt Spannend geworden die Geschichte.

Aber was mich am meisten gefreut hat ist, das meine Idee den Time-Effekt für die Schwarze Garde zu verwenden fast 1 zu 1 übernommen wurde. Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. :D
Ein Problem wird es immer geben. Die meisten Menschen wollen besser sein als andere, und da der Mensch ein Herdentier ist, wollen sie in Gruppen besser sein als andere. Das nennt sich dann Ideologie. Wird manchmal auch mit einem klerikalen Hauch versehen und dann als (einzig wahre) Religion bezeichnet.

Antworten