Bibelfester Autor von RD ? General Jackson unlimited....

Alles rund um den RenDhark Cosmos...

Moderator: Turion

Antworten
Benutzeravatar
Werner Baer
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 46
Registriert: 27. Mai 2011, 12:47
Wohnort: Nähe Worms

Bibelfester Autor von RD ? General Jackson unlimited....

Beitrag von Werner Baer » 31. Mär 2012, 08:27

Hallo Autorenteam,

wollte doch mal fragen, wer aus eurem Team denn den General Jackson erdacht hat, der immer so schön flott aus der Bibel zitiert.

Die Figur gefällt mir prima!

Die Bibel gehört ja nun auch zu meinem Hobby und ich habe das Wort Gottes schon oft als große Hilfe empfunden.

Bei euren Spruchübersetzungen sind mir jedoch teilweise Differenzen zu den mir vorliegenden Übersetzungen (Luther, Elberfelder, Hoffnung für Alle,Neue Welt) aufgefallen und ich wollte mal fragen, welche Bibelübersetzung denn der Autor präferiert.

Wird Jackson immer vom selben Autoren bearbeitet?

However, als ein Mensch, für den die Bibel ein fester Bestandteil des Lebens geworden ist, gefällt es mir besonders gut, daß auch innert Ren Dhark fleißig mit Gottes Wort gearbeitet wird.

Finde das prima!

Liebe Grüße

Werner
Ich jage mit über 1.000 Seiten pro Woche durch das Ren Dhark Universum.

Somit bin ich ein bekennender Ren Dhark Süchtiger.

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Bibelfester Autor von RD ? General Jackson unlimited....

Beitrag von Hajo F. Breuer » 31. Mär 2012, 17:25

Werner Baer hat geschrieben:Hallo Autorenteam,

wollte doch mal fragen, wer aus eurem Team denn den General Jackson erdacht hat, der immer so schön flott aus der Bibel zitiert.
Der ist auf meinem Mist gewachsen. Im Prinzip handelt es sich um die Ren-Dhark-Version eines Generals, der auf Seiten der Südstaaten im amerikanischen Bürgerkrieg kämpfte. Der Mann war ein echter Charakterkopf!

Der charakterstarke Hajo

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3195
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Beitrag von tom » 31. Mär 2012, 17:45

aha ;)

ich muss gestehen, das ich die figur auch mag - ok mit der bibel habe ich es jetzt nicht so (auch wenn ich, weil als schüler gut in religion war und ex-ministrant bin, mich da drin doch etwas auskenne)...aber die kirche tut momentan (und eigentlich schon immer...) viel dafür, das es mit meinem glauben nicht mehr weit her ist (ich sag nur: keine verhütung (teufelswerk - laut kirche), keine frauen in kirchen-ämtern (! - sagt mal, wir sind doch nimmer 1700 AD, oder?), zölibat (eingeführt um vererbung von ämtern zu "verhindern" und jetzt einfach nur noch schädlich...führt u.a. zum missbrauch durch priester (ok, es ist nicht allein schuld, aber ein faktor ist es auf jedenfall!)), vertuschung von eben genanntem missbrauch (bei dem auch noch der staat kräftig mit hilft), politische einflussnahme (sachverständigen-rat für ethik sag ich nur, da sitzt die kirche drin, was eig. durch trennung kirche/staat ausgeschlossen sein sollte!) etc.

sorry, aber:

Kath. Kirche GO HOME!

mfg LAX
ps: trotzdem kann von mir auch jeder - wirklich jeder - glauben was er möchte, solange er/sie mich nicht missionieren möchte (bzw. mich umbringen möchte, wenn ich nicht glaube!)
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 31. Mär 2012, 17:50

Von einer Kirchenzugehörigkeit General Jacksons ist bisher nichts bekannt. Er zitiert eben nur gern aus der Bibel.

Der zitierfreudige Hajo

Benutzeravatar
Werner Baer
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 46
Registriert: 27. Mai 2011, 12:47
Wohnort: Nähe Worms

Beitrag von Werner Baer » 31. Mär 2012, 18:10

Halli hallo,

eben, sehe auch nirgends eine Kirchenzugehörigkeit vom Maestro Jackson.

Bei mir selber verhält es sich so, daß ich seit 1997 aus der Kirche ausgetreten bin (ich war evangelisch).

Ich schaffe es in keiner Weise Kirche und Bibel unter einen Hut zu bringen.

Für mich ist die Kirche so ziemlich das Gegenteil von dem, was die Bibel mir vermitteln will.

Ich habe ja mal 2007 zusammen mit dem großen Rockmusiker Mat Sinner von der deutschen Metalband Primal Fear ein Album komponiert und aufgenommen -

das Projekt BarraBäzz Genesis Part 1, Creation

wo ich aus der Bibel ein Hard Rock Epos erschaffen habe -

da habe ich versucht die eigentliche Botschaft mal näher zu bringen.

Wir Menschen stecken alle in einem Boot!

Und wir alle suchen Liebe.

Wir alle leben in einer materiellen Welt voller Probleme und unser Herz sehnt sich nach Gott (bei vielen nur unterbewußt).

Kirchen teilen die Menschen in Gruppen ein, katholisch, evangelisch und was weiß ich und andere Religionen, und jeder meint alle anderen liegen falsch blabla.

Nirgends finde ich das vorgelebt, was die Bibel schreibt, nämlich daß vor Gott alle Menschen gleich sind und selbst der schlimmste Sünder(Gauner) Frieden finden kann. Siehe bei Jesu Kreuzigung der Mitgekreuzigte Gangster.

Ich denke nicht - daß der GOTT und SCHÖPFER sich im Himmel hinstellt und Unterschiede macht, ob du in der richtigen Kirche warst, ich denke, er schaut in die Herzen - so schreibt es die Bibel.

Wollte GOTT eine Zwangsmissionierungsgesellschaft, so hätte er sie erschaffen. Dazu braucht er keine professionell bezahlten menschlichen Mitarbeiter.

Hm.

Also sehe ich das hier richtig, daß der Hajo hier der bibelfeste Mann im Team ist?
Ich jage mit über 1.000 Seiten pro Woche durch das Ren Dhark Universum.

Somit bin ich ein bekennender Ren Dhark Süchtiger.

Benutzeravatar
Werner Baer
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 46
Registriert: 27. Mai 2011, 12:47
Wohnort: Nähe Worms

Beitrag von Werner Baer » 31. Mär 2012, 18:12

Habe ich vergessen, hier ist das Musikprojekt, daß zum größten Teil aus meiner Feder stammt:

http://www.melodicsound.de/heavy-metal/ ... 042008.htm

:beer:
Ich jage mit über 1.000 Seiten pro Woche durch das Ren Dhark Universum.

Somit bin ich ein bekennender Ren Dhark Süchtiger.

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3195
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Beitrag von tom » 31. Mär 2012, 18:41

interessant :)

das schaue ich mir gerne an d.h. danke :)

und ja, von Jacky ist nicht bekannt ob er einer dieser "sekten" (ja, die kath. kirche ist IMHO eine sekte (hat als solche begonnen und ist jetzt nur größer als die meisten anderen davon!))


mfg Tom
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Benutzeravatar
Achim Mehnert
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 237
Registriert: 6. Nov 2003, 14:57
Wohnort: Köln

Beitrag von Achim Mehnert » 1. Apr 2012, 00:35

Ich habe Jackson in meinem Manuskripten schon ein paar mal bearbeitet. Ja, mir gefällt die Figur auch. Daß ich bibelfest bin, kann ich nun wirklich nicht behaupten. Deshalb liegt dann beim Schreiben, wenn Jackson in der Handlung auftaucht, immer eine Bibel neben der Tastatur. Die habe ich extra wegen dem General angeschafft. Es handelt sich dabei um eine Einheitsübersetzung, erschienen im Verlag Katholisches Bibelwerk GmbH. Darin werde ich bei der Suche nach passenden Zitaten immer recht schnell fündig, besonders bei den Psalmen findet sich viel, was irgendwie zutrifft und sich verwenden läßt.
COLONIACON 22
28. und 29. Mai 2016

www.achimmehnert.blogspot.com

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 1. Apr 2012, 12:22

Was habt ihr nur gegen die Kirche? Schon vergessen, wieviel Gutes im Namen des Kreuzes geschah? Ohne das mutige Eingreifen der Inquisition würde es heute auf dieser Welt von Hexen nur so wimmeln. Und wären einst nicht tapfere Männer mit Schwertern losgezogen, um die Heiden zu zivilisieren, hätte sich der Islam längst zu einer weltweiten Glaubensgemeinschaft ausgebreitet.
Und wo wir gerade von Kreuzen reden: Wir alle erinnern uns gern an den schnurrbärtigen österreichischen Gefreiten, der auf die kreative Idee kam, ein Kreuz kunstvoll mit Haken zu versehen - die herrlichen Segnungen, die dieser Mann über die Welt brachte, werden uns hierzulande noch auf Jahrhunderte hinaus erfreuen. :zensur:
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Armidala
Terranischer Botschafter
Terranischer Botschafter
Beiträge: 625
Registriert: 27. Jul 2006, 22:42
Wohnort: Terra

Beitrag von Armidala » 1. Apr 2012, 20:41

Muss sagen, mir gefällt der Herr nicht im Mindesten.
Wenn ich nur an seine 'Meinung' denke, dass Mädels an den Herd gehören, steigt mein Blutdruck. :vertrag:

Ich finde den 'Skipper' richtig super. Der hat Witz und Esprit und packt die Sache an.

Der Feind in deinem Blut,
weiß immer was er tut.
Seine Namen sind verschieden,
es liegt an dir ihn zu besiegen.

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 2. Apr 2012, 08:18

Genau das ist meiner Meinung nach eines der wichtigen Merkmale, die RD auszeichnen: die Vielzahl der unterschiedlichsten Typen.

Hajo, auch ein Typ

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3195
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Beitrag von tom » 2. Apr 2012, 12:28

ok "mädels an den herd" ist etwas - um es mal "nett" aus zu drücken - out of date (bin dagegen - sorry, aber nehmt es mir net übel, ich stehe auf erfolgreiche mädels/frauen (soll nicht heißen das ich selber den hausmann oder so was in der art machen möchte...alles nur das nicht!) und mag das typische "mütterchen" überhaupt net...sorry, der typ frau ist mir verhasst!)

mfg Tom
ps: habe auch kein problem mit taffen frauen (z.B. bei der polizei oder beim militär - aber: falls eine frau da hin möchte, dann sollte sie gefälligst auch damit rechnen müssen in den kampf-einsatz gehen zu müssen. solange das nicht der fall ist, habe ich wenig respekt vor frauen beim militär (oder anders gesagt: schreibtisch-täter findet man auch ohne frauen nehmen zu müssen!)...was nicht heißt, das viele frauen die zum militär gehen (egal ob bei uns oder z.B. in den USA (wo sie auch nicht in den einsatz dürfen - zumindest nicht sofern dieser ausdrücklich als gefechtseinsatz deklariert ist!)) das nicht auch wollen würden - da gibt es viele (zumindest in den USA...aber ich denke das das bei uns nicht anders ist ;)
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 2. Apr 2012, 14:01

Armidala hat geschrieben:Wenn ich nur an seine 'Meinung' denke, dass Mädels an den Herd gehören, steigt mein Blutdruck.
Besser nicht, zu hoher Blutdruck ist eine fiese Sache. :nod:
Mal abgesehen davon, dass die Charaktere unserer fiktiven (!) Akteure in der Tat sehr vielschichtig sind und daher ein Held ruhig auch mal eine "Arschlochmeinung" äußern darf: Hat Jackson tatsächlich wortwörtlich gesagt, dass Frauen an den Herd gehören? In welchem Band, auf welcher Seite? Oder bezieht sich Deine "Mädels-an-den Herd"-Anmerkung lediglich auf seine generelle Ansicht, dass Frauen bei Kampfeinsätzen nichts verloren haben?
Rückblende in meine Kindheit: In der Schule hänselten die Mädchen uns Jungs mitunter mit Sprüchen wie: "Wenn wir die Penne endlich hinter uns haben, beginnt unser Leben - ihr Deppen müsst aber erst noch zur Bundeswehr." Krieg oder Kriegsspiele waren bei den Mädels verpönt, und das Töten anderer Menschen schon überhaupt, so etwas blieb den "männlichen Primaten" vorbehalten. Und wie sieht es heute auf der Welt aus? Frauen in Uniformen ziehen mit Waffen in den Kampf. Ist das tatsächlich Emanzipation, also ein Fortschritt? Oder gleichen sich die Frauen immer mehr den - siehe oben - Primaten an und vollziehen somit eine Rückentwicklung?
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Armidala
Terranischer Botschafter
Terranischer Botschafter
Beiträge: 625
Registriert: 27. Jul 2006, 22:42
Wohnort: Terra

Beitrag von Armidala » 3. Apr 2012, 13:58

Uwe Helmut Grave hat geschrieben: Mal abgesehen davon, dass die Charaktere unserer fiktiven (!) Akteure in der Tat sehr vielschichtig sind und daher ein Held ruhig auch mal eine "Arschlochmeinung" äußern darf:
Darüber streitet auch keiner :-)
Auch für mich gehört Vielschichtigkeit zu einer guten Geschichte und auch dass die Charaktere durchaus realitätsnah sind - schliesslich gibt es auch im Hier und Jetzt Solche und Solche und man muß ja da auch nicht alle mögen.
Trotzdem gehörts auch zur Meinungsfreiheit, zu sagen der gefällt mir und der nicht *gg*.

Uwe Helmut Grave hat geschrieben: Hat Jackson tatsächlich wortwörtlich gesagt, dass Frauen an den Herd gehören? In welchem Band, auf welcher Seite? Oder bezieht sich Deine "Mädels-an-den Herd"-Anmerkung lediglich auf seine generelle Ansicht, dass Frauen bei Kampfeinsätzen nichts verloren haben?
Nee, das hat er schon irgendwo gesagt/gedacht. muss ich nachsehen, kann ich so aus dem EffEff jetzt nicht sagen.
Uwe Helmut Grave hat geschrieben: Rückblende in meine Kindheit: In der Schule hänselten die Mädchen uns Jungs mitunter mit Sprüchen wie: "Wenn wir die Penne endlich hinter uns haben, beginnt unser Leben - ihr Deppen müsst aber erst noch zur Bundeswehr."
Sicher, dass das nicht aus dem einen Grund gemacht wurde - nämlich dem,. dass den Mädels der aktive Dienst an der Waffe mit allen Konsequenzen immer noch verboten ist und damals sogar noch viel mehr? DE ist was das angeht echt noch im finstersten Mittelalter.
Uwe Helmut Grave hat geschrieben: Krieg oder Kriegsspiele waren bei den Mädels verpönt, und das Töten anderer Menschen schon überhaupt, so etwas blieb den "männlichen Primaten" vorbehalten.
Naja es gibt durchaus andere Mittel und Wege, den Gegner schachmatt zu setzen, als ihm das Hirn wegzublasen .... aber mache nicht den Fehler, de Mädels zu unterschätzen wenn sie mal 'Blut geleckt' haben die sind als Gegner grausamer und konsequenter als es jeder Mann jemals sein würde.
Allerdings ist das auch heute noch ERziehungssache - mal im ERnst, so lange den Mädels heuite noch eingetrichtert wird, dass sich Mädels nicht prügeln, sie nicht Gröheln oder mit Schimpfworten um sich schmeissen, dass sie gefälligst bügeln und kochen sollen, während ihr Bruder Nägel in die Wand zimmert oder Holsklötze durch die Kreissäge jagt, dass sie sich ohne Ende prügeln können und Papa 'stolz' ist, wenn Sohnemann so ne Prügelei für sich entschieden hat etc. ..... wie bitte sollen die Mädels bei so einer Gehirnwäsche denn plötzlich als Erwachsene Anderes denken?
Uwe Helmut Grave hat geschrieben: Und wie sieht es heute auf der Welt aus? Frauen in Uniformen ziehen mit Waffen in den Kampf. Ist das tatsächlich Emanzipation, also ein Fortschritt? Oder gleichen sich die Frauen immer mehr den - siehe oben - Primaten an und vollziehen somit eine Rückentwicklung?
Also dass Mädels mit der Waffe in der Hand in die Gefechte gehen, ist auch heute noch eher selten den gängig. Besonders im Steinzeitland Deutschland. Klar rennen sie mittlerweile in Afghanistan etc. rum, aber als was? Als Sanitäter, Ärztinnen oder Stabsoffiziere.
Dass die draußen im Felde rumballern, ist sehr selten.

Mit Emanzipation hat das gar nix zu tun, sondern mit Gleichberechtigung - Gleiche Rechte und Pflichten für alle, fertig.
Ich sehr das sehr offen - wenn ein Kerl Kindergärtner oder Erzieher werden will, soll das genauso selbstverständlich sein, wie wenn ein Mädel Dienst an der Waffe schieben will oder Dachdecker werden möchte.
Es kommt meiner Ansicht nach alleine auf die Qualifikation und die Neigung an und nicht, ob die Reproduktionsorgane außen oder innen liegen.

Der Feind in deinem Blut,
weiß immer was er tut.
Seine Namen sind verschieden,
es liegt an dir ihn zu besiegen.

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 3. Apr 2012, 16:48

Armidala hat geschrieben:...aber mache nicht den Fehler, die Mädels zu unterschätzen, wenn sie mal 'Blut geleckt' haben, die sind als Gegner grausamer und konsequenter als es jeder Mann jemals sein würde.
Wenn Du mir Angst machen wolltest - das ist Dir gelungen. :ut-oh:
Dabei fällt mir dieser alte Witz ein, von den beiden Forschern, die sich Anfang des vorigen Jahrhunderts im Dschungel verirren und halbverhungert auf eine Lichtung taumeln. "Sieh nur, Erwin, wir sind gerettet! Jemand hat hier einen Galgen errichtet - die Zivilisation kann also nicht mehr weit sein!"
Bald könnte es heißen: "Sieh nur, Erwin, da drüben robbt eine Soldatin mit Kampfmesser und Maschinenpistole durchs Dickicht! Wir befinden uns also wieder unter zivilisierten Menschen!"
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Antworten