Was ist eigentlich aus Danog geworden?

Moderator: Turion

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 12. Sep 2004, 15:24

Sprich's ruhig aus, Theiner. Solange Du keine realen Personen verspottest, sondern nur Phantasiegeschöpfe... (Manche Leute kennen den Unterschied leider nicht - die bringen einen glatt um die Ecke, nur weil man Donald Duck beleidigt.) :wink:
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 15. Sep 2004, 19:23

Uwe Helmut Grave hat geschrieben:Sprich's ruhig aus, Theiner. Solange Du keine realen Personen verspottest, sondern nur Phantasiegeschöpfe... (Manche Leute kennen den Unterschied leider nicht - die bringen einen glatt um die Ecke, nur weil man Donald Duck beleidigt.) :wink:
Da ich es in diesem Leben nicht mehr erleben werde, daß "Null-Profil-Dan" Riker herausgeschrieben wird, könnte man vielleicht mit Bulton anfangen...

mfg
Dieter

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 15. Sep 2004, 19:52

Aus Bulton kann man viel machen, der hat was. Aber Riker...? Da stimme ich Dir voll und ganz zu. Schon bei unserem ersten Autorentreffen sagte ich, daß Riker zu wenig chrakterliches Profil hat - was sich leider nie änderte. Riker = Tote Hose.
Aber den kriegen wir auch noch hin.
Zuletzt geändert von Uwe Helmut Grave am 16. Sep 2004, 07:15, insgesamt 1-mal geändert.
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 15. Sep 2004, 19:58

Uwe Helmut Grave hat geschrieben:Aus Bulton kann man viel machen, der hat was. Aber Riker...? Da stimme ich Dir voll und ganz zu. Schon bei unserem ersten Autorentreffen sagte ich, daß Riker zu wenig chrakterliches Profil hat - was sich leider nie änderte. Rikeer = Tote Hose.
Aber den kriegen wir auch noch hin.
Ich möchte natürlich nicht den alten Riker, der ja von Anfang an dabei war und eine sehr undankbare Rolle zu spielen hatte, terminieren. Man sollte ihm nur eine Rolle geben, die ihm auch entspricht. Als Verteidigungsminister war er entweder nicht anwesend oder hatte nichts zu melden. Macht ihn doch konsequent zum Chef der Flotte oder gebt ihm einen Auftrag wie z.B. Chef der FO-Raumer oder sonst etwas...
Wie wäre es mit "Commander von Babylon" oder Chef einer noch zu errichtenden dortigen Systemflotte? Außerdem braucht der Mann dann endlich einen entsprechenden Dienstrang, damit man ihm auch gehorcht -

mfg
Dieter

Benutzeravatar
Erron 3
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1948
Registriert: 3. Sep 2003, 22:32
Wohnort: Terra, Freistaat Bayern, Nürnberg, Weiherhaus

Beitrag von Erron 3 » 19. Sep 2004, 18:49

Uwe Helmut Grave hat geschrieben:. Riker = Tote Hose.
Aber den kriegen wir auch noch hin.
Vieleicht sollte der mal durch wiedrige Umstände von Ren getrennt werden, wo er sich dann auch mal "alleine" durchschlagen muß.
Wär was für einen Sonderband.
Extra Bavariam nulla Vita et si est Vita, Non est ita.

Helldriver
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 483
Registriert: 12. Nov 2003, 19:46
Wohnort: An Bord der Hamburg II
Kontaktdaten:

Re: Was ist eigentlich aus Danog geworden?

Beitrag von Helldriver » 22. Nov 2006, 13:47

McDeath hat geschrieben:Er ist doch der letzte seines Volkes gewesen und wurde am Ende von RDDZ#3 von der FO XVII gerettet. Danach ist er aber nicht wieder aufgetaucht (Wissensstand RDDZ#5). Spielt er später noch eine Rolle, oder nicht? Wäre schade wenn nicht, denn die Handlung war sehr "menschlich". :lol:
Werden wir eigentlich mal wieder etwas von unserem Terranischen Botschafter höhren? Würde mich sehr Freuen.
Ein Problem wird es immer geben. Die meisten Menschen wollen besser sein als andere, und da der Mensch ein Herdentier ist, wollen sie in Gruppen besser sein als andere. Das nennt sich dann Ideologie. Wird manchmal auch mit einem klerikalen Hauch versehen und dann als (einzig wahre) Religion bezeichnet.

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 22. Nov 2006, 14:51

Ich habe eine Geschichte mit ihm im Hinterkopf, aber ich komme nie dazu, sie vernünftig in die Serie einzubauen. Ich werde mir mal Mühe geben...

Der vernünftige Hajo

Helldriver
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 483
Registriert: 12. Nov 2003, 19:46
Wohnort: An Bord der Hamburg II
Kontaktdaten:

Beitrag von Helldriver » 22. Nov 2006, 18:18

Das wäre Super. Danke für die schnelle Antwort.
Zuletzt geändert von Helldriver am 22. Nov 2006, 22:32, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Problem wird es immer geben. Die meisten Menschen wollen besser sein als andere, und da der Mensch ein Herdentier ist, wollen sie in Gruppen besser sein als andere. Das nennt sich dann Ideologie. Wird manchmal auch mit einem klerikalen Hauch versehen und dann als (einzig wahre) Religion bezeichnet.

Benutzeravatar
John Charlie Brown
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1362
Registriert: 11. Mai 2004, 22:39
Wohnort: Walldorf bei Meiningen (Südthüringen), Lana (Südtirol)

Beitrag von John Charlie Brown » 22. Nov 2006, 22:28

Sein, wahr, Ware - währe ??? Walfe! :roll: :shock: :wink:

Immer her mit den Geschichten zu dem Walfen ... und seinen Klonen von den Gorm!
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal (frz. Philosoph, Mathematiker u. Physiker) Bild U37 & WiW 78 sind ausgelesen!

Benutzeravatar
emmes
Wächter
Wächter
Beiträge: 2693
Registriert: 5. Aug 2005, 18:37
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Was ist eigentlich aus Danog geworden?

Beitrag von emmes » 23. Nov 2006, 09:56

Helldriver hat geschrieben:Werden wir eigentlich mal wieder etwas von unserem Terranischen Botschafter höhren? Würde mich sehr Freuen.
Komisch, erst vor Kurzem habe auch ich darüber nachgedacht :eek:
Ich wollte schon Hajo darauf ansprechen :roll:
Ich lese zur Zeit Ebook .... Das Deltaschiff

http://www.sternenradar.de
letztes Update: 13.01.09

Benutzeravatar
Turion
Garstiger Worgun
Garstiger Worgun
Beiträge: 1930
Registriert: 31. Jul 2003, 23:20
Wohnort: Terra - Deutschland - Bayern - Landshut
Kontaktdaten:

Beitrag von Turion » 23. Nov 2006, 10:45

Ja, der Walfe ist einfach ein interessanter Typ. :mrgreen:
Aber auch die Gorm sind sehr interessant. Ich würd die auch gern wieder mal in den Büchern haben... vielleicht erst mal nur in nem Sonderband... der kann die Gorm dann ja vielleicht näher an die Terraner, und somit an die Handlung, heranbringen.
Ich bin nicht gestört, ich bin verhaltensoriginell!

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! »Albert Einstein«

Zur Zeit auf meinem Nachttopf :mrgreen:
Ren Dhark Team: WiW 81

www.turion.de

Helldriver
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 483
Registriert: 12. Nov 2003, 19:46
Wohnort: An Bord der Hamburg II
Kontaktdaten:

Beitrag von Helldriver » 23. Nov 2006, 12:35

Turion hat geschrieben:Ja, der Walfe ist einfach ein interessanter Typ. :mrgreen:
Aber auch die Gorm sind sehr interessant. Ich würd die auch gern wieder mal in den Büchern haben... vielleicht erst mal nur in nem Sonderband... der kann die Gorm dann ja vielleicht näher an die Terraner, und somit an die Handlung, heranbringen.
Exakt meine Meinung.
Oder wie man so schön sagt "Zwei Dumme, ein Gedanke" :wink:
Ein Problem wird es immer geben. Die meisten Menschen wollen besser sein als andere, und da der Mensch ein Herdentier ist, wollen sie in Gruppen besser sein als andere. Das nennt sich dann Ideologie. Wird manchmal auch mit einem klerikalen Hauch versehen und dann als (einzig wahre) Religion bezeichnet.

Benutzeravatar
Turion
Garstiger Worgun
Garstiger Worgun
Beiträge: 1930
Registriert: 31. Jul 2003, 23:20
Wohnort: Terra - Deutschland - Bayern - Landshut
Kontaktdaten:

Beitrag von Turion » 23. Nov 2006, 14:01

Helldriver hat geschrieben:Exakt meine Meinung.
Oder wie man so schön sagt "Zwei Dumme, ein Gedanke" :wink:
Also ich wär nie so weit gegangen, dich "dumm" zu nennen. :mrgreen:
Ich bin nicht gestört, ich bin verhaltensoriginell!

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! »Albert Einstein«

Zur Zeit auf meinem Nachttopf :mrgreen:
Ren Dhark Team: WiW 81

www.turion.de

Benutzeravatar
Werner Baer
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 46
Registriert: 27. Mai 2011, 12:47
Wohnort: Nähe Worms

Beitrag von Werner Baer » 29. Mai 2011, 09:31

Hallo Uwe,

auch ich freue mich sehr, wenn ich wieder von Danog lesen darf.

Seine Figur hat mir außergewöhnlich gut gefallen.

Ich wundere mich auch, wo er nun steckt und wollte das auch schon hier im Forum fragen.

Sehr interessant, Wesen, die keinen Zorn und Wut und Kriminalität mehr kennen und wie sie bei ihrem Weltuntergang dann doch wieder in die Urtriebe zurückfallen.

Einfach meisterlich, wie alles was du machst.

Liebe Grüße

vom Werner
Ich jage mit über 1.000 Seiten pro Woche durch das Ren Dhark Universum.

Somit bin ich ein bekennender Ren Dhark Süchtiger.

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 29. Mai 2011, 09:43

Danog ist eine Erfindung unseres Exposéautors und Herausgebers Hajo F. Breuer, dessen Story ich seinerzeit ausgearbeitet habe. Später trat er noch mal kurz in der Serie auf, und im RD-Sonderband 29 gibt es eine Kurzgeschichte über ihn. Mal sehen, wann Hajo ihn mal wieder einbaut, der letzte Auftritt ist schon eine Weile her.
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Antworten