Clint Eastwood in Drakhon 17

Moderator: Turion

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Clint Eastwood in Drakhon 17

Beitrag von Hajo F. Breuer » 7. Apr 2003, 09:19

In seinem Romanteil über die Abenteuer von Bert Stranger hat Uwe Helmut Grave die halbe Filmographie des von uns beiden hochverehrten Clint Eastwood verwurstet, nachdem er Strangers neuen Roboter laut Exposé in Anlehnung an den im Jahr 2059 seligen Filmhelden »Clint« zu nennen hatte.

Ist jemandem was aufgefallen? :vertrag:

Der auffällige Hajo
Zuletzt geändert von Hajo F. Breuer am 7. Apr 2003, 15:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
almhirte
Soldat der Schwarzen Garde
Soldat der Schwarzen Garde
Beiträge: 371
Registriert: 5. Dez 2002, 12:47
Wohnort: Greifswald

Beitrag von almhirte » 7. Apr 2003, 12:36

Sollte man Drakhon 17 gelesen haben um hier zu antworten?

Ansonsten ist mir nur aufgefallen, dass du Stranger mit 2 r geschrieben hast.
Desweiteren finde ich sieht dein Avatar Foto Stacy Keach recht ähnlich :D

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 7. Apr 2003, 15:51

almhirte hat geschrieben:Sollte man Drakhon 17 gelesen haben um hier zu antworten?
Das empfiehlt sich irgendwie...
almhirte hat geschrieben:Ansonsten ist mir nur aufgefallen, dass du Stranger mit 2 r geschrieben hast.
Danke für den Hinweis. Peinlich, peinlich. :oops: Schon korrigiert.
almhirte hat geschrieben: Desweiteren finde ich sieht dein Avatar Foto Stacy Keach recht ähnlich :D

Also, ich finde, es sieht eher mir recht ähnlich. :?

Der ähnliche Hajo

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 7. Apr 2003, 17:57

Obwohl ich gerade bis über beide Ohren in Arbeit stecke (sitze auf dem Klo, rauche Pfeife und gucke aus dem Fenster), möchte ich hier mal eingreifen. Erstens: Um das/die Rätsel zu lösen, sollte man natürlich Drakhon 17 gelesen haben - zumindest den Part mit Bert Strangers Abenteuern. Hajo schrieb seinerzeit in sein Exposé, dass der Wachroboter in Anlehnung an Clint Eastwood "Clint" heißen solle - und da dachte ich mir: Wennschon, denn schon! Deshalb erwähnte ich im Buch Eastwoods aktuellen Film "Blood Work" (Seite 31) sowie Osmans Vorliebe für Eastwood-Filme usw.
Zusätzlich baute ich aber auch noch ein Dutzend (zwölf) versteckte Eastwood-Gags mit ein. Den ersten gebe ich mal preis (damit man eine Vorstellung davon hat, wovon überhaupt die Rede ist): Auf Buchseite 47 wird Stranger von einem Achtzehnjährigen namens Monco und seinen Komplizen überfallen:
"Hast du zufällig ein bißchen Kleingeld für uns? Es dürfen auch gern ein paar Dollar mehr sein."
Der versteckte Gag: Monco lautete Eastwoods Name im Italowestern "Für ein paar Dollar mehr" (Per qualche dollaro in piu). Zugegeben, "Monco" war schwierig - aber das mit den Dollars hätte man erkennen können...
Derlei findet man in meinem Buchpart noch elfmal. Man muss nur achtgeben.
Mein Angebot: Wer die restlichen elf versteckten Eastwood-Anspielungen findet (einige tauchen mehrfach auf, mir genügt dann jeweils eine Erwähnung), kriegt von mir zur Belohnung ein handsigniertes Exemplar meines Sonderbands "Jagd auf die Rebellen". Na gut, na gut, das empfinden einige Leser sicherlich eher als Strafe, zudem besitzen ein paar wenige den Sonderband sowieso schon. Zweitangebot: Ich signiere irgendwas, was ich in meinen zurückliegenden zweiundzwanzig Berufsjahren geschrieben habe und schicke es dem Gewinner auf eigene Kosten zu (Anschriftenaustausch erfolgt über meine private E-mail-Anschrift). Zur Auswahl stehen Comics, Liebesromane, Frauenkrimis, Sexromane, Heimatschnulzen... ach ja, und ein selbstverlegtes Kinderbuch!
Teilnehmen dürfen auch andere Dhark-Autoren (also sämtliche hier anwesenden Weinlands), außer Hajo, der die volle grausame Wahrheit als einziger kennt. Je mehr Leser ihre Erkenntnisse hier veröffentlichen, umso dichter zieht sich das Netz zusammen - und derjenige, der als erster alle elf Gags entdeckt hat und sie hier veröffentlicht (in Kurzform), ist der Gewinner.
Übrigens: Wer mit dem Bücherlesen nachhinkt, kann ja den betreffenden Buchpart in Drakhon 17 vorab lesen und sich jeglicher Spannung berauben. U.H.G.
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 9. Apr 2003, 10:36

Um es noch leichter zu machen: Es müssen nicht alle elf versteckten Anspielungen entdeckt werden. Sieger ist, wer die meisten findet, hier veröffentlicht und und in absehbarer Zeit nicht mehr überboten wird.
U.H.G.
P.S. Ich hoffe, die "Drohung" mit dem handsignierten Gedruckten war nicht zu hart und schreckt jetzt alle Leser ab. Auf Wunsch kann auch auf den (recht zweifelhaften) Gewinn verzichtet werden. Statt dessen darf der Gewinner mit einer Person seiner Wahl in einem teuren Luxusrestaurant speisen - natürlich auf eigene Kosten.
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
noid
Commander der Fansite
Commander der Fansite
Beiträge: 1699
Registriert: 8. Sep 2002, 17:22
Wohnort: Österreich / Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von noid » 9. Apr 2003, 18:45

Das ist ja mal ein Ansporn der besonderen Art, Ren Dhark zu lesen! - (Obwohl ich dafür ja eigentlich keinen Ansporn brauch! :nod:)

Aber ich werd da ja sowieso keine Chance haben, da ich den neuen Band noch gar nicht mein Eigen nenne....

mfg noid
Lese zur Zeit: Daniel Kahneman - Thinking Fast and Slow
| Get Firefox! |
--------------------------------------------
Keine Zukunft mag gutzumachen, was du in der Gegenwart versäumst...
Albert Schweitzer, deutscher Arzt, Theologe und Nobelpreisträger

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 10. Apr 2003, 10:44

Hat auch keine Eile, noid. Viele haben Drakhon-Band 17 noch nicht gelesen, weshalb das Angebot mit dem handsignierten Irgendwas-Exemplar (Ein Sexroman aus meiner Feder... Ist das nicht eigentlich Körperverletzung?) sehr lange Zeit bestehen bleibt - bis ans Ende aller Tage. Am liebsten würde ich natürlich ein Exemplar meines Dhark-Sonderbands verschenken, weil der ebenfalls die Nummer 17 trägt, was ja irgendwie passen würde. Da der Sonderband aber schon von Milliarden Dhark-Fans gekauft wurde, jung und alt, weiß und schwarz, schlau und doof, (Doofe Dhark-Fans... Ist das nicht eigentlich ein Widerspruch in sich? Die gibt's doch gar nicht!) habe ich das Angebot erweitert. U.H.G.
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Hajo F. Breuer
GSO-Chef
GSO-Chef
Beiträge: 2260
Registriert: 7. Mär 2003, 10:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Hajo F. Breuer » 11. Apr 2003, 13:24

Uwe Helmut Grave hat geschrieben: Teilnehmen dürfen auch andere Dhark-Autoren (also sämtliche hier anwesenden Weinlands), außer Hajo, der die volle grausame Wahrheit als einziger kennt.
Du bist ja sooo gemein! Endlich könnte ich mal was gewinnen, und dann das! :puppydogeyes: :cry: :puppydogeyes:
Hajo, der nie etwas gewinnt

Stephan Meier
Scoutboot Pilot
Scoutboot Pilot
Beiträge: 16
Registriert: 1. Mai 2003, 17:35
Wohnort: Hildesheim

Beitrag von Stephan Meier » 1. Mai 2003, 19:28

Da ich mit der gesammelten Filmographie von Clint Eastwood nicht vertraut bin, werde ich den handsignierten Sonderband von Herrn Grave nicht gewinnen können. :cry:
Es scheint aber niemanden zu geben, der sich hier als ein weiterer "Clint Eastwood-Kenner" outen möchte, womit ich aber nicht die schauspielerische Leistung von Herrn Eastwood schmälern will. Vielleicht könnte ich ja einen Band verliehen bekommen, als der User, der den beiden Eastwood-Fans Trost spendet und diesen Tread aufrecht hält. :wink:

Bert Stranger hat sich in den letzten Bänden sehr gut entwickelt, was nicht zuletzt an der Leistung des Autors liegt. Durch die häufige Teilnahme im Ren Dhark Universum hat er richtig Charakter bekommen.

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 2. Mai 2003, 10:25

Ein Neuer in diesem Forum? Leser, Autoren, Herausgeber, Fansite-Betreiber, Spanner - alle sofort draufstürzen und ihn festhalten, bevor er wieder stiften geht!!!
Tag, Stephan, Du hast recht, manche Treads erwecken mitunter den Eindruck, als würde sich niemand mehr zu dem Thema äußern wollen. Aber das täuscht, bestimmt melden sich noch in Jahrtausenden Leser, weil sie einen Eastwood-Gag entdeckt haben. Bisher sind noch längst nicht alle bei Drakhon-Band 17 angelangt, hinzu kommt, dass viele Leser meinen Sonderband 17 bereits besitzen oder gar nicht haben wollen, und dass die Gags auch nicht leicht zu finden sind. Schick mir bitte Deine vollständige Postanschrift über meine private E-mail (siehe Mitgliederliste/Profil) und dann sehen wir mal, was ich hinsichtlich des Sonderbandes für Dich tun kann. Wenn Du Lust hast, kannst Du auch ein bißchen Privates von Dir schreiben; wie Du in diesem Forum vielleicht schon festgestellt hast, "sammele" ich private Infos von Lesern.
Übrigens: Dein Lob gebe ich an Werner K.Giesa weiter, der mit der Stranger-Sensorium-Story in Band 14 und 15 begann und sie mir dann ab Band 16 übergab. Zu früheren Zeiten hatte mal dieser, mal jener Autor den Stranger, je nachdem, wen Hajo Breuer dafür eingeteilt hatte. In Band 18 und 19 führe ich die Stranger-Saga fort (bin gerade mittendrin).
Tschüss U.H.G.
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
noid
Commander der Fansite
Commander der Fansite
Beiträge: 1699
Registriert: 8. Sep 2002, 17:22
Wohnort: Österreich / Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von noid » 29. Mai 2003, 13:10

So nachdem ich zwar schon seit einer Woche Drakhon 17 + den Sonderband "Das Nano Imperium" mein eigen nenne, aber leider noch nicht zum Lesen hatte - werd ich mich jetzt mal auf Terra Nostra begeben und schaun ob ich zumindest ein paar der versteckten Clint Eastwood Rätsel finde!

8) noid
Lese zur Zeit: Daniel Kahneman - Thinking Fast and Slow
| Get Firefox! |
--------------------------------------------
Keine Zukunft mag gutzumachen, was du in der Gegenwart versäumst...
Albert Schweitzer, deutscher Arzt, Theologe und Nobelpreisträger

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 29. Mai 2003, 16:04

Viel Spaß beim Lesen und Suchen. Die Eastwood-Gags verstreuen sich nicht übers gesamte Buch, sie befinden sich lediglich in meinem Part. Welcher das ist, geht aus dem Vorwort hervor.
Übrigens: Den Sonderband "Nano-Imperium" kannst Du ruhig ungelesen ins Regal stellen - den hat Weinland geschrieben, lohnt also nicht der Rede wert. :twisted: U.H.G. (Hoflieferant für Provokationen aller Art)
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 21. Jun 2003, 10:30

So, nachdem nun mittlerweile Drakhon-Band 18 erschienen ist, wird es Zeit, die kleine „Clint-Eastwood-Rätselei“ aus Drakhon-Band 17 aufzulösen. Keine Sorge – es gibt künftig nicht in jedem Band was zu rätseln, dies hier war die Ausnahme. Die Eastwood-Gags habe ich nachträglich eingebaut (wie das zustande kam, siehe weiter oben in diesem Thread), sodass sie keinerlei Einfluss auf die laufende Handlung nehmen. Oftmals habe ich einfach nur einen Namen abgeändert. Beispiel: Auf Seite 47 versucht ein Jugendlicher namens „Monco“ Bert Stranger zu berauben, mit den Worten: „Es dürfen gern auch ein paar Dollar mehr sein.“ Diese Bemerkung weist versteckt auf den Eastwood-Film „Für ein paar Dollar mehr“ hin; Clint nannte sich in seiner Rolle „Monco“.
Jene Anspielung habe ich bereits weiter oben verraten, weshalb sie im Lösungsteil keine Berücksichtigung mehr findet.
Wichtig für diejenigen, die weiterhin rätseln möchten: Gesucht werden ausschließlich versteckte (!) Hinweise – nicht solche, die zur normalen Handlung gehören. Dass der türkische Drogenbaron für alte Eastwood-Filme schwärmt oder Roboter Clint nach dem „verstorbenen“ Schauspieler benannt wurde (so stand es bereits in Hajos Exposé), zählt nicht mit, es ist Bestandteil der Handlung. Des Rätsels Lösung liegt im verborgenen – und manchmal muss man auch um die Ecke herum denken.
Muss? Natürlich nicht, es wird niemand gezwungen, mitzuraten. Nur wer Spaß daran hat, sollte sich beteiligen.
Von nun an gebe ich so ungefähr jede Woche eine Lösung preis. Wer sie nicht lesen möchte, sollte den Thread „Eastwood – des Rätsels Lösung“ erst gar nicht öffnen. Auf diese Weise können auch diejenigen mitraten, die noch nicht bei Drakhon-Band 17 angelangt sind. Lasst Euch ruhig Zeit mit dem Lesen, die Lösungen laufen Euch nicht weg! Wer vorab nachguckt, beraubt sich nur der Lesespannung.
Übrigens: Die Clint-Eastwood-Anspielungen befinden sich ausschließlich im Grave-Part (im Vorwort zu Band 17 steht, welcher das ist), und ich liste die Lösungen der Reihe nach auf, sprich: Seite 47 ist bereits erledigt – jetzt geht es weiter nach Seite 52... Na? Entdeckt?
U.H.G.
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 19. Jul 2003, 14:15

Unter „Eastwood – des Rätsels Lösung“ präsentiere ich nunmehr die vierte Auflösung unseres kleinen Versteckspielchens. Diesmal ging es um einen verborgenen Hinweis auf Seite 108. Dort und auf Seite 109 im Buch findet man auch den nächsten (fünften) Eastwood-Hinweis, den ich um den 30. Juli herum auflöse.
Obwohl jedes Mal zahlreiche Neugierige bei den Lösungen nachschauen, traut sich offenbar keiner, mitzuraten. Kein Clint-Film-Liebhaber mit dabei? Oder bin ich nur viel zu gut im Verstecken? Vielleicht sollte ich diese Fähigkeit zu Geld machen... Die Werbung für diesen neuen Berufszweig könnte so aussehen:
„Planen Sie, demnächst Ihren Ehepartner zu beseitigen? Vergraben Sie ihn bitte nicht im Garten unter dem Blumenbeet, dort schaut die Polizei zuerst nach. Der Keller wäre ein ebenso einfallsloses Versteck. Wenden Sie sich lieber an U.H.G. – den Versteckspezialisten! Auch die Beute Ihres letzten Bankraubs können Sie mir vertrauensvoll überlassen.“
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Don Charon
Sternschnuppen Pilot
Sternschnuppen Pilot
Beiträge: 31
Registriert: 27. Jun 2003, 11:02

Beitrag von Don Charon » 20. Jul 2003, 11:33

Hallo Uwe,
da ich kein Eastwood-Fan bin, kann ich auch nicht sagen, wo Du was versteckt hast. Aber was soll's... Hauptsache die Story war spannend!
Und es gab jede Menge "Dirty-Harry"-Action!
Nicht ganz nachvollziehbar war für mich allerdings, wieso die Sensorium-Folgen so schwer zu überwinden sind. Blutaustausch... Gedächtnislöschung... und das alles nur ein Mal... eine Droge - und schon gar nicht eine substanzlose Droge kann doch solche Veränderungen eigentlich gar nicht hervorrufen?!
Also muß hier noch was Anderes im Spiel sein. Gezielte Manipulation am Gehirn als Organ vielleicht? Wie beim CE der Giants?
Es bleibt spannend...
beste Grüsse,
Don

Gesperrt