FO CHARR 1+2

Alles über den beliebten, 12 bändigen, Spin Off Zyklus Forschungsaumer CHARR...

Moderator: Turion

Benutzeravatar
noid
Commander der Fansite
Commander der Fansite
Beiträge: 1697
Registriert: 8. Sep 2002, 17:22
Wohnort: Österreich / Wien
Kontaktdaten:

FO CHARR 1+2

Beitrag von noid » 14. Jun 2004, 09:07

Also, nachdem ich dieses Wochenende endlich Zeit hatte - hab ich die 2 Bände gelesen :-) - hier jetzt ein paar Anmerkungen dazu...

Nun äußerlich haben mir die Bände gleich gefallen - aber auch die Story selbst hat es "in sich". Zwar ist es am Anfang, für RD Leser, welche am aktuellen Stand der Buchserie sind, etwas langatmig, da hier vieles erklärt wird, was wir schon wissen ;-) - jedoch ist das aber durchaus nachvollziehbar, da ja Hajo schon gesagt hat, dass die Serie auch für nicht RD Leser gedacht ist. Aber sobald die Seiten überwunden sind - gehts richtig los - und dann wird man wirklich, wie gewohnt *g*, von der Story gefangen...

Jedoch ist FO CHARR meiner Meinung nach anders als RD - was aber in dem fall sicher nicht schlecht ist - das ergibt sich schon einmal zwangsläufig durch den Handlungsrahmen, der sich eben "nur" auf die FO bezieht... Aber zumindest in den ersten beiden Bänden hat mich das ganz und gar nicht gestört. Auch wird ein etwas härterer Ablauf der Story durchgezogen (siehe Ende Band 2) - mehr will ich nicht verraten ;-)

Aber es gibt auch ein paar Kritikpunkte: Zum einen wird die Point of und Ren Dhark erwähnt, jedoch ohne irgendeine Erklärung - ok vielleicht will man damit neue Leser fangen :twisted: - aber dann wird die CHARR auch noch als das BESTE Raumschiff der Menschheit hingestellt?! :motz: Also mit Verlaub DAS geht doch zu weit - die CHARR ist sicher ein tolles Schiff aber an die POINT OF reicht sie imho nicht ran!

Weiters ist mir eine mögliche Ungereimtheit aufgefallen:
Betrifft FO CHARR 1: Seite 41: wird ein gewisser Astrophysiker Dr. Bernard genannt welcher sicher auf der Brücke befindet - ein paar Sätze weiter - S.42 kontaktiert Colonel Huxley die Astronomie - und wen hat er dan an der Leitung Professor Bannard!! Ist das nicht dieselbe Person wie Dr. Bernard? Und müßte der nicht folglich auf der Brücke und nicht im Astrolab sein? (Prof Bernard / Bannard soll ja mit dem Sonnentaucher mit...)

Soweit fürs Erste - auf jedenfall freu ich mich schon auf die nächsten Bände!

mfg noid :meinung:
Lese zur Zeit: Daniel Kahneman - Thinking Fast and Slow
| Get Firefox! |
--------------------------------------------
Keine Zukunft mag gutzumachen, was du in der Gegenwart versäumst...
Albert Schweitzer, deutscher Arzt, Theologe und Nobelpreisträger

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 14. Jun 2004, 10:19

Bernard - Astrophysiker auf der FO-I.

Bannard, Allister - Professor der Astrophysik. Bordastronom auf der FO-I, später auf der CHARR.

Der klarstellende Hajo

Benutzeravatar
noid
Commander der Fansite
Commander der Fansite
Beiträge: 1697
Registriert: 8. Sep 2002, 17:22
Wohnort: Österreich / Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von noid » 14. Jun 2004, 10:35

Also doch 2 unterschiedliche Personen - ok - Thx Hajo (wie soll da ein armer Leser ohne Nachschlagewerk zu den vorkommenden Personen noch den Überblick bewahren :wink:

mfg noid
Lese zur Zeit: Daniel Kahneman - Thinking Fast and Slow
| Get Firefox! |
--------------------------------------------
Keine Zukunft mag gutzumachen, was du in der Gegenwart versäumst...
Albert Schweitzer, deutscher Arzt, Theologe und Nobelpreisträger

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3208
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Beitrag von tom » 14. Jun 2004, 14:56

tröste dich noid !
bald kommt das lexikon, in dem wir gequälte leser dann nachschlagen können !


mfg tom : -) : -) : -)
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Benutzeravatar
Turion
Garstiger Worgun
Garstiger Worgun
Beiträge: 1928
Registriert: 31. Jul 2003, 23:20
Wohnort: Terra - Deutschland - Bayern - Landshut
Kontaktdaten:

Beitrag von Turion » 14. Jun 2004, 17:34

@noid: Das mit den beiden Herren B. ist mir auch so gegangen wie dir. Beim ersten Lesen dieser Stelle dachte ich mir, daß da irgendwas nicht passt, aber nachdem ich den Absatz dann zum zweiten Mal gelesen hatte, wurde mir klar, daß es sich um 2 Personen handelt.
Auf jeden Fall stimme ich noid zu, ohne ein Nachschlagewerk ist das echt oft schwierig die Leute die nicht oft vorkommen auseinander zu halten.
Ich bin nicht gestört, ich bin verhaltensoriginell!

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! »Albert Einstein«

Zur Zeit auf meinem Nachttopf :mrgreen:
Ren Dhark Team: WiW 71

www.turion.de

Jan Reidemeister
Point-Of Stegrausschneider
Point-Of Stegrausschneider
Beiträge: 79
Registriert: 10. Mär 2003, 16:56
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan Reidemeister » 12. Jul 2004, 16:59

Ich bin jetzt auch mal dazu gekommen, die beiden Bände zu lesen. Inhaltlich ziemlich gut, auch mit den Cliffhängern an den richtigen Stellen so dass man doch wissen will, wie es weitergeht. Aber natürlich wie immer mit einigen (plotgetriebenen) Problemchen.

Warum sollten ein paar Minivögel einen Raumanzug durchknabbern können? Die sollten schon so stabil sein (Leichtmetallverbundstoffe oder so was), dass man da nur mit Energiewaffen oder so durchkommt.

Und warum gehe ich auf eine Erkundungsmissinon ohne Schutzanzug? Immerhin laufen sie auf einer feindlichen Welt rum. Die Teile haben einen AG, also sollte man von dem Gewicht überhaupt nichts merken. Und warum auf den Schutzschirm und den Flugantrieb verzichten?

Die Sache mit dem Sternenturm im zweiten Band war auch ziemlich konstruiert, um auch irgendwie einen Bezug zum Titelbild hinzukriegen. So etwas finde ich persönlich Quatsch. Entweder richtig die Handlung darauf abstimmen oder einfach TBs ohne Handlungsbezug nehmen.

Auch den Traum zu Beginn des ersten Bandes fand ich bisher ziemlich deplaziert, aber evtl. kommt da ja später noch ein Bezug.

Und zu guter Letzt finde ich den Preis ziemlich übertrieben. Vom Text her entspricht ein Band einem normalen Heftroman, ich würde fast sagen ehr weniger (hab jedenfalls marginal weniger Zeit dafür gebraucht). Und so eines kriege ich für 1,35 - 1,65 und nicht für 5,00. CHARR werde ich wohl noch kaufen (will ja doch wissen, wie es weitergeht), aber auf weitere Produkte in dem Format werde ich dann verzichten.

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 13. Jul 2004, 10:19

Jan Reidemeister hat geschrieben:Vom Text her entspricht ein Band einem normalen Heftroman, ich würde fast sagen ehr weniger. Und so eines kriege ich für 1,35 - 1,65 und nicht für 5,00.
Wirklich? Der Heftroman ist a) eine deutsche Besonderheit und b) ziemlich tot. Perry Rhodan hat eine traditionell bedingte Sonderstellung. Im SF-Bereich kenne ich sonst nur noch Bad Earth. Und ganz allgemein ist die Lage auf dem Markt für Heftromane extrem schwierig. Die früher üblichen großen Auflagen, die allein den relativ niedrigen Preis ermöglicht haben, sind einfach nicht mehr zu realisieren.

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 13. Jul 2004, 11:18

Noch eine kurze Bemerkung zum Inhalt (soweit es meinen Part betrifft). Wie baut man ein Haus, Jan? Ganz einfach: Man stellt ein Klo irgendwo mitten in die Landschaft und baut den Rest des Hauses drum herum. :lol: Ist natürlich Quaaaark!
Schon vor Beginn des Hausbaus wird geplant und diskutiert - mit dem Architekten, mit den Handwerkern, mit der Bauleitung... Wie kommst Du nur darauf, daß es beim Bücherschreiben anders ist? Wir fangen nicht mit dem Titelbild an und konstruieren dann den Rest der Handlung drum herum. Zunächst einmal wird alles abgesprochen - mit dem Zeichner, mit den Autoren, mit dem Herausgeber, dem Verleger... Und erst dann geht es richtig los. Das Titelbild wurde zur geplanten Handlung gezeichnet und nicht umgekehrt. :!:
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Jan Reidemeister
Point-Of Stegrausschneider
Point-Of Stegrausschneider
Beiträge: 79
Registriert: 10. Mär 2003, 16:56
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan Reidemeister » 13. Jul 2004, 16:18

@Hajo
Dann nehmen wir halt was anderes zum Vergleich. Die 6 CHARR-Bände dürften einem Taschenbuch entsprechen und das kriege ich normalerweise für unter 10 €. Aber wenn ihr dieses Format mit wirtschaftlichem Erfolg unter die Leute bringen könnt, schön, nur mir persönlich ist es doch zu teuer.

@UHG
Dann muss ich Dir leider sagen, dass es in dem Fall nicht wirklich geklappt hat. Der Turm wurde auf einer (oder so) Seite erwähnt und hatte überhaupt keine Relevanz für die Story. Wie die Schiffchen nun ins All kommen (Turm, Katapult, Trägerschiff, ...) war an der Stelle vollkommen egal.

Benutzeravatar
Gismo
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 307
Registriert: 3. Dez 2003, 18:53
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Gismo » 13. Jul 2004, 16:33

... wer sagt denn, daß das Titelbild immer einen absoluten Hauptbestandteil der Story zeigen muss??

Also ich kann Deine Äusserungen überhaupt nicht nachvollziehen. Mir haben sowohl die Titelbilder als auch die Story sehr gut gefallen.

Obwohl der Preis im Vergleich zu den normalen Büchern schon etwas hoch ist, aber das kommt wie Hajo weiter oben gesagt hat natürlich von der geringen Stückzahl (das Teil gibt es nicht im Buchhandel!).....

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 14. Jul 2004, 10:58

Jan Reidemeister hat geschrieben: Die 6 CHARR-Bände dürften einem Taschenbuch entsprechen
Du irrst. Der Inhalt von 6 CHARR-Bänden entspricht dem von eindreiviertel der »dicken« DHARK-Bücher.

Der dicke Hajo

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 979
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Berni Ziegler » 14. Jul 2004, 19:26

Ihr habt es gut, ihr könnt die Bücher wenigstens schon lesen, aber mein Buchhändler bekommt die einfach nicht geliefert, keine Ahnung was da schief läuft, aber bei dem werden auch die RD-Bände erst 2-3 Wochen nachdem sie erschienen sind geliefert :-x :?: :?: :?: :?:

Helldriver
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 483
Registriert: 12. Nov 2003, 19:46
Wohnort: An Bord der Hamburg II
Kontaktdaten:

Beitrag von Helldriver » 14. Jul 2004, 19:31

Die Charr-Reihe gibt es nicht im normalen Handel zu Kaufen. Mann kan sie nur direkt beim Verlag bestellen.
Ein Problem wird es immer geben. Die meisten Menschen wollen besser sein als andere, und da der Mensch ein Herdentier ist, wollen sie in Gruppen besser sein als andere. Das nennt sich dann Ideologie. Wird manchmal auch mit einem klerikalen Hauch versehen und dann als (einzig wahre) Religion bezeichnet.

Benutzeravatar
Nuffy
Kadettenanwärter
Beiträge: 7
Registriert: 29. Jun 2004, 21:26
Wohnort: 26123 Oldenburg

Beitrag von Nuffy » 14. Jul 2004, 22:58

Berni Ziegler hat geschrieben:Ihr habt es gut, ihr könnt die Bücher wenigstens schon lesen, aber mein Buchhändler bekommt die einfach nicht geliefert, keine Ahnung was da schief läuft, aber bei dem werden auch die RD-Bände erst 2-3 Wochen nachdem sie erschienen sind geliefert :-x :?: :?: :?: :?:
und warum bestellts du dir die Bücher nicht im Abo beim HJB ?
Dann bekommst du die doch pünklich zugeschickt und mußt nicht
2-3 Wochen auf die Bücher warten.

Der lesende Nuffy
Das Leben ist wie eine Wundertüte, man weis nie was drin ist.

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 15. Jul 2004, 10:30

Berni Ziegler hat geschrieben:Ihr habt es gut, ihr könnt die Bücher wenigstens schon lesen, aber mein Buchhändler bekommt die einfach nicht geliefert
Genau. CHARR ist ein Exklusivprodukt von HJB und nur direkt beim Verlag zu beziehen. Am einfachsten geht es hier: http://www.hjb-shop.de/cgi-bin/track.pl ... 1089880190

Der exklusive Hajo

Antworten