Ungereimheiten in RD

Alles zum Thema Wissenschaft, Technik,... aus Ren Dhark, dem "Real Life", anderen Serien und eigenen Phantastereien!

Moderator: Turion

Antworten

Soll ich mit dem Thema weitermachen?

Umfrage endete am 2. Nov 2008, 23:31

Ja
16
100%
Nein
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 16

Benutzeravatar
robert_saam
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 30
Registriert: 25. Jul 2008, 23:25
Wohnort: Plauen

Ungereimheiten in RD

Beitrag von robert_saam » 26. Jul 2008, 00:31

Ja, also ich bin noch nicht lange hier angemeldet, genauer gesagt, erst seit 15 Minuten. Ich lese seit fast 2 Jahren RD und war eigentlich nur zufaul, um mich hier anzumelden. Seit ich die Bücher lese, fallen mir immer wieder ungereimheiten auf. Ich weiß nicht, ob es eine Topic mit diesem Thema schon gibt, aber falls doch bitte ich um Entschuldigung.
Ich werde die Liste immer erweitern, wenn mir wieder was auffällt.
Zur Sache:

1. Wenn die Po oder sonstein Schiff der SF mit Tarnschutz fliegt, kommt es häufig vor, dass es trotzdem bemerkt wird undzwar auf ganz banale Art: nämlich optisch. Das wäre auch nicht weiter schlimm, wenn die optische erfassung des jeweiligen Schiffes nicht oft auch bei Überlichtgeschwindigkeit vorkommen würde. Will sagen: Es ist physikalisch nicht möglich ein Schiff optisch wahrzunehmen, wenn es mit ÜL fliegt, da da Schiff schneller fliegt, als die Photonen, die von ihm reflektiert werden.

2. Häufig heißt es zum Beispiel: "Er sah den Strahl auf ihn zuschießen..."
Problem: Wenn ich den strahl sehe, bedeutet das, dass er mich schon erreicht hat und im normalfall habe ich dann keine gelegenheit noch auszuweichen, wie die helden in RD, weil mir schlicht und einfachschon das Lebenslicht ausgepustet wurde.
Kurtz, Man kann keinen Strahl auf einen zuschießen sehen und ausweichen. Wenn man ihn sieht ist es zuspät. Er ist schon da.

3. Kommunizieren via Lichtmorsezeichen während einer Funkstörung bei ÜL, so gescheh z.B. Bei einem Angriff auf Eden, als der Feind ein Störfeld einschaltete. Das Licht der Morsezeichen kann vom Absender zwar durchaus versendet werden, allerdings ohne Sinn, da das Empfängerschiff mit ÜL berits weg ist, bevor der Licht-Morsestrahl dort ankommt, wo vorhin das Empfängerschiff sein sollte.

4. Beschädigungen an Unitallhüllen von Raumschiffen.
Stürtz ein RR ab, trägt er meit optische zerstörungsspuren davon, was aber bei den Eigenschaften von Unitall nicht der Fall sein dart, da es bei Unitall nur 2 Möglichkeiten gibt:
1. Das Unitall bleibt ganz
2. Es wird durch anhaaltenden Nadelstrahlbeschuss von 210s komplett in E umgewandelz.

damit wären wir bei 5.

5. Bei der Flucht Gisols von der Erde wurde ausführlich beschrieben, was für auswirkungen Nadelstrahler haben: Sie verwandeln alles in reine Energie. Angeführtes Gedankenexperiment im Buch: Die Energie der Masse Eines Laubblattes würde ausreichen um einen großen Krater zu verusrachen.
Daraus folgt: Jeder schuss mit Nadel hat eine Gigantische Verwüstung zur Folge, wenn er nicht gegen Unitall oder Intervallfelder eingesetzt wird.
Aber: Es existieren Handnadelstrahler, das müsste aber eigentlich Lebensgefagt für den Schützen - vor allem in geschlossenen Räumen - bedeuten, da die Energie des Getroffenen Gegenstandes eine gigantische Verwüstung zur Folge hätte. Allerdings sind die Thermoexplosionen meist gefährlicher beschrieben, als der Einsatz von Nadel.

6. Langes durchalten der MaSol ohne Ala-Metall
Während die MaSol alias Point Of Interrogation alias Point Of Jahre ohne auftanke durchgehalten hat und sogar mehr mals auf über hundert % ihrer Leistung ging, hatten die Schiffe der Zyzzkt gleich beim Ersten mal, wenn ihre Schiffe in den Notmodus schalteten gleich danach gar keine Energie mehr hatten.

7. Warum nutzen die Terraner den KFS, der doch schwächer ist als der Stützarchitektuschirm, der Schiffe mit KI?

das wars für heute nacht. :wink: :!: :wink:

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 26. Jul 2008, 11:02

Ich habe für "Ja" gestimmt - in einem anderen Thread wurde bereits über mögliche Fehler/Ungereimtheiten diskutiert und darüber, daß man zu dem Thema einen eigenen Thread eröffnen könnte.
Berechtigte (!) Kritik ist eine gute Sache, weil man daraus lernen kann. Aber man sollte auch die Möglichkeit haben, sich speziell zu den einzelnen Vorwürfen zu äußern - und das kann ich als Autor nur, wenn die Kritik nicht zusammenhanglos in den (Welt)Raum gestellt, sondern mit entsprechenden Textstellen belegt wird. Denn so mancher vermeintliche Widerspruch löst sich von selbst, sobald man die betreffende Szene genauer nachliest. Also: Bitte Bücher und Seitenzahlen benennen, dann kommt von mir auch eine Äußerung; zu den Texten meiner Kollegen äußere ich mich allerdings nur bedingt, beispielsweise wenn sich Beschreibungen eines anderen Autoren mit einer gegensätzlichen Beschreibung von mir "beißen" sollten. (Von vereinzelten Lesern wird dann leider vorschnell mit dem Vorwurf der fehlgeschlagenen Absprache zugeschlagen, doch der Beweis dafür bleibt meist aus - denn sobald ich genauer nachzuhaken versuche, herrscht plötzlich Stille.)
Zu den technischen und physikalischen Details sage ich lieber nichts, davon versteht unser Exposéautor und Herausgeber mehr. Aber auch er wird sicherlich exaktere Angaben benötigen.
Also los - her mit den konkreten (!) Vorwürfen. Ich stelle mich! Sobald ich über genauere Informationen verfüge, schlage ich an der betreffenden Stelle nach und sage etwas dazu.
Bitte nicht böse sein, wenn das manchmal etwas dauert - nebenher schreibe ich nämlich noch neue Skripte, um neue Fehler zu machen. :D
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Ungereimheiten in RD

Beitrag von Hajo F. Breuer » 26. Jul 2008, 12:33

robert_saam hat geschrieben:Ja, also ich bin noch nicht lange hier angemeldet, genauer gesagt, erst seit 15 Minuten. Ich lese seit fast 2 Jahren RD und war eigentlich nur zufaul, um mich hier anzumelden. Seit ich die Bücher lese, fallen mir immer wieder ungereimheiten auf. Ich weiß nicht, ob es eine Topic mit diesem Thema schon gibt, aber falls doch bitte ich um Entschuldigung.
Ich werde die Liste immer erweitern, wenn mir wieder was auffällt.
Zur Sache:

1. Wenn die Po oder sonstein Schiff der SF mit Tarnschutz fliegt, kommt es häufig vor, dass es trotzdem bemerkt wird undzwar auf ganz banale Art: nämlich optisch. Das wäre auch nicht weiter schlimm, wenn die optische erfassung des jeweiligen Schiffes nicht oft auch bei Überlichtgeschwindigkeit vorkommen würde. Will sagen: Es ist physikalisch nicht möglich ein Schiff optisch wahrzunehmen, wenn es mit ÜL fliegt, da da Schiff schneller fliegt, als die Photonen, die von ihm reflektiert werden.
So wie man überschallschnelle Flugzeuge hören kann, so kann man überlichtschnelle Raumschiffe auch sehen - nur eben etwas später. Mir fällt allerdings gerade keine Episode ein, in der ein Raumschiff im überlichtschnellen Fluig optisch entdeckt wurde.
robert_saam hat geschrieben:2. Häufig heißt es zum Beispiel: "Er sah den Strahl auf ihn zuschießen..."
Problem: Wenn ich den strahl sehe, bedeutet das, dass er mich schon erreicht hat und im normalfall habe ich dann keine gelegenheit noch auszuweichen, wie die helden in RD, weil mir schlicht und einfachschon das Lebenslicht ausgepustet wurde.
Kurtz, Man kann keinen Strahl auf einen zuschießen sehen und ausweichen. Wenn man ihn sieht ist es zuspät. Er ist schon da.
Das kommt darauf an, ob der Strahl unterlichtschnell ist.
robert_saam hat geschrieben:
3. Kommunizieren via Lichtmorsezeichen während einer Funkstörung bei ÜL, so gescheh z.B. Bei einem Angriff auf Eden, als der Feind ein Störfeld einschaltete. Das Licht der Morsezeichen kann vom Absender zwar durchaus versendet werden, allerdings ohne Sinn, da das Empfängerschiff mit ÜL berits weg ist, bevor der Licht-Morsestrahl dort ankommt, wo vorhin das Empfängerschiff sein sollte.
Flog man bei besagtem Ereignis tatsächlich mit ÜL?
robert_saam hat geschrieben:
4. Beschädigungen an Unitallhüllen von Raumschiffen.
Stürtz ein RR ab, trägt er meit optische zerstörungsspuren davon, was aber bei den Eigenschaften von Unitall nicht der Fall sein dart, da es bei Unitall nur 2 Möglichkeiten gibt:
1. Das Unitall bleibt ganz
2. Es wird durch anhaaltenden Nadelstrahlbeschuss von 210s komplett in E umgewandelz.

damit wären wir bei 5.

5. Bei der Flucht Gisols von der Erde wurde ausführlich beschrieben, was für auswirkungen Nadelstrahler haben: Sie verwandeln alles in reine Energie. Angeführtes Gedankenexperiment im Buch: Die Energie der Masse Eines Laubblattes würde ausreichen um einen großen Krater zu verusrachen.
Daraus folgt: Jeder schuss mit Nadel hat eine Gigantische Verwüstung zur Folge, wenn er nicht gegen Unitall oder Intervallfelder eingesetzt wird.
Aber: Es existieren Handnadelstrahler, das müsste aber eigentlich Lebensgefagt für den Schützen - vor allem in geschlossenen Räumen - bedeuten, da die Energie des Getroffenen Gegenstandes eine gigantische Verwüstung zur Folge hätte. Allerdings sind die Thermoexplosionen meist gefährlicher beschrieben, als der Einsatz von Nadel.
Die Gefahr ist nur gegeben, wenn man den Handnadelstrahle 210 Sekunden lang auf Unitall richtet.
robert_saam hat geschrieben:
6. Langes durchalten der MaSol ohne Ala-Metall
Während die MaSol alias Point Of Interrogation alias Point Of Jahre ohne auftanke durchgehalten hat und sogar mehr mals auf über hundert % ihrer Leistung ging, hatten die Schiffe der Zyzzkt gleich beim Ersten mal, wenn ihre Schiffe in den Notmodus schalteten gleich danach gar keine Energie mehr hatten.
Dabei hat sie, wie im Buch erklärt, von der Tofirit-Auskleidung ihrer Meiler gezehrt, die dadurch teilweise ertobit wurden.
robert_saam hat geschrieben:
7. Warum nutzen die Terraner den KFS, der doch schwächer ist als der Stützarchitektuschirm, der Schiffe mit KI?
Weil sie den Karoschirm nicht haben. Man muß halt nehmen, was man so kriegt.

Der aufklärende Hajo

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Ungereimheiten in RD

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 26. Jul 2008, 15:35

Ich erhalte Unterstützung - Spitze! Wie ich schon sagte, für die Technik und Physik ist Hajo der richtige Ansprechpartner. Und vielleicht ergänzt Robert die noch nicht ganz (auf)geklärten Punkte
Hajo F. Breuer hat geschrieben: Mir fällt allerdings gerade keine Episode ein, in der ein Raumschiff im überlichtschnellen Flug optisch entdeckt wurde.

Das kommt darauf an, ob der Strahl unterlichtschnell ist.

Flog man bei besagtem Ereignis tatsächlich mit ÜL?
mit Hinweisen auf die entsprechenden Szenen.
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2788
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlomo Gross » 26. Jul 2008, 15:52

Hallo Robert_Saam! Wellcome!

Die Widersprüche zu diskutieren ist eine gute Idee. Nur eins vorweg: Es gibt keine reine Energie. Energie ist nur eine Rechengröße.

Überlichtschnelle Objekte könnte man durchaus sehen, sofern sie Photonen reflektieren. Für einen ruhenden Beobachter würde ein solches Objekt aussehen, als würde es sich rückwärts durch die Zeit bewegen. Beispiel: Würde ein Raumschiff mit Überlichtgeschwindigkeit in ein Planetensystem fliegen, würde man im Radar einen plötzlich ganz in der Nähe vom Radargerät auftauchenden Punkt bemerken, der aus dem System herausfliegt...

Dann die Handnadelstrahler: Wenn die nicht sehr viel Leistung haben, kann man sie durchaus auch in geschlossenen Räumen einsetzen. Falls sich am Ziel dann feste Materie etwa in Gammastrahlung umwandelt, kann`s schon sein, dass der Schütze geröstet wird. Andererseits denk ich jetzt gerade an ein Aha Erlebniss, das ich in den späten 70ern mal bei MBB hatte: Ein (irgendwie durchgeknallt wirkender) Ingenieur hat damals absolut begeistert seine kleine Handpanzerfaust vorgeführt, mit der man sogar aus einem engen Badezimmer heraus schießen konnte, ohne selbst vom Feuerstrahl gebraten zu werden, da hinten nur eine Wolke aus winzigen Plastikplättchen herauskommt...

Schalom,

Schlomo

Benutzeravatar
robert_saam
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 30
Registriert: 25. Jul 2008, 23:25
Wohnort: Plauen

Beitrag von robert_saam » 2. Aug 2008, 13:23

ja also dank erstmal für die antworten. wenn ich mal wieder in die bibliothek komm, schau ich mal nach, ob ich mich geirrt hab und hajo rechthatte. ich hab auch noch nicht alle bücher gelesen, weil immer welche ausgelihen oder in der bücherei nicht vorhanden sind. deshalb ist mir das mit der ala-auskleidung der masol-meiler wohl auch unbekann gewesen. Ich werd erstmal wiw 9 und 10 lesen, weil die grade frisch in die bücherei geliefert wurden, dann hört ihr evtl. wiedeer was von mir von wegen (vermeintlicher) Fehler.

Benutzeravatar
Forest
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 440
Registriert: 1. Dez 2006, 15:59
Wohnort: Bad Ems
Kontaktdaten:

Beitrag von Forest » 2. Aug 2008, 16:23

Wie oft liest man Strahlen mit Überlicht in RD. Der Strahl wäre schon längst da, bevor man das Licht davon sehen würde, da gebe ich Robert recht. Licht läßt sich nicht schneller machen, also wäre er immer erst später da, wenn es schon gerabbelt hat.
"Wenn wirklich über 90% der Materie im Universum unsichtbar sind,
dann liegt unsere Zukunft aber im Dunkeln"

Bild

Benutzeravatar
robert_saam
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 30
Registriert: 25. Jul 2008, 23:25
Wohnort: Plauen

Beitrag von robert_saam » 20. Aug 2008, 18:57

Wieder etwas:
Zerstörte Flash, die kurz darauf wieder voll funktionsfähig auftauchen.

Beispiele:

1.1
Im Classic-Zyklus wir ein Flash von den Amphis über der Welt der Wiesel abgeschossen (was eigentlich an sich schon lächerlich ist, da sonst immer dafon die Rede ist, dass die Amphis den Intervallfelden nichts anhaben können). Egal, jedenfalls schaff es der Pilot gerade noch so zu landen usw. (ist ja auch nicht schlimm, dass die Insassen überleben), aber WAs schlimm ist, ist, das der Flash später wieder im Einsatz auftauch, so als sei er nie kaputt gewesen und das zu einer Zeit, in der Terraner noch nicht einmal wussten, dass die PO 1 Tansitionstriebwerk hat. Will sagen, es darf jetzt keiner kommen und behaupten man hätte es repariert.

1.2
In der Quantenfalle im WiW-Zyklus wird der Flash mit Trudeau und Hawker an Bord vom gelben RR des GI abgeschossen und ist futsch. Komischerweise wird er bald darauf wieder im Außeneinsatz verwendet. Also ich hätte angst, wenn mich mein Kommandant mit nem kaputten Flash ins All schickt. Da würd ich mich lieber erschießen lassen. Auch wenn RD mich höchstpersönlich bitten würde (na, wenn ER es wäre vllt. doch ^^).
-----------------------------------------------------------------------------------

2.
Flash haben aufeinmal Sprungantrieb.
In WiW 7 Bombe an Bord bingt Wonzeff oder sonstwer diesen komischen Echsenaffe mit dem Flash aus dem Schiff. kurz danach wird etwas von einem Transitionstriebwerk des Flash gesagt. Aber selbst wenn die Flash mit T-Triebwerken ausgestattet werden könnten, nchdem man die Worgundaten bekommen hat, (ich habe aber nie von TT für Flsh gelesen) wäre es nicht möglich, dass die Flash der PO welche hätten, weil sie zu alt sind und es einfach keinen Platz mehr darin gibt. So ein Triebwerk lässt sich garantiert NICHT so verkleinern wie der Rateken-Translator. Auch die Worgun haben nur mit Wasser gekocht, wenn ich mal auch einem Buch zitieren darf.
-------------------------------------------------------------------------------------

3.

3.1
@ Hajo es gibt keine unterlichtschnellen sichtbaren strahlen, weil diese sichtbaren Strahlen Licht emittieren, welches logischerweise Lichtschnell ist, sonst wäre es kein licht und es wären keine sichtbaren strahlen (natürlich könnten es auch unsichtbare sein, aber wenn man an sichtbares lich denkt kann man das alles besser vorstellen).

3.2
Ich bin mir ziemlich sicher, dass man ÜL flog, weil man schön blöde wäre, wenn man wärend einer Raumschlacht mit UL flöge. Das wäre richtig hirnrissig, weil man dann von normalen, lichtschnellen strahlen, die ja zweifelsohne fast alle Kampfstrahlen mit wenigen ausnahmen wie z.B. Nadelstrahlen sind, getroffen würde. Wenn man aber mit ÜL fliegt ist die Wahrscheinlichkeit getroffen zu werden ungleich geringer (sie Paradebeispiel Relativitätswerfer der Riin, als die Tel angegriffen wurden und keinen Treffer mehr landen konnten).

3.3
Natürlich könnte man dan den Karoschirm rankommen.
Möglichkeiten:
1. Rechner bauen, wie nur eins machen: An einem Karoschirm-ähnlichen schirm herumforschen, so wie es die KI`s von eins getan haben.
2. Ich sag nur eins: ICH (ja ok Robert Saam kann sich auch nicht um alles kümmern. deshalb punkt 3)
3. Die KI`s benötigen dauernd frische Nervenzellen, klar? Sie sind nicht in der Lage sich welche selbst auf friedlichem Wege zu besorgen und im Grunde sind sie nicht böse sondern wurden von den Grakos zu Agressionen angreregt (milde formuliert). Das bedeutet, dass sie im Grunde mehr daran interessiert sein dürften, friedlich mit den Völkern der Galaxis zusammenzuleben (schon allein, weil sie einen Krieg verlieren würden, sobald Terra erstmal RICHTIG stark ist, so wie früher die Worgun). Deshalb könnte die Menschiet dem Volk Stammzellentechnologie zur Verfügung im großen Stil und nicht einzeln, so wie bei der KI bei SAHARA zur Verfügung stellen, und sich zu einer dauerhaften "serviceleistung im Bereich Stammzellentechnologie verpflichten. Im gegenzug bekäme man die Unterlagen für Die Stützarchitekturschirme und/oder Komprinadel. Ich finde das logisch. UNd es wäre traurig, wenn die Menschheit sich diese Offensiv bzw. Defensiv-Systeme entgehen ließe. Und die Autoren sollen jetzt blos nicht kommen und sagen: "das Volk will aber nicht"! Wenn man Autor ist kann man auch mal Manu Tschobe spielen und den Verhandlungspartener ein bisschen beeinflussen (natürlich nicht wirklich parapsychisch, hätte bei ner Maschine ja keinen SInn, aber man kann ja als Autor schließlich schreiben, was man will. Das bedeutet wiederum ihr braucht NICHT schreiben, was ICH sage.)

3.4
Klar kann man Schiffe, die mit ÜL fliegen sehen. Es stimmt auch, dass man sie später sieht. ABER, wenn ein Schiff Mit sagen wir mal 100 000 ÜL fliegt, wir man das Schiff an dieser Stelle des Universums erst in 100 000 Jahren sehen.
------------------------------------------------------------------------------------

4.
Intervall ausschalten bei ÜL

Im DZ hieß es, dass man das Intervallfeld frühestens bei 1 Million oder 1 Milliarde ÜL (ich weiß nicht mehr so genau wie viel) herunterfahren kann. Es hat auch funktioniert, als man im Zentrum von Orn war, nur wurde das Schiff dann nicht wie es eigentlich passieren müsste allen anderen Büchern nach, aus dem Universum geschleudet, praktisch so eine Art Nottransition, sondern es gab "nur" gigantische Schäden am Schiff.
------------------------------------------------------------------------------------


Gut das wars mal wieder.

Ich hoffe, ich kann euch damit wieder etwas zum diskutieren geben, hoffe aber genauso, dass ich dazu nicht mehr oft den Anlass bekommen werde

Danke an alle, die sich die Mühe gemacht haben den ewig langen Beitrag zu lesen.


MfG Robert Saam

Ps: kleiner Vorschlag für die nächsten Bücher: Lasst doch den Robert Saam mal wieder was erfinden. Man könnte fast meinen, er wird langsam alt, oder seine Frau nimmt ihm die Fantas(ie/y). Will sagen, er hat lang nichts GROßES mehr vollbracht.

Benutzeravatar
Pit
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 337
Registriert: 20. Sep 2005, 21:47

Beitrag von Pit » 20. Aug 2008, 21:23

hm der erste Punkt verwundert mich auch.... aber man hat einen Industriedom gehabt! Das ist eig. alles ganz arg unlogisch wenn ich daran denke.... Die hatten ja die Lernpillen, dah hätten die schon lernen können wie man das repariert..., aber dann hätten sie auch wissen müssen wie man die Point of betankt... und mit dem Transistieren...!


Die Flash können transistieren...., genau wie die Point of! Musst du nochmal nachlesen, das haben die gleichzeitig bemerkt, also das die PO und Flash ein TT haben....
Nunja früher war auch die Rede das es egal ist wo man sitzt um den Flash zu steuern... heute gibt es immer ein Piloten und ein deppen Platz....,

das mit dem Intervallfeld auschalten hab ich auch nicht verstanden..., einmal so ein anderes mal so...., nunja die max. geschwindigkeit liegt bei 1 million um es auszuschalten..., aber eig. müsste es dann ja transistieren... aber man kann sich ja einreden das man dies einstellen kann, quasie Transistion unterdrücken bei Iintervall ausfall...^^


das die Terraner Fremdvolk technik verwenden könnten finde ich auch.... gerade Grako und Nogk Technik...., Em auch wenn sie klein sind haben die Zwerge (ach die Utaren) auch besondere Waffen.... haben zb. doch diese blaue feld und diese weißen Kugelnpartikelfiecher.... nunja wenigstens diesen verbesserten Nadelstrahl könnten sie nachbauen...

erniert sich noch jemand an die Waffe Perm? Die gabs auf jedenfall in den Heften, wurde aber nur kurz erwähnt...., eine Unitall auflösende Waffe... Weil Nadel zu schwach war... wurde vor Knapp 1000 Jahren kurz vor Kriegsende entwickelt... deswegen wurde diese Waffe glaub auch nur auf einem neuen verteidigungsplaneten gefunden...,


wenn ich Ren Dhark wäre würde ich mir einfach ne alte Worgun Werft schnappen und mit Tofirit von Edens Voräten hohlen und mir eine Eigene Flotte bauen... eine schlechte Flotte ist immerhin besser als keine Flotte...
^^
:wink: so 1000-2000 Ringraumer kann er sich auch nur schnell aus einem Depot hohlen... hat ja den Vorrangcode...., da gabs doch diese 50000 die mal Terra angegriffen hatten... mit denenen hätte er doch Terra gewalltvoll befreien können... naja ich glaub bei 47000 Ringraumern wären die von alleine geflohen...

außerdem hatte er doch diese Bringern waffen oder wie die hießen die auf 7,1 Lichtjahre ehm alle Ortungsdaten und so irgendwie verwerfen und er hat ja auch noch den Störsender.... erinnern sich die Autoren oder der Expose Schreiber an solche Sachen denn nicht?...

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2582
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 20. Aug 2008, 21:30

Pit hat geschrieben:.... erinnern sich die Autoren oder der Expose Schreiber an solche Sachen denn nicht?...
warum wurde wohl der weiße Blitz "erfunden" ...
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Mr. Fitzgerald, Ist da wer?

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2582
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 20. Aug 2008, 21:58

wie Uwe an anderer Stelle schon mal schrieb, eine konkrete Angabe des Buches und der Seite wäre hilfreich ...
robert_saam hat geschrieben:1.1
Im Classic-Zyklus wir ein Flash von den Amphis über der Welt der Wiesel abgeschossen (was eigentlich an sich schon lächerlich ist, da sonst immer dafon die Rede ist, dass die Amphis den Intervallfelden nichts anhaben können).
bist du sicher, dass das ein Flash und kein Scout-Boot war ...
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Mr. Fitzgerald, Ist da wer?

Benutzeravatar
Pit
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 337
Registriert: 20. Sep 2005, 21:47

Beitrag von Pit » 21. Aug 2008, 00:46

Also in der Heftserie war es auf jedenfall ein Flash! Wenn es mich nicht sogar teuscht Dan Riker oder eine andere bekannte Persönlichkeit....

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 21. Aug 2008, 09:34

Nobby1805 hat geschrieben:wie Uwe an anderer Stelle schon mal schrieb, eine konkrete Angabe des Buches und der Seite wäre hilfreich.
Dem kann ich nur zustimmen. Ich habe das mit den angeblich kaputten/heilen Flash gelesen und behaupte einfach mal pauschal: Die Vorwürfe treffen alle nicht zu, ihr irrt euch. Beweist das Gegenteil!
(Zum Classic-Zyklus äußere ich mich übrigens nicht, daran war ich nicht beteiligt. Und Beschwerden über die Heftserie sind direkt an Kurt Brand zu richten; schreibt einen Brief an ihn und schleudert ihn entweder hoch in die Luft oder steckt den Umschlag in einen Erdriß. 8) )
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Theiner
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1314
Registriert: 17. Mai 2004, 22:06

Beitrag von Theiner » 21. Aug 2008, 11:55

Uwe Helmut Grave hat geschrieben: (Zum Classic-Zyklus äußere ich mich übrigens nicht, daran war ich nicht beteiligt. Und Beschwerden über die Heftserie sind direkt an Kurt Brand zu richten; schreibt einen Brief an ihn und schleudert ihn entweder hoch in die Luft oder steckt den Umschlag in einen Erdriß. 8) )
Oder besser dahin (die Zuständigkeiten des Friedhofsamtes in Kaltern sind wirklich bemerkenswert)
http://www.gemeinde.kaltern.bz.it/syste ... =217282458

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2582
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 21. Aug 2008, 12:39

Nobby1805 hat geschrieben:wie Uwe an anderer Stelle schon mal schrieb, eine konkrete Angabe des Buches und der Seite wäre hilfreich ...
robert_saam hat geschrieben:1.1
Im Classic-Zyklus wir ein Flash von den Amphis über der Welt der Wiesel abgeschossen (was eigentlich an sich schon lächerlich ist, da sonst immer dafon die Rede ist, dass die Amphis den Intervallfelden nichts anhaben können).
bist du sicher, dass das ein Flash und kein Scout-Boot war ...
Hab gestern noch einmal in CZ2 nachgelesen. Ren fliegt mit 18 Flash zum 9. Planeten, ein Flash hat Probleme (Pjetr) der Absturz wird aber nur angedeutet und nicht beschrieben ... danach ... ein paar Seiten weiter ... ist dann weider von 18 Flash die Rede die nach Hope zurückfliegen
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Lese zur Zeit: Mr. Fitzgerald, Ist da wer?

Antworten