WiW 65 - Aufbruch nach NGK 3109

Ren Dhark bricht auf zu neuen Abenteuern - im neuen "Endlos" Zyklus WiW!

Moderator: Turion

Benutzeravatar
Ben B. Black
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 664
Registriert: 11. Feb 2011, 09:34
Kontaktdaten:

WiW 65 - Aufbruch nach NGK 3109

Beitrag von Ben B. Black » 29. Sep 2016, 08:50

Autoren sind Jan Gardemann, Nina Morawietz und Achim Mehnert. Das intergalaktische Titelbild stammt von Ralph Voltz.
Dateianhänge
WiW-65.jpg
WiW-65.jpg (226.24 KiB) 1669 mal betrachtet

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2614
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Nobby1805 » 29. Sep 2016, 17:12

Wow ... welch starkes Bild
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Paradox 3 von Phillip P. Peterson

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3249
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Beitrag von tom » 10. Okt 2016, 02:40

Ok - ich steige zu (zum Hype-Train!)!

Das Bild macht Lust auf mehr (ach ja: die Ringraumer sehen "alt" aus d.h. keine Ovoid-Schiffe?)

mfg Tom
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Benutzeravatar
Ben B. Black
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 664
Registriert: 11. Feb 2011, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben B. Black » 11. Okt 2016, 12:28

tom hat geschrieben: die Ringraumer sehen "alt" aus d.h. keine Ovoid-Schiffe?
Yupp, das sind stinknormale S-Kreuzer - zumindest die unteren neun. Aber Ren Dhark hatte einen guten Grund, sich so zu entscheiden. :nod:

Nukebox
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 379
Registriert: 10. Aug 2004, 20:37

Beitrag von Nukebox » 12. Okt 2016, 09:50

Ben B. Black hat geschrieben:
tom hat geschrieben: die Ringraumer sehen "alt" aus d.h. keine Ovoid-Schiffe?
Yupp, das sind stinknormale S-Kreuzer - zumindest die unteren neun. Aber Ren Dhark hatte einen guten Grund, sich so zu entscheiden. :nod:
Jaja, der armen Leserschaft noch ein kleiner Leckerli geben, wo wir doch noch darauf warten müssen. :fluchen: Sadist :hallo: :smokin:
"Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht mir nicht immer."
Alfred Polgar (1873-1955)
östr. Schriftsteller u. Kritiker

Benutzeravatar
Ben B. Black
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 664
Registriert: 11. Feb 2011, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben B. Black » 15. Okt 2016, 09:50

Nukebox hat geschrieben: Jaja, der armen Leserschaft noch ein kleiner Leckerli geben, wo wir doch noch darauf warten müssen. :fluchen: Sadist :hallo: :smokin:
Du solltest mal meine Peitschensammlung sehen. :wink: :rofl:

Nukebox
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 379
Registriert: 10. Aug 2004, 20:37

Beitrag von Nukebox » 16. Okt 2016, 13:34

Ben B. Black hat geschrieben:
Nukebox hat geschrieben: Jaja, der armen Leserschaft noch ein kleiner Leckerli geben, wo wir doch noch darauf warten müssen. :fluchen: Sadist :hallo: :smokin:
Du solltest mal meine Peitschensammlung sehen. :wink: :rofl:
Hm, UHG hat irgendwann mal erwähnt, dass der Expose-Schreiber und Verantwortliche gerne mal die Peitsche schwingen würde (oder schwingen müsse), um die behebige Autorenschaft auf Trab zu bringen. Damals hielt ich das für einen typischen UHG-Scherz. Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher :dont: :hehe: :rofl:
"Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht mir nicht immer."
Alfred Polgar (1873-1955)
östr. Schriftsteller u. Kritiker

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3249
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Beitrag von tom » 18. Okt 2016, 23:17

Ben B. Black hat geschrieben:
tom hat geschrieben: die Ringraumer sehen "alt" aus d.h. keine Ovoid-Schiffe?
Yupp, das sind stinknormale S-Kreuzer - zumindest die unteren neun. Aber Ren Dhark hatte einen guten Grund, sich so zu entscheiden. :nod:
Das erste Schiff ist also die PO? Ok, Ren Dhark begibt sich also - wieder einmal - ins ungewisse, very very nice!

mfg Tom
ps: *note to self: Stop playing PC-Games and start reading your Ren Dhark Back-Log!*
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3249
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Re: WiW 65 - Aufbruch nach NGK 3109

Beitrag von tom » 22. Nov 2016, 20:55

Hey,

so erst mal: Sorry für Doppel-Posting (aber anders wird es nicht als "neue" getagged!)

Zweitens:

SPOILER WARNUNG! :!: :!: :!:




Drittens:

Bin durch...muss sagen das ich es irgendwie schade finde das RD 9 "tote" und unaufgerüstete S-Kreuzer mitnimmt (zumindest Wuchtkannonen und den neuen Ortungsschutz sollten sie schon haben und Kelas (bzw. Flash)...ganz zu schweigen von einer Besatzung sodass man z.B. zur Erkundung ausschwärmen kann (immer 2 Schiffe z.B. eins um "rein" zu gehen und eines als Rückendeckung), so hätte man die Haupthandlung auffächern können und ein paar alte Bekannte wieder ins Spiel bringen können, als Schiffsbesatzungen!) nach NGK 3109 :(

Beim "Parken" in dem Asteroiden hätte man ein paar Kegelroboter oder sowas da lassen sollen (nur um die Schiffe zu sichern und ihnen Rückzugskoordinaten geben, sodass diese bei einer Flucht (falls nötig) wieder gefunden werden können (die Schiffe könnten sich in den Leer-Raum zurückziehen z.B.!

Ach ja: Gibt es auch schon bei 2/3/4...9 Schiffen einen Düsen-Effekt (d.h. was passiert wenn man eines der Schiffe verlieren sollte? Wieviele sind wirklich nötig? Wird's besser wenn es mehr als 10 sind oder ist 10 das Maximum?) Funktioniert ein Intervall-Schlepp bei Düsen-Effekt? (so könnte man z.B. Ikosaeder-Schiffe mitnehmen wenn man die Feuerkraft braucht!)

Auch finde ich das Doris zuviel raus nimmt (Sorge ist schön und gut, aber es ist nicht ihr Schiff!)

Schön ist aber das RD erkennt was Amy mit ihm gemacht hat indem sie sich ständig in die Schiffsführung eingemischt hat...leider werden die beiden wohl wieder ein Paar werden, oder irre ich mich? Ich will sie nicht tot haben (als weiblicher Charakter mag ich sie eigentlich sogar, mein Problem ist das sie mit Ren zusammen ist bzw. war!) oder aus der Geschichte raus geschrieben!

Die zuvorkommenden Aliens überall erinnern mich irgendwie an das geheime Imperium der Utaren ;) (werden von Unbekannten unterdrückt und so)

Ach ja: Mit welchem Recht hält Ezbal seine Cyborgs auf Brana fest? Das ist doch Freiheitsberaubung! Denn so wie es scheint sind ihm seine Schützlinge keine Rechenschaft schuldig (die auf der PO melden sich z.B. nicht ständig bei ihm) und wenn diese im Namen der Menschheit agieren wollen, warum nicht? z.B. kann ich mir vorstellen das die Flotte (Spezialkräfte, denn Cyborgs würden es auch mit der Schwarzen Garde aufnehmen können!) und die GSO diese mit Kusshand nehmen würden!)

Frage: Wie überlegen sind eigentlich die neuen Cyborgs im vergleich zu den "alten" Modellen (vor allem den aller ersten) und kann man deren Hardware "upgraden" (Plug-and-play beim Programmhirn z.B. - naja nicht ganz so eine Operation ist wahrscheinlich immer noch nötig)...wäre irgendwie sinnvoll, denn die ersten Rekruten haben ja auch das Programm durchlaufen und sollten deshalb auch immer auf dem neuesten Stand gehalten werden, sofern möglich!

Alles in allem? Ein vorzügliches Buch - gut, das Ezbal so rumdruckst hat mich genervt :( (der ist doch alt genug um zu verstehen das Zeit ein wichtiger Faktor ist, denn er wäre vielleicht längst tot, wenn Wallis ihm hier nicht unter die Arme gegriffen hätte!)

Ach ja: Habe ich mich verlesen oder verwenden die Muschel-Schiffe Worgun-Waffen (Nadelstrahl!)?

mfg Tom
ps: Egal wie ihr es macht, aber ich hätte Gisol mal gerne wieder in den Büchern und auch diese Worgun die vom Geheimen Imperium gerettet worden waren :)...Auch Margun und Sola hätten mal wieder was (die sollten mal auf Robert Sam treffen...damned die PO wäre nach ein paar Monaten wohl überholungsbedürftig, mit allem dem neuen Zeug das die Entwickeln würden)

pps: "Ceterum censeo..." (bin zwar nicht Cicero, aber trotzdem habe ich ein ähnliches anliegen, das ich an alle meine Postings (anstatt bei allen meinen großen Reden) anhängen sollte: Alte Technologien nicht vergessen u.a. Karo-Schild, Kompri-Nadel (hätte auch bei den Kraval Eindruck hinterlassen glaub ich), Schwarz-Strahler, Grako-Tarnung, Sensorium (wäre zur Steuerung von Drohnen ideal bzw. für Flash-Piloten...so kriegen die keine Genickstarre mehr - obwohl das Verändern der Flash für Menschen (d.h. andere Position der Bildkugel) auch eine Sache wäre, können tut man das jetzt ja!), Raptor, Drehstrahl (wenn man etwas wo herausschneiden möchte ist Dust nicht immer die beste Idee d.h. hier wäre ein Ansatz für Giant-Waffen...die Worgun haben diese nicht umsonst so ausgestattet!), Pressor/Pressmod etc. etc. - vor allem dem Kampfverband-Riker zu liebe (die kriegen zu sehr auf die Fresse für einen Elite-Verband IMHO))
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Nina
To-Raumer Pilot
To-Raumer Pilot
Beiträge: 105
Registriert: 18. Sep 2008, 14:18

Re: WiW 65 - Aufbruch nach NGK 3109

Beitrag von Nina » 23. Nov 2016, 02:32

tom hat geschrieben:Schön ist aber das RD erkennt was Amy mit ihm gemacht hat indem sie sich ständig in die Schiffsführung eingemischt hat...leider werden die beiden wohl wieder ein Paar werden, oder irre ich mich? Ich will sie nicht tot haben (als weiblicher Charakter mag ich sie eigentlich sogar, mein Problem ist das sie mit Ren zusammen ist bzw. war!) oder aus der Geschichte raus geschrieben!
Nun, Ren Dhark ist trotz allem immer noch ein Mensch mit allem drum und dran. Mit Amy war er viele Jahre zusammen. Wenn er sich keine Beziehung gewünscht hätte, dann hätte er sich schon damals trennen können. Wäre kein Problem gewesen. Ob er wieder mit ihr zusammenkommt, steht noch in den Sternen, aber ich bezweifele, dass er sich den Rest seines ziemlich langen Lebens mit One-Night-Stands begnügen will. Wie wäre denn deiner Meinung nach die ideale Partnerin für Ren Dhark beschaffen? Oder ist der arme Dhark in deiner Vorstellung zum ewigen Single-Dasein verdammt? ;D
Mit welchem Recht hält Ezbal seine Cyborgs auf Brana fest?
Welche Cyborgs meinst du?

Falls du die Anwärter bzw. neuen Rekruten meinst: Wir können davon ausgehen, dass er sich rechtlich abgesichert hat, denn er verbaut bestimmt keine riskante Technologie in Leute, die dann einfach die Fliege machen, sobald sie keinen Bock mehr auf Ezbal haben. Davon abgesehen liegt die Freiheitsberaubung im Auge des Betrachters. Im Moment wollen die Neu-Cyborgs ja unbedingt ihre Zulassung erhalten. Das Militär und die GSO werden sich bestimmt keine Cyborgs zulegen, solange Ezbal nicht grünes Licht gibt. Ein zweites Desaster à Babylon kann sich niemand erlauben. Durch ihre immense Überlegenheit stellen Cyborgs immer auch ein Sicherheitsrisiko dar, das es zu minimieren gilt.
Wie überlegen sind eigentlich die neuen Cyborgs im vergleich zu den "alten" Modellen (vor allem den aller ersten) und kann man deren Hardware "upgraden" (Plug-and-play beim Programmhirn z.B. - naja nicht ganz so eine Operation ist wahrscheinlich immer noch nötig)...wäre irgendwie sinnvoll, denn die ersten Rekruten haben ja auch das Programm durchlaufen und sollten deshalb auch immer auf dem neuesten Stand gehalten werden, sofern möglich!
Das mit dem Upgraden der alten Modelle habe ich mich auch schon gefragt. Wie überlegen die neue Serie der alten ist, wird sich wohl in künftigen Geschichten zeigen.
gut, das Ezbal so rumdruckst hat mich genervt :( (der ist doch alt genug um zu verstehen das Zeit ein wichtiger Faktor ist, denn er wäre vielleicht längst tot, wenn Wallis ihm hier nicht unter die Arme gegriffen hätte!)
Wenn du die Geschichten um den Babylon-Umsturz gelesen hast, hast du bestimmt bemerkt, dass Ezbal schon damals nicht gut auf Einmischungen von außen zu sprechen war. Insbesondere Eylers hatte ihm ja ordentlich gedroht. Nun steckt Ezbal in einem ziemlichen Dilemma, denn ein weiterer Skandal würde zwangsläufig das Aus seines Cyborg-Programms bedeuten. Ist es da nicht verständlich, dass er nicht sofort alle Karten auf den Tisch legt, nur weil Eylers ihm zwei seiner Agenten auf den Hals hetzt? In gewisser Weise testet er Giray und Sanders ja aus, schaut, wie viel er verheimlichen kann. Was hättest du an seiner Stelle gemacht?

Benutzeravatar
tom
Wächter
Wächter
Beiträge: 3249
Registriert: 21. Dez 2002, 22:09
Wohnort: Niederalteich (Bayern)

Re: WiW 65 - Aufbruch nach NGK 3109

Beitrag von tom » 23. Nov 2016, 23:43

Hallo Nina,

die ideale Partnerin für Ren?

Hm, taff (das trifft auf Amy zu), aber nur im privaten kritisch (außer Ren bittet um Meinungen!) da alles anderen Ren unterminiert (im Dienst sollte sie, so fern sie an Bord der PO ist, sich verhalten wie alle anderen Untergebenen - außer sie wäre der Erste Offizier (die haben nun mal das Privileg dem Kommandanten zu widersprechen, weil das u.a. deren Aufgabe ist!), aber so einen haben wir schon!), Erfahren (d.h. wenn RD sie wirklich auf einen Ausseneinsatz mitnimmt, dann sollte sie dort auch hin passen - gut: Auch das trifft auf Amy zu), hat sich im Dienst unter kontrolle (u.a. emotional - hier hat Amy oft Probleme IMHO), hat irgendein spezielles Talent (muss ja auch interessant für RD sein...bei Amy ist es wohl das sie sich einen Dreck um Anweisungen schert, das ist schließlich wie sie zum ersten weiblichen Cyborg wurde (!) d.h. es wurde auch noch belohnt!) am besten in Verbindung mit Technologie, liebt Sport (u.a. Kampfsport, RD kann Judo wenn mich nicht alles täuscht!), ein Tomboy (passt am besten zu RD), ist nicht übertrieben eitel etc....alles in allem trifft Amy das Profil recht gut, aber sie muss an sich arbeiten (und scheint mir unwillig das zu tun!)

Ach ja, ich habe nicht gesagt das RD ONS machen sollte :) (wobei auch das mal für eine Zeit was hätte und Beziehungen die nur über ein Paar Monate gehen hätten auch was)

Sicher stellen Cyborgs ein Risiko dar, aber soweit ich weiß ist nur eine Generation (leider die zahlreichste!) "ausgetickt" (manipuliert worden durch die verdammten Kalamiten - ach ja: Deren "Auftraggeber" sollten wir in die Finger kriegen :evilbat: ...ach ja: Kalamiten - wurde eigentlich jemals geklärt warum die so "doof" sind (sie entwickeln ja kaum jemals selbst irgendwas!)), die anderen laufen "rund" und das schon seit Jahren :) - und ja:

Freiheitsberaubung, Cyborg werden heißt das man die Tests schafft - sofern man diese besteht wird man operiert, aber warum man dann auf Brana bleiben muss, das erschließt sich mir nicht (Ich meine Ezbal hat ja Amy und Co. auch nicht zurück beordert um sie wegzusperren!)...sicher gibt es einen Unsicherheitsfaktor (weil Ezbal nicht mal weiß wie seine Cyborgs manipuliert wurden, d.h. er kann sie nicht schützen - d.h. das wegsperren hilft niemandem. Vor allem im Vergleich zu allem dem Guten das die Cyborgs bewirken können (ach ja: Wieso stellt man eigentlich weibliche Cyborgs so in den Vordergrund? So neu sind die (siehe Amy!) jetzt auch nicht mehr!)...Ezbal kann ja weiter forschen und eventuelle Upgrades nachrüsten bzw. einen "Patch" herausgeben :D ^^)

Stellt sich die Frage warum u.a. Ren etc. keine Cyborgs sind (die Tests sollte er wohl bestehen, auch die Psychotests!...ach ja: das ist etwas was mir in deren Beziehung gar nicht gefällt, diese Ungleichheit, sie ist ihm körperlich so haushoch überlegen das er sollte sie durchdrehen null Chance hat sich zu wehren (das einzige was helfen würde währe ein Nadelstrahl-Schuss und einen Cyborg zu treffen ist wohl schwer - "gepimpte" Reflexe und so! - außerdem wäre so ein Schuss auch für einen Cyborg im 2ten System tödlich!))

Upgrades all around! :) - Ne im ernst, die Cyborgs der "alten" Generation haben die Tests ja alle bestanden d.h. ein Upgrade ist eigentlich Pflicht um deren Kampfkraft zu maximieren (ganz zu schweigen von fortschrittlicheren Programmhirnen etc.), so könnte Ezbal auch erforschen was im Einsatz funktioniert und was nicht bzw. wo Nachbesserungen nötig sind :)

Was ich gemacht hätte? Full-Disclosure! Alles anderen würde Eylers eh nicht akzeptieren (d.h. er würde andere Agenten schicken oder im Extremfalle sich mit dem Mäzen (Wallis) in Verbindung setzen um so Druck aus zu üben (bzw. wenn's schnell gehen muss, so würde er vielleicht sogar selbst auf Brana auftauchen! Und das würde Ezbal noch weniger gefallen!))

Das ist wie es die Engländer sagen: (to) be between a rock and a hard place - d.h. er hat kaum eine andere Wahl!

Stellt sich die Frage warum Eylers nicht wusste das das Raumschiff (ein S-Kreuzer noch dazu! D.h. ganz viel Feuerkraft nötig um das Schiff zu knacken! Nicht nur wegen des Intervalls, Unitall (wenn auch schwächer als Tofirit bzw. Carborit) ist immer noch ein ziemlicher hartes Metall (das sogar für eine gewisse Zeit Energiewaffen-Beschuss aushällt!)) das die deaktivierten Cyborgs transportierte ausgeschaltet worden ist (das Schiff gehörte doch zu den Beständen von Babylon (!))...bzw. er wusste es hat aber den Agenten nix gesagt (schon komisch das er seinen eigenen Leuten Steine in den Weg schmeißt!)

Mfg Tom
Per Aspera Ad Astra!

Si vis PACEM, para BELLUM!


Von zeit zu zeit seh ich den Alten (ähm...Hajo!!) gerne und hüte mich mit ihm zu brechen, denn es ist gar menschlich von einem so großen Herrn (ähm...Hajo) so menschlich mit dem Teufel (äh...Tom) selbst zu sprechen! xD ^^

=> Jetzt - leider - nicht mehr...Ruhe in Frieden Hajo!

Nina
To-Raumer Pilot
To-Raumer Pilot
Beiträge: 105
Registriert: 18. Sep 2008, 14:18

Re: WiW 65 - Aufbruch nach NGK 3109

Beitrag von Nina » 24. Nov 2016, 04:26

tom hat geschrieben:hat irgendein spezielles Talent (muss ja auch interessant für RD sein...
Öhm, naja, wenn es um eine Liebesbeziehung geht, sucht man sich den Partner ja nicht unbedingt wie einen Mitarbeiter an Bord aus, oder? Bei Amy und Dhark ist/war das Hauptproblem doch ein ganz klassisches: nämlich, dass sich Arbeit und Privates zu sehr mischen. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es doch das, was du eigentlich kritisierst, oder?
alles in allem trifft Amy das Profil recht gut, aber sie muss an sich arbeiten (und scheint mir unwillig das zu tun!)
Ren Dhark ist der Typ, der das Abenteuer sucht. Würde ihn eine Frau, die sich stets nur seinen Wünschen anpasst, dauerhaft reizen?
Ich bin der Meinung, dass zu einer Beziehung immer zwei gehören. Auch Ren Dhark müsste an sich arbeiten. Beispielsweise hat er sich zwar insgeheim geärgert, wenn sich Amy ungefragt in seine Angelegenheiten einmischt, aber nur selten Klartext gesprochen. Wenn beiden etwas an der Beziehung liegt, müssen Fronten auf Augenhöhe geklärt werden, wie ich es gern zu sagen pflege. Und wenn man dann feststellt, dass man nicht gewillt ist, diese Fronten zu akzeptieren, dann muss man eben getrennte Wege gehen.
wobei auch das mal für eine Zeit was hätte und Beziehungen die nur über ein Paar Monate gehen hätten auch was
Haha, ja, das hätte was. Und am Ende stellt er fest, dass er sich doch nach einer richtigen Beziehung sehnt. Der Checkmaster könnte die Rolle des eifersüchtigen Mitanwärters übernehmen. ♥
Sicher stellen Cyborgs ein Risiko dar, […] die anderen laufen "rund" und das schon seit Jahren :) […] (Ich meine Ezbal hat ja Amy und Co. auch nicht zurück beordert um sie wegzusperren!)
Richtig, "schon seit Jahren". Die haben sich einfach bewährt. Glück gehabt. Doch nun verbaut Ezbal neue/verbesserte Technologie, die von außen nicht mehr durch Unberechtigte manipulierbar sein soll. Wer sagt, dass ihm dabei nicht irgendein Fehler unterlaufen ist, weil er irgendetwas nicht bedacht hat? Er weiß, dass die Kalamiten seine Cyborgs schon einmal sabotiert haben, und er weiß, dass sie entkommen sind. Kann er sich sicher sein, dass ihnen eine Manipulation das nächste Mal nicht ein weiteres Mal gelingt – ausgerechnet bei der nagelneuen IJ-Serie?

Beispiel aus dem Leben: Ein Entwickler programmiert ein grandioses Programm, das all seine Tests besteht und wie am Schnürchen läuft. Zufrieden liefert es aus. Wochen später ruft ein wütender Kunde an und beschwert sich, dass all seine Daten weg seien, nachdem er im Programm dies und jenes gemacht habe. Ups.

GSO, Militär und sonstige Spezialeinheiten, in denen die Cyborgs zum Einsatz kämen, verteilen nicht Knöllchen an Falschparker, sondern setzen sich komplexen Themen und Gefahren aus. Sie müssen sich zu 100%ig auf die Cyborgs verlassen können. Ein "Ups" kommt da nicht in Frage.

Dass Ezbal Amy und die anderen nicht zurückbeordert, könnte u.a. auch daran liegen, dass er schlechte Presse scheut, denn eine Rückbeorderung von unbeteiligten Cyborgs hätte definitiv die Frage aufgeworfen, ob es generell eine gravierende Sicherheitslücke im Cyborgprogramm gibt. Millionen Bürger hätten daraufhin so lange Terror gemacht, bis das Programm eingestellt würde. Oder so. Shitstorm eben.
Cyborg werden heißt das man die Tests schafft - sofern man diese besteht wird man operiert, aber warum man dann auf Brana bleiben muss, das erschließt sich mir nicht
Welche Tests genau? Im Prinzip gibt es zwei Test-Etappen: die vor und die nach der Operation. Bei den Tests vor der OP werden Psyche, Disziplin, Gesundheit, Belastbarkeit, etc. getestet. Dann kommt die Operation, nach der die Menschen(!) erst einmal lernen müssen, mit ihren neuen Fähigkeiten umzugehen.

Stell dir einfach vor, ein geborener Tauber könnte plötzlich hören. Vielfach wird berichtet, dass manche der Patienten Angstzustände bekommen, weil die erweiterten Wahrnehmungsmöglichkeiten sie völlig überfordern. "Simpler" Straßenlärm wirkt in seiner Komplexität beängstigend auf Menschen, die keine Erfahrung mit Geräuschen haben. Manche lassen sich die Geräte sogar wieder ausbauen, weil sie sich in ihrer Gehörlosenwelt besser zurücktfinden. Die anderen müssen lernen, die neuen Informationen richtig zu interpretieren, ihr Handeln daran anzupassen.

Genauso läuft es auch bei den Cyborgs. Was macht die Technologie mit dem Menschen? Wie verhält sich der Cyborg in Extremsituationen? Reagiert er noch so besonnen wie als Nicht-Cyborg oder machen ihn seine neuen Kräfte übermütig? Das alles lässt sich nicht vorhersagen. Solange Wallis fleißig zahlt und niemand (außer die Cyborgs) Druck macht, dass die Cyborgs endlich zum Einsatz kommen sollen, kann Ezbal also weitertesten.
Stellt sich die Frage warum u.a. Ren etc. keine Cyborgs sind
Ömer Giray wurde auch mal angeboten, ein Cyborg zu werden. Er hat abgelehnt. Ich denke, es gibt einige Gründe dafür, sich nicht solch komplexen Operationen unterziehen zu wollen.

a) Angst, bei der Operation draufzugehen
b) Angst davor, nicht mehr derselbe Mensch wie vorher zu sein (auf den Charakter bezogen)
c) Bedenken, dass ein Auftritt als Cyborg möglicherweise kontraproduktiv wirkt in diplomatischen Verhandlungen
das ist etwas was mir in deren Beziehung gar nicht gefällt, diese Ungleichheit, sie ist ihm körperlich so haushoch überlegen das er sollte sie durchdrehen null Chance hat sich zu wehren
Wenn eine normale Frau neben ihm im Bett liegt, während er schlummert, hat er auch null Chance, sich zu wehren, wenn sie ihn erdolcht. Gegen eine normale Frau mit Handnadelstrahler hätte er auch null Chance. Ich denke, eine wichtige Komponente in einer Beziehung ist das gegenseitige Vertrauen. Dass Dhark sich Amy "ausliefert", macht den Helden für mich erst menschlich.

Davon abgesehen ist auch der Checkmaster Ren Dhark überlegen.
Das ist wie es die Engländer sagen: (to) be between a rock and a hard place - d.h. er hat kaum eine andere Wahl!
Ich an Ezbals Stelle würde mein Lebenswerk eher mit "Was er nicht weiß, macht ihn nicht heiß" verteidigen, anstatt den Schwanz einzukneifen und sämtliche Geheimnisse preiszugeben, nur weil so ein GSO-Fritze mir droht. Ich würde erst einmal herausfinden, wie viel das Gegenüber weiß und was es genau von mir will, um nur die allernötigsten Infos herauszurücken.
schon komisch das er seinen eigenen Leuten Steine in den Weg schmeißt!
Das macht der doch ständig. Wer weiß, was der Geheimdienstchef für Pläne verfolgt und was für Absprachen er mit hohen Tieren trifft. Dass die Flotte die Finte nicht durchschaut hat, ist doch peinlich und lässt an der Kompetenz des Militärs zweifeln. Ich kann mir gut vorstellen, dass jemand diesen Fauxpas lieber geheimhalten wollte. Möglicherweise hatte Eylers gehofft, dass Giray und Sanders auch ohne das Wissen um die entführten Cyborgs die Quelle der neuen Cyborgtechnologie ausfindig und unschädlich machen.

Wir wissen außerdem, dass vor den beiden noch mindestens ein anderes Team auf den Intensivchip-Fall angesetzt war: nämlich die beiden, die auf Blue Star verschollen waren. Es könnte also sein, dass Giray und Sanders nur einen Teilaspekt des Ganzen bearbeiten bzw. bearbeitet haben und noch weitere Teams existieren. Weil Giray und Sanders aber ziemlich effizient sind, könnte sich Eylers im Laufe der Ermittlungen dazu entschieden haben, ihnen mehr Informationen zukommen zu lassen, damit diese entgegen seiner ursprünglichen Idee jetzt doch den ganzen Fall aufklären sollen. Deshalb schickte er sie nach Brana zu Ezbal, von dem er höchstwahrscheinlich wusste, dass dieser bereits viel über die Hintergründe wusste und aus dem Giray und Sanders möglicherweise noch mehr herausquetschen könnten, was Eylers noch nicht weiß.

Das ist jetzt nur wild von mir herumspekuliert, aber ich denke, so abwegig ist Eylers Verhalten nicht, wenn man es nicht nur aus Giray und Sanders' Perspektive betrachtet. Ansonsten würde ich dir nämlich absolut zustimmen, doch ich glaube, dass hinter den Kulissen deutlich mehr läuft.

Ups, das war jetzt ein halber Roman, den ich hier getippt habe …

Nukebox
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 379
Registriert: 10. Aug 2004, 20:37

Re: WiW 65 - Aufbruch nach NGK 3109

Beitrag von Nukebox » 24. Nov 2016, 13:48

Nina hat geschrieben:
Ren Dhark ist der Typ, der das Abenteuer sucht. Würde ihn eine Frau, die sich stets nur seinen Wünschen anpasst, dauerhaft reizen?
Ich bin der Meinung, dass zu einer Beziehung immer zwei gehören. Auch Ren Dhark müsste an sich arbeiten. Beispielsweise hat er sich zwar insgeheim geärgert, wenn sich Amy ungefragt in seine Angelegenheiten einmischt, aber nur selten Klartext gesprochen. Wenn beiden etwas an der Beziehung liegt, müssen Fronten auf Augenhöhe geklärt werden, wie ich es gern zu sagen pflege. Und wenn man dann feststellt, dass man nicht gewillt ist, diese Fronten zu akzeptieren, dann muss man eben getrennte Wege gehen.
Natürlich müssen beide an sich arbeiten. Aber Amy versucht immer die Teile an Ren zu ändern, die ihn zu dem machen, was er ist. Würde sie den "geänderten" Ren noch lieben, wenn die sympathischen Eigenschaften fehlen? Es macht einen Unterschied, ob RD sich z. B. mehr im Haushalt einbringen soll (passt hier nicht so ganz) oder sein Naturell ändern soll (Männer werden 7 und dann wachsen sie nur noch. :D). Ohne seine Abenteuerlust wäre RD nicht mehr der selbe, daher wäre ein massvolles Eingreifen von Amy (inkl. Diskussion unter 4 Augen) sinnvoller gewesen. Geschickt würde ich ihr Verhalten (und das von RD eigentlich auch) nicht gerade nennen.

Nina hat geschrieben:Ups, das war jetzt ein halber Roman, den ich hier getippt habe …
Finde ich gut, dass du ausführlich deine Ansichten und deine Meinung darstellst und an den Diskussionen teilnimmst.
"Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht mir nicht immer."
Alfred Polgar (1873-1955)
östr. Schriftsteller u. Kritiker

Nina
To-Raumer Pilot
To-Raumer Pilot
Beiträge: 105
Registriert: 18. Sep 2008, 14:18

Re: WiW 65 - Aufbruch nach NGK 3109

Beitrag von Nina » 24. Nov 2016, 19:15

Nukebox hat geschrieben:
Nina hat geschrieben:Aber Amy versucht immer die Teile an Ren zu ändern, die ihn zu dem machen, was er ist. […] Ohne seine Abenteuerlust wäre RD nicht mehr der selbe, daher wäre ein massvolles Eingreifen von Amy (inkl. Diskussion unter 4 Augen) sinnvoller gewesen.
Ich will Amys Verhalten keineswegs verteidigen, bloß ein "Wir streichen jetzt Amy aus der Serie, weil sie Ren Dhark zu viele Probleme bereitet" wäre in meinen Augen eine ziemlich bequeme Lösung – besonders vor dem Hintergrund, dass sich Ren Dhark in der Regel darum bemüht, Konflikte vernünftig zu lösen, anstatt grundsätzlich den bequemsten Weg zu wählen. Das soll nicht heißen, dass ich meine, dass er jetzt zwangsläufig wieder mit Amy anbändeln muss, sondern einfach nur, dass, wenn die beiden noch etwas für einander empfinden, sie einander eine Chance geben sollten.

Und ja, dazu gehört für mich ausdrücklich, dass Amy reflektieren müsste, was sie an Dhark findet – ob sie es wirklich besser finden würde, wenn er sich für sie selbst aufgibt. Weil Dhark sicherlich nicht dauerhaft seine Abenteuerlust zu unterdrücken, ohne unglücklich zu werden, heißt das im Endeffekt, dass Amy lernen muss, seine Grenzen zu respektieren, so wie er die ihren respektiert, damit die Beziehung dauerhaft funktioniert.

Benutzeravatar
Ben B. Black
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 664
Registriert: 11. Feb 2011, 09:34
Kontaktdaten:

Re: WiW 65 - Aufbruch nach NGK 3109

Beitrag von Ben B. Black » 25. Nov 2016, 09:22

:!: :!: :!: SPOILER WARNUNG :!: :!: :!:
tom hat geschrieben: Bin durch...muss sagen das ich es irgendwie schade finde das RD 9 "tote" und unaufgerüstete S-Kreuzer mitnimmt (zumindest Wuchtkannonen und den neuen Ortungsschutz sollten sie schon haben und Kelas (bzw. Flash)...ganz zu schweigen von einer Besatzung sodass man z.B. zur Erkundung ausschwärmen kann (immer 2 Schiffe z.B. eins um "rein" zu gehen und eines als Rückendeckung), so hätte man die Haupthandlung auffächern können und ein paar alte Bekannte wieder ins Spiel bringen können, als Schiffsbesatzungen!) nach NGK 3109 :(
Ren Dhark hat vorausschauend und weise gehandelt, wie sich noch zeigen wird. Wäre er gemäß Deinem Vorschlag vorgegangen, hättest Du nach Lektüre von Band 68 vermutlich Dein Abo gekündigt. :wink:
tom hat geschrieben: Ach ja: Gibt es auch schon bei 2/3/4...9 Schiffen einen Düsen-Effekt (d.h. was passiert wenn man eines der Schiffe verlieren sollte? Wieviele sind wirklich nötig? Wird's besser wenn es mehr als 10 sind oder ist 10 das Maximum?)
Gisol hat das seinerzeit (Drakhon-Zyklus Band 13, "Cyborg-Krise") sinngemäß wie folgt ausgeführt: Der Koppelflug wird zur Überwindung intergalaktischer Entfernungen durchgeführt. Dafür müssen 10 Ringraumer aneinandergekoppelt werden: »Man stapelt die Ringe praktisch übereinander, sodass ein Rohr ent­steht. Die Intervallfelder sorgen dabei für einen Düseneffekt, wenn alle zehn Schiffe auf Sternensog schalten.« Durch diesen Effekt sind die Schiffe bei geringerem Energieverbrauch wesentlich schneller. Bei weniger Schiffen funktioniert dies nicht, eine höhere Zahl bringt keine Effektivitätssteigerung, aber eine größere Störanfälligkeit.
tom hat geschrieben: Funktioniert ein Intervall-Schlepp bei Düsen-Effekt? (so könnte man z.B. Ikosaeder-Schiffe mitnehmen wenn man die Feuerkraft braucht!)
Das ist derzeit nicht bekannt, man sollte es vielleicht einmal ausprobieren.
tom hat geschrieben: Ach ja: Habe ich mich verlesen oder verwenden die Muschel-Schiffe Worgun-Waffen (Nadelstrahl!)?
Nein, Du hast Dich nicht verlesen, der Autor hat auch nicht gepatzt und der Lektor nicht geschlafen. Die Erklärung dafür gibt es in WiW 67. :smokin:

Antworten