WiW 52 - Markt des Verbrechens

Ren Dhark bricht auf zu neuen Abenteuern - im neuen "Endlos" Zyklus WiW!

Moderator: Turion

Benutzeravatar
Ben B. Black
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 664
Registriert: 11. Feb 2011, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben B. Black » 26. Dez 2014, 11:39

Berni Ziegler hat geschrieben:
Ben B. Black hat geschrieben:Der Umfang ist aber in jedem Buch etwa gleich, denn jeder Autor liefert immer mindestens 155.000 Zeichen.
die Leertasten mitgezählt zwischen den Wörtern? :D :hehe:
Ei freilich zählen die Leerzeichen mit, denn die müssen ja auch getippt werden. AndernfallswirdderTextschnellrechtunleserlich. :wink:

Benutzeravatar
Der Wächter
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1893
Registriert: 31. Jan 2005, 12:28
Wohnort: München

Beitrag von Der Wächter » 26. Dez 2014, 12:38

Danke für die Infos, über die Feiertage bin ich jetzt endlich mal zum Lesen gekommen und habe Band 50 und 51 regelrecht verschlungen. Ich kann nur sagen, Ren Dhark in Bestform! Das dünnere Papier war mir bei Band 51 noch nicht aufgefallen, da ich ihn da ja noch nicht gelesen hatte. Wenn sich durch die kleinere Schrift der Umfang der Bücher nicht erweitert hat, wäre es zumindest für mich wünschenswert wieder etwas größer zu setzen. Die bisherige Schriftgröße fand ich besser lesbar, gerade für mich als Brillenträger.
Bewahrer des Universums!

Benutzeravatar
Turion
Garstiger Worgun
Garstiger Worgun
Beiträge: 1930
Registriert: 31. Jul 2003, 23:20
Wohnort: Terra - Deutschland - Bayern - Landshut
Kontaktdaten:

Beitrag von Turion » 29. Dez 2014, 22:07

Ben B. Black hat geschrieben:
Berni Ziegler hat geschrieben:
Ben B. Black hat geschrieben:Der Umfang ist aber in jedem Buch etwa gleich, denn jeder Autor liefert immer mindestens 155.000 Zeichen.
die Leertasten mitgezählt zwischen den Wörtern? :D :hehe:
Ei freilich zählen die Leerzeichen mit, denn die müssen ja auch getippt werden. AndernfallswirdderTextschnellrechtunleserlich. :wink:
In dem Zusammenhang halt ich Seite 58 für eine der spannendsten, die je in einem Dhark vorkam... :mrgreen:
Ich bin nicht gestört, ich bin verhaltensoriginell!

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! »Albert Einstein«

Zur Zeit auf meinem Nachttopf :mrgreen:
Ren Dhark Team: WiW 81

www.turion.de

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2614
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 29. Dez 2014, 23:50

Turion hat geschrieben:
Ben B. Black hat geschrieben:
Berni Ziegler hat geschrieben: die Leertasten mitgezählt zwischen den Wörtern? :D :hehe:
Ei freilich zählen die Leerzeichen mit, denn die müssen ja auch getippt werden. AndernfallswirdderTextschnellrechtunleserlich. :wink:
In dem Zusammenhang halt ich Seite 58 für eine der spannendsten, die je in einem Dhark vorkam... :mrgreen:
Ich finde Seite 176 noch besser :3dbiggrin:
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Paradox 3 von Phillip P. Peterson

Benutzeravatar
Ben B. Black
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 664
Registriert: 11. Feb 2011, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben B. Black » 30. Dez 2014, 18:35

Diese Seiten haben keine Anschläge - auch keine Leerzeichen - und zählen daher bei der Zeichenzahl nicht mit. :lehrer:

Wer's nicht glaubt, darf gerne nachzählen. :smokin:

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2614
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 30. Dez 2014, 21:17

Doch, die haben ganz viele Leerzeichen die aber nicht mitgezählt werden ... oder wie willst du das Gegenteil beweisen :smokin:
Aber mal ernsthaft, was soll das? In einer wissenschaftlichen Veröffentlichung mag es ja sinnvoll sein Kapitel auf ungeraden Seiten zu beginnen, aber bei einem Roman?
Fehlt nur noch: This page intentionally left blank :nod:
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Paradox 3 von Phillip P. Peterson

Benutzeravatar
Der Wächter
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1893
Registriert: 31. Jan 2005, 12:28
Wohnort: München

Beitrag von Der Wächter » 31. Dez 2014, 22:05

Auch aus Umweltschutzgründen sollten diese Leerseiten in Zukunft vermieden werden. Bei der Millionenauflage der RD-Bände müssen ja allein für diese zusätzlichen Seiten Tausende von Bäumen gefällt werden. :wink:
Bewahrer des Universums!

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 979
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Berni Ziegler » 1. Jan 2015, 15:29

ich will ja nicht meckern, aber eine derart plumpe Anspielung auf eine andere SF-Serie aus Deutschland wie in diesem Buch hab ich noch nie gefunden, sogar namentlich genannt genau..... also wirklich, gehen euch die Ideen für passndere Anspielungen aus? :rofl:

Benutzeravatar
Ben B. Black
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 664
Registriert: 11. Feb 2011, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben B. Black » 2. Jan 2015, 16:11

Nobby1805 hat geschrieben: Doch, die haben ganz viele Leerzeichen die aber nicht mitgezählt werden ... oder wie willst du das Gegenteil beweisen :smokin:
Klar beweise ich das Gegenteil, denn ich habe den "Quelltext". Auf diesen Seiten befindet sich definitiv kein Zeichen, auch kein Leerzeichen. Die Seitenschaltung wurde mit einem festen Seitenumbruch gemacht.
Nobby1805 hat geschrieben: Aber mal ernsthaft, was soll das? In einer wissenschaftlichen Veröffentlichung mag es ja sinnvoll sein Kapitel auf ungeraden Seiten zu beginnen, aber bei einem Roman?
Gerade bei einem Roman ist es eigentlich üblich, genau das zu tun. Da ich in diesem Band den Platz hatte, habe ich es gemacht, weil es viel ästhetischer ist. Okay, die Seitenzahlen auf den leeren Seiten hätte man auch noch wegmachen können; an dieser Stelle bitte ich allerdings um ein wenig Nachsicht, denn es war mein allererster Buchsatz in diesem Umfang.
Nobby1805 hat geschrieben: Fehlt nur noch: This page intentionally left blank :nod:
Lol, ja genau. Oder wie in Notenbüchern: Diese Seite wurde aus wendetechnischen Gründen freigelassen. :lol:
Der Wächter hat geschrieben:Auch aus Umweltschutzgründen sollten diese Leerseiten in Zukunft vermieden werden. Bei der Millionenauflage der RD-Bände müssen ja allein für diese zusätzlichen Seiten Tausende von Bäumen gefällt werden. :wink:
Ja, mindestens, wenn nicht sogar die Wälder ganzer Kontinente. :wink:

Aber mal im Ernst: Ich habe jetzt mal noch eine Weile hin und ger geschaut. Der neue Satzspiegel scheint tatsächlich mehr Text aufnehmen zu können. Den zusätzlichen Platz werden wir natürlich nutzen und künftig auch ein wenig mehr erzählen.

Benutzeravatar
Ben B. Black
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 664
Registriert: 11. Feb 2011, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben B. Black » 2. Jan 2015, 16:13

Berni Ziegler hat geschrieben:ich will ja nicht meckern, aber eine derart plumpe Anspielung auf eine andere SF-Serie aus Deutschland wie in diesem Buch hab ich noch nie gefunden, sogar namentlich genannt genau..... also wirklich, gehen euch die Ideen für passndere Anspielungen aus? :rofl:
Ich gestehe, dass ich momentan auf dem Schlauch stehe (was vermutlich nicht zuletzt daran liegt, dass ich mich gedanklich bereits bei WiW 54/55 befinde). Gib mir mal bitte einen Hinweis, was Du meinst.

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 979
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Berni Ziegler » 3. Jan 2015, 10:25

bin schon lange an der Seite vorbei, aber auf "SOS im Weltraum" zu verweisen, eine Billigverfilmung einer gewissen anderen Serie, ist wirklich sehr billig als Anspielung...

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 3. Jan 2015, 12:25

Auf dem "Markt des Verbrechens" werden Film- und Buchklassiker verscherbelt, zum Beispiel "SOS", das schon heute ein Klassiker ist, oder "Das Ungeheuer vom Amazonas", aber auch aktuelle Werke wie "Kaiserfront" oder "Kaiserkrieger", die dann in der fiktiven Dhark-Zukunft Klassiker sein werden. Schon möglich, dass Du solche Anspielungen billig findest (was mir ziemlich egal ist), aber die Bücher/Filme sind es anno 2069 gewiss nicht, dafür muss man schon einiges hinblättern. :nod:
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Der Wächter
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1893
Registriert: 31. Jan 2005, 12:28
Wohnort: München

Beitrag von Der Wächter » 5. Jan 2015, 18:44

Also ich fand es witzig. :nod:

OK, vielleicht hätte auch Nebular noch erwähnt werden können, wird 2069 sicherlich auch ein Klassiker sein.
Bewahrer des Universums!

Benutzeravatar
Turion
Garstiger Worgun
Garstiger Worgun
Beiträge: 1930
Registriert: 31. Jul 2003, 23:20
Wohnort: Terra - Deutschland - Bayern - Landshut
Kontaktdaten:

Beitrag von Turion » 5. Jan 2015, 20:31

Ben B. Black hat geschrieben:Aber mal im Ernst: Ich habe jetzt mal noch eine Weile hin und ger geschaut. Der neue Satzspiegel scheint tatsächlich mehr Text aufnehmen zu können. Den zusätzlichen Platz werden wir natürlich nutzen und künftig auch ein wenig mehr erzählen.
Der Schriftgrad in Band 52 kam mir zu Anfang schon etwas klein vor, aber nach längerem Lesen hab ich mich daran gewöhnt. Was ich allerdings nicht so gut finde ist, daß die Raumschiffbezeichnungen nicht mehr so klar raus kommen, beziehungsweise das Gewicht der Kapitälchen geringer ist als das des normalen Textes...
Ich bin nicht gestört, ich bin verhaltensoriginell!

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! »Albert Einstein«

Zur Zeit auf meinem Nachttopf :mrgreen:
Ren Dhark Team: WiW 81

www.turion.de

Antworten