WiW 53 - Risiko Hypergeschwindigkeit

Ren Dhark bricht auf zu neuen Abenteuern - im neuen "Endlos" Zyklus WiW!

Moderator: Turion

Benutzeravatar
Ben B. Black
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 660
Registriert: 11. Feb 2011, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben B. Black » 21. Okt 2016, 11:11

Nukebox hat geschrieben: Irgendjemand muss ihn aber finanzieren. Forschung ist nicht billig, insbesondere in diesem Ausmaß nicht.
An dieser Stelle empfehle ich einfach mal, auf die nächsten Bücher zu warten. Da wird sich einiges aufklären. :smokin:

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3219
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Beitrag von tom » 21. Okt 2016, 14:27

Soll heißen Lek ist IMMER NOCH FREI?

D.h. diese Story zieht sich durch bzw. hin? (Nicht das ich was gegen eine gute Jagd habe, aber für den Agenten-Part wäre mir van Haag lieber (kein "Ich bin aber Pazifist" gesabbel) und für die militärische Raum-Action wäre mir ein Flottenkommandant der nicht Dan Riker ist lieber :( (mag ihn nicht mehr seit er RD im Stich gelassen hat und auch noch die Extrawurst gekriegt hat a) einfach so (mehr oder weniger) Konteradmiral zu werden (ein einfaches Kommando wie be Roy Vegas - den ich im übrigen besser für einen Admiralsposten geeignet halte! - wäre genug gewesen!) und b) auch noch seine Frau an Bord bringen zu dürfen die dann nicht mal Uniform tragen muss ("knappe Pullis" - wie ein Teenager der versucht die Blicken von allen um sich herum auf sich zu ziehen! Dachte Anja Field (ja: ich weiß, sie heißt jetzt Riker mit Nachnamen!) würde auch mal "erwachsen"...)...vor allem: Seine Taktiken lassen zu wünschen übrig (wie man bei der Simulation gesehen hat...vor allem: Wo waren bei der Simmulation die Wuchtkannonen? Nadelstrahlen sind schön und gut, aber wir wissen das die Wuchtkannonen effektiver sind!))

mfg Tom
ps: Irgendwie ist der einzige weibliche Charakter der mir mommentan gefällt Miss Morales :) (ist ein weiblicher Charakter wirklich so schwer zu schreiben? Also ohne das man Klischees ausgräbt wie z.B. Damsel in distress?)
pps: Ein weiblicher Admiral hätte mal was :) (oder zumindest eine Kommandantin)
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

eFuchsi
Scoutboot Pilot
Scoutboot Pilot
Beiträge: 12
Registriert: 12. Dez 2018, 14:31

Re: WiW 53 - Risiko Hypergeschwindigkeit

Beitrag von eFuchsi » 19. Dez 2018, 10:04

Da ich WiW53 gerade erst gelesen habe, einiges verstehe ich nicht ganz.

Ist LEKS Energie aus den Hyperraum Forschung nur ein Auftakt zu mehr. Ansonsten hat das kurze Intermezzo absolut keinen Sinn.

Was hat die Folge 53 mit Risiko Hypergeschwindigkeit zu tun. Das Experimentalschiff wird erst auf den letzten Seiten gefunden, und über die mögliche Geschwindigkeit wird in dieser Folge nur spekuliert.

Der kurze Angriff auf den Rechner der Worgunstation auf Babylon war mehr als suspekt. Eine Drohne mit derartiger Technik, dass sie einen Worgun Hyperkalkulator angreifen, sogar Wächter ein vages Gefühl der Bedrohung geben, einer extrem hohen Tarntechnologie (anscheinend sogar optisch, da die suchenden Flash nur den Himmel sehen) lässt sich durch 2 schnelle Schüsse volsltändig zerstören?

Und beednet endlich die Suche nach Selina. Diese endlosen Seiten überfliege ich nur noch flüchtig.

Benutzeravatar
Hardy
Scoutboot Pilot
Scoutboot Pilot
Beiträge: 10
Registriert: 15. Nov 2018, 14:38

Re: WiW 53 - Risiko Hypergeschwindigkeit

Beitrag von Hardy » 15. Jan 2019, 14:58

eFuchsi hat geschrieben:
19. Dez 2018, 10:04
Ist LEKS Energie aus den Hyperraum Forschung nur ein Auftakt zu mehr. Ansonsten hat das kurze Intermezzo absolut keinen Sinn.
Von Lek wird man noch öfter hören. Der ist auf der "dunklen Seite" inzwischen sogar einer meiner Lieblingscharaktere. In den aktuellen Bänden spielt er zwar (derzeit?) keine Rolle mehr, aber sein Verschwinden war dann doch mehr als mysteriös. Ich hoffe, dass da noch mal was kommt.
eFuchsi hat geschrieben:
19. Dez 2018, 10:04
Der kurze Angriff auf den Rechner der Worgunstation auf Babylon war mehr als suspekt. Eine Drohne mit derartiger Technik, dass sie einen Worgun Hyperkalkulator angreifen, sogar Wächter ein vages Gefühl der Bedrohung geben, einer extrem hohen Tarntechnologie (anscheinend sogar optisch, da die suchenden Flash nur den Himmel sehen) lässt sich durch 2 schnelle Schüsse volsltändig zerstören?
Die angegriffene Station befindet sich nicht auf Babylon, sondern auf Mesopotamia. Ich sehe in der Geschichte auch keinen Widerspruch, denn bei einer Drohne ist der Platz und die zur Verfügung stehende Energie begrenzt. Ich kann mich als Konstrukteur also zwischen großer Rechen-Power und großer Verteidigungsstärke entscheiden, aber beides geht nicht. Bei dem, wie die Drohne Bulam zugesetzt hat, dürfte die oberste Priorität also auf der Rechen-Power gelegen haben, wahrscheinlich verbunden mit der Hoffnung, dass das Gerät durch die Tarnung erst gefunden wird, wenn es bereits zu spät ist. Und der Plan wäre ja auch fast aufgegangen.
eFuchsi hat geschrieben:
19. Dez 2018, 10:04
Und beednet endlich die Suche nach Selina. Diese endlosen Seiten überfliege ich nur noch flüchtig.
Du weißt aber schon, dass die Bücher, die Du gerade liest, schon vor einiger Zeit geschrieben wurden? Diese Apelle werden also nichts mehr daran ändern. :wink:

Grüße in die Runde

Hardy

eFuchsi
Scoutboot Pilot
Scoutboot Pilot
Beiträge: 12
Registriert: 12. Dez 2018, 14:31

Re: WiW 53 - Risiko Hypergeschwindigkeit

Beitrag von eFuchsi » 15. Jan 2019, 15:38

Ja, ich weiß, dass die Bücher alle schon geschrieben sind.

Da ich allerdings immer etwas warten muss, bis eien Folge auch in AT als ePub erhältlich ist, bin ich eben etwas hinten.

Antworten