WiW 49 – Geheimwaffe im Einsatz

Ren Dhark bricht auf zu neuen Abenteuern - im neuen "Endlos" Zyklus WiW!

Moderator: Turion

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

WiW 49 – Geheimwaffe im Einsatz

Beitrag von Hajo F. Breuer » 5. Jul 2014, 16:44

Autoren: Jan, Uwe und Achim. Titelbild wie immer von Ralph. Erkennt sich jemand?

Hajo, Quell der Erkenntnis
Dateianhänge
WiW-49.jpg
WiW-49.jpg (146.88 KiB) 4930 mal betrachtet

Benutzeravatar
Achim Mehnert
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 237
Registriert: 6. Nov 2003, 14:57
Wohnort: Köln

Beitrag von Achim Mehnert » 7. Jul 2014, 00:26

Hmmmmmmmm ... wer ist bloß die Dame im Vordergrund?
COLONIACON 22
28. und 29. Mai 2016

www.achimmehnert.blogspot.com

Benutzeravatar
Erron 3
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1948
Registriert: 3. Sep 2003, 22:32
Wohnort: Terra, Freistaat Bayern, Nürnberg, Weiherhaus

Beitrag von Erron 3 » 10. Jul 2014, 16:09

Achim Mehnert hat geschrieben:Hmmmmmmmm ... wer ist bloß die Dame im Vordergrund?
Sieht nicht nach einer Dame aus. Oder soll das ein Abendkleid sein?
Extra Bavariam nulla Vita et si est Vita, Non est ita.

Benutzeravatar
Meiner Einer
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 317
Registriert: 21. Dez 2002, 17:34
Wohnort: Katzwinkel

Beitrag von Meiner Einer » 10. Jul 2014, 17:32

Achim Mehnert hat geschrieben:Hmmmmmmmm ... wer ist bloß die Dame im Vordergrund?
Ich rate / sag mal: "Verena" :?: :)

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3254
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Beitrag von tom » 15. Jul 2014, 13:48

Hey,

Nettes Bild :)

Ist das die schwarze Garde?

Falls ja:

Ich dachte die sind "sexist" d.h. es gab keine Frauen bei denen? (falls das falsch ist, dann muss ich sagen, das ich es gut finde...bin dafür das Frauen auch im Militär alles dürfen, sofern sie es schaffen (also keine niedrigeren Anforderungen))

mfg Tom
ps: lolz bis das Buch kommt habe ich hoffentlich das letzte durch (bin noch immer net fertig - geschweige denn durch den SB durch :( )
pps: wenn das ihr abendkleid ist, dann würde ich diese dame gerne mal kennenlernen ^^ (mag nämlich kleidchen also die echten - auch an Frauen gar net...sowas von unpraktisch *pfui*!)
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Benutzeravatar
Ben B. Black
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 664
Registriert: 11. Feb 2011, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben B. Black » 18. Jul 2014, 08:31

tom hat geschrieben: Ist das die schwarze Garde?
Das ist eine Einheit der BF, nicht die schwarze Garde.
tom hat geschrieben: pps: wenn das ihr abendkleid ist, dann würde ich diese dame gerne mal kennenlernen ^^ (mag nämlich kleidchen also die echten - auch an Frauen gar net...sowas von unpraktisch *pfui*!)
Lol, ja, es ist sozusagen ihr Abendkleid (ich spreche jetzt von der Romanfigur, nicht von der lebenden Vorlage für dieses Titelbild :wink: ). Wie am roten Tuch unschwer zu erkennen ist, handelt es sich bei der voranstürmenden Dame um Stabsunteroffizier Maria Morales, ihres Zeichens knallharte Ausbilderin bei der Rauminfanterie. Normalerweise scheucht sie im Auftrag der BF auf Mesopotamia Rekruten der FUS über die Kampfbahn, bringt ihnen das Schießen bei sowie all das, was ein Soldat sonst noch wissen muß. Hier nimmt sie jedoch gerade an einem Kampfeinsatz gegen einen alten Feind der Menschen und Nogk teil.

BTW: Wer gerne mehr von Maria lesen möchte, dem empfehle ich Unitall 26. Dort wird sie eine Hauptrolle spielen und ein Rätsel lösen, dessen Wurzeln etliche tausend Jahre in der Vergangenheit liegen.

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 24. Jul 2014, 16:34

Da im RD-Forum offenbar die Sommerlochschlafkrankheit ausgebrochen ist, will ich mal ein bisschen was zum neuen Buch (erscheint Mitte August) erzählen. Jan bringt das Nögk-Abenteuer mit einer überraschenden Wende zum Abschluss, und Achim hingegen bereitet auf spannungsgeladene Weise schon mal den Boden für eine neue Gefahr, gegen die die Kraval nur lull und lall sind. Natürlich hat auch Hajo seinen bescheidenen Beitrag geleistet (er durfte die Exposé-Überschriften verfassen). :nod:
Mir hat man diesmal den Überblätter-Strang überlassen, also den hier: "Häh? Was will denn der Grave plötzlich hier mittendrin? Ich will wissen, wie die Hauptgeschichte weitergeht, also verpiss Dich!" Zugegeben, ich habe persönlich darum gebeten, diese Story umsetzen zu dürfen, da Conrad Shepherd und ich schon vor vielen Jahren einen besonderen Bezug zur Hauptfigur aufgebaut haben.
Na schön, ich verrate noch ein bisschen was zur überraschenden Nögk-Wende (wer's nicht wissen will, soll halt spoilern). Dhark löst das Problem mit den aggressiven Insekten auf rigorose Weise und sprengt deren Heimatplaneten komplett in die Luft. Zur Verteilung der Dynamitstangen hat er sich extra einen Experten kommen lassen, der bereits eine gewisse Planeten-Zerstörungserfahrung mitbringt: ein durchgeknallter Asthmakranker, der so merkwürdige Dinge sagt wie: "Ich bin dein Vater!"
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2837
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlomo Gross » 25. Jul 2014, 00:55

Hallo Uwe!

Um die Totenruhe hier mal ein wenig zu stören: Im Forum vom SF-Netzwerk gibt es ein Problem:

Mammut hat eine Kurzgeschichten Ausschreibung für das Zwielicht Magazin gepostet unter dem Titel „Ab 18!“. Er will „Erwachsenenliteratur“, aber keine Pornos und kein Splatter.

Das Problem ist jetzt: Wir haben alle keine Ahnung (davon aber jede Menge), was Erwachsenenliteratur ist. Wikipedia schweigt sich dazu auch aus, und Mammut`s Andeutungen nach zu urteilen handelt es sich nicht um Schweinkram.

Hier geht`s zur Diskussion:

http://www.scifinet.org/scifinetboard/t ... ntry290296

Jetzt hab ich mir gedacht, wenn einer weiß, was das ist, dann du.

Schalom,

Schlomo
Uwe, Hajo und Achim fehlen mir. #no13 #noCDU #noCSU #noSPD #noFDP #noAKK #noZensur

http://change.org/akkZensur

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 25. Jul 2014, 09:03

Habe ich mir angeguckt. Ich weiß nicht, was es da zu diskutieren gibt, die Vorgaben sind doch ziemlich klar. Geschichten für Erwachsene sind schließlich nicht nur Porno (gähn) und Splatter (dooppelgähn). Einfach drauflos schreiben und abwarten, was hinterher dabei herauskommt. Mal sehen, vielleicht sende ich auch was ein, falls ich etwas Passendes finde.
In jenem Forum ist jedenfalls mehr los als hier in Schlafstadt. Habe ich mich nicht vor langer Zeit dort ebenfalls angemeldet? Muss mal nachschauen, wo ich mein Kennwort notiert habe. Ach ja, hier auf der Tapete ...
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

tic
GSO - Agent
GSO - Agent
Beiträge: 262
Registriert: 19. Nov 2003, 13:01
Wohnort: Sonthofen / Oberallgäu

Beitrag von tic » 25. Jul 2014, 19:10

Uwe Helmut Grave hat geschrieben: In jenem Forum ist jedenfalls mehr los als hier in Schlafstadt. Habe ich mich nicht vor langer Zeit dort ebenfalls angemeldet? Muss mal nachschauen, wo ich mein Kennwort notiert habe. Ach ja, hier auf der Tapete ...
Nanu, ich dachte, von dort hättest Du es damals abgeschrieben?
Mir egal wer Dein Vater ist, wenn ich angel geht hier keiner über den See!

Benutzeravatar
Armidala
Terranischer Botschafter
Terranischer Botschafter
Beiträge: 625
Registriert: 27. Jul 2006, 22:42
Wohnort: Terra

Beitrag von Armidala » 25. Jul 2014, 20:15

Nun Uwe, dass ich hier grad nicht aktiv bin hängt damit zusammen, dass ich mich grad durch den Classic Zyklus eBook Version fräse .... da muss ich so viel lesen, da hab ich ned viel Zeit zum schreiben im Forum :hehe:
:smokin:
Experience is not to make the same mistake twice.

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 27. Jul 2014, 12:18

Bestens, Armidala, denn wenn du dich so intensiv mit dem Classic-Zyklus beschäftigst, hast du keine Zeit WiW49 zu lesen, und es sticht dir auch nicht sofort der Fehler ins Auge, den ich dort reingemurkst habe (und der mir soeben auffiel, als ich den fertigen Band ins Autorenlexikon einarbeitete). Ja, auch ich mache Fehler, das muss ich leider offen zugeben, zumal ich erst letztens Achim M. für seinen kleinen Artus-Fauxpas in Band 47 so herrlich zur Sau gemacht habe. ("Zurück ins Heim!" und ähnliche >liebevolle< Sprüche.)
Worum geht es? Der Leiter eines Wachdienstes ist seit zwei Jahren im Amt, das stelle ich im Text von Anfang an klar. Doch zum Schluss meines Parts erinnert sich sein Vorgesetzter, dass er ihn vor ungefähr einem Jahr eingestellt hat. Hoppla! Fehlt da nicht ein ganzes Jahr in seinen Gedankengängen? Oder ist "ungefähr" ein seeeeehr dehnbarer Begriff? Das mit den zwei Jahren ist natürlich die richtige Angabe, was ich in der Fortsetzung - Weg ins Weltall Band 50!!! - nochmals betonen werde.
Ich gebe den Fehler lieber jetzt gleich zu, bevor man mich hinterher öffentlich hinrichtet. Für mein Vorabgeständnis verlange ich mildernde Umstände und mache fortschreitende Altersblödheit geltend. Und: Nein, tic, ich habe die falsche Jahresangabe nicht von meiner Tapete abgeschrieben.
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2837
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlomo Gross » 27. Jul 2014, 15:20

Also in der Physik weiß man schon seit langem, dass Pi gleich 3 ist. Das gilt speziell für kleine Pis und große Dreien. Wieso sollte das bei der Zeitrechnung anders sein?

Ich kann mir gut vorstellen, dass kurze 2 Jahre das selbe sind wie ein langes Jahr. Hm, vielleicht existieren sogar einzelne lange Jahre, die länger sind als zwei kurze?

Schalom,

Schlomo
Uwe, Hajo und Achim fehlen mir. #no13 #noCDU #noCSU #noSPD #noFDP #noAKK #noZensur

http://change.org/akkZensur

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 28. Jul 2014, 09:24

Schlomo Gross hat geschrieben:Also in der Physik weiß man schon seit langem, dass Pi gleich 3 ist. Das gilt speziell für kleine Pis und große Dreien. Wieso sollte das bei der Zeitrechnung anders sein?

Ich kann mir gut vorstellen, dass kurze 2 Jahre das selbe sind wie ein langes Jahr. Hm, vielleicht existieren sogar einzelne lange Jahre, die länger sind als zwei kurze?

Schalom,

Schlomo
Na klar. Die mit den Schalttagen.

Der schnell schaltende Hajo

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 980
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Berni Ziegler » 29. Jul 2014, 21:03

so, muss ich mal klugscheißen, was das angeht, denn Jahr ist nicht gleich Jahr, und Lichtjahr auch nicht gleich Lichtjahr :D

Ein Jahr ist die Zeit, die ein Planet braucht, um einmal die Sonne komplett zu umkreisen, auf die Erde bezogen sind das also etwas mehr als 365 Tage in etwa (darum auch das Schaltjahr alle 4 Jahre). Demzufolge entspricht einem "irdischen" Lichtjahr auch die Entfernung, die das Licht in 365 Tagen zurücklegt.

Jedoch, und das wird in der Science Fiction gerne vergessen, haben alle Planeten andere Umlaufzeiten um ihre Gestirne. Merkur hat im Sol-System die kürzeste, Neptun die längste Umlaufzeit. Demzufolge wäre ein Merkur-Lichtjahr entsprechend weniger weit als ein Neptun-Lichtjahr. Gleiches müsste also für alle anderen Welten die es so im Kosmos gibt auch gelten. Dass zwei Planeten genau die gleiche Umlaufzeit haben ist sehr unwahrscheinlich, da die Gestirne schon unterschiedlich groß sind und demzufolge die Umlaufbahn entsprechend größer oder kleiner.

Ergo ist z.B. ein Tel-Lichtjahr nicht gleichbedeutend mit einem Terra- oder Babylon-Lichtjahr.

Da es schwierig ung unübersichtlich sein würde, ständig andere Werte zu nehmen für die Entfernungen, nehme ich aber mal zu Gunsten der Autoren an, dass die Werte für andere Völker einfach auf Erdenlichtjahre umgerechnet worden sind.

Antworten