Flash der Point Of

Alles was zum Handlungsraum von der orginal Heftserie, oder von Band 1-16 gehört

Moderator: Turion

Nina
GSO - Agent
GSO - Agent
Beiträge: 175
Registriert: 18. Sep 2008, 14:18

Re: Flash der Point Of

Beitrag von Nina » 18. Dez 2020, 14:43

Sorbylon hat geschrieben:
18. Dez 2020, 12:09
Könnte man das eigentlich als Fanstory hier irgendwo einstellen ohne Rechtsverletzungen? :?:
Am besten fragst du mal beim HJB Verlag, ob, wie und wo du deine Fanfiction veröffentlichen darfst. Wir können dir dazu leider keine rechtsverbindlichen Infos geben.

Nina
GSO - Agent
GSO - Agent
Beiträge: 175
Registriert: 18. Sep 2008, 14:18

Re: Flash der Point Of

Beitrag von Nina » 18. Dez 2020, 15:16

Berni Ziegler hat geschrieben:
18. Dez 2020, 09:44
vielleicht auch noch Relikte aus der Zeit der Salter oder Worgun zu finden sein könnten, oder eine Basis einer feindlichen Zivilisation, ich meine, die sollten doch zumindest erforscht und überwacht werden finde ich
Die Terraner verfügen im Sol-System über die Ast-Stationen (meist du vielleicht diese Verteidigungsanlagen?) sowie zwei Raumradarstationen auf dem Pluto. Es wäre schon merkwürdig, wenn sich in deren Abtastbereich unbemerkt eine Zivilisation entwickeln könnte. Der Weiße Blitz hat zudem 2057 die allermeisten Worgun-Einrichtungen in der Milchstraße zu atomarem Staub zerfallen lassen. Wenn es etwas in der Nähe des Sol-Systems zu entdecken gibt/gab, dann müsste es vor 2057 entdeckt worden sein.

REN DHARK ist inzwischen so komplex, dass man echt aufpassen muss, sich nicht in Widersprüche zu verstricken … Die Ideen sind alle super und definitiv eine Umsetzung wert, aber auch sehr "gefährlich".

Benutzeravatar
Nobby1805
Wächter
Wächter
Beiträge: 2738
Registriert: 7. Aug 2005, 17:41
Wohnort: Essen

Re: Flash der Point Of

Beitrag von Nobby1805 » 18. Dez 2020, 16:22

Nach dem Erscheinen von Heft 98 im April 1969 habe ich, damals 15, einen langen Brief mit offenen, durch das sehr konstruierte Ende nicht erklärten, Fragen an den Verlag geschrieben ... da hatte ich blauäugig wohl die Hoffnung, Erklärungen zu bekommen. Es gab, soweit ich mich erinnere, keine Antwort.

Leider liegt mir auch keine Kopie der Fragenliste mehr vor :?
RD Leser ab Heft 18 ..., nach Frust durch Heft 98 bis 2004 in anderen Universen verloren gegangen.
Todesmal von Andreas Gruber

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 1049
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Flash der Point Of

Beitrag von Berni Ziegler » 25. Dez 2020, 01:08

Sorbylon hat geschrieben:
18. Dez 2020, 12:09
Leider darf ich meine Version nicht veröffentlichen, ohne Urheberrechte zu verletzen und der HJB-Verlag hat kein Interesse. :mad: :)
Könnte man das eigentlich als Fanstory hier irgendwo einstellen ohne Rechtsverletzungen? :?:

Inzwischen arbeite ich auch an einer Vorgeschichte zu Ren Dhark, die um 2042 spielt und sich mit der Suche nach Kolonialplaneten im Nahbereich des Sonnensystems beschäftigt. Dabei werden überraschende Entdeckungen gemacht...
ich hab seinerzeit als der DZ gerade lief auch an einer Fanstory geschrieben, durfte die aber leider nie irgendwo posten wegen Urheberrecht usw., Hajo hat damals aber zumindest gemeint, dass das u.a. daran läge, dass meine Story zu nah am aktuellen Geschehen der Bücher spiele. Wenn ich du wäre, würde ich den Verlag doch nochmal anschreiben und ihnen deine Storys zum Probelesen schicken ggf., die werden dir dann schon sagen, ob du die als reine Fanfiction irgendwo posten darfst oder nicht, ich meine, so lange du klarstellst bei deinen Storys, dass das Fanfiction ist, die nur an die Serie angelehnt ist... ich meine, es gibt ja auch Star Wars und Star Trek Fanfiction und Online-RPGs, von einer anderen SF-Serie aus den 60ern will ich gar nicht reden, zu der gibt es auch viele Fanstorys, da gibt es ja auch keine Probleme, es müsste vermutlich nur der übliche Vermerk auf die Urheberrechte, Bildmaterial usw. dabei stehen, den man ja auf so ziemlich allen Seiten findet. Wenn ich du wäre, würde ich es zumindest nochmal versuchen beim Verlag, damit die Storys genehmigt werden, es gibt ja offenbar keine Ambitionen des Verlags, die Vorgeschichte zu Papier zu bringen (übrigens, was Kolonien angeht findet man in Band 3 CZ einiges, da werden diverse von den Giants besetzte ehemalige Kolonien erwähnt, von denen aus das Schlangenzischen empfangen wird im Funk, das wäre ein Anhaltspunkt was die Entwicklung der Kolonien angeht in deiner Story)

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 1049
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Flash der Point Of

Beitrag von Berni Ziegler » 8. Jun 2022, 14:43

so, mal noch so ein Punkt, der mich irritiert seit den ersten Bänden...

ganz am Anfang, als RD mit der PO die ersten male im All unterwegs war, haben immer wieder dutzende Völker gemeinsam auf das Schiff Jagd gemacht, weil sie dachten, es handle sich wieder um den Feind, der seit 1000 Jahren schon immer wieder Welten verwüstet hat oder so ähnlich. Oft genug hat der Checkmaster da die Kontrolle über die PO übernommen und das Feuer eröffnet, um das Schiff zu schützen. Zu dem Zeitpunkt war RD und seiner Crew ja noch nicht bekannt, dass die PO ebenfalls über einen Transitionsantrieb verfügt, die Truppe kannt nur Sternensog. Wenn der Checkmaster logisch gehandelt hätte, hätte er dann nicht eine Transition ausführen müssen sobald die PO kurz nicht unter direktem Feindfeuer lag? damit wäre das Schiff doch weit besser geschützt gewesen als mit Salven aus allen Emittern, oder sehe ich das falsch? mit einer Transition hätte die PO zumindest für kurze Zeit die Möglichkeit gehabt, die Systeme zu regenerieren, bis der Feind wieder heran gewesen wäre. So aber hat RD vom Transitionsantrieb erst erfahren, als der CM diesen genutzt hat, um das Schiff vor dem Nor-Ex in Sicherheit zu bringen als die Schilde kollabiert waren (wird zumindest in den Büchern so erklärt).

Ich frage mich, ob das Absicht war damals, oder ob die Schaffer der Serie wirklich zunächst die PO ohne den Antrieb haben wollten. Was denkt ihr?

Sorbylon
Kadettenanwärter
Beiträge: 3
Registriert: 29. Jan 2020, 18:36

Re: Flash der Point Of

Beitrag von Sorbylon » 8. Jun 2022, 17:54

Hallo Berni,

Da Kurt Brand Transitionsantriebe (und sog. Linearantriebe) kannte, hat er sicher Gründe gehabt, warum er sich die PO-Transition bis zum Band "Das Ende der PO" aufgespart hat. Ich gelaube, er fand den Sternensog-Antrieb sowieso viel eleganter, als profane Transitionen.
Was den Checkmaster angeht: Als perfekte KI hater natürlich errechnet, dass die Angreifer in den frühen Bänden auch ohne Transition zurückgeschlagen werden können. Warum sollte er den leichteren(?) Weg der Transition gehen, wenn es auch so gelöst werden konnte.

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 1049
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Flash der Point Of

Beitrag von Berni Ziegler » 10. Jun 2022, 08:37

Sorbylon hat geschrieben:
8. Jun 2022, 17:54
Was den Checkmaster angeht: Als perfekte KI hater natürlich errechnet, dass die Angreifer in den frühen Bänden auch ohne Transition zurückgeschlagen werden können. Warum sollte er den leichteren(?) Weg der Transition gehen, wenn es auch so gelöst werden konnte.
gerade in dem Punkt "perfekte KI" habe ich eh seit jeher meine Zweifel. Sicher, die Worgun hatten über eine Million Jahre Zeit, ihre Hyperkalkulatoren zu bauen und zu verbessern (eine Technik, die sie ja von den Balduren übernommen habe, wenn ich das aus dem BW-Zyklus richtig im Kopf habe), aber Worgun sind auch nicht perfekt, die machen genauso Mist wie Menschen auch (haben halt nur mehr Zeit, ihre eigenen Fehler wieder auszubügeln), und daher denke ich, dass der CM es nur irgendwie schafft, seine Fehler geheim zu halten und sie wieder auszubügeln, perfekt ist der sicher nicht...

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 1049
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Flash der Point Of

Beitrag von Berni Ziegler » 27. Jun 2022, 08:32

so, hab mal ein paar Bände übersprungen, lese gerade DZ13

ich frage mich ja ernsthaft, was Gisol in Nal zu erreichen gehofft hatte, als er von Orn dorthin aufbrach. Ich meine, er wusste doch, dass die Galaxie dem Untergang geweiht war, hat er deshalb gehofft, die Salter - dass die Menschen auf der Erde schon in der Lage sein würden, Ringraumer zu fliegen konnte er beim Abflug nicht ahnen - in ihrer Panik wegen dem nahenden Untergang von Nal bereit, jeden Strohhalm zu ergreifen, damit sie gerettet werden - dazu zu bewegen, ihn mit einer Millionenflotte an Ringraumern nach Orn zu begleiten, um dort gegen die Zyzzkt zu kämpfen? dass die Millionenflotte selbst nach dem Blitz noch existiert, hat die Schlacht um Babylon gezeigt, als die Krawallos (ich sag lieber Krawallbrüder) nur durch eine gewaltige Flotte geschlagen werden konnten, die der CM herbeigerufen hat, also muss es irgendwo in Nal noch ganze Flottenverbände geben, die die Katastrophe überstanden haben und die auf Abruf bereit stehen - diese Flotte hätte Gisol also nehmen können, aber er hätte Besatzungen gebraucht, und viel mehr Ala-Metall als selbst im Achmed-System zu finden sein dürfte, denn wie man in Orn an der Zyzzkt-Flotte sieht, werden riesige Mengen des Metalls benötigt um eine derart große Flotte zu versorgen. Wie also hat Gisol sich die Sache vorgestellt? für mich reichlich naiv, denn selbst wenn er die Millionenflotte Robot-Ringraumer genommen hätte ohne Crew, wäre diese für normale Flotten der Wimmelwilden ein leichtes Ziel gewesen, wie die Schilderungen von Margun und Sola über die Zeit am Ende des Krieges zeigen. Woher hätte er also die Crews genommen, in einer dem Untergang geweihten Galaxis...

Achja, hat RD eigentlich vor seinem Abflug aus Orn die dort von den Neu-Römern genutzte Technologie zur einfacheren Tofirit-Gewinnung erhalten (ihr wisst schon, Mond oder Planet in ein Schwarzes Loch werfen, Masseneutralisatoren nutzen und schon kommt das Ala-Metall wieder heraus)? ich denke, das wäre sicher billiger als wenn Terra/Babylon das Schwermetall von Wallis teuer kaufen müsste ständig, denn die Ovoid-Ringraumer über die Terra ja jetzt verfügt müssen auch weiter versorgt werden, vom Tofirit für die Wuchtkanonen ganz zu schweigen. Der Punkt wurde nach dem DZ eigentlich nie wieder erwähnt, auch nicht, als RD zum zweiten mal in Orn war hat er nach der Technik verlangt...

ok, in den Bänden von SDG wird erwähnt, dass der Speicherchip der Worgun bzw. Neurömer fast leer war, darauf befanden sich nur die Baudaten der Ringraumer und der notwendigen Werften, warum hat also RD beim 2. Besuch nicht den Rest gefordert?
Zuletzt geändert von Berni Ziegler am 1. Aug 2022, 14:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Berni Ziegler
Point Of Besatzungsmitglied
Point Of Besatzungsmitglied
Beiträge: 1049
Registriert: 4. Jul 2004, 19:45
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Flash der Point Of

Beitrag von Berni Ziegler » 9. Jul 2022, 21:52

übrigens behauptet Gisol auch, dass die Worgun die Entwicklung der Utaren in Nal gefördert hätten, aber wie wir später erfahren, stammen die Giftzwerge ja ursprünglich aus Andromeda. Autorenfehler oder erst spätere Eingebung? :D

Antworten