Unitall 36 - Bollwerk der Worgun

... ist die Fortsetzung der Sonderbände - Neuer Verlag, aber gleiches Team und gleiches Buchschema!

Moderator: Turion

Antworten
Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2570
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Unitall 36 - Bollwerk der Worgun

Beitrag von Nobby1805 » 21. Okt 2017, 13:19

von Achim, siehe weitere Infos in seinem Blog
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Mr. Fitzgerald, Ist da wer?

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2570
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Re: Unitall 36 - Bollwerk der Worgun

Beitrag von Nobby1805 » 18. Jan 2018, 11:13

und hier das TiBi aus Achims Blog
Dateianhänge
Unitall 36 - Titelbildzeichnung.jpg
Unitall 36 - Titelbildzeichnung.jpg (83.76 KiB) 463 mal betrachtet
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Mr. Fitzgerald, Ist da wer?

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3195
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Re: Unitall 36 - Bollwerk der Worgun

Beitrag von tom » 18. Feb 2018, 21:13

Hey,

so erst mal: Das TiBi passt, aber von den Socken haut es mich nicht (not enough action ;) )

So, Manöver-Kritik! SPOILER WARNUNG AB HIER! You have been warned!










So, genug Platz gelassen ;)

Dieses Buch ist doch ein viel besserer Abschluss für den (voraussichtlich erst mal) letzten in Voktar spielenden Band von Weg ins Weltall.

Schön fand ich die Geste von Doris auch RD und Co. den Zugriff auf Erron-6 zu ermöglichen (d.h. auch wenn die 9 von den Abtrünnigen erhaltenen RR fratze gehen sollten, so hat man genug Schiffe (eine eine Viertelmillion!) um einen Kopplungsverband zusammen zu bekommen :) (ach ja: Wo waren eigentlich diese 9 RR? Auf der Erde?)

Schade fand ich das Mr. Nev durchgedreht ist bzw. gar nicht hilfreich war :( - sicher er hat das Schiff der Hookers gerettet, aber das ist es auch schon :( - und sich die Schuld gibt (und das obwohl er nichts für seine Parakräfte kann, im Gegenteil: Er vergeudet diese als verdammter Reporter, anstelle davon sich z.B. auf der PO zu verdingen (die hatten schon oft genug mit Para-Monstren zu tun und der Abschirmer funktioniert ja nicht mehr zuverlässig seit dem Wuchtkannonentürme die Abschirmung durchlässig gemacht haben!) oder seine Fähigkeiten der GSO oder der Schwarzen Garde zur Verfügung zu stellen (da die GSO jetzt schon "einfache Polizistinnen" einstellt sollte er das locker schaffen!)

Trotzdem, fand den Band ganz interessant, auch wenn man klar ersehen konnte wie es ausgeht (es war mir fast klar das der Worgun sterben würde, weil er sich nicht zur Vernunft bringen ließ und das Doris die Flotte heim beordern würde (warum sie sich nicht eines der Schiffe genommen hat verstehe ich allerdings nicht, denn damit wäre sie ohne RD etc. mobil!))...dachte nur nicht das Doris selbst handeln würde, sondern eher das Ren den Schritt tun würde oder unser allerliebster Worgun-Mutant...der mir langsam mit seinem Worgun-Geschimpfe auf den Sack geht! Wir wissen das du dein Volk nicht sonderlich magst, mein lieber!)

mfg Tom
ps: PO => Werft => Kampfwertsteigerung :D (wir haben gesehen was aus einem stärker bewaffneten Ikosaeder wurde (!) d.h. langsam wird's Zeit ;) )
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Nukebox
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 371
Registriert: 10. Aug 2004, 20:37

Re: Unitall 36 - Bollwerk der Worgun

Beitrag von Nukebox » 28. Mär 2018, 17:57

Seit einiger Zeit stand ich den Unitall-Bänden etwas kritisch gegenüber, da ich die Geschichten nicht so toll fand. Daher hat mich dieser Band positiv überrascht, auch wenn mir das Ende schon irgendwie relativ klar war. Die spannende Geschichte hat mir sehr gut gefallen und hat mich richtig gefesselt.

Es zeigt sich hier aber umso mehr, dass man über einen planetaren Schutzschirm nachdenken sollte. Wer weiß wieviele durchgeknallte Worgun noch irgendwo schlafen oder welche Bösewichte im Dunklen ihre Pläne schmieden.
"Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht mir nicht immer."
Alfred Polgar (1873-1955)
östr. Schriftsteller u. Kritiker

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3195
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Re: Unitall 36 - Bollwerk der Worgun

Beitrag von tom » 10. Apr 2018, 14:34

Indeed, wäre ja nicht so als wenn die Nogk einen solchen nicht zur Verfügung stellen würden, wenn man ihnen die Materialien ersetzt bzw. das man einen solchen nicht selbst entwickeln könnte (dann auf Intervall-Basis anstelle von Nogk-Schutzschild-Technologie bzw. auf KFS-Basis, falls das mit den Intervall nicht klappt (obwohl wir dieses schon als planetaren Schutzschild gesehen haben...hm...ob man einen Karo-Schirm nehmen könnte?))

Vor allem wenn ich an die "verrückten" (bzw. pragmatischen, ich meine sie haben das Universum wie wir es kennen gerettet, nur das sie um das zu tun ein anderes ausgelöscht haben!) Mini-Worgun denke die ihren Planeten in null Komma nichts reisefertig gemacht haben, nachdem sie die Technologie von aus dem Mini-Universum erhalten hatten...bzw. daran das die Balduren noch da draußen sind und man nicht weiß ob diese mal durchdrehen!

Trotzdem, ja: Ich mochte den Band auch :)

mfg Tom
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Antworten