Karikaturen

Alles rund um den RenDhark Cosmos...

Moderator: Turion

Benutzeravatar
Seraphim
GSO - Agent
GSO - Agent
Beiträge: 228
Registriert: 2. Sep 2003, 16:10
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von Seraphim » 10. Feb 2006, 18:55

Schön geschrieben... wobei man das Ende wieder sehr unterschiedlich auslegen kann - vor allem das Zitat Brechts. (s. Afganisthan und Irak) Ich musste jedenfalls sofort daran denken...
Räschtschraibfähler stähen uhnter Uhrhäberrächtsschuhtz unt sihnt nischt führ denn Waitergäbrauch geeignät.

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2837
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlomo Gross » 10. Feb 2006, 22:13

@Hajo: Du sprichst mir zu 100% aus der Seele. Im Gegensatz zu mir hast Du das alles sehr freundlich formuliert. Ich kann mich bei der Kritik an den kriegstreiberischen Banditen nicht so gut beherschen und zurückhalten. Weil - wer stachelt den die durchgeknallten unterbelichteten Analphabeten auf? Typen, die ich nur als Terroristen bezeichnen kann. Zum Teil mit Hochschulbildung, die ganz genau wissen, was sie da anzetteln. Und genau das ist verachtenswert. Ich schere nicht alle Araber oder Moslems über einen Kamm, ganz sicher nicht. Ich hab eine ganze Reihe von Freunden aus arabischen / moslemischen Staaten, aber ich seh ganz klar die Gefahr, die von einigen wenigen verbohrten Fundamentalisten ausgeht, die genug von Demagogie verstehen, um rudelweise bildungslose Dorftrottel zu Gewalt und Terror aufstacheln zu können. Wenn ich mir dazu noch ansehe, welche antisemitische %#%$@!! im Fernsehen bestimmter Staaten, ich denk da unter anderem an Syrien, den Libanon, Iran u.s.w. läuft, dann frag ich mich doch ernsthaft, wie unverfrohren und bescheuert muss jemand sein, der für sich und seine blödsinnige Lebensweise Respekt von anderen verlangt, gleichzeitig die Anderen wie selbstverständlich mit Verachtung, Verleugnung, Terror und Mord überzieht? Da bleibt mir doch die Spucke weg! Ich lass mir doch nicht von irgendwelchen dahergelaufenen Terroristen und Mörderbanden vorschreiben, was ich zu tun oder zu lassen hab.

Schalom,

Schlomo, mit einer Stinkwut im Bauch



P.S.: Danke Hajo, Du hast wirklich genau das geschrieben, was ich momentan denke und empfinde.

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 11. Feb 2006, 18:21

Seraphim hat geschrieben:...wobei man das Ende wieder sehr unterschiedlich auslegen kann...
Den gleichen Gedanken hatte ich anfangs auch. Aber es ist schon ein erheblicher Unterschied, ob man in einen fremden Staat einmarschiert oder ihm nur seine Grenzen aufzeigt. Insbesondere die Staatschefs der europäischen Länder sollten zusammenhalten und jedem, der unsere persönlichen Freiheiten bedroht, klipp und klar sagen: "Bis hierhin und nicht weiter! Wir zünden schließlich auch nicht eure Botschaften an und versuchen gewaltsam, euch unsere Werte aufzunötigen!" Leider eiern einige rückratlose Regierungsoberhäupter in dieser Hinsicht ganz schön rum...
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Schlomo Gross
Wächter
Wächter
Beiträge: 2837
Registriert: 16. Jul 2005, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlomo Gross » 11. Feb 2006, 18:43

@UHG: Ich denk, dass es vielen Politikern einfach egal ist, und einige von denen stehen der Pressefreiheit eh sehr skeptisch gegenüber. Dass sich manche den Islamisten richtig anbiedern find ich ekelhaft.

Bei dem Thema erinnere ich mich immer wieder an Dürrenmats "Biedermann und die Brandstifter". Der Romam schein aktueller zu sein, als manche denken. Wem das nicht genug ist, der braucht nur an den Leitspruch von Ignatz Bubis zu denken: "Sein kein Täter, sei kein Opfer, sei kein Zuschauer".

Schalom,

Schlomo

Benutzeravatar
Eric Santini
Kommandant der Schwarzen Garde
Kommandant der Schwarzen Garde
Beiträge: 741
Registriert: 26. Dez 2004, 18:40
Wohnort: Bayerisch Gmain

Beitrag von Eric Santini » 11. Feb 2006, 20:22

so was ich jetzt gelesen habe besagt das die karikaturen schon seit wochen im arabischen raum bekannt waren
Wer auch immer das getan hat , er wird dafür furchtbar und lange leiden!( Bitwar 1)

Du entkommst mir nicht du mordgieriges Metallungeheuer! Bevor ich diesen schaurigen Planeten verlasse, setze ich deinem Treiben ein Ende! (Bitwar 11)

Benutzeravatar
Uwe Helmut Grave
TerraPress Reporter
TerraPress Reporter
Beiträge: 4849
Registriert: 3. Jan 2003, 11:35
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Uwe Helmut Grave » 13. Feb 2006, 10:18

Wenn man die Berichterstattung über die Proteste gegen die Karikaturen sieht/liest, könnte man fast den Eindruck gewinnen, hier gehen beleidigte Menschen spontan auf die Straße, weil man ihre Religion mit Füßen tritt. Eine Leserbriefschreiberin lieferte heute in der Braunschweiger Zeitung Nachdenkenswertes dazu: Sie zeigte sich erstaunt darüber, wie gut die sogenannten Demonstranten über die europäische Presse informiert sind. Sie selbst würde keine dänischen und französischen Zeitungen lesen und sie wüsste auch nicht auf Anhieb, woher sie eine dänische Flagge bekommen sollte...
Solche (sicherlich schweineteuren) Flaggen werden bei den Protesten aber in schöner Regelmäßigkeit verbrannt. Eine kleine Beobachtung nur, aber sie zeigt, dass die Massen von höherer Stelle aus gezielt gesteuert werden.
Und was machen wir Wolfenbütteler in diesen harten Zeiten der kulturellen Auseinandersetzung? Wir gingen am Wochenende friedlich ins Theater und sahen uns „Monsieur Ibrahim“ an, ein Stück über Araber, Juden und den Koran. Und es gab keine Proteste oder Spruchbänder draußen vor dem Gebäude oder drinnen im Zuschauerraum – nur viel Applaus für einen leicht in die Jahre gekommenen Ilja (Disco) Richter, der einen schwierigen ellenlangen Text über eineinhalb Stunden hinweg fehlerfrei auf die Bühne brachte. Nehmt euch ein Beispiel an uns. Wolfenbüttel for president - from the ganze world!
Freude am Lesen! U.H.G.

Hajo hatte Eier.

Benutzeravatar
Turion
Garstiger Worgun
Garstiger Worgun
Beiträge: 1930
Registriert: 31. Jul 2003, 23:20
Wohnort: Terra - Deutschland - Bayern - Landshut
Kontaktdaten:

Beitrag von Turion » 13. Feb 2006, 18:09

Da zeigt sich mal wieder, was zu was eine gewaltverneinene Religion doch alles bewerkstelligen kann...

Hajos Glosse find ich sehr gut.
Ich bin nicht gestört, ich bin verhaltensoriginell!

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! »Albert Einstein«

Zur Zeit auf meinem Nachttopf :mrgreen:
Ren Dhark Team: WiW 81

www.turion.de

Benutzeravatar
Der Wächter
Flottenkommandant
Flottenkommandant
Beiträge: 1893
Registriert: 31. Jan 2005, 12:28
Wohnort: München

Beitrag von Der Wächter » 16. Feb 2006, 16:55

Ich habe mir die Glosse gerade auch durchgelesen, Hajo hat da meine volle Zustimmung, sehr treffend formuliert.

Wie war das noch? "Religion ist Opium fürs Volk!"
Bewahrer des Universums!

Antworten